Jetzt auch bei uns - Giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Seit wir Samira im November von der Züchterin geholt haben, hat sie Probleme mit dem Stuhlgang. Wir hatten seitdem so ziemlich alles in punkto Konsistenz, den Kot haben kann. Von flüssig über breiig oder auch mal ein weiches "Würstchen". Am besten ist allerdings der Geruch. Mannomann ist das ´ne Marke.
Anfänglich dachten wir, daß es eventuell an der Futterumstellung liegen könnte, da Samira von der Züchterin ausschließlich Trockenfutter bekam, Samira sich allerdings bei uns regelrecht aufs Nassfutter gestürzt hat. Nach nem knappen Monat haben wir daran allerdings selber schon nicht mehr geglaubt.
Naja dann halt das übliche, mit einer frischen Kotprobe auf zum Tierarzt. Nach ein paar Tagen kam dann das Ergebnis vom Labor und es war keinerlei Viehzeug, was da nicht hingehört, vorhanden. Unser Tierarzt sagte aber, das die Darmfora im "Ungleichgewicht" wäre, da im Test keine "gramnegativen aeroben Bakterien" nachgewiesen wurden. Was auch immer das bedeuten soll. Auf jeden Fall gab er uns zur Stabilisierung der Darmflora erst einmal Royal Canin Intestinal mit und meinte, das wir eben ein Futter finden müssen, was Samira verträgt. Gut dachten wir, testen wir eben weiter.
Gute zwei Woche später hatte Samiras Kot immer noch verschiedene Konsistenz und Fiorello bekam ebenfalls Durchfall.
Während eines Telefonates mit der Züchterin von Fiorello kamen wir auf das Thema Kot und sie empfahl uns selber auf Giardien zu testen. Wir bestellten den Schnelltest bei Catstuff und warteten, nachdem der Test da war, daß uns Samira eine frische "Kotpfütze" bescherte. Anhand des durchdringenden Geruches bekommt man zum Glück sehr schnell mit, wenn unsere kleine Lady auf dem Klo war. Tja und der Test zeigte eindeutig - Giardien.
Am nächsten Tag gleich wieder zum TA und Panacur geholt. 50mg pro Kilogramm Körpergewicht und das über 5 Tage, dann 3 Tage Pause und dann nochmals 5 Tage Panacur. Zum Glück gibt es bei der Tablettengabe keine Probleme, da unser aldistangensüchtiger Fiorello unsere Samira damit angesteckt hat. Deshalb werden die Teile aufgeschnitten und die zerbröselten Tabletten reingedrückt - klappt bei uns problemlos. Naja, mal sehen, ob wir die Viecher ausrotten können.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ach Evi, Ihr lasst aber auch Nichts aus!
ich wünsche Euch, dass Ihr das bald im Griff habt und es den Süßen schnell wieder gut geht!
lg Heidi
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Hallo Evi,
schön, wieder von Dir zu lesen;) , aber gar nicht schön, was man liest.
Aber ist ja schon mal gut, dass sich die beiden ihre Tabletten unterjubeln lassen.
Noch ein Tipp (falls Du es nicht schon weißt und Ihr TF dastehen habt):
Im letzten Jahr, als kurzfristig bei uns auch der Verdacht bestand, hatte mir mein TA mit auf den Weg gegeben, auf TF zu verzichten.

Die Daumen sind gedrückt, dass Ihr die Viecher ganz schnell los werdet. Lass Dich von solchem Mistzeuch nicht unterkriegen.
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Ja, habe gelesen, daß Giardien sich von Kohlehydraten ernähren. Zur Zeit gibt es hier kein Trockenfutter, auch wenn wir welches ohne Getreide füttern, aber man weiß ja nie.
Als Naßfutter bekommen sie im Moment ausschließlich Carny, sehr zur Freude von Fiorello.
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Oh Evi, (Du andere),

Auch uns hat es voll erwischt!
Es ist gar nicht so einfach, den Giardien den Garaus zu machen...

Gibst Du auch noch ein Mittel zur Unterstützung der Darmflora?
Edit:
Ach, und noch was:
Behandelst Du beide Katzen?

Nachdem, was ich so alles über Giardien recherchiert habe, scheint das ganz angebracht zu sein.

Liebe Grüße
von
 
Zuletzt bearbeitet:
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Hallo,

natürlich werden beide Katzen behandelt, schon allein deswegen, da sie das gleiche Klo benutzen. Für die Darmflors haben wir noch Benebac zuhause.

Gibt es da was effektiveres, was die Darmflora unterstützt bzw. aufbaut? Macht es überhaupt Sinn, während der Behandlung Aufbaupräperate für den Darm zu geben, denn Panacur dürfte die Darmflora ja ohne hin schädigen oder sehe ich das falsch?
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Hallo Evi,
Du hast Recht, das Panacur greift die Darmflora an, aber um die Darmflora zu unterstützen und ggf. dauerhafte Schädigungen abzumildern, sollte man noch ein Mittel dazu tun. Benebac kenne ich nicht, wir haben als Magen-/Darmberuhigungsmittel Sanofor im SOS-Schränkchen, das ist aber nicht jederkatz Sache. Unterstützend würde wahrscheinlich für die Behandlungsdauer auch Schon-/Diätkost helfen:confused: , zumindest wäre dies für mich eine logische Schlussfolgerung.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
Hallo Evi,
mit 50 mg pro kg Körpergewicht bekommst Du das nicht in den Griff.
Das ist deutlich zuwenig, sprech Deinen TA mal darauf an.

Ich hab Dir Links rausgesucht, mal reinschauen

http://www.tierarzt-hoehenkirchen.de/ratgeber/giardien.php

http://www.infektionsbiologie.ch/parasitologie/seiten/modellparasiten/mp01giar.html#Systematik

http://www.onmeda.de/krankheiten/lamblienruhr.html?p=1

http://www.vetline.de/facharchiv/kl...m_feline_giardiosen.htm?PHPSESSID=&PHPSESSID=

ich hoffe das hilft Dir weiter
LG
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Ersteinmal vielen Dank für die Links.

@ Birgitdoll:

Du hast recht 50 mg scheint zu wenig. Habe mich ein wenig vertan, bei der Angabe der Dosis. Samira und Fiorello, der zum Glück keine Symtome mehr zeigt, bekommen jeweils 250mg Panacur pro Tag.
Samira wiegt 2,5 kg bekommt also 100mg pro kg.
Fiorello wiegt 3,5 kg, das wären dann 71,5 mg pro kg.

Das dürfte dann wohl hoffentlich reichen. Zumindest hat Samira seit gestern keinen flüssigen Stuhl mehr, sondern hat mal wieder ein weiches Würstchen "gelegt".


@Gordo:

Sanofor kennen wir wiederum nicht. Hier aber mal ein Link zu Benebac. Vielleicht geht das ja auch - liest sich zumindest so.

http://62.75.219.46/catstuff100265-g1321-BeneBac_Gel_15_g.html


Schonkost haben wir auch versucht, was soweit ging, daß zumindest Fiorello sich geweigert hat auch nur an dem Zeug zu riechen.
Samira scheint da nicht so wählerisch zu sein, denn die frißt eigentlich alles, was man ihr hinstellt und das in Mengen.

Am nervigsten ist es allerdings mit dem Streu. Da wir es ja nach jedem großen Geschäft wechseln, wollten wir es mit einem preiswerten normalen Streu probieren. Ist ja schlimm, das es meistens halbe Felsbrocken sind, die sich hinter dem Produkt Katzenstreu verbergen. Unsere Zwei nehmen das grobe Zeug nur sehr ungern und unter lautstarkem Protest an. Naja dann doch lieber wieder unsere Standardklumpstreu.
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Hallo Evi,

ich bin mittlerweile der Meinung, daß vor allem die Darmsanierung bei der Bekämpfung der Giardien eine große Rolle spielt, ebenso wie die Stärkung des Immunsystems.
Fakt ist:
Eine gesunde Katze ist in der Lage, die Giardien selbst zu eleminieren.

Auf Nachfrage habe wir von der TÄ für unsere Amelie ein homöophatisches Mittel zur Stärkung des Immunsystems bekommen, es heißt Engystol.
Und ein Mittel zum Aufbau der Darmflora, das hieß ImmunimPet oder so ähnlich, muß noch mal gucken.
Wir haben es auch während der Behandlung mit dem AB Metrodinazol gegeben.
Leider ist meine TÄ der Meinung, diese Mittel seien nun nicht mehr nötig.
Da ich anderer Meinung bin, habe ich mir aus der Apotheke Darmflora Plus von Dr. Wolz besorgt.
Ein Mittel zur Immunstärkung habe ich noch nicht, viele schwören aber auf Immustim.

Liebe Grüße, viel Erfolg und Gute Besserung
wünscht Euch
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Und was das Futter anbetrifft:
Trockenfutter lasse ich ganz weg.
Im Moment bekommen sie viel Futter auf Hühnchen- oder Putenbasis.
Animonda sensitive, FelinePorta21 und Almonature Döschen.
Das verordnete Diätfutter hat Amelie auch überhaupt nicht angerührt, und meiner Meinung ist da auch zu viel Getreide drin.

LG
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Hallo Lotte,

vielen Dank, für die guten Tips. Auch wir fangen jetzt umgehend mit der Darmsanierung an. Wir versuchen es erst mal mit dem Benebac, welches wir schon im Haus haben. Wenn es nicht wirkt, sehen wir weiter.
Ich werde mal das Immustim bestellen und Samira verabreichen, obwohl, bei Fiorello kann es auch nicht schaden.
Hatte mich gestern leider zu früh gefreut, die Kleine war gestern Abend drei mal auf Toilette und es war wieder sehr dünn.
Ich vermute mal, daß zur Zeit von uns gefütterte Carny ist doch nicht so gut, für ihren geschädigten Darm.
Also gibt es ab sofort auch nur noch Hühnchen, heißt Almo und
Feline Porta21. Das wird wenigstens auch ohne Anstand gefuttert.
Trockenfutter steht bei uns nicht mehr auf dem Speiseplan. Ich gebe jetzt lieber kleinere Mengen über den Tag verteilt, daß auch der Magen nicht so belastet wird.
Samira lag gestern auf meinem Schoß und ich konnte es richtig laut gluckern und gurgeln hören, auch beim Hand auf den Bauch legen, konnte ich fühlen, wie sich alles bewegt hat. Diese Blähungen sind mit Sicherheit auch nicht schön für sie, also wird jetzt erstmal an einer Magen-Darmberuhigung gearbeitet.
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg bei der Bekämpfung der fiesen Viecher
und eine baldige Genesung!

Liebe Grüße
von
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben