Tumor am Vorderbein

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
634
Hallo ihr Lieben,

Heute wurde meiner Sissi ein Tumor an ihrem Vorderbein entfernt. Unsere Tierärztin sagte sie habe sowas noch nie gesehen.
Es wurde eingeschickt. Ich habe so Panik, daß es bösartig ist. Ich habe meinen Seelenkater im März an Blasenkrebs verloren, seine Schwester hat einen Hirntumor. Ich kann nicht mehr....
Wenn sie ihr Bein verliert, wäre das Horror. Und wir haben auch noch seit 4 Wochen ein Notfellchen aufgenommen, der ausgerechnet Sissi ständig jagt und mit ihr spielen will. Sie hat fürchterlich Angst vor ihm. Das belastet mich zusätzlich.

Danke.... und sorry fürs Jammern 😭
 

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
905
Tee trinken, die meditative Ebene suchen, Ommmmm.
Leichter gesagt als getan.

Vor kurzer Zeit war übrigens ein Faden über einen Kater mit Sarkom. Dem würde ein Bein amputiert, und nach vier Wochen kam der dreibeinig gut klar und war wieder ganz der alte. Das muss also nicht das Ende sein.
 

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.400
Das wird schon wieder. Gliedmassen sind ein umschränkter Raum für Tumoren, wenn der Krebs noch nicht gestreut hat, hat Sissi gute Chancen gesund zu werden und ansonsten gibt es doch einige Dreirädchen hier im forum, die gut mit dieser Situation klarkommen.

Es ist zwar blöd, aber vll musst du die Katzen im Zweifelsfall trennen.
Ich habe eine total asoziale Halbbengalin, die mit anderen Katzen nicht klar kommt und im Zweifelsfall nicht lange fragt, sondern direkt zuschlägt.
Nachdem ich einen vernachlässigten Kater aus der Nachbarschaft aufgenommen habe, muss ich permanent darauf achten, dass die beiden nicht allein in einem Raum sind, sonst geht die Post ab... Ist zwar lästig, aber zu managen.
Ich drücke hier Daumen und Pfoten, dass es bei euch mit der Zeit etwas besser funktioniert.
 

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
634
Das wird schon wieder. Gliedmassen sind ein umschränkter Raum für Tumoren, wenn der Krebs noch nicht gestreut hat, hat Sissi gute Chancen gesund zu werden und ansonsten gibt es doch einige Dreirädchen hier im forum, die gut mit dieser Situation klarkommen.

Es ist zwar blöd, aber vll musst du die Katzen im Zweifelsfall trennen.
Ich habe eine total asoziale Halbbengalin, die mit anderen Katzen nicht klar kommt und im Zweifelsfall nicht lange fragt, sondern direkt zuschlägt.
Nachdem ich einen vernachlässigten Kater aus der Nachbarschaft aufgenommen habe, muss ich permanent darauf achten, dass die beiden nicht allein in einem Raum sind, sonst geht die Post ab... Ist zwar lästig, aber zu managen.
Ich drücke hier Daumen und Pfoten, dass es bei euch mit der Zeit etwas besser funktioniert.
Ich würde unseren Neuzugang sofort trennen, aber er ist mega sozial. Ich habe noch nie ein so extrem soziales Tier gesehen. Er ist jung und will einfach spielen. Er lässt aber sofort ab, wenn unsere ihn anknurren oder sich verziehen.
Daß er ausgerechnet Sissi im Visier hat ist einfach gerade schxxx.
Als sie gestern benommen von der OP im Schrank saß und ja auch anders gerochen hat, wurde sie von allen angeknurrt.
Noah nicht. Er ist zu ihr und hat sich neben sie gelegt und gekniept.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben