Unsauberkeit / Markieren

  • Themenstarter Jade
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kastriert
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
278
Hallo Zusammen,
kurz zur Erklärung: ich beschreibe ein Problem mit Unsauberkeit „im Auftrag“, weil sich das Markieren verstärkt und wir (ich und Miezenbesitzerin) keine praktikable Idee zur Verbesserung haben. Vielleicht kann ja jemand helfen?
Brigitte hat drei eigene Katzen: Moritz (14, männl. Kastriert), Hazel (6 Jahre, weibl. Kastriert) und Sammy (4 Jahre, männl. Kastriert). Jeden Tag sind tagsüber noch 2 Besuchskatzen mit im Haus: Mika (9 Jahre, männl. Kastriert) und Falco (4 Jahre, männl. Kastriert). Die Besuchskatzen sind seit ihrem Einzug im Kittenalter an diesen Ortswechsel gewöhnt (tagsüber bei Brigitte und ihren Katzen, nachts in der seperaten Wohnung bei Brigittes Sohn). Alle fünf sind reine Wohnungskatzen (mit Balkon).
Es hat über die Jahre wohl immer mal einer „fremdgepinkelt“, aber seit ein paar Monaten verstärkt sich die Markiererei. „Erwischt“ wurden bisher: Falco, Mika und Moritz. Zwischen den Miezen gibt es auch teilweise Spannungen (z.B. Falco und Moritz sind sich nicht grün). In der eigenen Wohnung sind Mika und Falco übrigens nicht unsauber.
Im ganzen Haus gibt es 5 Toiletten, die auch benutzt werden. Tipps mit Myrteöl zur Geruchsbekämpfung habe ich schon weiter gegeben und Feliway Stecker sind auch im Einsatz (ohne eine Besserung zu bringen).
Habt ihr Ideen, was man versuchen könnte? Wir vermuten, dass das Markieren dadurch ausgelöst wird, dass durch die Besuchskatzen immer wieder Unruhe in die Gruppe gebracht wird mit Revierstreitigkeiten etc. Die Besuchskatzen auszusperren ist aber i.M. schwierig, da sie diese Tagesausflüge ins große Haus (die Wohnung ist recht klein) gewöhnt sind und auch einfordern. Außerdem sind Sammy und Falco ein Herz und eine Seele…

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Sind denn alle Katzen auf Harnwegsinfekte und Harngries und sonstige gesundheitliche Probleme hin untersucht?
Liegt es evtl. am Streu das teilweise nicht gefällt?

Eigentlich denke ich daß zu viel Unruhe drin ist.
Ich würde die Besuche tagsüber mal sein lassen. Zwei Katzen kommen auch in einer kleinen Wohnung ganz gut zurecht, auch wenn sie tagsüber alleine sind. Und vor allem wenn sie in der kleineren (ihren!) Wohnung ja nicht pinkeln!
Und das Freundschaften dabei leiden mag sein aber keine der Katzen wäre ja alleine oder hätte größere Schäden, außer das eben die eine Wohnung nicht so groß ist. Man könnte die Wohnung mit pfiffiger Einrichtung ja noch katzengerechter gestalten?
Die Mutter könnte ja auch tagsüber mal für ne Stunde rübergehen und die zwei "Ausgesetzten" mal ein bischen bespassen.
Und wenn dann das Pinkelproblem gelöst ist würde ich es auch so lassen. Falls nicht weiter eingrenzen wer pinkelt und warum dann immer noch.

sind Sammy und Falco ein Herz und eine Seele…

Warum bleiben die beiden nicht in der kleinen Wohnung und die anderen in der großen?
Wenn sie dicke Freunde sind. Nur weil jemand sagt das ist meine Katze und das ist deine Katze würde ich nicht entscheiden wer mit wen lebt. Macht doch wirklich zwei Gruppen danach wer sich mit wem am besten verträgt und bringt so mehr Ruhe und etwas kleinere Gruppen zsutande.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
278
Sind denn alle Katzen auf Harnwegsinfekte und Harngries und sonstige gesundheitliche Probleme hin untersucht?
Falco hatte eine akute Blasenentzündung, die aber inzwischen ausgeheilt ist (da hat er aber auch in seiner Wohnung gepinkelt). Moritz hat Nierenprobleme, die sich durch Diätfutter (Nass) verbessert haben.
Im Moment scheint keine Katze ein Blasenproblem zu haben (Urinmenge, Verhalten), es wurde aber auch nicht von jeder Katze der Urin untersucht.

Liegt es evtl. am Streu das teilweise nicht gefällt?
Das Streu hat sich seit Jahren nicht verändert (Extreme Classic) und ist in beiden Haushalten das Gleiche. Man könnte aber natürlich ein anderes zusätzlich ausprobieren.

Ich würde die Besuche tagsüber mal sein lassen (...) Und vor allem wenn sie in der kleineren (ihren!) Wohnung ja nicht pinkeln!
Und wenn dann das Pinkelproblem gelöst ist würde ich es auch so lassen. Falls nicht weiter eingrenzen wer pinkelt und warum dann immer noch.
Ich befürchte, das ist der nächstliegende Vorschlag :(. Wir hatten halt gehofft, es gäbe Alternativen...

Vielen Dank Petra!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Tja, *schulternheb* ;)
das ist das was mir einfällt. Vielleicht hat noch jemand anders einen ganz tollen Tipp aber der logische Menschen- oder Katzenverstand sagt daß zu viel Unruhe drin ist und die Gruppe evtl. zu groß ist. :)
 
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
278
Warum bleiben die beiden nicht in der kleinen Wohnung und die anderen in der großen?
Ich versteh dich ja, aber das wird wohl nichts werden...

Mika und Falco sind auch ein gutes Team und kuscheln und spielen auch zusammen. Allerdings sind Sammy und Falco als Halbbrüder halt zusammen aufgewachsen (zumindest in Teilzeit ;)) und deshalb sehr innig.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
2K
ottilie
Sie Lacht
Antworten
17
Aufrufe
1K
Sie Lacht
Sie Lacht
R
2
Antworten
32
Aufrufe
825
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben