Umfallende Katze

  • Themenstarter Gigi97
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
Guten Abend ihr Lieben,
In den Letzten Wochen ging es hier drunter und drüber ... Langsam bin ich Ratlos und weiß nicht mehr was ich machen soll.

Nun fangen wir mal von vorne an.. Vor rund einem halben Jahr haben wir uns eine Perserdame aus dem Tierheim geholt. Nach dem einleben und einen Rhythmus finden, fanden wir es an der Zeit sie zu einem Frühjahrscheck zum Tierarzt zu bringen . Dort wurde sie einmal Kotrollmäßig untersucht und entwurmt. Da wir mit dem Tierarzt nicht zufrieden waren aus mehreren Gründen, haben wir uns nach einem anderen umgesehen. Gesucht, gefunden alles gut. Vor ca. 2 Wochen fing dann unsere kleine Maus erst an zu Humpeln, verhielt sich aber wie immer. Da sie schon etwas älter ist, dachten wir uns nichts dabei, hätte ja auch sein können dass sie sich vertreten hat oder falsch mit der Pfote aufgekommen ist. Am zweiten Tag wurde das immer noch nicht besser eher ein wenig schlimmer. Da wir schon einen Termin bei dem Tierarzt Nummer 2. hatten hab ich mir zwar sorgen gemacht aber nicht so doll.. Nun am dritten Tag fing sie an beim laufen nach links und nach rechts zu kippen was nach ein paar stunden schlimmer und schlimmer wurde. Es wurde direkt nochmal beim Tierarzt angerufen und hatten am gleichen Tag noch einen Termin bekommen. Es kam raus dass sie was am Nacken hat. Mir wurde das so erklärt dass es wie ein Steifer Nacken bei Menschen ist. Leider war nicht dabei und konnte genügend fragen zu stellen. Die kleine Maus hat dann zwei Spritzen in den Nacken bekommen die die Muskeln entspannt. Es wurde zum Glück besser. Nach ein paar tagen die gleiche Prozedur.

Wir sind mittlerweile soweit, dass sie sehr viel sicherer läuft, zwar noch umkippt in manchen Situationen aber ich kann sie ruhigen gewissens 10 Minuten allein lassen . Was aber komisch ist dass sie leider noch den Kopf schief hält. Natürlich hab ich nochmal beim Tierarzt angerufen. Wir haben schon einen Termin bekommen und da wird sie nochmal untersucht. Mal gucken was dabei raus kommt.

Was meine Frage ist, hat jemand schon ähnliche oder die gleichen Erfahrungen mit seiner Katze erlebt die ich mit unserer Maus erlebt habe ? Hat eure Maus sich auch nicht mehr auf die Couch und/oder ins Bett getraut ?

Kurz zur Info: wo sie das mit dem Gleichgewicht so schlimm hatte ist die dumme Nuss trotzdem noch auf die Couch auf den Kratzbaum und sonst wo drauf gesprungen. Ich denke mal dass sie sich beim drauf springen oder beim runterspringen weh getan hat und das ihr das selber nicht so angenehm ist so dass wir sie entweder drauf heben oder runter heben, oder sie weicht auf die Körbchen auf dem Boden aus.

Natürlich werde ich beim nächsten Termin dem Tierarzt Löcher in den Bauch fragen zu dem Thema.

Ich hoffe ich bin nicht hier nicht allein.
Einen schönen Abend noch :)
 
A

Werbung

Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
Guten Abend ihr Lieben,
In den Letzten Wochen ging es hier drunter und drüber ... Langsam bin ich Ratlos und weiß nicht mehr was ich machen soll.

Nun fangen wir mal von vorne an.. Vor rund einem halben Jahr haben wir uns eine Perserdame aus dem Tierheim geholt. Nach dem einleben und einen Rhythmus finden, fanden wir es an der Zeit sie zu einem Frühjahrscheck zum Tierarzt zu bringen . Dort wurde sie einmal Kotrollmäßig untersucht und entwurmt. Da wir mit dem Tierarzt nicht zufrieden waren aus mehreren Gründen, haben wir uns nach einem anderen umgesehen. Gesucht, gefunden alles gut. Vor ca. 2 Wochen fing dann unsere kleine Maus erst an zu Humpeln, verhielt sich aber wie immer. Da sie schon etwas älter ist, dachten wir uns nichts dabei, hätte ja auch sein können dass sie sich vertreten hat oder falsch mit der Pfote aufgekommen ist. Am zweiten Tag wurde das immer noch nicht besser eher ein wenig schlimmer. Da wir schon einen Termin bei dem Tierarzt Nummer 2. hatten hab ich mir zwar sorgen gemacht aber nicht so doll.. Nun am dritten Tag fing sie an beim laufen nach links und nach rechts zu kippen was nach ein paar stunden schlimmer und schlimmer wurde. Es wurde direkt nochmal beim Tierarzt angerufen und hatten am gleichen Tag noch einen Termin bekommen. Es kam raus dass sie was am Nacken hat. Mir wurde das so erklärt dass es wie ein Steifer Nacken bei Menschen ist. Leider war nicht dabei und konnte genügend fragen zu stellen. Die kleine Maus hat dann zwei Spritzen in den Nacken bekommen die die Muskeln entspannt. Es wurde zum Glück besser. Nach ein paar tagen die gleiche Prozedur.

Wir sind mittlerweile soweit, dass sie sehr viel sicherer läuft, zwar noch umkippt in manchen Situationen aber ich kann sie ruhigen gewissens 10 Minuten allein lassen . Was aber komisch ist dass sie leider noch den Kopf schief hält. Natürlich hab ich nochmal beim Tierarzt angerufen. Wir haben schon einen Termin bekommen und da wird sie nochmal untersucht. Mal gucken was dabei raus kommt.

Was meine Frage ist, hat jemand schon ähnliche oder die gleichen Erfahrungen mit seiner Katze erlebt die ich mit unserer Maus erlebt habe ? Hat eure Maus sich auch nicht mehr auf die Couch und/oder ins Bett getraut ?

Kurz zur Info: wo sie das mit dem Gleichgewicht so schlimm hatte ist die dumme Nuss trotzdem noch auf die Couch auf den Kratzbaum und sonst wo drauf gesprungen. Ich denke mal dass sie sich beim drauf springen oder beim runterspringen weh getan hat und das ihr das selber nicht so angenehm ist so dass wir sie entweder drauf heben oder runter heben, oder sie weicht auf die Körbchen auf dem Boden aus.

Natürlich werde ich beim nächsten Termin dem Tierarzt Löcher in den Bauch fragen zu dem Thema.

Ich hoffe ich bin nicht hier nicht allein.
Einen schönen Abend noch :)


Wir alt ist sie denn ?
Habt ihr Unterlagen von TH Tierarzt erhalten bezüglich Gesundheit/Diagnosen usw ?
Hat das Tierheim sich geäußert ob sowas vorher schon Mal war ?

Wie ist ihre Atmung wenn sie umfällt ?
In welchen Situationen kippt sie um ?

Mit der Aussage "hat was am Nacken" (was wurde denn genau gespritzt ? Wenn du nicht weiss lass dir die gesamte Dokumentation von Arzt geben wo alles drauf steht) würde ich mich nicht zufrieden geben denn woher soll hier die Verbindung zum umfallen kommen ?

Ich würde hier schauen das ich , möglichst zeitnah und nicht auf den nächste TA Termin von euch warten, eine Tierklinik finde die sowohl neurologisch als auch mit röntgen/MRT usw ausgerüstet ist denn das könnte alles sein von eingeklemmter Nerv, FORL, Ohren, Wirbelsäule, neurologisch sprich vom Kopf her, usw

Da sollte dringend ausreichende Diagnostik gefahren werden inkl grossen Blutbild (falls schon eines gemacht wurde kannst du das Mal einstellen hier gibt es viele die sich damit auskennen und evtl Tipps geben können)

"...mit dem Gleichgewicht so schlimm hatte ist die dumme Nuss trotzdem noch auf die Couch auf den Kratzbaum und sonst wo drauf gesprungen. Ich denke mal dass sie sich beim drauf springen oder beim runterspringen weh getan hat und das ihr das selber nicht so angenehm ist so dass wir sie entweder drauf heben oder runter heben, oder sie weicht auf die Körbchen auf dem Boden aus."

IHR müsst dafür sorgen das sie nirgends draufspringen kann wenn Gleichgewichtsprobleme hat.
Es ist für Katzen normal auf erhöhte Plätze zu springen, daher seit ihr hier in der Pflicht ihr das aktuell zu unterbinden
Würde da mehr Körbchen, Nester, Höhlen etc am Boden anbieten und mich auch dazu setzen so das sie garnicht aufs Sofa muss um zu euch zu kommen
 
Zuletzt bearbeitet:
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.036
Alter
29
Ort
Schweiz
Hallo,

ich kenne das so nicht, aber ich kenne benommene Katzen, welche dann Gleichgewichtsstörungen haben. Für diese Fälle würde ich dir empfehlen, hohe Orte wie den Kratzbaum unzugänglich zu machen und eine kleine Treppe fürs Sofa zu basteln, damit sie trotzdem bei euch sein kann. Wie alt ist sie denn? Und was für Untersuchungen wurden gemacht? Röntgen, MRI, CT, Blutbild... Viele hier kennen sich richtig gut aus, wenn du die Befunde hier reinstellen könntest, wäre das sicher hilfreich. Wurden auch die Ohren angeschaut?

Die Schiefhaltung des Kopfs kann auch noch auf andere Erkrankungen unabhängig von dem jetzigen Problem hindeuten, Dobby macht das häufiger wenn er einen FORL-Schub hat, also, den Kopf so schief halten.

Magst du weiterberichten?
 
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
Hallo,

ich kenne das so nicht, aber ich kenne benommene Katzen, welche dann Gleichgewichtsstörungen haben. Für diese Fälle würde ich dir empfehlen, hohe Orte wie den Kratzbaum unzugänglich zu machen und eine kleine Treppe fürs Sofa zu basteln, damit sie trotzdem bei euch sein kann. Wie alt ist sie denn? Und was für Untersuchungen wurden gemacht? Röntgen, MRI, CT, Blutbild... Viele hier kennen sich richtig gut aus, wenn du die Befunde hier reinstellen könntest, wäre das sicher hilfreich. Wurden auch die Ohren angeschaut?

Die Schiefhaltung des Kopfs kann auch noch auf andere Erkrankungen unabhängig von dem jetzigen Problem hindeuten, Dobby macht das häufiger wenn er einen FORL-Schub hat, also, den Kopf so schief halten.

Magst du weiterberichten?
Guten Abend,
Also sie traut sich nicht mehr auf die Couch zu kommen. Daher haben wir viele Körbchen und Höhlen an ihre Orte gestellt die sie sehr mag. Nimmt sie sehr gut an. Sie wird auf ca 10 Jahre geschätzt. Beim Tierarzt Nummer 1.wurde sie vorstellig gemacht, sprich sie haben den Allg. Zustand kontrolliert. Sie war bis dahin soweit fit nur die Zähnchen sollten gemacht werden. Da der Tierarzt sehr viel Geld haben wollte, wollten wir dann uns eine zweite Meinung einholen. Vorher wollten wir uns bei dem Tierarzt wo sie vorher war erkundigen. Hat leider nichts gebracht da das Tierheim wo sie war sich in keinsterweise dazu gemeldet hat.

Wo das dann so Akut wurde mit ihrem Gleichgewicht hat der Tierarzt wo wir jetzt sind sich erst drum gekümmert dass es ihr besser geht. Die nächsten Schritte sind Tatsächlich, dass sie schlafen gelegt wird, die Zähne gemacht und eine großes Blutbild gemacht wird. Die Ohren wurde jedes mal wo sie da war kontrolliert, war aber alles gut.

Ich werde Natürlich berichten und mehr sagen, sobald ich mehr weiß.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
2.438
ich dachte auch als erstes an vestibular-syndrom.
stell auch mal alle näpfchen höher, denn das herunterbeugen zum fressnapf kann zusätzlich schwindel verursachen ;)
B-vitamine sind sicher auch nicht verkehrt, hilft bei allem neurologischen...
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
Guten Abend,
Also sie traut sich nicht mehr auf die Couch zu kommen. Daher haben wir viele Körbchen und Höhlen an ihre Orte gestellt die sie sehr mag. Nimmt sie sehr gut an. Sie wird auf ca 10 Jahre geschätzt. Beim Tierarzt Nummer 1.wurde sie vorstellig gemacht, sprich sie haben den Allg. Zustand kontrolliert. Sie war bis dahin soweit fit nur die Zähnchen sollten gemacht werden. Da der Tierarzt sehr viel Geld haben wollte, wollten wir dann uns eine zweite Meinung einholen. Vorher wollten wir uns bei dem Tierarzt wo sie vorher war erkundigen. Hat leider nichts gebracht da das Tierheim wo sie war sich in keinsterweise dazu gemeldet hat.

Wo das dann so Akut wurde mit ihrem Gleichgewicht hat der Tierarzt wo wir jetzt sind sich erst drum gekümmert dass es ihr besser geht. Die nächsten Schritte sind Tatsächlich, dass sie schlafen gelegt wird, die Zähne gemacht und eine großes Blutbild gemacht wird. Die Ohren wurde jedes mal wo sie da war kontrolliert, war aber alles gut.

Ich werde Natürlich berichten und mehr sagen, sobald ich mehr weiß.

Wurde ein Dentalröntgen bezüglich der Zähne gemacht ?
Welche Summe hat der TA genannt ?
Wenn es um FORL geht inkl Dentalröntgen, Inhalationsnarkose, Monitoring und Infusion könnt ihr , je nachdem wo ihr herkommt,wieviele Zähne raus müssen, welcher GOT angewandt wird usw schon mit einer höheren Ausgabe rechnen, dafür habt ihr dann jedoch eine Katze die keine Zahnschmerzen mehr leidet !

Wann ist euer Termin dafür ? Bei Gleichgewichtsstörungen wo es so vieles sein kann würde ich so zeitnah wie nur möglich einen Termin in einer TK machen der alles abdecken kann und somit auch Stress und mehrere Narkosen für das Tier nicht von Nöten sind.

Milben, Polypen usw können auch tiefer sitzen daher würde ich das wenn eh schon in Narkose liegt nochmals kontrollieren lassen
 
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
Wir alt ist sie denn ?
Habt ihr Unterlagen von TH Tierarzt erhalten bezüglich Gesundheit/Diagnosen usw ?
Hat das Tierheim sich geäußert ob sowas vorher schon Mal war ?

Wie ist ihre Atmung wenn sie umfällt ?
In welchen Situationen kippt sie um ?

Mit der Aussage "hat was am Nacken" (was wurde denn genau gespritzt ? Wenn du nicht weiss lass dir die gesamte Dokumentation von Arzt geben wo alles drauf steht) würde ich mich nicht zufrieden geben denn woher soll hier die Verbindung zum umfallen kommen ?

Ich würde hier schauen das ich , möglichst zeitnah und nicht auf den nächste TA Termin von euch warten, eine Tierklinik finde die sowohl neurologisch als auch mit röntgen/MRT usw ausgerüstet ist denn das könnte alles sein von eingeklemmter Nerv, FORL, Ohren, Wirbelsäule, neurologisch sprich vom Kopf her, usw

Da sollte dringend ausreichende Diagnostik gefahren werden inkl grossen Blutbild (falls schon eines gemacht wurde kannst du das Mal einstellen hier gibt es viele die sich damit auskennen und evtl Tipps geben können)

"...mit dem Gleichgewicht so schlimm hatte ist die dumme Nuss trotzdem noch auf die Couch auf den Kratzbaum und sonst wo drauf gesprungen. Ich denke mal dass sie sich beim drauf springen oder beim runterspringen weh getan hat und das ihr das selber nicht so angenehm ist so dass wir sie entweder drauf heben oder runter heben, oder sie weicht auf die Körbchen auf dem Boden aus."

IHR müsst dafür sorgen das sie nirgends draufspringen kann wenn Gleichgewichtsprobleme hat.
Es ist für Katzen normal auf erhöhte Plätze zu springen, daher seit ihr hier in der Pflicht ihr das aktuell zu unterbinden
Würde da mehr Körbchen, Nester, Höhlen etc am Boden anbieten und mich auch dazu setzen so das sie garnicht aufs Sofa muss um zu euch zu kommen
Guten Abend,
Sie wird auf ca 10 Jahre geschätzt.
Leider haben wir noch keine Dokumente über die kleine, da das Tierheim dazu nicht geäußert hat und uns der Tierarzt ohne das Go des Tierheimes keine Auskunft geben darf.

Also anfangs ist sie bei jedem Schritt umgefallen. Beim Tierarzt wo wir jetzt sind, wurden ihr Muskelentspanner gespritzt was im vergleich zu vorher sehr viel besser geworden ist. Wenn sie sich nach rechts neigt fällt sie um oder verliert das Gleichgewicht. Auch der Kopf geht nach rechts. Wenn wir sie auf die Couch oder ins Bett heben geht sie sehr unsicher. Sonst ist sie so wie immer.
Der Termin ist tatsächlich schon in wenigen Tagen. Der Tierarzt hat halt erst alles gegeben dass es ihr besser geht. Die nächsten Schritte sind dann dass ein Blutbild gemacht wird.
An den Tagen wo es ihr so schlecht ging hab ich sie nicht aus den Augen gelassen. Also da hab ich auch nicht geschlafen. Ich hatte sie immer im Blick. Sie war halt zu dem Zeitpunkt sehr unruhig und konnte glaub ich selber nicht verstehen was sie hat. Sie ist immer rumgelaufen und wenn ich einen Moment nicht geguckt habe, sei es nur um eben in die Küche zu gehen oder ins Bad war sie schon auf dem Kratzbaum wo ich sie dann sofort runter genommen habe.
 
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
ich dachte auch als erstes an vestibular-syndrom.
stell auch mal alle näpfchen höher, denn das herunterbeugen zum fressnapf kann zusätzlich schwindel verursachen ;)
B-vitamine sind sicher auch nicht verkehrt, hilft bei allem neurologischen...
Ach da hab ich eine Frage... Gibt es B Vitamine auch in Tropfenform die ich ihr ins Futter tun kann oder ähnliches ? Weil Madam keine Tabletten nimmt. Wir haben schon einiges probiert hat aber leider nicht so funktioniert wie wir es gedacht haben.:rolleyes:
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.036
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #11
Guten Abend,
Also sie traut sich nicht mehr auf die Couch zu kommen. Daher haben wir viele Körbchen und Höhlen an ihre Orte gestellt die sie sehr mag. Nimmt sie sehr gut an. Sie wird auf ca 10 Jahre geschätzt. Beim Tierarzt Nummer 1.wurde sie vorstellig gemacht, sprich sie haben den Allg. Zustand kontrolliert. Sie war bis dahin soweit fit nur die Zähnchen sollten gemacht werden. Da der Tierarzt sehr viel Geld haben wollte, wollten wir dann uns eine zweite Meinung einholen. Vorher wollten wir uns bei dem Tierarzt wo sie vorher war erkundigen. Hat leider nichts gebracht da das Tierheim wo sie war sich in keinsterweise dazu gemeldet hat.

Wo das dann so Akut wurde mit ihrem Gleichgewicht hat der Tierarzt wo wir jetzt sind sich erst drum gekümmert dass es ihr besser geht. Die nächsten Schritte sind Tatsächlich, dass sie schlafen gelegt wird, die Zähne gemacht und eine großes Blutbild gemacht wird. Die Ohren wurde jedes mal wo sie da war kontrolliert, war aber alles gut.

Ich werde Natürlich berichten und mehr sagen, sobald ich mehr weiß.

Hallo,

also... Dann würde ich eindeutig ein Dentalröntgen empfehlen... Das schiefgelegte vom Kopf kann effektiv auf FORL (eine Zahnerkrankung) hinweisen. Das ist leider wirklich eine teurere Angelegenheit. Wirklich auf ein Dentalröntgen bestehen, das ist ganz wichtig. Man sieht FORL den Zähnen oben oftmals nicht an. Beim Schlafenlegen dann direkt alles machen, was nötig ist, also evt. Wirbelsäulen-Bildgebung und sicher werden viele noch andere Ideen haben...

Danke fürs Weiterberichten!
 
Werbung:
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
  • #12
Wurde ein Dentalröntgen bezüglich der Zähne gemacht ?
Welche Summe hat der TA genannt ?
Wenn es um FORL geht inkl Dentalröntgen, Inhalationsnarkose, Monitoring und Infusion könnt ihr , je nachdem wo ihr herkommt,wieviele Zähne raus müssen, welcher GOT angewandt wird usw schon mit einer höheren Ausgabe rechnen, dafür habt ihr dann jedoch eine Katze die keine Zahnschmerzen mehr leidet !

Wann ist euer Termin dafür ? Bei Gleichgewichtsstörungen wo es so vieles sein kann würde ich so zeitnah wie nur möglich einen Termin in einer TK machen der alles abdecken kann und somit auch Stress und mehrere Narkosen für das Tier nicht von Nöten sind.

Milben, Polypen usw können auch tiefer sitzen daher würde ich das wenn eh schon in Narkose liegt nochmals kontrollieren lassen
Also es muss 1 Fangzahn gemacht werden.
Hallo,

also... Dann würde ich eindeutig ein Dentalröntgen empfehlen... Das schiefgelegte vom Kopf kann effektiv auf FORL (eine Zahnerkrankung) hinweisen. Das ist leider wirklich eine teurere Angelegenheit. Wirklich auf ein Dentalröntgen bestehen, das ist ganz wichtig. Man sieht FORL den Zähnen oben oftmals nicht an. Beim Schlafenlegen dann direkt alles machen, was nötig ist, also evt. Wirbelsäulen-Bildgebung und sicher werden viele noch andere Ideen haben...

Danke fürs Weiterberichten!
Hallo,
Also was wir von dem Tierheim wissen, dass die Zähne gemacht worden sind bevor wir sie bekommen haben. Es wurden zwei Zähne gezogen die ihr keine Probleme machen. Was gemacht werden muss wäre der Fangzahn, mehr auch nicht. Was halt gemacht werden muss zusätzlich ist dass sie einmal am Bauch und am Po getrimmt wird. Da sollte dann alles andere mit gemacht werden.
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.036
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #13
Also es muss 1 Fangzahn gemacht werden.

Hallo,
Also was wir von dem Tierheim wissen, dass die Zähne gemacht worden sind bevor wir sie bekommen haben. Es wurden zwei Zähne gezogen die ihr keine Probleme machen. Was gemacht werden muss wäre der Fangzahn, mehr auch nicht. Was halt gemacht werden muss zusätzlich ist dass sie einmal am Bauch und am Po getrimmt wird. Da sollte dann alles andere mit gemacht werden.
Das ist aber ein halbes Jahr her... Sollte es FORL sein, dann kann das weiter gegangen sein. Dobby hatte innert 2 Jahren 4 Forl OPs...

Nachtrag: Ist denn klar, dass im Tierheim auch ein Dentalröntgen gemacht wurde?
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
  • #14
...
Leider haben wir noch keine Dokumente über die kleine, da das Tierheim dazu nicht geäußert hat und uns der Tierarzt ohne das Go des Tierheimes keine Auskunft geben darf.

Also anfangs ist sie bei jedem Schritt umgefallen. Beim Tierarzt wo wir jetzt sind, wurden ihr Muskelentspanner gespritzt was im vergleich zu vorher sehr viel besser geworden ist. Wenn sie sich nach rechts neigt fällt sie um oder verliert das Gleichgewicht. Auch der Kopf geht nach rechts. Wenn wir sie auf die Couch oder ins Bett heben geht sie sehr unsicher. Sonst ist sie so wie immer.
Der Termin ist tatsächlich schon in wenigen Tagen. Der Tierarzt hat halt erst alles gegeben dass es ihr besser geht. Die nächsten Schritte sind dann dass ein Blutbild gemacht wird.
.... Sie war halt zu dem Zeitpunkt sehr unruhig und konnte glaub ich selber nicht verstehen was sie hat. ..

Dann soll das Tierheim euch das okay geben oder selbst den TA anrufen das er euch die Unterlagen zeitnah zukommen lässt !

Wenn Blutbild gemacht wird würde ich auf ein grosses Blutbild incl T4 bestehen, ansonsten hier lesenswert bezüglich Blutbild
https://www.katzen-forum.net/threads/grosses-blutbild-worauf-achten.121177/

Also es muss 1 Fangzahn gemacht werden.

Hallo,
Also was wir von dem Tierheim wissen, dass die Zähne gemacht worden sind bevor wir sie bekommen haben. Es wurden zwei Zähne gezogen die ihr keine Probleme machen. Was gemacht werden muss wäre der Fangzahn, mehr auch nicht...

Aus welchem Grund soll der Canini gezogen werden ?
Ich denke das im TH die zwei Zähne ohne Dentalröntgen gezogen wurden. Umso WICHTIGER wäre es das du das jetzt machen lässt denn Forl erkennt man von aussen nicht, weder durch anschauen, noch normales röntgen oder abklopfen.
Hier zum lesen
https://www.katzen-forum.net/threads/forl-allgemeine-informationen.229648/
Forl ist unabhängig vom Alter und da Katzen Meister darin sind Schmerzen zu verstecken kann es sein, vorrausgesetzt es ist Forl, das deine Katze es schon länger hat und vielleicht sogar deshalb schon die zwei Zähne raus operiert werden mussten
Bitte lass dich nicht darauf ein ohne ein Dentalröntgen.
Was nützt es wenn man die Zähne sauber macht und poliert aber die Katastrophe ungesehen und sehr schmerzhaft für das Tier weiter unbehandelt ist.

Oft wird nach den Dentalröntgen so vorgegangen das alles was Forl hat bzw was bereits im Anfangsstadium ist gezogen wird. Damit erspart man der Katze unnötige Narkosen und hat erstmal länger Ruhe, muss jedoch trotzdem zur regelmäßigen Kontrolle bis alle Zähne draussen sind denn darauf läuft es meistens hinaus.

FindusLuna und viele andere hier aus dem Forum können dir da sehr gut weiterhelfen und Ratschläge geben

Das ist aber ein halbes Jahr her... Sollte es FORL sein, dann kann das weiter gegangen sein. Dobby hatte innert 2 Jahren 4 Forl OPs...

Nachtrag: Ist denn klar, dass im Tierheim auch ein Dentalröntgen gemacht wurde?
 
  • Like
Reaktionen: FindusLuna
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.425
  • #15
https://tiermedizin.dr-gumpert.de/vestibularsyndrom_katze.html

Möglicherweise Vestibularsyndrom, es kommt gar nicht so selten vor und ist behandelbar
VitB kannst Du spritzen und ich wurde hier ernsthaft nachgehen. Nicht jeder TA kommt drauf und einfach reinschauen ist nichts. Da muss schon gut untersucht werden:rolleyes:

Der Hund hier, musste nach zwei Jahren eingeschläfert werden, weil der TK dies nicht diagnostiziert hatte und es dauerhaft Schaden im Gehirn auslöste. Nach ein Hirnschlag der dann folgte, kippte er nur noch um und drehte nur noch Kreise. Wäre man früher drauf gekommen, so hätte geholfen werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gigi97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2022
Beiträge
18
  • #16
Guten Abend ihr Lieben,

Wer meine Beiträge schon gelesen hat, weiß um mein kleines Sorgenkind bescheid.

Nun zur Info, Wir haben seit letztem Jahr August eine Perserkatzendame die 10 Jahre alt ist. Wir haben sie aus einem Katzentierheim bei uns in der Nähe aufgenommen. Nach einem halben Jahr nachdem sie sich vernünftig eingelebt hat haben wir beschlossen sie bei unserem Tierarzt vorstellig zu machen. Leider haben wir bei Tierarzt Nummer 1 nicht so gute Erfahrungen gemacht, weshalb wir zu dem Tierarzt von unseren Eltern gewechselt sind, also haben wir einen Termin gemacht. Leider mussten wir 4 Tage später Notfallbedingt zum Tierarzt. Sie fing an erst ein wenig zu Humpeln. Da sie überall Hochgesprungen ist, haben wir uns gedacht dass sie sich versprungen hat oder es altersbedingt ist, da sie ja auch keine junge Katze mehr ist. Einen Tag später fing sie an beim gehen nach links und rechts zu kippen, als wenn man einem im Tee hat. Es wurde immer schlimmer dass wir wie gesagt zum Tierarzt mussten.
Es wurde einen Steifen Nacken diagnostiziert. Wobei ich das noch nie gehört haben.
Nun gut, meine Maus hat darauf hin ein Schmerzmittel und Muskelentspanner bekommen.
Mittlerweile sieht man so gut wie nichts mehr und sie verhält sich immer mehr wie sie vorher war. Das einzige was man noch sieht, dass sie den Kopf schief hält und ganz selten noch das Gleichgewicht verliert.
Wegen dem Kopf waren wir gestern beim Tierarzt. Es wurde festgestellt dass sie ein Hornhautdefekt hat. Sprich sie hat sie sich damals an der Hornhaut durch was auch immer verletzt. Daraufhin hat sie Salbe und Augentropfen bekommen. Die bekommt sie 3 mal am Tag.

In 10 Tagen wird sie dann schlafen gelegt und der Rest von ihr wird kontrolliert, da der TA erstmal Erste Hilfe leisten wollte.
Nun hab ich ein paar bedenken.
- was ist wenn sie nach der Behandlung den Kopf immer noch schief hält und sozusagen eine kleine Behinderung davon trägt ?
Was ich damit meine ist, dass ich natürlich die Wohnung ein wenig umräumen muss sozusagen Behindertengerecht.
Ich habe leider keine Ahnung wie man mit so einer Katze umgeht und suche euren Rat.
Vielleicht gibt es ja ein paar Leute von euch die eine Katze Zuhause haben die eine Behinderung hat.

Ich danke euch schonmal im vorraus.
Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
  • #17
Guten Abend ihr Lieben,

Wer meine Beiträge schon gelesen hat, weiß um mein kleines Sorgenkind bescheid.

Nun zur Info, Wir haben seit letztem Jahr August eine Perserkatzendame die 10 Jahre alt ist. Wir haben sie aus einem Katzentierheim bei uns in der Nähe aufgenommen. Nach einem halben Jahr nachdem sie sich vernünftig eingelebt hat haben wir beschlossen sie bei unserem Tierarzt vorstellig zu machen. Leider haben wir bei Tierarzt Nummer 1 nicht so gute Erfahrungen gemacht, weshalb wir zu dem Tierarzt von unseren Eltern gewechselt sind, also haben wir einen Termin gemacht. Leider mussten wir 4 Tage später Notfallbedingt zum Tierarzt. Sie fing an erst ein wenig zu Humpeln. Da sie überall Hochgesprungen ist, haben wir uns gedacht dass sie sich versprungen hat oder es altersbedingt ist, da sie ja auch keine junge Katze mehr ist. Einen Tag später fing sie an beim gehen nach links und rechts zu kippen, als wenn man einem im Tee hat. Es wurde immer schlimmer dass wir wie gesagt zum Tierarzt mussten.
Es wurde einen Steifen Nacken diagnostiziert. Wobei ich das noch nie gehört haben.
Nun gut, meine Maus hat darauf hin ein Schmerzmittel und Muskelentspanner bekommen.
Mittlerweile sieht man so gut wie nichts mehr und sie verhält sich immer mehr wie sie vorher war. Das einzige was man noch sieht, dass sie den Kopf schief hält und ganz selten noch das Gleichgewicht verliert.
Wegen dem Kopf waren wir gestern beim Tierarzt. Es wurde festgestellt dass sie ein Hornhautdefekt hat. Sprich sie hat sie sich damals an der Hornhaut durch was auch immer verletzt. Daraufhin hat sie Salbe und Augentropfen bekommen. Die bekommt sie 3 mal am Tag.

In 10 Tagen wird sie dann schlafen gelegt und der Rest von ihr wird kontrolliert, da der TA erstmal Erste Hilfe leisten wollte.
Nun hab ich ein paar bedenken.
- was ist wenn sie nach der Behandlung den Kopf immer noch schief hält und sozusagen eine kleine Behinderung davon trägt ?
Was ich damit meine ist, dass ich natürlich die Wohnung ein wenig umräumen muss sozusagen Behindertengerecht.
Ich habe leider keine Ahnung wie man mit so einer Katze umgeht und suche euren Rat.
Vielleicht gibt es ja ein paar Leute von euch die eine Katze Zuhause haben die eine Behinderung hat.

Ich danke euch schonmal im vorraus.
Lg
Post aus dem Doppelthread
https://www.katzen-forum.net/threads/katze-mit-behinderung.252462/


@Gigi97
Les Mal hier da ging's um was ähnliches das ebenfalls mit humpeln anfing über Kopf schieflegen
https://www.katzen-forum.net/threads/ploetzliches-kopfwackeln.252191/

Was soll denn beim TA in 10 Tagen in Diagnose gemacht werden ?
 
  • Like
Reaktionen: Poldi

Ähnliche Themen

A
Antworten
5
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Angelcr
Antworten
5
Aufrufe
4K
swoody
swoody
K
Antworten
22
Aufrufe
5K
Ketura
K
S
Antworten
1
Aufrufe
17K
carloS
C
L
Antworten
6
Aufrufe
4K
Lotti5
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben