Soll ich sie wieder abgeben?

B

Brinel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Juli 2009
Beiträge
15
Hallo,

ich bin neu hier und hab ein echt riesen Problem.
Ich hoffe, dass einige hier das nachvollziehen können und ich nicht nur mit Ablehnung konfrontiert werde!

Ich bin vor etwa einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir wohnen in einer 70qm Wohnung im dritten Stock mit Balkon. Wir haben zwei Meerschweinchen und einen Hamster. Früher (bei meinen Eltern) hatte ich immer einen Hund. Ganz früher auch Katzen, aber die waren Freigänger.
Mir hat nach dem Umzug irgendwie ein Tier gefehlt, das mir was zurück gibt und mir auch ein Begleiter sein kann. Um das ich mich kümmere und das sich freut, wenn ich komme. Unsere Nager sind süß, aber sie können das einfach nicht leisten.
Da die Vermieterin uns Hunde verbietet, dachte ich an eine Katze. Nach ewigen Diskussionen haben wir uns schließlich darauf geeinigt und ich hab mich überall umgehört und auch ausreichend informiert. Klar war von Anfang an, dass FALLS die Tiere an unsere sau teure neue Couch gehen, das WZ während unserer Abwesenheit tabu ist. Der Rest der Wohnung hat ja dann noch etwas mehr als 50qm. Statt einfach einen alten Recken aus dem TH zu holen, wie ich eigentlich wollte, haben wir uns bei Bekannten, die selbst schon ewig Katzen haben informiert und die meinten, dass wir auf alle Fälle zwei junge Kitten nehmen sollen. Zwei, weil sie ja nicht raus können und jung, damit sie sich an uns und unsere "Regeln gewöhnen.
Mit einem leider etwas mulmigen Gefühl haben wir dann letzten Sa zwei wirklich süße Kitten aus einer Auffangstation aufgenommen (ca 11 Wochen alt). Die beiden sind recht munter. Leider fressen sie nicht richtig. Vielleicht fühlen sie sich nicht wohl?
Sie heizen durch die Wohnung, spielen miteinander, wollen von uns aber noch nicht arg viel wissen. Sie laufen uns zwar hinterher, wollen aber noch nicht schmusen oder gestreichelt werden.
Ich habe irgendwie das Gefühl, als sei ich mit der Situation überfordert. Die eine hat gestern auch noch angefangen an der Couch zu kratzen (hat aber sofort aufgehört, nachdem ich "nein" gesagt hab). Trotzdem fühle ich mich unwohl, wenn sie ins WZ könnten, während wir nicht da sind. Ich weiss auch nicht, ob ich ihnen das zumuten kann, wenn wir arbeiten nicht ins WZ zu gehen, ob der Rest der Wohnung reicht? Ich habe auch Angst, dass sie raus wollen und sich drinnen nicht wohl fühlen.
Wir sind Studenten und manchmal kommt es vor, dass wir mehr als 10h nicht da sind. Dann sind wir aber wieder über einen Monat komplett zu Hause.
Ich frage mich einfach, ob sich die beiden über kurz oder lang nicht wohler fühlen würden in einer Familie und/oder mit Freigang?
Heute waren sie das erste mal 9h allein (war nicht geplant, wir mussten länger arbeiten). Als wir heim kamen, schliefen sie und haben auch nichts angestellt (WZ-Tür und Küche ist zu gewesen). Die beiden haben zwei Kratzbäume (die sie auch nutzen) und viel Spielzeug. Ich frage mich, ob es so bleibt wie jetzt (wir merken sie kaum, außer sie sind wach und rennen rum oder spielen mit uns) oder ob sie noch aktiver werden und uns mehr brauchen bzw mehr Platz brauchen? Ich frage mich auch, wieso sie nicht essen und die eine immer am Napf scharrt (als wollte sie das Futter vergraben). Sie schlafen halt viel, außer nachts (das ist echt anstrengend aber ich habe gelesen, dass sich das legt).
Glaubt ihr, dass es für die Tiere besser wäre, wenn ich sie abgebe? Werden sie dann glücklicher? Oder geht es ihnen gut und ich mache mit unnötige Gedanken?
Gerade hat eine junge Mutter angerufen, die bereits alle Sachen gekauft hat und nur noch auf zwei Kitten wartet. Auch da könnten sie nicht raus, aber die Frau ist mit Katzen aufgewachsen und kennt sich aus sagt sie. Leider hat sie aber als erstes nach dem Preis gefragt und nicht nach was anderem.. irgendwie will ich sie nicht hergeben, weil ich Angst habe, dass sie nicht in gute Hände kommen. Gleichzeitig habe ich aber das Gefühl, als könnte ich ihnen nicht das geben, was sie brauchen.. :(
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ganz versteh ich es nicht .. Du bist eigentlich ein Hundemensch, nimmst aber Katzen, obwohl Du dabei von Beginn an ein eher mulmiges Gefühl hast? Und nebenbei - wenn ihr so lange weg seid, ginge es mit einem Hund ja schon gar nicht, egal was der Vermieter meint.

Und nun fragst Du wegen Abgeben, hast sie aber offenbar schon "angeboten"?
Darfst Du sie eigentlich einfach weitergeben - ihr habt doch sicher einen Schutzvertrag.

Und jemand, der als erstes nach dem Preis fragt und sonst nach nichts.. naja, was soll man sagen.
Außerdem würde ich den zukünftigen Besitzer persönlich kennenlernen wollen - eine Vorkontrolle eben. Du nicht?

Daß sie zeitweise nicht ins Wohnzimmer dürfen, wird hier zwar wenig Gegenliebe finden, ist aber machbar, wenn der Rest der Wohnung den Katzenbedürfnissen gerecht wird.

Die Kleinen sind noch nicht mal eine Woche bei euch.
Eigentlich läuft es nach Deiner Schilderung doch ganz gut.
Irre ich mich, oder hast Du Dir von den Kleinen was anderes erwartet?
In dem Fall wäre die Abgabe dann wirklich besser.

So ganz versteh ich nicht, worauf Du hinauswillst.
 
faiiryanqel

faiiryanqel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2009
Beiträge
483
Ort
Lüneburg
hmmmm einerseits lese ich heraus das du doch schon an den beiden hängst - weil du dir auch so gedanken machst.
andererseits - siehts auch ein bisschen so aus als würdest du dur ausreden suchen warum sie eben nicht bei dir bleiben können.
ich denke mal den kleinen gehts ganz gut bei euch,das sie noch nich so zutraulich sind,wird sich sicher legen.aber willst du sie denn behalten?wenn wir dir sagen das du alles richtig machst?oder willst du sie nur nicht abgeben weil du angst vor den neuen besitzern hast?!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Wie kommst du darauf, dass die Bande es nicht "gut genug" bei dir hat???

Ich denke, es ist überhaupt kein Problem, wenn die Katzen das WZ nicht betreten dürfen, während ihr weg seid, solange sie die anderen Räume zur Verfügung haben. (Ich denke auch, dass sich das von allein erledigen wird, da sie ja rein dürfen, wenn ihr da seid ;)).

Nicht jede Katze braucht Freigang. Unsere erste hatte ihn, alle anderen waren/sind Wohnungskatzen und ich habe mehrfach festgestellt, dass sie ihn gar nicht vermissen. Autos und anderer Straßenlärm erschreckt sie teilweise sehr.

Die Größe der Wohnung ist zweitrangig. Wichtiger ist es, die Räume katzengerecht zu gestalten (Tipps bekommst du hier reichlich :D).

Deinen besorgten Fragen entnehme ich, dass du dir viele Gedanken um das Wohl deiner Fellnasen machst - eine gute Voraussetzung, die "perfekte" Dosi (=Dosenöffner/in) zu werden.

Mein Rat:
Behalte deine Schützlinge und fühl dich wohl hier im Forum. HERZLICH WILLKOMMEN!
 
N

Neofelah

Gast
Erstmal merkt man das du an den beiden hängst und das die kleinen Trolle hinund wieder auch mal was kaputt machen ist normal:):):) Ich glaub das kennen wir hier alle:)

Ich habe zb keine Blumen mehr auf der Fensterbank weil Taby meint immer alle runter zu werfen wenn die nachbars katze kommt. Mensch muss ich mit leben **und die Blumen auch**

Bei mir dürfen meine Katzen überall hin....überall... die können geschlossene Türen garnicht haben....vielleicht solltest du auch einfach mal die Wohnzimmer tür auf lassen.......
:):):)

Wenn sie kratzen *denke* ich haben sie langweile...

Ich würde aber auch keinem die katzen geben wenn dir erst nach dem geld fragen sorry:)

Sag ihr noch einfach mal du möchtest für beide 100 euro haben...einfach so... kleiner test... wenn die sagt ist ok dann weisst du das sie interessiert ist..Immer wieder stelle ich fest das jeder hans und franz ne katze haben will aber ne schutz gebühr nicht zahlen will....ganz ehrlich mir wäre das egal....

Beispiel ich kaufe mir nächstes Jahr einen hund für 1200 Euro.-... weil ich die Rasse und die Tiere mag...:)#Mensch und wenn er 2000 Kostet:):):)
Was machst du denn wenn sie bei ihr sind und krank werden???hat sie dann auch kein geld??? sorry aber da reagiere ich ich nicht gerade nett drauf:)

Hör auf dein Herz aber man merkt das du sie nicht weg geben willst und ich denke die fühlen sich wohl bei dir wieso auch nicht????

Ach und ich stimme Petra bei dem letzten satz zu:):):)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
So, wie Du Die Lage schilderst, ist es fast perfekt für die Kleinen.
Sie sind noch in der Eingewöhnungszeit und zu Dir/Euch eine Bindung nicht aufbauen können, aber das kommt ganz sicher noch.
Wenn sie gesund sind und munter toben, zu zweit sich wohl fühlen und Eure Abwesenheit auch über längere Zeit nicht bemurrt wird - dann ist das fast ideal.

Zugvogel
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Irgendwie habe ich das Gefühl, als ob die "sauteure Couch" hier das Hauptproblem ist :verschmitzt:
Ich habe auch sauteure Polstermöbel - und vor der Anschaffung von meinen beiden manchmal dran gedacht, dass die dann so nicht bleiben, wie sie damals waren :stumm: kratzen dürfen sie daran nicht, aber beim spielen fetzen sie halt drüber - und das sieht man auch. Wie auch immer, eine Couch ist ein Gebrauchsgegenstand, und jeder Gebrauchsgegenstand darf sich auch abnutzen im Lauf der Zeit. Bring ihnen bei, dass sie nicht dran kratzen dürfen, das lernen sie schnell und lege in den ersten Monaten einen Überwurf drauf, denn das drüberfetzen beim spielen kann man kleinen Kitten kaum verbieten, und ein Zimmer komplett auch nicht, wenn Ihr zu Hause seid.
Schon in ein paar Monaten werden die beiden sehr viel ruhiger und "gesitteter" sein, also überlege gut, ob Du sie wirklich wieder abgeben möchtest.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ganz ehrlich? Ich habe eher das Gefühl das sie ein schäbiger Hunde Ersatz sind und Du sehr unzufrieden bist.
Weiß nicht wo die Anderen raus gelesen haben das Du an ihnen hängst?
Ich lese davon nichts.

Wenn Du so unzufrieden bist wie es auf mich wirkt, würde ich sie zu den Tierschützern zurückgeben.
Die haben eher die Möglichkeit geeignete Menschen zu finden.


Was fütterst Du denn? Hast Du es auf das gewohnte Futter abgestimmt?
Die Katzen sollten fressen, sie sind ja noch klein, sonst bitte zum Tierarzt mit ihnen gehen.
 
Valia

Valia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
718
Ort
Bremen
Ich muss mich leider Mafi anschliessen.



Du hast die Kleinen doch noch garnicht lange und denkst jetzt schon wieder übers abgeben nach? Lass den Kleinen doch erstmal Zeit sich einzuleben. Katzen brauchen Geduld. Für mich hört es sich so an, als hättest du gedacht:

"Katze kommt und fühlt sich sofort wohl. Die Katze kuschelt sofort und ist ganz lieb."

Eine Katze brauch auch Zeit um Vertrauen zu gewinnen ;)

Mein Max und Moritz sind seit April bei mir (uns). Max kommt auf den Schoss kuscheln, Moritz macht das nicht! Jede Katze ist anders und jede Katze braucht Zeit und haben ihren eigenen Willen.

Die zwei kleinen sind nicht deine Haustiere, du bist ihr Haustier :D
 
Möllepölle

Möllepölle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
603
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #10
Hm, also über die Couch - und um die scheints doch zu gehen, oder? - würde ich irgendwas großflächig drüber werfen. Große Decken, die es weitflächig abdecken. Denn dass sie drüber flitzen, wird nunmal passieren. Aber wenn man die Couch abdeckt, passiert da auch nix. Wobei Ihr euch mit Katzen ohnehin dran gewöhnen müsst, dass sie auch mal auf die Couch gehen oder drüber flitzen. Das Kratzen lässt sich abgewöhnen, aber auch nur wenn man sie dabei erwischt. Das WZ würde ich nur dann zu lassen, wenn es gar nicht anders geht. Sie sind jung genug, um es noch zu lernen.

Wenn sie nur Hundeersatz ist, dann tun sie mir leid. Aber ganz ehrlich, du schreibst dass Ihr öfter mal mehr als neun Stunden am Stück außer Haus seid. Das geht mit Hund gar nicht, ich würde euch davon abraten an einen Hund zu denken - jetzt mal unabhängig von den Katzen! Wenn dir aber so unwohl ist mit den Kitten, dann ist es sicher besser wenn sie abgegeben werden.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
  • #11
Hallo und herzlich willkommen.

Ich glaub auch, dass es den beiden bei euch ganz gut geht.

Das erste Jahr ist zerstörungsmäßig das Schlimmste. :verschmitzt: Meine kratzen nicht mehr an der Couch.

Momentan gibt es bei Aldi so wunderbare Sisalteppiche. Da könnt ihr ihnen auch ein oder zwei verteilt in die Wohnung legen. Meine lieben die zum Kratzen.

ah noch was...... Im Tierheim gibt es auch Paare, die keine alten Recken sind. Ich finde Katzen von fünf bis zehn Jahren am besten. Sie sind aus dem Blödsinnalter raus, spielen und rennen wie Junge und die Zerstörungswut ist auch vorbei (üblicherweise). Sie geben mehr zurück als sie nehmen. :zufrieden:
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #12
Die Anschaffung eines Tieres überlegt man sich VORHER. Und zwar gründlich. Dieses Hin und her in Deinen Gedanken kann ich nicht nachvollziehen. Klar kann es sein, dass man Bedenken bekommt, das ist durchaus normal (ging mir so beim Einzug meines ersten Katers). Das geht aber wieder vorbei und ich wäre im Traum nicht auf die Idee gekommen, ihn abzugeben. Er war ein Notfall, weil er sonst ins Tierheim gemusst hätte.

Übrigens durfte er während meiner Abwesenheit auch nicht ins Wohnzimmer. Allerdings nicht wegen meiner Möbel (da schliesse ich mich meinen Vorschreibern an: Möbel sind Gebrauchsgegenstände. Außerdem könnt Ihr ihnen das bestimmt beibringen), sondern weil ich zu diesem Zeitpunkt noch vier Vögel hatte, die im Wohnzimmer untergebracht waren.
 
A

AngelBlueEyes

Gast
  • #13
Kurz zu meiner Situation vor 8 Jahren. Ich wollte damals eigentlich auch eher "ältere" Katzen haben. Gelandet bin ich bei zwei Kitten. Beide durften vom ersten Tag an nicht ins Wohnzimmer, wenn ich nicht da gewesen bin und so zog sich das fort, bis ich aus der Wohnung gezogen bin.

Grund 1 war für mich meine Couch, die nicht mal sau teuer war, aber ich wollte sie mir einfach nicht zerkratzen lassen!
Grund 2 waren die Kleintiere (erst Hamster, dann Ratten), denen die Katze nicht unbeaufsichtigt entgegen treten sollten.

Ich bin damals auch 9 Std. täglich arbeiten gegangen und hatte danach noch nen Ehrenamt im Tierheim, was ich ab und an nach der Arbeit, aber meist am Wochenende ausgefüllt habe.

Anfangs hatten wir - die Katzen und ich - nen riesen Problem miteinander und ich war nervlich kurz davor die beiden abzugeben! Eine hat mir ständig aufs Bett gepieselt (hat meinen damaligen Lebenspartner nicht gemocht) - daher war dann nebst Wohnzimmer tagsüber auch das Schlafzimmer tabu, die andere hat durch die Futterumstellung ständig gebrochen.
In den ersten 5min ihres Daseins in meiner Wohnung hat Pebbles mir direkt meinen Lieblingskerzenständer umgeschmissen und er ging zu Bruch.

Ich konnte sie damals nicht abgeben, ich hab mich geschämt vor den Leuten im Tierheim, heute möchte ich die beiden nicht mehr missen.


Situation heute: nächste Woche Donnerstag kommt unser neues Familienmitglied, knapp 5 Monate alt, sicher nur Flausen im Kopf. Ich hab heute meine Bretter abgeräumt und habe jeglichen Nippes entfernt, der mir wichtig war und den mein Kitten runterwerfen könnte.
Die Couch? Mach ich mir immer noch Sorgen drum. Ist ne neue, war aber auch ziemlich teuer. Für den Anfang decke ich sie mit starken Decken ab soweit ich das kann, damit die Katze nicht daran kratzen kann.

Bis dato hab ich Glück gehabt, keine ging mir an Tapeten, Möbel etc. - bis auf den Kater meines Ex-Mannes, der hat alle animiert ständig an meinen TEUREN Stühlen zu kratzen. Der Kater ging mit meinem Ex-Mann, inzwischen kratzt nix mehr an meinen Stühlen.

----------------------

Ich denke eine Woche ist zu kurz um dem ganzen nicht noch eine weitere Chance zu geben. Ist es nur wegen der Couch, die dir Gedanken bereitet, oder ist es auch wegen anderen Dingen, denn ich finde, alles andere hört sich soweit wirklich gut an!

Meine neue Miez - und auch meine alten Miezen und der Hund - müssen mit meinen Arbeitszeiten klar kommen, und ich arbeite unter der Woche teilweise mehr als 8 Std. und da müssen sie auch alleine sein.
ABER - deine Katzen haben einander - sie spielen miteinander und sie haben Spass miteinander. Ihr solltet euch nach eurer Rückkehr von der Arbeit und allem jedoch mit ihnen beschäftigen.

Und dass die beiden JETZT noch nicht sooooo schmusig sind, das gibt sich. Pebbles und BamBam waren anfangs absolut nicht schmusig, Freya ist mich sogar regelrecht angegangen und hat mich angefaucht und alles, Kay-Kay war der Traum und vom ersten Tag an eine Schmusebacke, Amor (jetzt Chico) ebenfalls. Das gibt sich. Aktuell sitzt der grösste Faucher und die Katze, mit der ich die schlimmsten Probleme hatte, auf mir und schnurrt wie eine Wilde vor sich hin.

Eine Frage und eine ehrliche Antwort: Könntest du die zwei wirklich abgeben?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pringles

Benutzer
Mitglied seit
27 April 2009
Beiträge
80
  • #14
Ich weiss nicht, ob du nur unsicher bist, aber ich kenne solche Gefühle gar nicht...Als meine erste Katze bei mir eingezogen ist, war ich wie schwer verliebt:rolleyes:
Hab alle genervt, weil ich immer erzählt habe was mein Schatz schon alles für tolle Sachen kann (Blumen hoch klettern)...Mich hat gar nix gestört, nicht das Katzenklo und auch nicht wenn er mal an der Couch gekratzt hat(natürlich durfte er das nicht).
Vielleicht bist du gar kein Katzenmensch?Grade die erste Zeit ist doch die schönste?!
Wenn das so sein sollte, musst du dich schnell entscheiden, nicht das die beiden sich allzu doll an euch gewöhnen....
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #15
Deine Bedenken und Ängste erinnern mich stark an meine Anfangszeit mit Katzen. Ich kann dich also verstehen.:)

Ich bin ebenfalls mit Hunden aufgewachsen und hätte mir nie vorstellen können einmal Katzen zu haben.:oops:
Mein Mann liebt Katzen und da wir damals in ein Haus ziehen wollten, hatten wir uns entschieden das 2 Kitten bei uns einziehen sollten.

Die Anfangszeit war stressig und Neuland für mich als damaliger Katzenanfänger. Ich wollte sie schon nach der ersten Nacht zurückbringen.:oops:
Ich hatte genauso wie du Angst, das sie meine Wohnung und Möbel kaputt kratzen könnten. Heute vier Jahre später kann ich diese Bedenken und Ängste nicht mehr nachvollziehen. Ich habe sie auch zu anfang aus dem Wozi gesperrt aus Angst das sie alles zerlegen würden.

Haben sie aber nie gemacht, sie sind die liebsten Katzen der Welt:pink-heart:
Heute würde ich anders reagieren, wenn nochmal eine Katze oder Kitten hier einziehen würde.
Man wächst mit seinen Aufgaben und lernt dazu. Nimm es an und versuche es, mehr kann ich dir nicht raten.

Du bist hier im Forum gut aufgehoben und kannst vieles nachlesen und dir eine Menge Wissen über Katzen aneignen was dir weiter hilft.
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #16
die TE hat sich unmittelbar nach erstellen des threads wieder ausgelogged...

vielleicht mag sie gar keine antworten haben?
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #17
NEIN....Du sollst sie NICHT abgeben!

Das alles wächst Dir vielleicht im Moment über den Kopf und überfordert Dich ein wenig...das kann schon sein.

Aber weißt Du....Du wächst da rein....und dann wird es bald so sein, daß Du die beiden Süßen niiiiiieeee wieder missen möchtest:smile:

Es geht ihnen gut bei Euch....ganz bestimmt.
Schöner wäre es natürlich, wenn sie ins Wohnzimmer dürfen....man muß halt anfangs drauf achten, daß sie nicht an den Möbeln kratzen...das ist halt so.

BITTE...gib sie nicht ab....Du wirst sie bald soooo lieb haben und Dich nur noch an den Schätzchen erfreuen:pink-heart:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
die TE hat sich unmittelbar nach erstellen des threads wieder ausgelogged...
Jetzt mal OT .. Es gibt verschiedene Gründe, warum man ausgelogged wird (der einfachste ist ein Schließen des Fensters und kein Häkchen bei "eingelogged bleiben") und danach kann man problemlos das Forum oder den eigenen Thread aufrufen und nachlesen, was geschrieben wurde. Dafür muß man sich nicht einloggen.
So etwas ist kein Zeichen für (mangelndes) Interesse und sollte niemanden vorgehalten werden.
 
Jan&Tina

Jan&Tina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2009
Beiträge
376
Ort
Grevenbroich
  • #20
Nicht abgeben,
das vertrauen baut sich noch auf, wir sind mit unserer TH Katze jetzt noch dabei und Sie ist seit ostern bei uns... und erste fortschritte waren erst nach 2 wochen in sicht und schlagartig vor 3 wochen...
Keine Angst mehr will schmusen und spielen....

Scheiss auf die Couch, ne schnurrende Katze ist viel schöner, sicherlich sollen Sie nicht daran kratzen aber nen paarmal NEIN sollte in dem Alter eig. reichen...
Und wie schon gesagt spuren wirst du sehen ,aber auch nur mit Adleraugen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
Catwoman5
Catwoman5
Antworten
22
Aufrufe
11K
R
Antworten
10
Aufrufe
2K
Starfairy
S
Antworten
17
Aufrufe
5K
E
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben