Ständiger Terror - Katze miaut Abends und Morgens ohne unterlass

Y

Yumi38

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Februar 2020
Beiträge
1
Hallo ihr Lieben,
Ich brauche dringend euren Rat.

Meine Katze Mabel(11 Monate alte Bkh) ist im großen und ganzen ein Goldstück, nur leider terrorisiert sich mich mit ihrem Miauen. Ich weiß langsam einfach nicht weiter.

Kurze Infos: sie ist eine Wohnungskatze die bisher alleine gehalten wird (bin auf der suche nach einer 2. Katze), noch nicht Kastriert (wird in den nächsten
Wochen erfolgen), hat viele Klettermöglichkeiten und wird aktiv mittels Klickertraining und spielen täglich bespaßt, bekommt Nass und Trocken Futter.

Mein Hauptproblem ist das nächtliche und morgendliche Miauen. Sie schreit förmlich ohne unterlass, ich sperre sie seit Wochen mehrmals täglich im Bad ein, weil ich es sonst nicht ertrage. Ich weiß nicht ob sie noch rollig ist oder ob es einfach Terror ist, sie trinkt und frisst(derzeit recht schlecht) setzt aber Kot und Urin ab. Am Tag ist sie ganz ruhig schläft viel, sucht meine Nähe und verhält sich ruhig. Abends ab 18 uhr beginnt die ganze Sache und ich spiele oder klicker erst dann, wenn sie einige Zeit ruhig war. Um das miauen nicht noch zu belohnen. Selbst nach ausgieber Beschäftigung miaut sie. Sie will schon gar nicht mehr spielen, sie sitzt nur da und glotzt mich an aber sobald ich aufhöre das Spielzeug zu bewegen beginnt das Miauen. Also sperre ich sie dann ins Bad, natürlich mit Wasser und Klo. Sie beruhigt sich auch immer ganz schnell aber sobald ich sie raus lasse beginnt der Terror von vorn. Es hört erst auf wenn das Licht aus ist und ich im Bett liege. Morgens ab 6.00 uhr geht es von vorne los bis um 11 uhr. Dann legt sie sich hin und pennt den gesamten Tag.

Wie kann ich denn unterscheiden, ob sie noch rollig ist? Sie war ganz anders rollig als meine alte Katze. Zudem habe ich Angst, dass die weitere Katze den Kramm nachmacht und ich zwei miauemde Monster zu hause habe. Zu dem habe ich nur die Erlaubnis für eine Katze eine 2. Katze könnte für mich die Kündigung bedeuten und ich habe diese Wohnung 6 Monate lang gesucht, aber das würde ich in Kauf nehmen. Mir bricht es das Herz es nur mit ihr in der Wohnung zu ertragen, wenn ich sie ins Bad sperre. Hat jemand Erfahrung, wie es besser wird?

Bitte gebt mir einen Rat, ich bin kurz davor sie abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen
Yumi38
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
Huhu,

du hast eine Katze in einer nicht artgerechten Haltung, die zudem mit Pech auch noch Dauerrollig ist, also richtig doll leidet und dafür auch noch regelmäßig bestraft wird... und beschwerst dich darüber, dass sie dich "terrorisierst"?
Da fehlen mir die Worte.
Die kleine hätte kastriert gehört als sie 12 Wochen alt war, spätestens mit 16 Wochen. Selbst diejenigen, die keine Frühkastra unterstützen, hätten ihr zumindest all das Leid erspart und sie ALLERSPÄTESTENS mit 6 Monaten kastrieren lassen! Bitte mache umgehend einen Termin aus. Besser gestern als morgen.

Und wie lange suchst du denn schon nach einer Zweitkatze? In dem Alter gibt es dutzende im Tierschutz, die händerringend um ein zu Hause suchen. Bitte geh ins nächste Tierheim oder zum Tierschutz und mit ein klein wenig glück hast du nächste Woche ne Zweitkatze.
allerdings wird es wohl kein Tierschutz oder Tierheim billigen, dass die Katzen ins Bad gesperrt werden, als erziehungsmethode:stumm:

lg
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo und willkommen im Forum!
Deine Katze langweilt sich! Da kannst du machen was du willst, du kannst keine Katzenfreundin ersetzen.
Da Katzen dämmerungsaktiv sind, ist es normal, das sie um 6 Uhr aktiver wird, im Sommer eher um 4.
Wegsperren geht gar nicht!
Du hast es versäumt die Katze kastrieren zu lassen, also jetzt nicht rumheulen, das ist selbstgemachtes Leiden.
Wenn ich deinen Post so lese, frage ich mich, ob du der Katze einen Gefallen tun würdest, wenn du sie abgibst. Ich kann mich da aber auch täuschen.

Also, sofort kastrieren lassen, eine gleichalte oder etwas ältere, gut sozialisierte Katze dazuholen, das dämliche wegsperren unterlassen und verstehen das du eine Katze hast, deren Miauen einen Grund hat.
Versuche den Grund herauszufinden und ändere den Umstand.
Wie gesagt, ich denke sie langweilt sich, so alleine!

Henry
 
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
1.116
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Die Katze ist einsam.

Lass sie bitte sofort kastrieren und suche ihr eine Freundin (gleiches Geschlecht, ähnliches Alter, ähnlicher Charakter).
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
Huhu,

du hast eine Katze in einer nicht artgerechten Haltung, die zudem mit Pech auch noch Dauerrollig ist, also richtig doll leidet und dafür auch noch regelmäßig bestraft wird... und beschwerst dich darüber, dass sie dich "terrorisierst"?
Da fehlen mir die Worte.
Die kleine hätte kastriert gehört als sie 12 Wochen alt war, spätestens mit 16 Wochen. Selbst diejenigen, die keine Frühkastra unterstützen, hätten ihr zumindest all das Leid erspart und sie ALLERSPÄTESTENS mit 6 Monaten kastrieren lassen! Bitte mache umgehend einen Termin aus. Besser gestern als morgen.

Und wie lange suchst du denn schon nach einer Zweitkatze? In dem Alter gibt es dutzende im Tierschutz, die händerringend um ein zu Hause suchen. Bitte geh ins nächste Tierheim oder zum Tierschutz und mit ein klein wenig glück hast du nächste Woche ne Zweitkatze.
allerdings wird es wohl kein Tierschutz oder Tierheim billigen, dass die Katzen ins Bad gesperrt werden, als erziehungsmethode:stumm:

lg
DANKE! Genau so!

Und von all dem abgesehen, gibt es auch Katzen, die oft und laut kommunizieren. Ich hab seit 12 Jahren einen Kater, der ab und an seine Schreiphasen hat. Und ich käme nie auf die Idee, ihn einzusperren. Er will dann irgendwas Bestimmtes von mir und meist finde ich sogar heraus, was es ist und dann sind wir beide wieder glücklich.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.891
Ort
35305 Grünberg
Irgendwie kann ich das nicht glauben, was du so von dir gibst.
Mit 11 Monaten hätte das Tier schon 6 Monate lang kastriert sein sollen und seit 9 Monaten hättest du 2 Katzen haben sollen. Das wäre artgerecht.
Was hast du denn die ganze Zeit so wichtiges gemacht, dass du diese zwei Punkte nicht erledigen konntest?
Fahre HEUTE ins nächste Tierheim und hole eine gleich alte Freundin dazu.
Nächste Woche Kasta!
Lies dich in die langsame Zusammenführung ein.
Stell der Katze rund um die Uhr gutes Nassfutter hin. Kein Trockenfutter und keines der Sorten, die so stark in der Werbung sind.
Am besten wäre aber, du suchst der Katze sofort ein neues passendes Zuhause.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.923
Ort
Alpenrand
Das mit dem Tierheim wird leider schwierig, fordern diese doch meist eine Genehmigung vom Vermieter, dass die Katzenhaltung gestattet ist.

Was steht denn in der Genehmigung deines Vermieter? Steht da das er die Katzenhgaltung erlaubt oder steht da, explizit dass er nur der Haltung dieser einen Katze zustimmt?

Wenn du Gefahr läufst durch eine zweite Katze die Wohnung zu verlieren, ist die Frage prinzipiell wichtig, wie es dann weitergeht, sollte dieser Fall eintreffen. Bist du dann in der Lage ein neues Heim für dich und die Katzen zu finden.
Wenn du das nicht gewährleisten kannst, solltest du lieber für die bereits vorhandene Katze ein neues tolles Zuhause suchen, nicht dass am bitteren Ende du die Katzen hopplahop ins Tierheim abgeben musst.

Und deine jetzige Katze weiterhin alleine zu halten ist leider keine Option, da reine Wohnungshaltung bei so jungen Katzen leider alles andere als Artgerecht ist und du deiner Katze damit massiv schadest!

Was Kastration und die anderen Punkte anbelangt, schließe ich mich den Vorrednern an.

Es klingt für mich so, als ob du dir recht unüberlegt eine Katze angeschafft hast und das Tier nun deine Gedankenlosigkeit ausbaden darf.
Ich denke es wäre gut, für deine Katze nach einem guten Zuhause zu suchen mit einem Artgenossen im ähnlichen Alter.
Danach solltest du erstmal die Voraussetzungen schaffen, um zwei Katzen halten zu können und dich im Vorfeld belesen, was Katzenhaltung benötigt und erst dann, wenn du gut vorbereitet bist, erst wieder über die Anschaffung von Katzen nachdenken.
 
N

Nicht registriert

Gast
* Ironiemodus on
''Moin,
vielleicht hätten wir der TE eher empfehlen sollen, dass wenn die Katze miaut, sie diese in den Keller sperren soll.
Dan hört man es nicht so laut.
Das Rolligsein ist doch auch ganz niedlich, wenn die Katze sich so über den Boden rollt.
Zwei Katzen haaren ja auch doppelt soviel, also hat Einzelhaltung doch auch Vorteile, nech?

Dann wäre Yumi38 bestimmt noch aktiv, ts, ts, ts!:stumm:''
Ironiemodus off*

Henry
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben