Trockenfutter

D

dezeeler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
3
Ort
NRW
Hallo,
habe eine EKH, weibl. 4 Jahre alt, kastriert, ca. 5 kg.
Wohnungskatze.
War jetzt mit ihr bei einem neuen Tierarzt und der sagte mir sofort, ihre Katze ist
stark übergewichtig.
Ab sofort, so der Tierarzt, das Trockenfutter( Perfect, in home ) weglassen.
Was füttert Ihr denn so und kann man ganz auf das Trockenfutter verzichten?
Meine Katze hat z. Zt. am Kopf ein Kratzexzem und muss einen Trichter tragen.
Hat vom Tierarzt ein Medikament gegen das Exzem bekommen.

Dank im Vorraus für Eure Antworten.

dezeeler
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

endlich mal ein intelligenter TA. :):):):)

trofu ist mist, das braucht niemand.

siehe: http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html
lies da mal.
und schau hier im forum zwecks gutem nafu.

bekommt man bspw. bei sandras tieroase oder zooplus.
da gibt es sehr gute angebote.

ABER: warum kratzt sich deine katze? allergie? futtermittelunverträglichkeit? parasiten? sonst was?
weiss man das??
trichter scheint mir eine sehr... nunja... unangenehme übergangslösung zu sein. da muss die ursache gefunden werden!

liebe grüsse
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

zum Thema "Brauchen Katzen Trockenfutter?" kann ich dir nur wärmstens diesen Link empfehlen: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

Vielleicht erledigt sich die Kratzerei von selbst, wenn deine Katze das hier nicht mehr fressen muss:

Zusammensetzung:
Getrocknetes Geflügeleiweiß (mind. 24% Huhn), Maismehl, dehydrierte tierische Proteine, ganzer Mais, tierisches Fett, Sojamehl, Reis, Zellulose, getrocknete Rübenfaser, Natriumchlorid, Hefen, Kaliumchlorid, Fischöl, Tagetesblütenmehl-Extrakt, Yucca Schidigera-Extrakt (mind. 0,03%).
Erstens mal steht da kein Wort von Fleisch drin. Nur irgendwelches getrocknetes Eiweiß und tierisches Fett. Deine Katze ist von Natur aus ein Fleischfresser, was soll sie mit diesem denaturierten Kram?
Dann sind sowohl "Maismehl" als auch "ganzer Mais" enthalten - das Aufsplitten in zwei Positionen ist ein beliebter Trick, um die pflanzlichen Zutaten in der Zutatenliste, die ja nach Gewichtsanteilen sortiert ist, weiter nach hinten rutschen zu lassen. Dann sieht es so aus, als wär hauptsächlich Geflügel in dem Futter, dabei besteht es hauptsächlich aus Körnern und ist damit eigentlich Vogelfutter.
Sowohl Mais als auch Soja sind verbreitete Allergieauslöser bei Katzen, daran könnte das Kratzen z.B. liegen.
Und der Yucca-Extrakt ist dafür da, dass die Hinterlassenschaften der Katze nicht so bestialisch stinken, wie sie es bei diesen Zutaten eigentlich tun müssten.

Dein Tierarzt hat wirklich Recht. Schön, dass die Erkenntnis, dass dehydrierter Getreideabfall sich nicht zur Ernährung von Katzen eignet, sich allmählich auch bei Tierärzten rumspricht. :) Viele TÄs haben leider diese Verkaufsstände von Royal Canin- und Hills-Trockenfutter in der Praxis und empfehlen entsprechend dieses überteuerte Futter, das von der Zusammensetzung her auch nicht besser ist als deins.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Ich finde es ganz klasse, dass du dich hier informieren möchtest und dein Tierarzt ist wohl echt ein Glücksgriff! Gratulation!

Wenn deine Katze bisher nur Trockenfutter kennt, wird es schwierig werden, sie auf Nassfutter umzustellen.

Ich habe das auch schon durch, von daher mein Tipp für dich:

Du kannst das Nassfutter interessanter machen, wenn du

a) nur Miniportionen hinstellst (ich sage immer "Mäuseportionen" also etwa die Größe von einer Maus)
b) einen Löffel Trockenfutter auf das Nassfutter obenauf streust

Wenn deine Katze das Nassfutter erst mal akzeptiert, kannst du die Nassfutter-Portion mit zwei, drei Löffeln Wasser strecken. Dann wird deine Katze schneller satt und nimmt spielerisch ab.

Bezüglich Nassfutter scheiden sich die Geister, aber auf was du achten solltest, ist dass kein Zucker und kein Getreide drin ist. Leider sind fast alle Supermarkt-Sorten mit dem einen oder anderen gestreckt.

Nimm auch nicht nur eine Sorte Nassfutter sondern suche dir zwei bis drei Sorten aus und wechsele immer wieder zwischen den Sorten, damit deine Katze sich nicht auf eine Sorte "einschießt" und du dann Probleme bekommst, wenn das Rezept geändert wird oder das Produkt vom Markt genommen wird.

Ich füttere Bozita (im Tetrapack), Animonda Carny, Schmusy die Fischsorten, Grau (getreidefrei), Almo Nature, Shiny Cat, Thunfisch aus der Dose und ähnliches schön gemischt. Hauptbestandteil sind Bozita, Animonda und Grau.

Ich ergänze aber noch mit Taurin, L-Lysin und MSM, weil einige der o.g. Futtersorten keine Alleinfuttermittel sind.

Bei Bozita, Animonda und Grau braucht man das aber nicht.

Für den Übergang zur Umstellung auf Nassfutter würde ich das Trockenfutter für das apettitanregende "Topping" wie oben beschrieben, auf ein hypoallergenes wie z.B. dieses hier wechseln http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/kattovit/kattovit_trockenfutter/5574

Vielleicht hat sonst jemand noch einen Tipp, ich habe das nur auf die Schnelle gesucht, habe nämlich selbst keine Erfahrung mit Nahrungsunverträglichkeit bei Katzen.
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
650
aber stark übergewichtig? 5 Kilo? Hast du eine kleine katze.

Meine ist sogar ein bissl zu dünnn mit 5 kilo. nicht jedes trofu ist mist. acana und orjin sind gute trofu. würde man nur nafu von tip wfüttern, wäre das auch mist. das richtige verhältnis, darauf kommt es an.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
nicht jedes trofu ist mist. acana und orjin sind gute trofu. würde man nur nafu von tip wfüttern, wäre das auch mist. das richtige verhältnis, darauf kommt es an.
Kann man so pauschal nicht sagen. Wenn du eine Katze mit Harnwegsproblemen hast oder eine, die dafür anfällig ist (und das kann man im Voraus ja schlecht wissen), dann ist auch das schrottigste Schrottnassfutter immer noch besser als Acana oder Orijen.
 
D

dezeeler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
3
Ort
NRW
Hallo,

möchte mich für Eure Antworten und Tipps
bedanken.
Sehr wertvoll für mich !!!:zufrieden:
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Mensch, ein "Trockenfutter-Thread" mit einem prima Tierarzt UND einer wissensdurstigen und lernbereiten Forine...

Danke! Danke! Danke! You made my day! :)

Die Umstellung wird vielleicht nicht einfach, je nachdem, wie die Nahrungsgewohnheit vorher aussah. (Nur TroFu?)

Trotzdem ist der Weg genau richtig und ich bin so froh, dass ein Tierarzt das endlich mal sagt, und nicht dem eigenen Geldbeutel zuliebe das "praktische" (für den Besitzer) TroFu empfiehlt...

Getreide, Kartoffeln usw. machen eine Katze fett. FLEISCH ist artgerechte Nahrung. Wenn der Weg dahin schwierig wird, verliere nicht den Mut, deine Katze wird es dir danken!

Und vielleicht stürzt sie sich ja begeistert auf einen Brocken Rohfleisch! :D
(Nicht vom Schwein!)
 
D

dezeeler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
3
Ort
NRW
Mensch, ein "Trockenfutter-Thread" mit einem prima Tierarzt UND einer wissensdurstigen und lernbereiten Forine...

Danke! Danke! Danke! You made my day! :)

Die Umstellung wird vielleicht nicht einfach, je nachdem, wie die Nahrungsgewohnheit vorher aussah. (Nur TroFu?)

Trotzdem ist der Weg genau richtig und ich bin so froh, dass ein Tierarzt das endlich mal sagt, und nicht dem eigenen Geldbeutel zuliebe das "praktische" (für den Besitzer) TroFu empfiehlt...

Getreide, Kartoffeln usw. machen eine Katze fett. FLEISCH ist artgerechte Nahrung. Wenn der Weg dahin schwierig wird, verliere nicht den Mut, deine Katze wird es dir danken!

Und vielleicht stürzt sie sich ja begeistert auf einen Brocken Rohfleisch! :D
(Nicht vom Schwein!)

Hallo,
mercy für Deine Antwort.
Welches Fleisch gibst Du und wieviel am Tag?
Mein TA hat für meine Katze rohes Rinderhack empfohlen.
Was meinst Du???

Gruss vom dezeeler
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
Im Prinzip ist Rinderhack völlig OK, vor allem wenn man seine Katze neu an die Materie "Rohes Fleisch" gewöhnen will.
Auf Dauer sollte man aber was in größeren Stücken geben, so dass die Katze auch kauen muss, dann hat man gleich einen Zahnreinigungseffekt dabei. Für normalgewichtige Katzen würd ich z.B. gut durchwachsenes Rindersuppenfleisch nehmen. Bei Übergewicht tut's sicher auch normales Rindergulasch, Pute, Huhn usw.. Oder guck mal nach Hähnchenherzen oder -mägen. Insgesamt kannst du alles füttern außer rohem Schwein.
Du brauchst aber auch bei einer übergewichtigen Katze nicht speziell nach magerem Fleisch gucken, Kohlenhydrate sind fürs Gewicht viel schlimmer.

Zur Menge: Die Wochenration rohes Fleisch sollte 20% der Gesamtfuttermenge nicht übersteigen - also wenn du zweimal täglich fütterst, kannst du zwei bis drei Mahlzeiten in der Woche komplett roh geben. Dabei einfach so viel Rohfleisch geben, wie du sonst auch Nassfutter geben würdest. Bei reiner Rohfütterung müsstest du supplementieren, damit's nicht unausgewogen wird, und könntest weniger füttern, weil Rohes nahrhafter ist als Dosenfutter.

Ach ja, Rohfleisch immer gut abspülen - Katzen sind zwar unempfindlicher gegen Salmonellen & Co. als Menschen, aber man muss es ja nicht herausfordern.
 

Ähnliche Themen

cleoe
Antworten
9
Aufrufe
731
Lehmann
sunnymaus
Antworten
9
Aufrufe
1K
sunnymaus
sunnymaus
L
Antworten
21
Aufrufe
688
L
Studentin
Antworten
5
Aufrufe
1K
Nadine78
Nadine78

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben