Spulwurm in Katzenkotze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
Heute hatte ich mehrere Häufchen erbrochenen Schaum gefunden und in einem befand sich ein ca. zehn cm langer Spulwurm.
Beim TA gab`s dann gleich ne Runde Entwurmung in Form eines Spot on Präparates (kennt das jemand? Wirklich effektiv?).
Blöd ist: Wir haben hier auch zwei kleine Kinder, eines davon im Krabbelalter...
Im Netz findet man ziemlich Panikverbreitendes zum Thema, ob da wirklich etwas dran ist, weiß ich natürlich nicht - unser TA sieht das eher nicht soooo dramatisch... Hat hier jemand Erfahrungen bezüglich der Übertragung von Katze auf Mensch?
Ich würd mich freuen ein bisschen was von euch zu lesen!
Und ein paar Daumendrücker wären auch nicht so schlecht...
Wie sieht es eigentlich auf der homöopathischen Seite aus? Könnte ich da trotz des Spot On - Zeugs noch etwas geben? Oder lieber nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
Mach dir nicht soviele sorgen.

dies hatte ich auch schon..
Ich war dann auch ein bisschen paranoisch...habe die medis gegeben..und die kindergage untersucht..:D
meine kinder sind gross und hatten nie würmer.
einmal gab ich ihnen präventiv vom kinderarzt auch ein wurmmittel..aber nur weil ich mich reinsteigerte..

Man sollte mit den katzen regelmässig wurmkuren machen. Vorallem bei freigänger..ich habe dies phasenweise gemacht..vorallem als die kinder klein waren.jetzt schau ich regelmässig ihren kot an..bevor sie würmer kotzen

alles gute
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
Hallo,
wir hatten bei unserem Willi vor 2 Wochen auch das erste Mal sichtbare Würmer. Bei ihm hingen die weißen Teile noch lebend am Hintern:eek:

hatte in der TK angerufen, weil gerade Feiertag war und ich aber noch so ein Profender Spot-on zu Hause hatte. Das sollte ich geben.

einen Tag später hat Willi dann auch noch einen ganzen Haufen Haarballen und Würmer gekotzt . Hab dann ab und an immer mal noch ein kleines Stück vertrockneten Wurm bei ihm gefunden und soll deshalb nach 3 Wochen das Profender spot-on nochmal geben.

ich hoffe, dann ist erstmal Ruhe.

lg Willi09
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
Wir haben keine Kinder im Haushalt,- sonst hätte ich da bestimmt auch "Schiss"

Die Wurmeier können auch über den Speichel übertragen werden. Daher würde ich vielleicht mal die Kleinen ein paar Tage nicht so direkt mit der Mietze schmusen lassen. Und halt öfter mal Hände waschen...
 
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
ich glaub ja mittlerweile das die Panikmache da ihres zur Sache tut und sehe das ganze Thema mittlerweile seeeehr entspannt!
Bis jetzt scheinen wir Wurmfrei zu sein ...
Übrigens lassen sich besagte Spulwürmer im menschlichen Kot NICHT nachweisen! Höchstens eine Blutuntersuchung könnte die Viecher zum Vorschein bringen, das liegt wohl daran dass der Mensch ein Fehlwirt ist....
LG
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Da ich beruflich damit zu tun habe, melde ich mich hier auch mal zu Wort.
Kinder können sich mit Spulwürmer anstecken. Vor ein paar Wochen rief bei uns eine Mama an, die einen großen Regenwurm aus der Pampers ihres Sohnes gefischt hat. Er lebte noch.
Er wurde von uns liebevoll Paul genannt und ins Labor geschickt. Ein paar Stunden später lebte Paul nicht mehr, dafür wussten wir das es eine Pauline und eine Spulwurm-Dame war. Die War komplett ausgewachsen, lebte also schon eine zeitlang im Kind.

Das ist extrem eklig für die Eltern. Das Kind hat sich weniger daran gestört. Nicht einmal Bauchweh gehabt. Kind wurde mit einer Dosis Saft entwurmt und das war's.

Soll heißen: würmer kommen sehr oft bei Kindern vor. Meistens sind es die harmlosen Faden-oder Madenwürmer. Manchmal auch Spulwürmer. Die meisten Eltern merken es nicht mal. Es ist wirklich meistens total harmlos
 
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
Na, aber echt eklig ist es halt schon!;)
Welche Folgen könnten diese Würmchen denn für kleine Kinder haben?
Oder gehen die gar von "alleine" wieder weg?
*wirhabenkeineWürmerwirhabenkeineWürmerWirhabenkeineWürmer* - hoff ich mal :)

UND: Ich dachte wgn. Fehlwirt und so, nicht im menschlichen Kot nachweisbar???
 
Zuletzt bearbeitet:
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Na, aber echt eklig ist es halt schon!;)
Welche Folgen könnten diese Würmchen denn für kleine Kinder haben?
Oder gehen die gar von "alleine" wieder weg?
*wirhabenkeineWürmerwirhabenkeineWürmerWirhabenkeineWürmer* - hoff ich mal :)

Das kommt so ein bissi auf die Rasse an. Madenwürmer können von alleine wieder weggehen. Die machen eigentlich außer "Popo-Jucken" gar keine Beschwerden. Das Problem bei Kindern ist, dass sie sich dann am Popo Kräutern und die Finger garantiert irgendwann im Mund landen. Dann werden wurmeier geschluckt und man fängt von vorne an. .. wenn der Kreislauf mal unterbrochen wurde ist der Spuk zu ende. Früher gab man Kindern dann Sauerkraut-Saft oder sowas. Meist half das schon. Heute gibt man zb Helmex. Einmalig.

Spulwürmer sind ähnlich unkompliziert. Die können ein paar Komplikation hervorrufen . Muss aber nicht.

Bandwürmer sind doof. Aber die kann man sich in jedem Garten oder Sandkasten holen. Darf ist unabhängig von Katzenbesitzer oder nicht. Das kann wirklich schwerwiegende Komplikationen geben. Genauso gut aber auch nicht.

Die Panikmache im Internet ist oft völlig unnötig.

Im Gegenteil. Bandwürmer können sogar gezielt geschluckt werden um schwere Allergien zu behandeln.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Ach so. Hygiene -wie Händewaschen- hilft. Die Kids sollten auch die Katzen nicht knutschen. Und auch nicht das Katzenklo als Sandkasten benutzen.

Als unsre Katze gerade Würmer hatte habe ich Sterilium mit ins putzwasser geschüttet. Aber das ist wohl schon übereifrig gewesen:rolleyes:
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #10
Und zum Thema Fehlwirt....
es gibt sooooo viele Wurmarten. Die meisten fühlen sich sehr wohl bei uns Menschen. Sie können dann nicht weiter übertragen werden. Wir sind dann somit Endwirt. Ändert bei uns leben können die durchaus.

Ähnlich einem katzenfloh. Der mag und zwar nicht so gerne wie Katzen, aber überleben kann der schon bei uns
 
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
  • #11
danke dir! Ich seh`s halt auch eher gelassen...
und hoffe einfach das Beste! :)
Dennoch werden hier nun vermehrt Kinderhände gewaschen etc...
 
Werbung:
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #12
Gerne :D

füllen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Wie sieht es eigentlich auf der homöopathischen Seite aus? Könnte ich da trotz des Spot On - Zeugs noch etwas geben? Oder lieber nicht?
Da ist Userin Hannibal sehr kundig, willst Du sie mal anschreiben?



Zugvogel
 

Ähnliche Themen

P
2
Antworten
27
Aufrufe
969
GroCha
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben