Großes Blutbild - worauf achten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ihr Lieben,

in den nächsten Tagen muss ich mit Mephisto zum Tierarzt, um ein großes Blutbild machen zu lassen. Meine Katzen sind ja schon etwas älter, daher wollte ich das jedes Jahr routinemäßig machen.

Welche Werte sind denn besonders wichtig, worauf muss ich achten? Nach dem, was ich hier so alles schon gelesen habe, ist Blutbild ja nicht gleich Blutbild;) Gibt es denn einen Unterschied zwischen großem Blutbild und geriatrischem Blutbild?

In den letzten Wochen hatte Mephisto hin und wieder breiigen Kot. Keinen richtigen Durchfall und ich teste im Moment auch noch aus, ob es an der Futterumstellung liegen könnte, aber zur Sicherheit will ich ausschließen, dass da etwas bei ihm im Busch ist.

Wie sieht es denn da zum Beispiel mit den Werten der Bauchspeicheldrüse aus? Da gibt es doch besondere, relativ neue Testverfahren, wie heißen die und worauf sollte ich da achten?

LG Silvia
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Geriatrisches Profil deckt vieles ab.
Plus Schilddrüse, ev. Fructosamin.
Ich weiß jetzt nicht, ob bei deinem TA da ein großes BB dabei ist, dürfte aber der Fall sein. Frag zur Sicherheit, ob ein Differential-BB gemacht wird. Wenn ja, ist alles ok.
Elektrolyte sollten ebenfalls gemacht werden (soweit ich weiß, sind die wichtigsten aber im ger. Profil eh enthalten).

Pankreatitistests sind nicht billig - besprich vorher mit dem TA welche angebracht erscheinen.
Wenn die Katze TA-Blutabnehmen gut verkraftet, kann man zur Not später nocheinmal abnehmen.
Wenn sie das nicht kann, sollte natürlich möglichst viel mit der gewonnenen Blutprobe gemacht werden.

Katze nüchtern zur Abnahme bringen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Danke Gwion,

das hilft mir schon mal weiter. Was genau versteht man denn unter einem Differential-Blutbild? Die Fructosamin-Werte werden doch beim großen BB immer ermittelt oder nicht? Bei Merlin hatten wir ja im letzten Jahr zweimal ein großes Blutbild gemacht und da waren die Werte dabei.

Da Mephisto beim Tierarzt immer sehr friedlich ist, dürfte die Blutabnahme kein Problem werden.

Beim großen Blutbild von Merlin waren auch Pankreas-Werte dabei, aber so viel ich hier gelesen habe, gibt es ja noch weitere Werte, die da noch nicht dabei sind. Ich werde mich mal nach den Kosten erkundigen, am liebsten hätte ich es natürlich in einem Aufwasch.

LG Silvia
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Was genau versteht man denn unter einem Differential-Blutbild?
Die Aufgliederung des Weißen BB. Macht man, um genauer zu sehen, woraus sich die Leukozyten gerade zusammensetzen.

Die Fructosamin-Werte werden doch beim großen BB immer ermittelt oder nicht?
Das kommt wohl drauf an. Ich habe mittlerweile soviele unterschiedliche Parameter unter einer Bezeichnung gesehen, daß ich da lieber den jeweiligen TA fragen würde.

Bei Merlin hatten wir ja im letzten Jahr zweimal ein großes Blutbild gemacht und da waren die Werte dabei.
Dann wird dieser TA das so handhaben.

Beim großen Blutbild von Merlin waren auch Pankreas-Werte dabei, aber so viel ich hier gelesen habe, gibt es ja noch weitere Werte, die da noch nicht dabei sind.

Kommt drauf an in welche Richtung das geht ..
Pankreatitis - SpecfPL, Exokrine Pankreasinsuffizienz - TLI
s. auch http://www.katzen-forum.net/forum-faq/85725-allgemeine-linksammlung.html#post1812606
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nochmals Danke, dann werde ich mir mal einen Zettel machen, was ich da alles haben möchte.

LG Silvia
 
kookie40

kookie40

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2009
Beiträge
494
@Maiglöckchen

Hi,
In den letzten Wochen hatte Mephisto hin und wieder breiigen Kot. Keinen richtigen Durchfall und ich teste im Moment auch noch aus, ob es an der Futterumstellung liegen könnte, aber zur Sicherheit will ich ausschließen, dass da etwas bei ihm im Busch ist.

Wenn du dir ganz sicher bist das es an der Futterumstellung liegt sollte sich der breiige Kot aber nach zwei bis drei Tagen wieder legen ansonsten kannst du auch mit Endoparasiten rechnen denn die kündigen sich auch so an. Ich weiß zwar nicht ob deine Katze auch Freigänger ist und ob du sie auch entwurmst aber das kann auch dahinter stecken.
Moin von kookie
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Kookie, ich hab doch geschrieben, dass ich mir nicht hundertprozentig sicher bin und mit ihm sowieso in den nächsten Tagen zum Tierarzt fahre.

Ich hatte hier nur die Frage gestellt, worauf man beim Blutbild besonders achten sollte und nicht einen Thread mit dem Titel eröffnet: "Was könnte mein Kater haben".

LG Silvia
 
kookie40

kookie40

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2009
Beiträge
494
@Maiglöckchen

Hi,
das habe ich ja verstanden und du hast nur auf meine Frage nicht geantwortet ob du deine katze entwurmt hast und ob diese auch ein Freigänger ist denn dann kann das mit den Endoparasiten leichter vorkommen. Und das mit dem Blutbild ist auch Sache von TA und der wird dir das schon erklären wenn du nach Auffälligkeiten fragst.
LG von kookie
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

C
Antworten
0
Aufrufe
3K
C
N
Antworten
11
Aufrufe
637
Max Hase
M
BriFi
Antworten
7
Aufrufe
3K
BriFi
M
Antworten
4
Aufrufe
593
minitiger
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben