Unterschlupf für Draußenkatzen bauen?

Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
Hallo zusammen,

ich mach mir so meine Gedanken um unseren Nachbarskater Vaska.
Wie ich ja schon mal erzählt habe (hab ich doch?), haben unsere Gegenübernachbarn einen Kater, der ungefähr in Vivaldis Alter sein müsste (1 1/2 Jahre ca.).
Diese Nachbarn haben die Einstellung, eine Katze gehört nach draußen und soll Mäuse fangen. Nun hat Vaska ja bereits im Sommer schon öfter unser Haus aufgesucht und sich am Futternapf bedient. Er ist allerdings wohlgenährt, also gehe ich davon aus, dass er zu Hause auch was bekommt.
Allerdings glaube ich, dass die den armen Kater nie ins Haus lassen. Heute jedenfalls war es stürmisch und regnerisch und Vaska hat jede Gelegenheit genutzt, irgendwie bei uns ins Haus zu kommen. Er hat zwar ein dickes Fell, aber ihn hats wohl trotzdem gefröstelt.

Nun ist es ja jetzt noch relativ "warm", aber der Winter kommt bestimmt. Ich würde gerne irgendeinen Unterschlupf für den armen Kerl draußen bauen, falls er wirklich nicht ins Haus darf und es wirklich mal kalt wird.

Leider hab ich überhaupt keine Ahnung, wie und woraus man sowas bauen könnte. Es müsste auch wirklich dicht sein, da ich es nur draußen aufstellen könnte, zwar windgeschützt, allerdings nicht sicher vor Regen oder Schnee.

Habt ihr irgendwelche Ideen, was ich da tun könnte? Ich mag den kleinen Kerl, er ist schon fast wie eine dritte Katze für mich und die Jungs lieben ihn. Wenn ich meine Jungs abends rufe, kommen drei Kater angerannt, aber einen muss ich immer draußen lassen :( Ich möchte ihm wenigstens eine Unterschlupfmöglichkeit geben...

Bin dankbar für Vorschläge und Bauanleitungen, muss allerdings betonen, dass ich kein handwerkliches Genie bin.
 
M

Momenta

Gast
Hallo Anouk,

es wäre sicher ratsam die Leute zu fragen, ob Du eine Hütte aufstellen darfst. Vielleicht "darf" der Kater ja ins Haus und "will" es bloß nicht, weil es bei Euch viel schöner ist?

Das wäre m.E. vorher zu klären, da der Kater sich bei Dir sehr wohlfühlt und die Wahrscheinlichkeit besteht, daß er dann zu seinen eigentlichen Leuten nicht mehr geht.

Falls Du Anleitungen und Ideen brauchst, kannst Du hier nachlesen.

Streunerhütte, was beachten

Unser Gartendrache findet es derzeit aber zu warm, zu doof, zu keine Ahnung was, dieses Streunerhaus zu benutzen, deshalb habe ich zusätzlich einen Wäschekorb und eine Kuschelschale ins Gartenhaus gestellt.
Aber das ist genauso uninteressant, wie das Streunerhaus an sich.

Deshalb hat Jeany nun ein
Ein "Gartenkatzen-Wartebrett"

Dieses mutiert täglich mehr zu einer kleinen offenen Einzimmer-Wohnung und wird rund um die Uhr genutzt.

Vielleicht sind ja Tipps für Dich und den Kater dabei.

LG
Momenta
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Guten Morgen!

Wenns denn aktuell wird, vielleicht kannst du günstig gebraucht eine kleine Hundehütte bekommen. Die isolierst du dann noch (gibt so Platten im Baumarkt), vorallem den Boden, kuschelige Decke rein: Fertig.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Das hört sich gut an. Jedoch statt einer Decke lieber einen Kissenbezug nehmen und mit Heu füllen. Decken werden bei feuchter Witterung klamm, Heu hingegen "atmet".
 
E

Ela

Gast
Also in unserem Verein nehmen sie Styroporkisten und schneiden vorne eine runde Öffnung rein. Dann Heu rein, keine Decken, wegen Feuchtigkeit.
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
Guten Morgen zusammen,

Momenta hat gesagt.:
es wäre sicher ratsam die Leute zu fragen, ob Du eine Hütte aufstellen darfst. Vielleicht "darf" der Kater ja ins Haus und "will" es bloß nicht, weil es bei Euch viel schöner ist?

Das wäre m.E. vorher zu klären, da der Kater sich bei Dir sehr wohlfühlt und die Wahrscheinlichkeit besteht, daß er dann zu seinen eigentlichen Leuten nicht mehr geht.
Die haben diesen Kater bekommen von Anfang an nur draußen gelassen, da war er vielleicht vier Monate alt. Ich habe mich damals schon tierisch darüber aufgeregt, wie man ein Kitten einfach so bei diesen Temperaturen vor die Tür setzen kann, aber da kam dann nur "Das ist eine Katze, die gehört nach draußen". Er hat sich durchgeschlagen, war aber anfangs sehr scheu.
Jetzt, ein knappes Jahr später, ist er total anhänglich und schmusig geworden, kommt immer zu mir, schnurrt mir um die Beine, obwohl ich alles vermeide, ihn irgendwie an unser Haus zu gewöhnen, ich verjage ihn, wenn er drin ist, gebe ihm nix, etc. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Kater in irgendeiner Weise geimpft ist, er hat Ohrmilben und Flöhe, die ich auch schon in Eigenregie behandelt habe, ist aber einfach nur lieb und ein so hübsches Tier.
Leider kann man mit diesen Leuten nicht sprechen. Sie sind Russen und haben eine ganz andere Einstellung zu Katzen als ich oder ihr. Und genau deswegen glaube ich kaum, dass es sie stört, wenn ich eine Hütte baue, in der der kleine Kerl mal Unterschlupf und Wärme findet. Futter bekommt er hier nicht, eben weil er sich hier nicht ansiedeln soll. Solange ich mitbekomme, dass er gut genährt ist und auch was zu Hause bekommt, gebe ich ihm nichts.

Auch, wenn ihr mich jetzt vielleicht für eine bösartige Katzendiebin haltet, aber ich weiß, dass es den Leuten im Grunde egal ist, wo der Kater steckt, ich hab da meine Erfahrungen gemacht, ehrlich. Ich möchte ihm einfach nur eine Möglichkeit bieten...

Ela hat gesagt.:
Also in unserem Verein nehmen sie Styroporkisten und schneiden vorne eine runde Öffnung rein. Dann Heu rein, keine Decken, wegen Feuchtigkeit.
Ist so eine Kiste denn wasserdicht? Also bei Regen, Schnee? Oder kommt da noch was oben drauf? Und woher bekommt man Styroporkisten? *dummfrag*

@ Kabifra

Die Jungs mögen ihn draußen, hier drinnen würde es ein Riesentheater geben. Monty geht draußen mit Vivaldi auch ganz anders um als drinnen. Das Haus ist sein Revier, da duldet er Vivaldi, aber noch einen Kater würde er nicht dulden. Und auch Vivaldi würde ihn nicht dulden. Abgesehen davon glaube ich auch, dass Vaska es nicht wirklich lange im Haus aushalten würde, ich hatte ihn mal bewußt reingelassen, um zu testen, aber nach ein paar Minuten wurde er total panisch und suchte den Ausgang. Er ist geschlossene Räume nicht gewohnt.
 
E

Ela

Gast
Ich frag mal nach und geb dann Bescheid, ok ?
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
Das ist lieb, danke Dir! :)
 
E

Ela

Gast
So, hab grad die Antwort bekommen:

Styropor ist an sich wasserdicht. Ich würde aber dennoch eine Abdeckung aus Folie drüberlegen und mit einem Stein beschweren.

Diese Boxen fallen überall dort als Abfall an, wo Zierfische verschickt werden, das heißt in jedem größeren Zoohandel.

Reinlegen sollte man keine Textilien. Die können schimmeln, wenn sie feucht geworden sind. Besser ist Heu oder Stroh
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
  • #10
Danke, Ela!

Jetzt werde ich mal überlegen, wo es hier Zoohandlungen gibt und wie ich an sowas rankommen könnte *grübel*
 
M

Momenta

Gast
  • #11
Hallo zusammen,

Wenns denn aktuell wird, vielleicht kannst du günstig gebraucht eine kleine Hundehütte bekommen. Die isolierst du dann noch (gibt so Platten im Baumarkt), vorallem den Boden, kuschelige Decke rein: Fertig.
ich habe über diesen Vorschlag nachgedacht und bei Zooplus gestöbert.

Die kleinste Hunde-Flachdachhütte ist 85x58x58cm



Ist das für Katzen zu groß? Es muß ja auch noch Styropor rein etc.

LG
Momenta
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
  • #12
Der Eingang sieht so groß aus, find ich.

Ansonsten find ich das Teil echt schick ;) Aber was mir so eingefallen ist... es gibt doch auch Kaninchenställe in ungefähr dieser Größe bzw. etwas kleiner. Das wäre doch vielleicht auch eine Alternative? :confused: Mal suchen gehe... ;)
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
  • #13
Mir ist gerade eingefallen, dass Kaninchenställe ja ein Gitter haben... das ist auch blöd.

Muss es denn eine Flachdachhütte sein? Mir gefällt diese Spitzdachhütte eigentlich auch ganz gut... *g*
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #14
Hallo Kerstin, die kleinste Holz-Hundehütte habe ich heute gesehen für 99 Euro, stolzer Preis (in einem Fressnapf), sah aber gut aus mit Spitzdach und man könnte ja noch ein "Vordach" anbringen.

Die Aquarien-Transport-Behälter aus Styropor, die Ela meint, waren prima, aber die gehen wohl wieder nach der Verpackungsverordnung an den Hersteller zurück (dort, wo ich gefragt hatte). Aber einfach mal anrufen.

Gross braucht eine Streunerhütte nicht zu sein, muss aber unten dick gegen Bodenfrost geschützt sein und es darf kein Regen oder Schnee reinwehen.
 
M

Momenta

Gast
  • #15
Heu

Hallöchen zusammen,

Also in unserem Verein nehmen sie Styroporkisten und schneiden vorne eine runde Öffnung rein. Dann Heu rein, keine Decken, wegen Feuchtigkeit.
ich habe gerade unserem Gartendrachen einen Kopfkissenbezug mit Heu gefüllt, puh....das Heu stinkt (für mich jedenfalls). Ist das denn gut/harmlos für Katzen??

LG
Momenta
 
E

Ela

Gast
  • #16
Keine Ahnung - aber ich denke schon. Ich meine, auf dem Bauernhof sind die Katzen ja auch oft im Stall im Heu :confused:
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #17
Hier ein Ausschnitt aus dem Cat-of-Aegina-Newsletter ( www.lulucy-aegina.de )

Vorbereitung auf den Winter – Hilfe für Streunerkatzen jetzt beginnen – wir möchten nochmals informieren !

1.Notunterschlupf bauen
Sehr gut als Notunterkunft eignen sich alle Sachen aus Styropor – wie z.B. die Kisten Ihres Pizzalieferserviece. Styropor ist ein sehr guter Kälteschutz. Einfach eine Öffnung rein schneiden und beschweren (wichtig, damit das Häuschen nicht wegfliegt). Eine große Pappkiste kann es auch sein und mit Styropor auskleiden. Versuchen Sie, das Nothäuschen auf höhere Plätze zu stellen, damit kein Wasser reinläuft. Die Luxusausführung für Streunerkatzen ist natürlich Bellos alte Hundehütte mit einer eingebauten Katzenklappe. Ins Häuschen sollten immer mehrere Katzen passen, damit diese sich gegenseitig wärmen können.

2.Nothäuschen auspolstern
Es ist völlig falsch, das Häuschen mit Handtüchern oder Decken zu polstern. Diese speichern keine Wärme, sondern nur Nässe. Polstern Sie die Hütten mit Stroh oder Zeitung – dies hält Wärme, lässt sich schnell wechseln 8bitte nicht vergessen) und die Katzen können sich darin „eingraben“.

3.Füttern
Füttern Sie aus hygienischen Gründen Trockenfutter. Dieses gefriert nicht so leicht. Unter den Wassernapf können Sie aus dem „Billigladen“ kleine Handwärmer legen, so dass ihr Streuner in Ruhe ungefrorenes Wasser trinken kann. Kommen Sie in die Nähe Ihres Wintergastes, dann können Sie auf diese Art und Weise auch kontrolliert Nassfutter füttern.

Für diese Winterhilfe sagen Ihnen die Streunerkatzen sicherlich Dankeschön. Und sollten Sie Ihren Streuner im Winter lieben gelernt haben, dann sprechen Sie im Frühjahr mit dem ortsansässigen Katzenschutz und impfen und kastrieren Sie Ihren Streuner – vielleicht bleibt er Ihnen treu..
 
M

Momenta

Gast
  • #18
Hallöchen zusammen,

Die Luxusausführung für Streunerkatzen ist natürlich Bellos alte Hundehütte mit einer eingebauten Katzenklappe. Ins Häuschen sollten immer mehrere Katzen passen, damit diese sich gegenseitig wärmen können..
könnte man, der Größe wegen, auch so ein Nagerfreigehege nehmen und entsprechend umbauen?




Die Innenmaße des "Wohnraums" betragen ca.:

Höhe: 40 cm
Breite: 100 cm
Tiefe: 44 cm

Wäre das möglich?

LG
Momenta
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #19
Hallo Claudia,

sicher wär das möglich. Einfach das Gitter durch Holz ersetzen (farblich passendes sieht auch noch schön aus;) ) und ne Katzenklappe rein. Evtl. die Schublade noch isolieren, damit es nicht zieht.

Ich finds ideal!
 
Morticia

Morticia

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
1.746
Alter
47
Ort
Essen
  • #20
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben