Tupac hat nen "Wechseldarm"

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jukuhu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 November 2014
Beiträge
3
Aloah liebe Dosis,

mein frisch eingezogener Wildfang macht mir im Moment ein wenig Sorgen da er sich zwischen Versopfung, normalen Häufchen und Durchfall bewegt - teilweise am selben Tag.

Zu unserer Vita:

Ich kenne Tupac von Schrödinger nun seit ca 1,5 Jahren, er hat vorher an dem Studentenwohnheim, in dem meine Verlobte gewohnt hat, residiert. Dort wurde er von den Studenten ernährt. Mit Katzenfutter, Milch, Grillfleisch und sonstigen Verbrechen.
Im letzten Winter ging es dem armen Kerl furchtbar schlecht und ich habe beschlossen, dass ich ihn aufnehme sobald ich nach Bochum ziehe. Vor 5 Wochen war es soweit und ich hab den Kerl (natürlich nach vorherigem Versuch einen Besitzer zu ermitteln) eingesackt und ihm ein warmes, sicheres Zuhause gegeben.
Der Tierarzt hat festgestellt, dass es ihm allgemein sehr gut geht, er mindestens 8 Jahre alt und kastriert ist. Er bekam die Impfungen für eine Wohnungskatze (Ich wohne direkt an einer Bundesstraße, 2 Schienen, 2 Fahrspuren in jede Richtung...) und eine Entwurmung. Ernähren tue ich ihn ausschließlich mit dem günstigen Nassfutter aus dem Lidl, ein mal die Woche etwas Trockenfutter und ein paar Leckerlis die er sich in seinem Beschäftigungsparcour erarbeiten muss. Wenn ich frisches Huhn oder Rind im Haus habe bekommt er davon auch seine Portion ab ;)

Nun zu meiner Problematik: Eigentlich geht der Herr ein mal am Tag knödeln. Seit dem Wochenende allerdings nicht mehr, er war Freitag, Sonntag und heute groß, Gestern hatte er einen dicken Bauch, der ihm aber nicht weh tat (ich muss den Bauch immer kraulen, daher kann ich das mit Gewissheit sagen). Er macht seit dem auch immer zwei Häufchen: Eine ganz normal geformtes und einen breiigen Haufen der bestialisch stinkt und vom Katzenstreu zu ca 1/3 aufgesaugt wird. Normalerweise mache ich nicht all zu schnell Alarm, da ich den Kerl aber erst seit kurzem mit all seinen Gewohnheiten kennen lerne mache ich mir meine Gedanken. Der Tierarzt (24/7 telefonisch erreichbar <3 ) meinte ich solle mindestens noch 2 Wochen abwarten, es könnte die Lebens- und Futterumstellung sein die seine Verdauung etwas durcheinanderbringt.
Eigentlich würde ich mit ihm direkt zum TA rennen, aber er macht so einen ganz normalen, wachen und vitalen Eindruck, er kuschelt, erzählt und trollt so wie ich ihn kenne.

Wie schätzt ihr die Situation ein?


Vielen Dank für eure Hilfe und auf eine gute Zeit in diesem Forum :)


Juku
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
Hallo Jukuhu,

erstmal herzlich willkommen.

Zwei Wochen warten finde ich viiiiiel zu lange.

Stinkender Kot, wechselhafter Durchfall und geblähter Bauch sind eigentlich Symptome für Giardien. Natürlich kann auch alles mögliche andere dahinter stecken. Ich würde an deiner Stelle ein kotprofil machen lassen. Kot über drei Tage sammeln, abgeben und ins Labor schicken lassen.

Edit: Lies dich doch mal in die Nassfutter Rubrik ein, Katzen sollten 3-5 Marken im Wechsel bekommen um Mäkeligkeit und Mangel- oder Überversorgung zu verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jukuhu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 November 2014
Beiträge
3
Danke für die schnelle Antwort :)

Ich find 2 Wochen auch recht lang, deswegen habe ich hier ja geschrieben ;) Ob ich die Kotuntersuchung mache werde ich nach seiner Verdauung entscheiden. Wenn er jetzt wieder normal auf den Pott geht beobachte ich weiter, wenn ich das Nächste mal erst in drei Tagen nen Haufen bekomme werde ich ihn direkt dem Arzt vorbeibringen.

Futter hat er bisher nur diese Marke bekommen damit er gar nicht erst das Mäkeln anfängt. Aber danke für den Tipp, werd' gleich mal rein schauen :)

Grüße

Juku
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
Danke für die schnelle Antwort :)

Ich find 2 Wochen auch recht lang, deswegen habe ich hier ja geschrieben ;) Ob ich die Kotuntersuchung mache werde ich nach seiner Verdauung entscheiden. Wenn er jetzt wieder normal auf den Pott geht beobachte ich weiter, wenn ich das Nächste mal erst in drei Tagen nen Haufen bekomme werde ich ihn direkt dem Arzt vorbeibringen.

Länger als zwei oder drei Tage würde ich nicht mit der Probe warten, der Herr ist doch schon 5 Wochen bei dir? Dann müßte er das Futter ja schon gewohnt sein mittlerweile.

Und das mit den drei Tagen war so gemeint, dass man für die Kotprobe jeden Tag von einem Häufchen was einsammelt, eben über drei Tage, und das gesammelt dann beim Tierarzt abgibt ;)
 
J

Jukuhu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 November 2014
Beiträge
3
Naja, das wird schwierig wenn er erst in drei Tagen wieder nen Haufen setzt^^

Was mir grade noch einfällt... Am Wochenende war meine Mutter mit ihrem Hund da. Die hat sich natürlich dem Kater angenommen und ist ihm permanent hinterhergewatschelt, er war davon eher weniger begeistert... Aber sie kamen sich bis auf 10cm nahe, natürlich nur mit brummen, aber verletzte hab es nicht. Kann das auch einfach eine Stressreaktion sein? Ging am Freitag damit los, an dem Tag als der Stressfaktor zu besuch kam -_-'
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
12K
Wölkchen
Antworten
15
Aufrufe
4K
Antworten
7
Aufrufe
1K
N
Antworten
5
Aufrufe
3K
yellowkitty
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben