Verhalten von einer Ausgewachsenen Handaufzucht

L

LittleSimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4
Hallo zusammen,

direkt vorweg : Ich hoffe das ich diesen Beitrag nun in die richtige Abteilung packe wenn nein dann sorry :D


Ich habe folgende Frage:

Wenn ihr eine ausgewachsene Handaufzucht habt, wie ist sein/ihr allgemeines Verhalten?


Ich habe einen Ausgewachsenen Kater (5 Jahre Handaufzucht), er wurde von seiner Mutter nicht akzeptiert und ist von Geburt an nur von Menschen genährt worden.

Ich habe mein Lebenslang Katzen/Kater gehabt aber nie eine Handaufzucht. Er ist seit seiner 12 Lebenswoche bei mir und ich habe wirklich schon versucht viel über das Thema handaufzucht herauszufinden nur habe ich für mich selbst nicht viel hilfreiches gefunden. Daher hoffe ich hier auf ein paar interessante Erfahrungen.

Zum Beispiel ob jemand das Verhalten kennt wie:

Mein Kater kommt nicht gut mit Weibchen klar, trotz das er zwei Schwestern hat und die auch 1 1/2 Jahre um sich hatte. Er reagiert auf Kater besser, wobei da das Problem besteht das er sich sehr schnell ergibt und sich so gut wie gar nicht verteidigt.

Er Miaut sehr viel wirklich sehr viel sobald ich die Wohnung verlasse und erst recht wenn ich sie wieder betrete. Ich kann es mir nur so erklären das er sich freut mich zu sehen und das ich wieder da bin. Wenn da jemand was anderes weiß, würde ich mich über die Erfahrung freuen.

Er ist an sich ein ruhiger Kater er spielt sehr wenig obwohl er eine gute Auswahl an Spielzeug hat, dieses Interessiert ihn aber gar nicht. Wenn er spielt dann nur dem laserpointer nach jagen, ansonsten ist rumliegen oder Fenster schauen sein lieblings hobby.

Das eine Handaufzucht viel Kuscheln will kann ich ja vollkommen verstehen aber sobald ich mich schlafen lege will er mit unter die decke, wo er sich komplett darunter "einigelt" und schläft und auch erst wieder raus will wenn ich am nächsten morgen aufstehe, wo ich mir Gedanken mache. Ist das nicht schädlich für ihn? Da ich eine sehr dicke decke habe und da ja auch der Sauerstoff für ihn recht gering ist.


Ich hoffe das jemand seine Erfahrungen mit mir teilen wird. :)

MfG LittleSimba.
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Hallo
Lebt der Kater alleine bei dir?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Klingt für mich nach einsamer Katze - hat er Gesellschaft und wenn ja, wie verstehen sie sich?
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Mein Volker (1,5 Jahre) ist ebenfalls eine Handaufzucht. Gefunden -ohne Mutter, Geschwister bereits verstorben- wurde er mit Tag 9 seines Lebens. Zu mir kam er mit 6 Wochen.
Seitdem lebt er mit Katze Izzy (2,5 Jahre) und einem Hund bei mir. Seit Juli letzten Jahres sind noch Katze Emma und Kater Otis dabei (jetzt 10mon).

Handaufzucht Volker ist eine stinknormale Katze. Er verträgt sich mit allen, am besten mit Katze Emma. Die ist -ebenso wie er- gern in Bewegung, sie rauft gern. Volker selbst ist gern unterwegs, kommt aber doch im Stundentakt heim. Er liebt Spiele jeglicher Art, ist immer mittendrin, immer dabei. Er miaut/erzählt nicht mehr und nicht weniger als meine anderen Katzen auch. Er liegt gern bei mir auf dem Schoß, aber dabei durchkraulen mag er nicht so gern. Bevor er bei mir liegt, liegt er aber noch lieber beim Hund, oder bei den anderen Katzen.

Ohne es böse zu meinen; für mich hört sich die Beschreibung deines Katers nicht nach "typisch Handaufzucht" an, sondern nach "resignierte und gelangweilte Wohnungskatze".:oops:
 
L

LittleSimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4
Hallo,

also mein Kater lebt nicht allein bei mir, ich habe noch einen zweiten Kater und eine Katze. Verstehen tun sie sich gut, aber dennoch bleibt er lieber für sich. Er spielt kaum mit ihnen und wenn sie mal spielen endet das schnell in einer "klopperei", wo meine Handaufzucht dann sich ergibt.

Tagsüber liegen sie auch mal zusammen und schlafen aber abends will er dann eben auf Teufel komm raus unter die decke.

Ich spiele auch jeden Tag mit allen drei um das gemeinsame Sozialverhalten zu fördern, aber meine Handaufzucht zieht sich dann nach kurzer Zeit zurück wenn die anderen Stürmisch werden.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Merlin kam zu uns da war er ca. 3-4 Wochen.

Aber hier gab es Samson der damals 3 war - heute leben Samson (inzwischen 8,5 Jahre, Merlin und Domi - beide nicht ganz 6 Jahre alt) hier und Merlin ist so normal wie ein Kater nur sein kann. Er unterscheidet sich nicht von den anderen Beiden.

Samson ist auch eine Handaufzucht aus dem Tierheim - er wurde mit ca. 2 Tagen gefunden, in einem Müllsack zusammen mit 5 Brüdern - er ist ebenfalls völlig normal.

Beide sind sehr sozial, nach Katerart verspiel, verschmust mit ihren Kumpels und mit uns Menschen
 
L

LittleSimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4
Ich danke euch schon mal für eure Erfahrungen.

Was mir noch einfiel grade ...

Meine Handaufzucht habe ich auch aus dem Tierheim, die Leiterin hat ihn und seine Schwestern gefunden und mit zu sich nach Hause genommen wo sie ihn aufzog.
Sie sagte mir das wenn sie sich zum ausruhen hinlegte, dass sie sich die kitten nah an den Körper legte (warum weiß ich nicht) und das sie das wohl jeden Tag machte.

Was meint ihr könnte es daran liegen das meine Handaufzucht wenn es um das schlafen geht, so sehr meine Nähe sucht?
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Hallo, meiner ist auch ne Handaufzucht. Er schläft zwar neben mir und hängt auch sehr an mir, allerdings hat er viel Kontakt zu anderen Katzen, deshalb kenne ich so ein Verhalten gar nicht. Ich vermute auch, er braucht einen Katzenkumpel. Meiner ist wahnsinnig sozial , er ist neun Jahre. Er passt sogar auf Kitten und junge Katzen auf. Wenn er müde ist kommt er einfach rein und hat seine Ruhe. Ein Kumpel in seinem Alter wäre bestimmt gut für deine Mieze.
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Meine beiden sind zwar noch nicht ausgewachsen, aber immerhin schon neun Monate alt. Habe sie bekommen, als sie zwei Wochen alt waren.
Die haben auch fast immer bei bzw. auf mir geschlafen, als sie klein waren.

Die beiden haben sich zu, soweit ich das beurteilen kann, völlig normalen Katern entwickelt. Ich kann keinen Unterschied zu Nichthandaufzuchten feststellen. Inzwischen schlafen beide nachts nicht mehr gerne bei mir, allerhöchstens in irgendeiner Ecke des Betts, aber wehe, ich komm mit der Decke zu nah. Was sie weiterhin gerne machen, aber das machen alle anderen Katzen auch, ist, mir zwischendurch zum Kuscheln oder auch mal Nickerchenmachen auf Brust/Bauch zu liegen.
Mehr jammern als andere tun sie auch nicht, ich empfinde sie auch als ganz normal anhänglich.

Ich denke, du hast einfach - unabhängig von der Handaufzucht - einen sehr menschenbezogenen kleinen Fellpopo erwischt :)
 
L

LittleSimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4
  • #10
Ja ÄnniAwesome, wenn ich mir hier die Erfahrungen der anderen durchlesen, denke ich das auch. Bin aber auch froh ihn zu haben :), egal wie er ist er ist mein Katerchen und würde ihn auch nie aufgrund seiner Art abgeben. :D
 

Ähnliche Themen

0
Antworten
7
Aufrufe
380
098769870
0
X
Antworten
35
Aufrufe
8K
X
X
Antworten
1
Aufrufe
1K
X
S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben