trockenfutter einfrieren um bakterien zu töten?

C

cyroo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2014
Beiträge
579
Hallo

mir ist vorhin eine ganze Packung Katzen Trockenfutter auf den Boden gefallen.
.da ich nicht den ganzen sack wegschmeißen möchte dachte ich ich friere das Ganze für ein paar Tage ein.
Da ich schon einmal Probleme mit Giardien hatte und mein Freund vor einem Tag mit den Straßenschuhen durch die ganze Wohnung gelaufen ist und ich noch nicht zum Putzen kam dachte ich ich friere das ganze ein um eventuell etwas abzutöten.

Lg
 
Werbung:
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
und wie schützt Du Euch vor den Baketieren, und andren Krankheitserregern, wie Würmereier, die so einfach in der Luft rum schwirren?

Öffnest Du nie Deine Fenster?
Macht Ihr immer eine Ganzkörperdesinfektion, wenn Ihr von draußen kommt?
Gebt Ihr den Menschen Eure Hand zur Begrüßung?
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Sorry, ich muss gerade ein bisschen grinsen. Wenn auf dem Boden Bakterien sind, dann haben sie die Katzen sowieso an den Pfoten und nach der Fellpflege auch im Mund. Und machst du denn nie Leckerli-Werfen, oder putzt du da jedes Mal vorher?
Aber ja, Einfrieren tötet einiges ab, aber auch nicht alles. Trockenfutter wegschmeißen halte ich aber grundsätzlich nie für eine blöde Idee. Allerdings nicht wegen der Bakterien ;)
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Trockenfutter wegschmeißen ist ne gute Idee.(nicht wegen der Bakterien)Mäuse und Vögel werden ja auch nicht vor dem Fressen desinfiziert.Bakterien nehmen sie eh über das Putzen der Pfoten auf.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
Trockenfutter wegschmeißen ist ne gute Idee.(nicht wegen der Bakterien)Mäuse und Vögel werden ja auch nicht vor dem Fressen desinfiziert.Bakterien nehmen sie eh über das Putzen der Pfoten auf.

Wieso wird eigentlich überall auf der Welt mit hochwertigem Trockenfutter gefüttert, ob nun in der Fischzucht, auch Fische zum Wiedereingliedern in die Natur oder in Tierparks und Zoos, die auch wissenschaftlich von Unis begleitet werden, usw?

Wenn doch Trockenfutter fast giftig scheint?
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Wieso wird eigentlich überall auf der Welt mit hochwertigem Trockenfutter gefüttert, ob nun in der Fischzucht, auch Fische zum Wiedereingliedern in die Natur oder in Tierparks und Zoos, die auch wissenschaftlich von Unis begleitet werden, usw?

Wenn doch Trockenfutter fast giftig scheint?

Fische sind selten Fleischfresser und Großkatzen in Zoos werden mit rohem Fleisch gefüttert. Also: :confused:
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Wieso wird eigentlich überall auf der Welt mit hochwertigem Trockenfutter gefüttert, ob nun in der Fischzucht, auch Fische zum Wiedereingliedern in die Natur oder in Tierparks und Zoos, die auch wissenschaftlich von Unis begleitet werden, usw?

Wenn doch Trockenfutter fast giftig scheint?

Trockenfutter ist praktisch und günstig.

Allerdings habe ich noch nie gesehen, dass in Zoos die Raubtiere (und meistens auch die anderen Tiere) mit Trockenfutter gefüttert werden.
Bei den Raubkatzen liegen da immer riesige Fleischbrocken, oft mit Knochen, oder gar ganze Beutetiere.
Pinguine und Robben bekommen Fisch...

Von giftig sprach auch niemand, nur von nicht artgerecht bzw. von einer artgerechten Ernährung am weitesten entfernt - mit den entsprechenden gesundheitlichen Risiken.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Wenn du dich selbst dadurch besser fühlst, mach es ruhig.
Nötig ist es nicht.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
Fische sind selten Fleischfresser::::

Was fressen Fische?
Blätter?

Oder doch meist Lebewesen?
(eben auch Fische)

Jedenfalls recht viele Fische fressen auch Fische, oder ?
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #10
Trockenfutter ist praktisch und günstig.

Allerdings habe ich noch nie gesehen, dass in Zoos die Raubtiere (und meistens auch die anderen Tiere) mit Trockenfutter gefüttert werden.
Bei den Raubkatzen liegen da immer riesige Fleischbrocken, oft mit Knochen, oder gar ganze Beutetiere.
Pinguine und Robben bekommen Fisch...

Von giftig sprach auch niemand, nur von nicht artgerecht bzw. von einer artgerechten Ernährung am weitesten entfernt - mit den entsprechenden gesundheitlichen Risiken.

Naja, stimmt schon.

Aber ich habe hier Trockenfutter (für meinen futteralergichen Hund) mit 80 % Fleischanteil, ohne Getreide, auch Reis gemeint.
Barfe ich den Hund, habe ich echt Dauerdurchfallprobleme.

Wieso ist dieses TF nicht artgerecht.?

Ich lasse meinen Hund nicht mehr jagen!!!

(bitte nicht so ernst gemeint, das "Jagen", lächelnimgesicht)
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
  • #11
Fische sind selten Fleischfresser::::

Was fressen Fische?
Blätter?

Es gibt bei den Fischen Allesfresser, Pflanzenfresser und Fleischfresser. Ich bin allerdings kein Fischexperte und kann nicht beurteilen, wie gut oder schlecht Fische gefüttert werden.

Warum man aber einer Katze Fleisch verweigern sollte und sie stattdessen mit Kohlenhydraten ernähren sollte und mit Trockenfutter austrocknen sollte, erschließt sich mir nicht. Wenn man doch die Möglichkeit hat, mit der Ernährung so nahe wie möglich an die natürliche Ernährungsweise heranzukommen, sollte man diese Möglichkeit doch auch nutzen.
 
Werbung:
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #12
Wenn der Hund bei Rohfleisch, was seine natürliche Ernährung wäre, Probleme bekommt, dann würde mir das schon zu denken geben.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #13
Wenn der Hund bei Rohfleisch, was seine natürliche Ernährung wäre, Probleme bekommt, dann würde mir das schon zu denken geben.

lach , genau so, ich hatte schon vor dem jetzigem Schäferhund aus der Hochzucht einen anderen, und ich denke immer noch nach und suche das Gesündeste.
(diese blöde Zucht kann ich ja leider nicht verhindern, alle Tiere aus dem Tierschutz)

Habe gerade heute wieder die Kotze und den Durchfall beiseite geräumt.
(Geflügel, roh oder leicht angekocht, egal)
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #14
Es gibt bei den Fischen Allesfresser, Pflanzenfresser und Fleischfresser. Ich bin allerdings kein Fischexperte und kann nicht beurteilen, wie gut oder schlecht Fische gefüttert werden.

Warum man aber einer Katze Fleisch verweigern sollte und sie stattdessen mit Kohlenhydraten ernähren sollte und mit Trockenfutter austrocknen sollte, erschließt sich mir nicht. Wenn man doch die Möglichkeit hat, mit der Ernährung so nahe wie möglich an die natürliche Ernährungsweise heranzukommen, sollte man diese Möglichkeit doch auch nutzen.


Naja, im Fleisch sind prozentual Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Ballaststoffe , Mineralstoffe und Vitamine.


(ich hoffe nichts vergessen zu haben)

Nun kommt es beim Trocknungsprozess auf die Zusammensetzung und Konzentration an.
Und ich glaube, auch im Nassfutter sind pflanzliche Fette und Eiweiße usw.

Und meine Katze kann trinken!!! Die Verdurstet nicht freiwillig.

Auch Wildkatzen saufen!!!!
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
  • #15
Nun kommt es beim Trocknungsprozess auf die Zusammensetzung und Konzentration an.
Und ich glaube, auch im Nassfutter sind pflanzliche Fette und Eiweiße usw.

Und meine Katze kann trinken!!! Die Verdurstet nicht freiwillig.

Auch Wildkatzen saufen!!!!

Hauskatzen haben anders als Menschen normalerweise kein starkes Durstgefühl, sie nehmen über ihre Nahrung die nötige Flüssigkeit auf.

Ganz abgesehen davon, dass keine Katze so viel trinken könnte/würde, dass das Trockenfütterung komplett ausgleichen würde. Probier' doch mal aus wie viel Wasser benötigt wird um alleine das TroFu auszugleichen - und dazu muss dann noch mehr getrunken werden. :eek:
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
540
  • #16
Musste jetzt doch etwas grinsen:D

Auch wenn die Zusammensetzung in der Trockenmasse rein rechnerisch i.o. währe
TF ist ja nunmal TROCKEN und ist doch schon dadurch für die meisten Tiere ungesund;)


Wenn ein Tier kaum von Austrocknung bedroht ist, dann ist es ein Fisch, insbesondere im Süßwasser :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Wieso wird eigentlich überall auf der Welt mit hochwertigem Trockenfutter gefüttert, ob nun in der Fischzucht, auch Fische zum Wiedereingliedern in die Natur oder in Tierparks und Zoos, die auch wissenschaftlich von Unis begleitet werden, usw?

Wenn doch Trockenfutter fast giftig scheint?

Wieso gibt es wissenschaftliche Arbeiten z.B. der Universität München, die belegen, dass Trockenfutter Harnwegs- und Nierenerkrankungen begünstigt?

In freier Natur dürften auch Fische kein Trockenfutter zu sich nehmen, sondern sich artgerecht ernähren.

Und seit wann werden Großkatzen in Zoos mit Trockenfutter ernährt? Da gibt es rohe Beutetiere.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
2K
gisisami
G
catlady
Antworten
12
Aufrufe
3K
L
O
Antworten
2
Aufrufe
501
S
kermitchen
Antworten
52
Aufrufe
79K
Mautelix
Mautelix
silvermoonshine
Antworten
30
Aufrufe
8K
silvermoonshine
silvermoonshine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben