verfärbte Nase

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Hallo :)

Unsere kleine Maine Coon/Heilige Birma Kitten ist nun ca. 8 Monate alt
Seit ein paar Wochen hat sie auf der Nase zwei dunkle Streifen, die von der Nase
nach oben verlaufen.
Da wir nicht wussten was das ist, sind wir auf Rat der Züchterin zum Tierarzt gegangen. Dieser ging nicht von einem Pilz aus und verschrieb der Kleinen eine Salbe (Zincojecol WDT). Eine andere Option wäre ein Abstrich gewesen der im Labor untersucht werden würde. Wir haben uns zuerst für die Creme entschieden und ihre Nase über längere Zeit damit 2-3mal täglich eingecremt.
Die Creme hat weder wesentlich positiv noch negativ gewirkt, weshalb wir inzwischen darauf verzichten.
Weder die Nase noch die Augen weisen auf unnatürliche Ausflüsse hin. Ihre Nase ist normal feucht und rosa, sie kratzt auch nicht an der Nase. Sie frisst, trinkt, spielt und verhält sich auch sonst normal.
Zwischenzeitlich hatte sie eine Bindehautentzündung welche der Tierarzt aber nicht damit in Zusammenhang gebracht hat, diese ist auch sehr schnell wieder verschwunden und seitdem nicht wieder aufgefallen.

Nun unsere Frage(n): Ändert sich nur die Farbe ihrer Nase oder hat es irgend eine Erkrankung als Hintergrund? Sollen wir erneut zum Tierarzt? Kennt sich jemand damit aus?

53747CAF-5AFE-4DF1-81FD-0B06EFA56B58.jpg

F3D75AA1-2C52-414A-A0AC-C6F211825F46.jpg

Der schwarze Fleck vorne auf der Nase ist angeboren
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.170
Ort
An der Ostsee
Huhu!

Eine ganz doofe Frage. Kannst du das dunkle abkratzen (also mal bissi mit Wasser einfeuchten und gucken ob du wenn du sanft mit dem Nagel drüber gehst das abbekommst?)

Bei unserem kleinen Maine Coon sah das nämlich ähnlich aus. Er hat am Anfang immer mit dem Gesicht im Napf gefressen. Deshalb hatte er ständig Nassfutter an der Nase kleben, was er sich nicht weggeputzt hat, das trocknete fest und sah so ähnlich aus wie bei euren Bildern. Und auch fast immer an der selben stelle, wie auch immer er das hinbekommen hat.
Wir sind uns aber 100 Prozent sicher dass es Nassfutter war, mittlerweile stellt er sich beim Fressen besser an und es taucht nichtmehr auf. Früher haben wir einfach immer nachdem er fraß kurz mit nem Tuch drüber gewischt und bevor es eintrocknen konnte weggemacht.

KÖNNTE ja vlt auch bei eurem so sein, um sicher zu gehen kann ein Abstrich aber natürlich nicht schaden.

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.170
Ort
An der Ostsee
Wobei es schon selstam ist dass so Streifen nach oben verlaufen bei euch. Bei uns war das eher fleckig.
Das mit dem Nassfutter war nur so ne Idee, am besten würde ich tatsächlich nochmal zum Tierarzt gehen.

lg
 
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Ich habe jetzt einmal vorsichtig mit einem Tuch ihre Nase abgewischt.
Es sieht nun ein wenig anders aus. Die Farbe auf ihrer Nase erinnert mich nun noch mehr an ihr restliches Fellmuster..

81F5EA7A-B97E-4943-A5BF-4BC508FCD14E.jpg

56CEE18E-7065-4289-85A5-AD404EA4AF64.jpg
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
31.920
Ort
Saggsn
Darf ich mal fragen, wo du die Katze her hast?
Ich sehe hier weder eine M.Coon noch H. Birma..:confused:


Für mich ist das ein typisches Drecknäschen, wozu so kleine Katzen schon mal neigen.
 
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Darf ich mal fragen, wo du die Katze her hast?
Ich sehe hier weder eine M.Coon noch H. Birma..:confused:


Für mich ist das ein typisches Drecknäschen, wozu so kleine Katzen schon mal neigen.
Von einer netten Dame aus RLP. Und ja die H. Birma sieht man tatsächlich fast nicht. Aber das es eine Maine Coon ist schon. Das waren ja auch nur Bilder von Ihrem Näschen. Es ging mir aber weniger um die Bestimmung der Rasse meiner Katze als um ihre Nase. :oops:

Wenn es nur Schmutz sein sollte wäre ich auf jeden Fall erleichtert
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
31.920
Ort
Saggsn
Von einer netten Dame aus RLP. Und ja die H. Birma sieht man tatsächlich fast nicht. Aber das es eine Maine Coon ist schon. Das waren ja auch nur Bilder von Ihrem Näschen. Es ging mir aber weniger um die Bestimmung der Rasse meiner Katze als um ihre Nase. :oops:

Wenn es nur Schmutz sein sollte wäre ich auf jeden Fall erleichtert
Na ja, das war dein Einstandssatz...deshalb habe ich gefragt.;)
Coonie sehe ich auch nicht.

Die süße Maus ist hoffentlich nicht allein bei dir?
 
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Na ja, das war dein Einstandssatz...deshalb habe ich gefragt.;)
Coonie sehe ich auch nicht.

Die süße Maus ist hoffentlich nicht allein bei dir?

Habe gedacht das gehört zu den nötigen Infos wenn ich nicht weiß was meiner Katze fehlt. Und weitergeben kann ich nur das was ich weiß und was in ihrem Schein steht.

Zurzeit ist sie das noch, sie bekommt aber einen Weggefährten in den nächsten Wochen :)
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
31.920
Ort
Saggsn
Habe gedacht das gehört zu den nötigen Infos wenn ich nicht weiß was meiner Katze fehlt. Und weitergeben kann ich nur das was ich weiß und was in ihrem Schein steht.

Zurzeit ist sie das noch, sie bekommt aber einen Weggefährten in den nächsten Wochen :)
Leider ist es oft so, dass von vermeintlichen "Züchtern" oftmals kranke Tiere verkauft werden, auch deswegen habe ich gefragt.

Sehr schön, dass sie noch eine Freundin bekommt. (bitte keinen Kater, das passt nicht);)
 
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Leider ist es oft so, dass von vermeintlichen "Züchtern" oftmals kranke Tiere verkauft werden, auch deswegen habe ich gefragt.

Sehr schön, dass sie noch eine Freundin bekommt. (bitte keinen Kater, das passt nicht);)
Deine Sorge verstehe ich und kann ich nachvollziehen. Trotzdem denke ich nicht, dass das der Fall war. Und wenn doch würde ich trotzdem alles für die kleine tun.

Ja wir waren schon im Tierheim unterwegs, bald hat sie eine Spielkameradin :zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.483
Ort
Österreich
Für mich sieht das ein bisschen so aus, als sei nicht das Fell, sondern die Haut darunter verfärbt?
Dann könnten es vielleicht einfach natürliche Pigmentflecken sein. Bei allen meinen (erwachsenen) Katzen konnte ich im Laufe der Zeit mehr oder weniger starke Farbveränderungen an Nase, Pfotenballen, Innenohren usw. beobachten.
Bei einem Kitten im Wachstum passiert das vermutlich auch.

Aber warum kreuzt jemand Connie und Birma, war das vielleicht ein ungeplantes Hoppala? Ein richtiger Züchter käme wohl nicht auf so eine Idee. :confused:
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.577
Wegen der "Rasse"...

Habe die Tage hier noch ein Bild eines wunderschönen jungen Coonie-Katers bewundert. Der sah von den Proportionen im Gesicht ganz anders aus.
Coonies haben Gesichtszüge wie ein Löwe, wie ich finde.:pink-heart:

Deine Süße sieht eher aus wie eine normale langhaarige Hauskatze. Aber eine ganz Hübsche.:pink-heart:

Magst du mal ein Foto zeigen, wo man sie ganz sieht ? Ich finde diese Bunten immer ganz toll und einzigartig.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Für mich sieht das ein bisschen so aus, als sei nicht das Fell, sondern die Haut darunter verfärbt?
Dann könnten es vielleicht einfach natürliche Pigmentflecken sein. Bei allen meinen (erwachsenen) Katzen konnte ich im Laufe der Zeit mehr oder weniger starke Farbveränderungen an Nase, Pfotenballen, Innenohren usw. beobachten.
Bei einem Kitten im Wachstum passiert das vermutlich auch.

Aber warum kreuzt jemand Connie und Birma, war das vielleicht ein ungeplantes Hoppala? Ein richtiger Züchter käme wohl nicht auf so eine Idee. :confused:
Ok, also eher harmlos
Und naja die mutter war anscheinend Maine coon und der vater maine coon/birma
 
E

extn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
7
Wegen der "Rasse"...

Habe die Tage hier noch ein Bild eines wunderschönen jungen Coonie-Katers bewundert. Der sah von den Proportionen im Gesicht ganz anders aus.
Coonies haben Gesichtszüge wie ein Löwe, wie ich finde.:pink-heart:

Deine Süße sieht eher aus wie eine normale langhaarige Hauskatze. Aber eine ganz Hübsche.:pink-heart:

Magst du mal ein Foto zeigen, wo man sie ganz sieht ? Ich finde diese Bunten immer ganz toll und einzigartig.
Hier kannst du sie ganz sehen.
C6BFC73D-42DA-4EE0-89BD-664E15E6EDE5.jpg
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
31.920
Ort
Saggsn
Deine Sorge verstehe ich und kann ich nachvollziehen. Trotzdem denke ich nicht, dass das der Fall war. Und wenn doch würde ich trotzdem alles für die kleine tun.

Ja wir waren schon im Tierheim unterwegs, bald hat sie eine Spielkameradin :zufrieden:
Das weiß ich, sonst hättest du ja nicht gefragt.;)
Finde ich übrigens sehr schön, dass ihr euch im TH umschaut nach einer Spielkameradin.:)
Ich hoffe, ihr werdet bald fündig...je kleiner sie zusammen kommen, umso besser.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.785
Ort
Alpenrand
Total egal, was die Maus für eine Rasse hat, sie ist einfach nur bildhübsch.
Die vielen Farben und das explodierte Fell und dabei diese Unschludsmine..

Ich denke, die Nase ist eigentlich ganr normal. Die dunkle Färbung am Nässchen, sieht für mich nach normaler Fellfarbe aus, zumal es farblich ja auch sonst zum "Gesamtfarbkonzept" der Katze passt.

Aber um sicher zugehen, kann man beim TA eine Probe ins Labor schicken und nochmal nach Pilzbefall schauen....

Aber für mich sieht das eigentlich nach normaler Zeichnung aus.
Meine beiden waren, wo sie klein waren, auch an den Nasenspitzen heller und aufeinmal kamen da dunklere Flecken/Streifen, da ist einfach ihre Zeichnung die nach dem Kätzchenflaum gewachsen ist.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Du sagst eingangs, sie habe nichts an den Augen, allerdings hat sie auf allen Bildern verknatschte Augen- ob das nun an dem platten Gesicht (es ist etwas „eingedrückt“) liegt oder ein tatsächliches Problem ist, kann ich natürlich sagen.

Auf dem ersten Bild sieht es an der Nase schlimmer aus als auf den späteren Bildern. So wirklich wie eine natürliche Verfärbung sieht es mir aber nicht aus. Da Pilze häufig an der Nase sitzen, würde ich eine Probe entnehmen lassen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben