Ständig rollig vor Kastrationstermin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Meine Schwester hat ein Problem mit ihrer Katze: Sie hat schon mehrmals einen Kastrationstermin ausgemacht, aber jedesmal wurde die Katze vorher rollig! Dienstag ist wieder ein Termin, und heute fing sie an zu miauen... Hat jemand eine Idee, wie man da am besten vorgehen könnte? Eine Pille geben oder so? Wenn ja, wann müßte die gegeben werden, und welcher Abstand zur Kastration? Oder lieber wieder einen neuen Termin ausmachen? Man kann zwar auch während der Rolligkeit kastrieren, aber meine Schwester möchte das nicht, weil da schon ein erhöhtes Risiko vorhanden ist und ihre Katze schon so klein und zierlich ist.
Würde mich über Tips freuen, kann sie dann weiterleiten!

Viele Grüße
Alannah
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ein guter, erfahrener TA kann auch während der Rolligkeit kastrieren.
Pille würde ich eher nciht geben, da die Meisten TÄs nur die Ovarien udn nciht den Uterus entfernen und die Pille Uterustumoren begünstigt.

ansosnten sollte sich deine schwester einen Flexiblen TA suchen, den sie heute Anrufen kann , um für morgen einen Termin zu machen...

(bei meinem TA reicht ein Anruf vor neun, wenn der Kater vormittags entbommelt werden soll- Mädels weiss er ganz gerne ein-2 Tage vorher)
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
ein guter, erfahrener TA kann auch während der Rolligkeit kastrieren.
Hab ich ihr auch gesagt, aber sie traut der Sache nicht so. Außerdem möchte sie während der Narkose noch die Tränenkanäle prüfen lassen (ist ne Perser mit Augenproblemen) und Blut für Tests nehmen lassen. Da wäre es sicher gut, wenn die Kastra möglichst unkompliziert ist, sonst wird das vielleicht zuviel.

Pille würde ich eher nciht geben, da die Meisten TÄs nur die Ovarien udn nciht den Uterus entfernen und die Pille Uterustumoren begünstigt.
Ah ja, dann fällt das weg. Meinte mich nur zu erinnern, daß man vorher eine Pille geben kann, damit die Rolligkeit weg ist, wenn man kastrieren will. Aber wenn das Risiko zu groß ist, dann lieber nicht.

ansosnten sollte sich deine schwester einen Flexiblen TA suchen, den sie heute Anrufen kann , um für morgen einen Termin zu machen...
Aber das wäre dann schon während der Rolligkeit, wenn es heute angefangen hat? Sie geht schon nicht zu ihrem normalen TA, der wird nur für harmlose Sachen besucht (ist so ein typischer Dorftierarzt, ihr Kater wurde bei dem nach Blickdiagnose wegen FIP eingeschläfert). Sie wollte die Kastration in der Tierklinik machen, und da muß man sich anscheinend schon einige Zeit vorher anmelden.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Ich würde den Dorfta vorziehen- am besten einen, der viel für den Tierschutz arbeitet (die können ALLES kastrieren, denn eine Miez geht nu reinmal in die Falle.... da hat man nur eine Chance zu kastrieren- egal , ob blutjung, rollig oder hochtragend)

Mit "heute Anrufen- morgen Kastrieren" meinte ich eigentlich nciht 4.5. anrufen um am 5.5. zu kastrieren, sondern wenn die katze fertig gerollt hat für den näcshten doer übernächsten Tag einen Termin machen... ne Woche haben die meisten mindestens dazwischen
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hmmm eine TK sollte erfahren genug sein das hinzubekommen - zur Not auch während der Rolligkeit ;)

Ich würde es nicht mehr weiter aufschieben , denn die stetige Rolligkeit bedeutet auch extremen Stress und gesundheitliches Risiko :rolleyes:
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Ich würde den Dorfta vorziehen- am besten einen, der viel für den Tierschutz arbeitet (die können ALLES kastrieren, denn eine Miez geht nu reinmal in die Falle.... da hat man nur eine Chance zu kastrieren- egal , ob blutjung, rollig oder hochtragend)
Keine Ahnung, ob der für den Tierschutz arbeitet, aber ich frag nochmal nach. Ist aber eine gute Idee. Kann man eigentlich irgendwie rauskriegen, welche TÄ für den Tierschutz arbeiten, ohne Telefonbücher zu wälzen? Vielleicht findet sie noch einen anderen.

Mit "heute Anrufen- morgen Kastrieren" meinte ich eigentlich nciht 4.5. anrufen um am 5.5. zu kastrieren, sondern wenn die katze fertig gerollt hat für den näcshten doer übernächsten Tag einen Termin machen... ne Woche haben die meisten mindestens dazwischen
Ach so, ich habe es wörtlich genommen :oops:

Hmmm eine TK sollte erfahren genug sein das hinzubekommen - zur Not auch während der Rolligkeit ;)
Ich würde es nicht mehr weiter aufschieben , denn die stetige Rolligkeit bedeutet auch extremen Stress und gesundheitliches Risiko :rolleyes:
Ja, das macht ihr auch etwas Sorten, aber es ist echt wie verhext, als ob die Katze den Termin spüren würde, was natürlich nicht geht :rolleyes:
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Wie oft wird die Miez denn rollig.

Ich hab immer gleich zu Beginn der Rolligkeit einen Termin in 10 Tagen ausgemacht. Dann war alles erledigt.

Es ist nicht gut für die Miez wenn so oft rollig wird.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Wie oft wird die Miez denn rollig.

Ich hab immer gleich zu Beginn der Rolligkeit einen Termin in 10 Tagen ausgemacht. Dann war alles erledigt.

Es ist nicht gut für die Miez wenn so oft rollig wird.


Das sehe ich genauso. Klar ist eine Kastration auch während der Rolligkeit möglich und kein grosses Risiko - es ist einfach nur Alles deutlich besser durchblutet....

Nur muss das ja nicht sein - und ist für den Hormonhaushalt der Katze sicherlich auch nicht optimal. Ich würde jetzt einen Termin machen für "in 10-14 Tagen" - dann dürfte doch zumindest die grösste Rolligkeit Geschichte sein.

LG, Gaby

PS : Deine Freundin wird doch in etwa die Abstände und die Dauer der Rolligkeit im Kopf haben, vermute ich ? Sollte die Mieze allerdings schon quasi dauerrollig sein - dann Augen zu und durch...
 
Kater Gino

Kater Gino

Benutzer
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
85
Ort
Wien
Vor 2 Jahren hatte ich eine Pflegekatze, die innerhalb eines Monats 3x rollig wurde. Mein TA gab mir Tabletten, die ich ihr 3 Tage lang geben musste, um die Rolligkeit abklingen zu lassen. Am 5.Tag wurde sie kastriert und sie hat es sehr gut überstanden.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Heute hat die Rolligkeit wieder nachgelassen. Aber es ist tatsächlich so, daß sie in kurzen Abständen rollig wird oder man nicht genau sagen kann, ob sie jetzt rollig ist oder nicht. Daher hat meine Schwester entschieden, den Termin beizubehalten. Da sie ein Auto leihen mußte, kam die Miez heute schon in die Tierklinik und muß bis morgen bleiben :( Ich hoffe, es geht alles gut bei der Kastra und die Blutergebnisse sind negativ. Wenn ja, darf die Miez im Juni Felix kennenlernen, wenn ich zu Besuch bin :)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #11
Alles Gute für morgen - wird alles gutgehen, keine Bange. Aber nervös ist man bei jeder OP / Narkose, fürchterlich :) - wirst sehen, alles wird gut ;)
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Danke! :) Da ich die Miez auch gut kenne, bin ich natürlich auch etwas nervös :oops:
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #13
Ich wollte noch Bescheid geben, daß die Kastration, die zu dem Termin stattgefunden hat, sehr gut und ohne Komplikationen verlaufen ist :) Der Schnitt war nur klein, und die Miez hat sich schnell erholt. Zum Glück nach den beiden letzten schrecklichen Kastrationen :( Vielleicht lags auch an der Tierklinik, daß die das besser können.
Ach ja, die Tests auf FeLV und FIV waren auch negativ, dann dürfen sich die Kleine und Felix bei meinem nächsten Besuch mal kennenlernen :)
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #14
Ich wollte noch Bescheid geben, daß die Kastration, die zu dem Termin stattgefunden hat, sehr gut und ohne Komplikationen verlaufen ist :) Der Schnitt war nur klein, und die Miez hat sich schnell erholt. Zum Glück nach den beiden letzten schrecklichen Kastrationen :( Vielleicht lags auch an der Tierklinik, daß die das besser können.
Ach ja, die Tests auf FeLV und FIV waren auch negativ, dann dürfen sich die Kleine und Felix bei meinem nächsten Besuch mal kennenlernen :)

klasse , das sind gute News ;)
 
Lady-Blue

Lady-Blue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
24
  • #15
Meine Kätzin wurde am Freitag Kastriert:D zum Glück auch, die Rolligkeit konnte ich nicht mehr ausshalten von Ihr:eek:
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #16
Ich wollte noch Bescheid geben, daß die Kastration, die zu dem Termin stattgefunden hat, sehr gut und ohne Komplikationen verlaufen ist :) Der Schnitt war nur klein, und die Miez hat sich schnell erholt. Zum Glück nach den beiden letzten schrecklichen Kastrationen :( Vielleicht lags auch an der Tierklinik, daß die das besser können.
Ach ja, die Tests auf FeLV und FIV waren auch negativ, dann dürfen sich die Kleine und Felix bei meinem nächsten Besuch mal kennenlernen :)


schön !!!! Das einzig wirklich Positive an der OP - sie ist nur 1x :rolleyes::cool:
Kostet viele Nerven, furchtbar jedes Mal - ich werd mich nie dran gewöhnen... aber eine Alternative dazu gibt es ja nicht. Und ein paar Wochen später ist man total froh, es gemacht zu haben - denn für die Nasen ist es einfach nur POSITIV. :)
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
  • #17
Superschön.. Ich freu mich für euch.

Aber nicht enttäuscht sein, wenn sie noch dann und wann jault. Meine Tessa hatte auch noch einige Jahre so einen jauligen Anflug. Aber nach zwei-drei Jahren hörte das auf. Ich kann mir vorstellen, wenn die Miez schon fast dauerrollig war, dass nicht von 0 auf 100 Schluss ist.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #18
Mal ne Frage, ist es normal, daß die Miez seit der Kastra jetzt ständig rollig ist? Die TÄ meinte, der Hormonhaushalt müsse sich erst einregulieren, aber das geht ja schon einige Wochen? :confused:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #19
Das habe ich jetzt auch noch nicht gehört......aber wenn der TA das sagt....bei vorher dauerrolligen Katzen weiß man ja nie....meine Cleo war das leider auch und bekam mehrere hysterische Anfälle danach....(also nach der Kastra)

lg Heidi
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
  • #20
vielleicht gibt es ein Hormonpräparat, das ihr helfen kann. Denn Rolligkeit ist ja wirklich eine Belastung für die Mieze.
 

Ähnliche Themen

Antworten
26
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
3K
ottilie
Antworten
0
Aufrufe
5K
ccandy_85
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben