Täglicher Terror ums Futter

  • Themenstarter Mottenfrau
  • Beginndatum
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #22
Danke Irmi, das ist lieb. Ich habe hier langsam das Gefühl der größte Tierquäler auf Erden zu sein


Ich lege Wert darauf, dass ich das nicht denke.

Ich denke aber, dass die Situation so wie sie ist, nicht ok ist. Sonst hättest du doch nicht hier gefragt, oder?



Offensichtlich kommt deine Katze (deine Katzen) mit der Fütterung so wie sie jetzt ist nicht gut klar. Und das bedeutet Stress für euch alle.
Nun soll es doch das Ziel sein, die Situation zu verbessern. Das kann ja nur im Sinne von allen Beteiligten sein.


Ehrlch gesagt. Es mag sein, dass es auch bei Katzen Tiere gibt, die "Fettleibig" sind. Aber das sind dann die Tiere, die kein gesundes Essverhalten entwickelt haben (entwickeln konnten).
Weil sie sich - aus welchen Gründen auch immer - nie satt fressen können/konnten. Und dann fressen, als ob es nie wieder was gibt.
Oder weil sie einfach aus lauter Langeweile futtern, weil sie z. B. nur alleine in der Wohnung gehalten werden und in ihrem öden Leben sonst keine "Freude" haben. Oder weil sie nur irgendwelchen Kram zu fressen bekommen, der dick macht. Oder mit Leckerchen dick gefüttert.
Das ist in meinen Augen immer vom Menschen gemacht.

Vielleicht können sie aus gesundheitlichen Gründen auch das gegebene Futter nicht entsprechend "verwerten" und haben deshalb ständig Hunger. Das wäre dann aber krankheitsbedingt.

Eine gesunde Katze wird von gutem Futter alleine nicht zu dick. Bei der Meinung bleibe ich.
 
M

Mottenfrau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2018
Beiträge
8
  • #23
Wie jetzt schon mehrmals gesagt, ich versuche es ja nochmal.

Der Kater wollte übrigens nicht wirklich mehr fressen.

Madame ist jetzt im Fresskoma. Ich versuche jetzt erstmal 4 mal täglich so viel zu geben wie sie will. Glaube außer schlafen macht sie jetzt erstmal nicht viel.

28947892_10213930183561617_3230114434285353385_o.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #24
@Inai, bei deinem Beispiel aus der WG mußt du aber die Umstellung auf Trockenfutter auch berücksichtigen. Das hätte bei Nassfutter ganz anders aussehen können.
Bei Trockenfutter ist es für eine Katze vollkommen unmöglich, die richtige Futtermenge rauszufinden, weil sich durch das Aufquellen des Futters erst viel später überhaupt ein Sättigungsgefühl einstellt.
Und bis dahin hat die Katze dann schon viel zu viel gefressen.

Wenn bei mir eine neue Katze extremen Futterneid zeigt, stell ich die Näpfe halt auch mal 1 m weit auseinander. Dann ist es nicht möglich, mehr als einen Napf gleichzeitig zu verteidigen. Selbst wenn gewechselt wird, können die anderen immer noch ans andere Futter gehen.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.051
  • #25
Das Bild ist etwas groß, es ist deswegen etwas schwer ganz zu sehen aber sie sieht süß aus und gar nicht dick.

Du hast geschrieben: "Nassfutter imm stehen lassen geht mit den anderen Katzen nicht. Zum einem füttere ich die Tiere getrennt, der Kater vertreibt sie sonst vom Futternapf und frisst das."

Das zeigt mir, dass es dem Kater nicht reicht.
 
M

Mottenfrau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2018
Beiträge
8
  • #26
Aktuell geht es auch, aber sie hate schon mal 500 Gramm mehr und das war nicht mehr lustig.

Trockenfutter kriegt sie wie gesagt gar nicht.

@Inai ich habe, wie eben schon mal geschrieben, heute beiden Katzen mehr Mahlzeiten angeboten und auch so viel gegeben wie sie wollten, und der Kater hat nicht mehr genommen als üblich. Er wollte weder größere Portionen, noch eine weitere Mahlzeit.
 
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
4.017
Alter
44
  • #27
Hallo

Hast Du die Möglichkeit eine Chipklappe in einem Zimmer einzubauen, so dass die kranke Katze nicht rein kommt?
Dann die anderen zwei in dem Zimmer mit Futterplätzen so weit es geht auseinander.
Wenn dann noch in diesem Zimmer ordentlich Futter steht würde Dein Kater sich schnell gewöhnen, dass er ruhiger wird

Du kannst ja auch 3 Teller dort aufstellen.
Wenn er sie verdrängt hat sie die Wahl zu zwei anderen vollen Tellern zu marschieren.

Viel Erfolg
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #28
Wie schon erwähnt, ist das Bild zu groß und auch die Perspektive etwas ungünstig, aber was man erkennen kann, ist, dass das sicherlich keine Katze ist, die etwas pummelig ist. Daher würde ich jetzt einfach mal behaupten, du hast eine falsche Vorstellung. Das ist jetzt nicht böse gemeint. Gut, dass du sie jetzt so viel fressen lässt, wie sie möchte :).

Keine Angst, sie wird vermutlich erst mal zunehmen, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde. Dann bitte nicht wieder mit dem Rationieren anfangen. Es kann dauern, bis sie ihr Sättigungsgefühl gefunden hat. Mein Motto: Augen zu und durch :D.

Außerdem ist es wie bei uns Menschen: Der eine ist von Natur aus rank uns schlank, der andere ist von Natur aus stämmig. Will heißen: Auch wenn sie zunächst zulegt und es dabei bleiben sollte, heißt dies nicht zwingend, dass sie damit dick oder moppelig sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #29
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #30
4x täglich so viel, wie sie will ist schon mal gut. Wenn du es schaffst, kannst du ruhig noch öfter füttern :)
Wenn du das lange genug durchziehst, wird sie mit Sicherheit ein Sättigungsgefühl entwickeln. Dauerhaft Futter zur Verfügung zu stellen wäre da natürlich noch förderlicher, vielleicht wären surefeeds ja eine Option.
 

Ähnliche Themen

Y
Antworten
7
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
G
Antworten
19
Aufrufe
2K
Ninalis
N
S
Antworten
22
Aufrufe
2K
Schnattchen11
S
A
Antworten
3
Aufrufe
6K
Tigerjungsdosine
T
P
Antworten
38
Aufrufe
3K
Schatzkiste
Schatzkiste

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben