Urlaub...und die Katze?

M

malumalu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
18
  • #21
Ich zitiere mich mal eben selbst:

Könnten sich deine Schwiegereltern denn evtl mit anderen Verwandten oder Freunden abwechseln? So, dass eure Katze morgens, mittags und abends für je 1-1 1/2 Stunden Besuch hat?
ja das ginge. Es gibt noch eine Freundin, die um die Ecke wohnt. Unsere Katze kennt sie auch, da sie sehr häufig bei uns zu Besuch ist.
 
Werbung:
M

malumalu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
18
  • #22
Angenommen, ich würde sie zu meinen Eltern fahren und dann nach dem Urlaub wieder mitnehmen, wäre das zu stressig? Wegen der Fahrt, etc.?
 
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
662
Ort
Berlin
  • #23
So wird das hier auch gemacht im Urlaub. (Auch weil nicht alle Teilnehmer das KaKlo säubern wollen... ^^)

Meist kommen zu unseren beiden 2-3 Personen (Freunde/Familie/Nachbarin) am Tag, bleiben je nach Möglichkeit 1-2h. Hat bisher immer super geklappt. Vielleicht kannst du noch Fummelbretter (mit ein paar Leckerlis) in der Wohnung verteilen, damit mehr Beschäftigung möglich ist.
 
M

malumalu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
18
  • #24
Und zum zweiten Klo: wie weit müssen die Klos auseinander stehen? Quasi, damit die Katzen sich nicht geruchsmäßig in die Quere kommen?
 
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
662
Ort
Berlin
  • #25
Genau :)
Wenn Klos nebeneinander stehen, werden sie oftmals nicht als zwei unterschiedliche wahrgenommen, sondern als eins. Am besten also in einen anderen Raum oder weit genug weg (ich werf einfach mal 5m in den Raum?). Manche trennen sogar Geschäft Nr. 1 und 2 in den verschiedenen Klos.

Und wenn ihr nach einer zweiten Katze sucht: bitte nicht bei Ebay und Co., da geratet ihr nur an Vermehrer (die es meist nur auf Geld abgesehen haben und unnötig Katzen produzieren, dabei gibt es so viele die ein Zuhause suchen). Schau entweder in Tierheimen (anrufen ist da oft besser) oder such nach Katzen von Tierschutz-Vereinen (zB hier im Forum), die von Pflegestellen aus vermitteln. Da weiß man oft besser um den Charakter und die Passung Katzen.
 
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
4.326
Ort
Wien-Erdberg
  • #26
Ohje, da hätte ich mich ja gar nicht anmelden brauchen.
Es geht hier nicht darum, dass ich zu faul für eine zweite Katze bin. Eine zweite Katze kommt gerade in unserer kleinen Wohnung nicht in Frage. Und wir haben auch einfach keinen Platz für ein zweites Klo, das kann ich ja schlecht auf den Esstisch stellen, oder?
Das kann ich jetzt ganz schlecht nachvollziehen. Zwar lebe ich als Mensch allein in meiner Wohnung, 29 m² + große Loggia, mit mir drei Katzen + drei Katzenklos, von denen keines am Esstisch steht, sondern alle innerhalb der Wohnung am Boden, und das ist schließlich nicht die einzige Einrichtung, die meine Katzen haben.

Ist denn eine geteilte Betreuung zwischen Schwiegereltern und Katzensitting nicht möglich? Betreuung zweimal täglich sollte ja an sich schon ausreichen, es ist eben ein Ausnahmezustand. Deine und die Katze der Eltern würden auf keinen Fall miteinander klarkommen?

Ich kann gar nicht so viele Hindernisse sehen, die da im Weg stehen, auch nicht in bezug auf die Haltung einer zweiten Katze.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #27
Angenommen, ich würde sie zu meinen Eltern fahren und dann nach dem Urlaub wieder mitnehmen, wäre das zu stressig? Wegen der Fahrt, etc.?
Nein, das solltest Du nicht machen. Erstens weil die meisten Katzen an ihr "Revier" gebunden sind, in Deinem Fall also die Wohnung, und sich mit Umzügen etc. schwer tun und zweitens, weil man dann bei Deinen Eltern mit deren Katze über mehrere Tage oder gar Wochen eine langsame Zusammenführung machen müsste um zu verhindern dass Deine Katze als Eindringling angesehen wird und die Katze Deiner Eltern versucht sie aus ihrem Revier zu vertreiben. Ich nehme an das lohnt sich nicht für 10 Tage.
 
M

malumalu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
18
  • #28
Die Katze meiner Eltern ist ein Freigänger (daher könnten meine Katze auch in einem anderen Teil des Hauses sein), aber sie ist wirklich schwierig, Menschen und Tieren gegenüber.
 
M

malumalu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2021
Beiträge
18
  • #29
Das kann ich jetzt ganz schlecht nachvollziehen. Zwar lebe ich als Mensch allein in meiner Wohnung, 29 m² + große Loggia, mit mir drei Katzen + drei Katzenklos, von denen keines am Esstisch steht, sondern alle innerhalb der Wohnung am Boden, und das ist schließlich nicht die einzige Einrichtung, die meine Katzen haben.

Ist denn eine geteilte Betreuung zwischen Schwiegereltern und Katzensitting nicht möglich? Betreuung zweimal täglich sollte ja an sich schon ausreichen, es ist eben ein Ausnahmezustand. Deine und die Katze der Eltern würden auf keinen Fall miteinander klarkommen?

Ich kann gar nicht so viele Hindernisse sehen, die da im Weg stehen, auch nicht in bezug auf die Haltung einer zweiten Katze.
Wir wohnen im klassischen Altbau, leider. Wir haben 5qm Balkon (also nur noch 50qm Wohnfläche) und eine irrsinnig blöde Aufteilung. Am liebsten hätte ich die Katzenklos im Bad, aber das geht schon mal gar nicht, da wir ein super schmales Schlauchbad haben. Es wird wahrscheinlich daraus hinauslaufen, dass das zweite Klo in Küche oder Wohnzimmer muss. Das ist irgendwie nicht so ideal.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
546
  • #30
Ich habe auch ein Katzenklo im Wohnzimmer stehen, das ist gar kein Problem.
Es gibt auch hübschere Katzenklos, oder Möbel, in denen man Katzenklos verstecken kann. Letztere fallen dann gar nicht mehr auf.
 
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.501
Ort
Stuttgart
  • #31
Ich habe auch ein Katzenklo im Wohnzimmer stehen, das ist gar kein Problem.
Es gibt auch hübschere Katzenklos, oder Möbel, in denen man Katzenklos verstecken kann. Letztere fallen dann gar nicht mehr auf.
Wir haben auch ein Klo im Wohnzimmer, versteckt in einem Schränkchen. Loch rein gesägt, fertig. Mit gutem Streu und regelmäßigem säubern stinkt da auch nix.
 
Werbung:
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.622
Ort
im Nordschwarzwald
  • #32
Auch ich habe ein KaKlo im Wohnzimmer stehen und sogar eins im Schlafzimmer.
Die HauptKaKlos stehen allerdings vorm Kellerraum und im Katzenzimmer.
Alles kein Geruchsproblem, tgl. saugen muss ich soundso.

Eine Zweitkatze würde ich dir auch dringend empfehlen... nach dem Urlaub.
Allerdings würde auch ich von eBay und anderen Vermehrern abraten,
weil du dann, falls die Vergesellschaftung fehlschlagen sollte, ja, auch das kann passieren, die Katze "an der Backe hast"(entschuldigt diese unschöne Formulierung).
Hier im Forum hingegen, gibt es einige sehr nette und bemühte Member, die selbst Katzen aufpeppeln und pflegen,
diese recht gut einschätzen können und dir dann auch mit Erfahrung und Rat bei der Auswahl der passenden Freundin für deine Katze und auch während der Vergesellschaftung zur Seite stehen.
Und falls die Vergesellschaftung dennoch an die Wand gehen sollte, nehmen sie die Katze auch zurück,
was für mich ein sehr großes Plus darstellt, weil die neue Katze dann nicht wieder schnellstens über eBay weg muss.
 
Hagebutti

Hagebutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2021
Beiträge
547
  • #33
Ich schließe mich meinen Vorpostern an und möchte noch hinzufügen, dass es für deine Katze nach längerer Einsamkeit immer schwieriger werden wird, sich mit neuen Katzen anzufreunden. Es wäre also wirklich für alle das beste, nicht noch ein Jahr zu warten mit einer Vergesellschaftung. Und wenn ihr in einem Jahr umziehen wollt, hat eure Katze dann nicht zum Stress des Umzuges noch den Stress der Vergesellschaftung, sondern hat das bereits hinter sich.
Ich habe übrigens 3 Katzen auf 50qm Studentenwohnung und das ist gar kein Problem. Sie kommen mit 3 Klos aus, die in der Küche, dem Wohnzimmer und dem Schlafzimmer stehen. Gut versteckt und regelmäßig sauber gemacht riecht man die auch nicht. Und für den Urlaub reicht dann zwei mal am Tag absolut aus, weil sie sich gegenseitig beschäftigen. Übrigens finde ich Urlaubsbetreuung in der eigenen Wohnung immer am besten, weil ein Umzug für so kurze Zeit gerade für ältere Katzen enormer Stress bedeutet.
 
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.252
  • #34
Also bei 1 Woche Urlaub würde ich auch eher zur Betreuung in der gewohnten Umgebung tendieren.
Gerade auch weil sich die Situation bei Deinen Eltern mit der eigenen Katz verändert hat.

Wir lassen unsere Katzen auch in unserer Wohnung betreuen
Bisher hat das immer meine Mutter gemacht.

In meiner Kindheit in der es auch schon Katzenreich war, hat meine Mutter unsere Katzen immer zu meiner Oma + Opa gebracht. Dort hatten sie einen eigenen Bereich.
Man muss aber dazu sagen , dass meine Grosseltern weiter weg gewohnt haben und mein Opa aus gesundheitlichen Gründen nicht jeden Tag hätte zu uns fahren können…und wir waren immer 3-4 Wochen am Stück im Urlaub….

Letztendlich muss man das immer individuell je nach Katze/n entscheiden.

2x am Tag sollte für ein paar Tage Urlaubsvertretung aber ausreichend sein.
Die Idee hier verschiedene Personen einzubinden finde ich gut.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
16
Aufrufe
3K
Pery
E
Antworten
6
Aufrufe
7K
merteuille
merteuille
Sox
Antworten
8
Aufrufe
4K
Sox
Karen
Antworten
6
Aufrufe
2K
Karen
tibonnie
Antworten
2
Aufrufe
3K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben