Supermarktprodukte

Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Ich habe nun die letzten 5 Seiten durchsucht, und nichts konkretes dafür gefunden - Einzelthreads über die Supermarktprodukte gibt es schon,
aber vielleicht wäre es ganz gut zu wissen, welche Supermarktprodukte fütterbar sind, welche neu auf den Markt kommen, welche sehr schlecht sind.

Denn ich habe bei Edeka, Penny und Lidl bereits die Regale durchstöbert, aber viel mehr als 7% Fleisch habe ich nie gefunden. Irgentwie schreckt mich das ab.
ICH würde das nicht (fr)essen wollen. Andererseits muss ich auch etwas auf das Geld achten, und frage mich nun, was ich tun soll? Habt ihr da eine Empfehlung,
oder kennt ihr eine Marke, die trotzdem gut ist?

Sollte ich einen solchen Thread übersehen haben (was sehr gut passiert sein könnte), dann tut es mir leid.
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Es ist in dem Fall praktischer, du befasst dich mit den Grundlagen der Katzenernährung. Besonders damit, was die einzelnen Zutatennamen auf den Dosen/Schälchen/Beuteln bedeuten und wofür sie gut sind (oder auch nicht). Dann musst du auch bei neuen Sorten nicht erst auf das Urteil der Forengemeinde warten, sondern kannst direkt selber entscheiden, ob du das füttern kannst/willst/solltest oder nicht.

Die 7% geben z.B. nicht den Fleischanteil an, sondern den Anteil (Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse) der genannten Tierart. Wenn da z.B. "4% Rind" draufsteht, dann ist nicht (oder nicht nur) 4% Rindfleisch drin, sondern dann können auch z.B. 4% Rinderlunge und 80% Schweine-was-weiß-ich-was im Futter sein.
Diese Prozentangaben sind nicht für den Verbraucher gedacht, sondern für den Gesetzgeber. Der schreibt vor, dass mindestens 4% Rind in einem Futter sein muss, damit der Hersteller z.B. "Feine Mahlzeit mit Rind" vorne auf die Dose schreiben darf. Dass die 4% aus Muskelfleisch bestehen müssten oder dass nicht mehr drin sein dürfte, ist dagegen nicht vorgeschrieben und wird deshalb auf den Billigsorten auch nicht deklariert, damit man noch möglichst viel beliebigen Billigmüll mit reinpacken kann.

Wirklich gutes Futter gibt es im Supermarkt nicht. Das ist zu den Preisen gar nicht machbar, außerdem wird der Supermarktsektor von großen Lebensmittelkonzernen dominiert, und die entscheiden über die Zutaten für ihr Katzenfutter nicht danach, was für die Katze am artgerechtesten ist, sondern danach, welcher Abfall grad aus der Lebensmittelproduktion übrig ist. Das können auch Sojareste, Zuckerrübenschnitzel und ähnliches sein, was dann als "pflanzliche Eiweißextrakte" bzw. "pflanzliche Nebenerzeugnisse" auf der Dose erscheint und dort nix, aber auch gar nix zu suchen hat.

Ein akzeptables Supermarktfutter enthält
- kein Zucker, Karamell, Kandis oder Farbstoff
- keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse
- keine pflanzlichen Eiweißextrakte
- keine Zusatzstoffe mit E-Nummern
- andere pflanzliche Zutaten (z.B. Getreide) mit einem genau deklarierten Mengenanteil von höchstens 5%.

Von Aldi Süd bleiben unter den Kriterien fast nur die 200-Gramm-Dosen von Cachet übrig, und evtl. einige 100-Gramm-Beutel (die wechseln immer wieder mal die Zusammensetzung, deshalb kann man eben nix Festes sagen), aber manche davon enthalten irgendwelche undefinierten "Öle und Fette", was auch eher Abfall als sonstwas ist. Schlimmstenfalls gebrauchtes Fritierfett.

Zusätze mit gesund klingenden Namen wie "Biotin" oder "Inulin" bedeuten meistens, dass der tierische Anteil zu minderwertig ist, um auch nur annähernd nahrhaft genug für die Katze zu sein. Biotin ist z.B. ein Vitamin, das in richtigem Fleisch eigentlich zur Genüge enthalten ist, und Inulin reguliert die Verdauung, weil die Katze von dem Futter sonst Durchfall bekäme.
Edit: Das gilt nicht für die Vitamine A, D und E sowie für Taurin, die müssen Katzenfutter zugesetzt werden, weil sonst so gut wie immer zuwenig drin wär.

Hier noch was zum Nachlesen: http://hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/inhaltsstoffe.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
1.290
Aldi: LUX/Cachet

Penny: Bianca

Lidl: Opticat (nur eine Sorte ohne Zucker aber glaub ich)

Edeka: Gut&Günstig - die 100g-Schälchen (die meisten Sorten)

Norma: Cat Bon-Bon, da gibts sogar ein "Bio-Futter"

Das sind alles Futter ohne Zucker/Getreide/pflanzl. Nebenerzeugnisse. Der deklarierte Fleischgehalt ist unterschiedlich.

Ich füttere solche Sorten auch mal mit. Letztenendes weiß ich bei Ropocat, Cat&Clean, Amadeus und Co. auch nicht mehr, weil da leider auch nur "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Rind xx %)" drauf steht.
 
nemaira

nemaira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2011
Beiträge
440
Von Bianca sind vier Sorten ohne Zucker und Getreide: rot, gelb, blau und orange. Gelb deckt sich mit dem gelben von Lux, sind die selben Inhaltsstoffe, nur dass bei Bianca keine undefinierbaren 'Oele und Fette' zugesetzt sind.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Danke für eure Antworten.
Die Aufzählungen sind echt praktisch, wenn man da mal vergleichen möchte.
Andererseits hast du, Nonsequitur, natürlich auch recht, wenn ich mich eingehend mit dem Thema befasse, könnte ich selber nachsehen.
Nur was ich mich frage ist auch, dass sie den eigentlichen Fleischanteil nicht mit draufschreiben müssen. Ist es nicht gesetzlich vorgeschrieben, ALLE Zutaten in der genauen Menge aufzuschreiben? Ich meine, es ist doch irgentwo sehr undurchsichtig, wenn sie nur den Pflichtanteil aufschreiben, und das restliche Fleisch unnotiert lassen. Da könnte ja dann von bspw. 1-90% anderes Fleisch drin sein.
 
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
ich glaube bei tierfutter ist es nicht so streng, und die müssen nur die 4% angeben... finds ehrlich gesagt doof, nur weil es für ein paar wenige riesige konzerne "einfacher" ist...:rolleyes:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ja, die Bestimmungen sind undurchsichtig, verbraucherfeindlich und kriechen der Industrie in den @rsch. Aber so ist er halt, unser Gesetzgeber. Nicht nur beim Tierfutter, sondern allgemein im Lebensmittelrecht. Lest mal z.B. von Thilo Bode (Foodwatch) das Buch "Die Essensfälscher".
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Da könnte ja dann von bspw. 1-90% anderes Fleisch drin sein.
Das könnte nicht nur so sein, daß ist meistens auch so.
Und ob man von "Fleisch" sprechen kann, ist noch mal ein anderes Kapitel.

Überleg aber mal logisch.
Du willst so wenig wie möglich zahlen.
Der Hersteller will soviel Gewinn wie möglich machen.
Was meinst du denn, was da im SuMaFu landet?

Wenn du Fleisch und Qualität willst, mußt du das auch bezahlen, wie überall im Leben.
 
H

huebi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2011
Beiträge
389
  • #10
Andererseits muss ich auch etwas auf das Geld achten

Du musst bei den Preisen aber auch einkalkulieren, dass bei den ganzen Supermarktprodukten mit Soße oder Gelee/Glibber eben viel dabewi ist, was keinerlei Nährwert enthält: Nämlich Wasser, Agar-Agar oder gelatinöse Zugaben. Hochwertiges Futter wirst du immer als Paté bekommen, da gibts nur wenige Ausnahmen.

Unseren Nachzügler versuche ich gerade von Sheba wegzubekommen, und die frisst fast mehr Sheba als die beiden anderen zusammen, die schon 6 Monate länger hier sind.

Lest mal z.B. von Thilo Bode (Foodwatch) das Buch "Die Essensfälscher".

Wer sich das Buch nicht antun möchte kann einen ersten Eindruck auf den Webseiten http://foodwatch.de oder http://abgespeist.de erhalten.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
Du musst bei den Preisen aber auch einkalkulieren, dass bei den ganzen Supermarktprodukten mit Soße oder Gelee/Glibber eben viel dabewi ist, was keinerlei Nährwert enthält: Nämlich Wasser, Agar-Agar oder gelatinöse Zugaben. Hochwertiges Futter wirst du immer als Paté bekommen, da gibts nur wenige Ausnahmen.
Was Glibberzeug angeht, stimm ich dir zu, aber ein Haufen Wasser (oder, wenn's edler sein soll, Fleischbrühe) ist auch in den hochwertigen Paté-Futtersorten enthalten.
 
Werbung:
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #12
Das könnte nicht nur so sein, daß ist meistens auch so.
Und ob man von "Fleisch" sprechen kann, ist noch mal ein anderes Kapitel.

Überleg aber mal logisch.
Du willst so wenig wie möglich zahlen.
Der Hersteller will soviel Gewinn wie möglich machen.
Was meinst du denn, was da im SuMaFu landet?

Wenn du Fleisch und Qualität willst, mußt du das auch bezahlen, wie überall im Leben.

Hallo,
ja aber man muss bedenken das die Fellis mit hochwertigem Futter auch schneller satt sind und möglicherweise spart man wenn man sie hochwertig
ernährt auch bei den Tierarztkosten (ist natürlich keine Garantie), also
ich bekomme auch super Qualität (zb Macs) in der Relation kaum teurer sind
als Supermarktmüll.
Das ist ja bei unserem Essen auch nicht anders.:smile:
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #13
Hallo,
ja aber man muss bedenken das die Fellis mit hochwertigem Futter auch schneller satt sind und möglicherweise spart man wenn man sie hochwertig
ernährt auch bei den Tierarztkosten (ist natürlich keine Garantie), also
ich bekomme auch super Qualität (zb Macs) in der Relation kaum teurer sind
als Supermarktmüll.
Das ist ja bei unserem Essen auch nicht anders.:smile:



Dem stimme ich voll zu- wenn man mal auf den Kilogrundpreis schaut, bzw den für 100 Gramm, dann kostet Macs so um die 0,35 Cent die 100 Gramm, Marken wie Sheba schlagen da mit 0,60 bis 1,20 zu Buche.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #14
Dem stimme ich voll zu- wenn man mal auf den Kilogrundpreis schaut, bzw den für 100 Gramm, dann kostet Macs so um die 0,35 Cent die 100 Gramm, Marken wie Sheba schlagen da mit 0,60 bis 1,20 zu Buche.

Richtig!

Z.B. Felix Beutel kosten 59 Ct. Bei meinen zwei Katzen habe ich früher. Mindestens 4 davon am Tag gefüttert = 2,36€.

Wenn ich im Internet bestelle (oder Select Gold im FN kaufe), zahle ich auf 100g gerechnet mal etwas mehr (1,39€/Dose), mal etwas weniger (0,99€/Dose), also gleicht es sich aus und ist definitiv nicht teurer, aber viel besser!

Und dabei kaufe ich KEINE 400g oder 800g Dosen, denn die werden hier selten zu Ende gefressen. Ich bestelle nur 200g Dosen und auch so gut wie nur bei Sandras Tieroase. Da gibt es aber relativ selten Rabattaktionen, also zahle ich eigentlich immer den regulären Preis und bin nicht teurer als vorher.
 
H

huebi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2011
Beiträge
389
  • #15
Was Glibberzeug angeht, stimm ich dir zu, aber ein Haufen Wasser (oder, wenn's edler sein soll, Fleischbrühe) ist auch in den hochwertigen Paté-Futtersorten enthalten.

Ja schon, aber Supermarktfutter enthält ja meistens noch zusätzlich Soße oder Glibber. Reines Paté ist ja eher selten bei den Supermarktfuttern.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #16
Das ist nur ein Test, weil mein Computer sich weigert mir Seite 3 zu öffnen.....

Aha, jetzt gehts...sorry für OT...
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
EagleEye, das Problem hatt ich gestern auch ... immer wenn ich Seite 3 von diesem Thread hier öffnen und Steppenläufers Beitrag lesen wollte, ist er auf Seite 2 zurückgeschnappt :confused:
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
1.290
  • #18
EagleEye, das Problem hatt ich gestern auch ... immer wenn ich Seite 3 von diesem Thread hier öffnen und Steppenläufers Beitrag lesen wollte, ist er auf Seite 2 zurückgeschnappt :confused:

Ging mir ebenso. Da war das Forum komisch.
 
Yazzy

Yazzy

Forenprofi
Mitglied seit
17 November 2006
Beiträge
1.087
Alter
36
  • #19
Ich habe ehrlich gesagt jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen... *unter zeitdruck* :oops:

Bisher bin ich nur auf ein vernünftiges Nassfutter im Supermarkt gestoßen, das Lux von Aldi Nord (gibts auch unter einem anderen Namen in Aldi Süd).

Gibt es wirklich so wenig hochwertiges Nassfutter, was im Supermarkt angeboten wird? :confused:

Wie siehts mit dem von DM (teilweise) aus? :cool:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #20
Gibt es wirklich so wenig hochwertiges Nassfutter, was im Supermarkt angeboten wird? :confused:
Hochwertiges Supermarktfutter gibt es überhaupt nicht, zumindest ist mir noch keins untergekommen.
Ich zitier mich mal:

Wirklich gutes Futter gibt es im Supermarkt nicht. Das ist zu den Preisen gar nicht machbar, außerdem wird der Supermarktsektor von großen Lebensmittelkonzernen dominiert, und die entscheiden über die Zutaten für ihr Katzenfutter nicht danach, was für die Katze am artgerechtesten ist, sondern danach, welcher Abfall grad aus der Lebensmittelproduktion übrig ist. Das können auch Sojareste, Zuckerrübenschnitzel und ähnliches sein, was dann als "pflanzliche Eiweißextrakte" bzw. "pflanzliche Nebenerzeugnisse" auf der Dose erscheint und dort nix, aber auch gar nix zu suchen hat.

Ein akzeptables Supermarktfutter enthält
- kein Zucker, Karamell, Kandis oder Farbstoff
- keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse
- keine pflanzlichen Eiweißextrakte
- keine Zusatzstoffe mit E-Nummern
- andere pflanzliche Zutaten (z.B. Getreide) mit einem genau deklarierten Mengenanteil von höchstens 5%.
Aber es ist halt viel billiger, o.g. Mist mit in die Dosen zu packen, und im Supermarkt gewinnt nun mal der, der am billigsten verkaufen kann. Das ist nicht nur beim Tierfutter so. Die Folgen minderwertiger Ernährung merkt man halt nicht sofort, deshalb lässt sich dieser Schrott nach wie vor gut verkaufen. Die meisten informieren sich erst, wenn's schon zu spät ist und sich ernährungsbedingte Krankheiten bemerkbar machen. Wenn überhaupt.

Wobei ich bei Aldi Süd jetzt schon öfters Leute gesehen habe, die gezielt die "besseren" 200-Gramm-Dosen Cachet kaufen, nicht die großen mit Zucker und Getreide, obwohl die viel günstiger sind. Ich denke, das mehr oder weniger sinnhaltige Katzenfuttermantra "kein Zucker, kein Getreide" haben inzwischen viele Leute schon gehört, und manche achten wenigstens darauf.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben