seit Jahren unsauber-jetzt unerträglich

C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
Bin am verzweifeln und versuche nun auf diesem Weg vielleicht ein paar Ratschläge zu bekommen..Ich habe zwei Katzen: Paul ist 9 Jahre und Kitty 8 Jahre. Das Sorgenkind ist von Anfang an Kitty. Ich habe sie vom Tierschutzbund und sie war schon immer übermäßig ängstlich. Seit jeher hab ich auch immer wieder Sorgen mit ihrer Stubenreinheit. Seit einigen Monaten ist es nun aber unerträglich. Fast täglich pinkelt sie neben oder hinter das Katzenklo oder macht Haufen. Wir leben in einer dreigeschössigen Wohnung. In der untersten und mittleren Etage gibt es jeweils ein Klo aber nur auf dem unteren pinkelt sie ständig daneben. Ich habe wirklich schon alles versucht-vom Katzenstreu wechseln bis stündliches Säubern....Mittlerweile glaube ich, es ist psychisch-aber so kann es nicht weiter gehen. Habt ihr vielleicht Tipps, Ideen oder Ratschläge???
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Stell doch mal das betreffende Klo in eine riesige, flache Kiste (kann aus Pappe sein, mit möglichst niedrigem Rand). Zum Schutz eine Plastikfolie (aufgeschnittener Müllsack) reinlegen - darauf einige Lagen Zeitungspapier - und anfänglich keine Streu obendrauf.

Dann beobachten, ob sie weiterhin "neben" das eigentliche KaKlo macht - oder ob sie nun sogar den "getunten" Bereich um das Klöchen herum meidet und auch außerhalb davon hinmacht.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Herzlich Willkommen erstmal :)

Wie verhält sie sich gegenüber dem Kater? Verstehen sie sich gut?

Hat Kitty vielleicht Angst und ist unsicher?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich bin sicher, wegen dieses Problems warst Du schon beim Tierarzt; was sagt er dazu? - Wie lange ist Kitty schon bei Dir, wie lange Kumpel Paul?

Ich würde jetzt mal ganz schnell Urin sammeln von Kitty und zum gründlich Untersuchen zum TA bringen, und jenachdem, was das ergibt, mit Kitty wg Blutbild auch zum TA.

Die miefigen Stellen kannst Du hervorragend entduften mit Myrteöl, auf Wunsch stell ich Dir zu diesem alles Wissenswerte hier rein.

Ich drück ganz fest die Daumen, daß der Grund für die Unsauberkeit gefunden wird, abgestellt werden kann und daß Ihr noch viele unbeschwerte, gesunde und zufriedene Jahre zusammen habt.

Zugvogel
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
Da diese Unsauberkeit ja schon von Anfang an ein Thema ist, habe ich sie zur Kastration durchchecken lassen, da war alles ok. Kitty hab ich mit ca. 2 Monaten bekommen (mittlerweile ist sie seit ca. 7 Jahren bei mir) und Paul hab ich seit etwa 8 Jahren. Denke aber wirklich, die 2 verstehen sich gut...
Bezüglich deines "Entstinkungsduftes" würdest du mir wirklich sehr helfen. Es ist unerträglich... Danke!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dann gleich hier alles zu Myrteöl:

Naturreines Myrte-Öl:

Bei starkem unangenehmen Geruch einige Tropfen pur auf die Stellen träufeln.

Wo es möglich ist (Teppich), die Stelle mit reinem Wasser sehr naß machen, zwei-drei Tropfen vom Öl drauftropfen, in der ganzen Nässe verreiben und mit gut saugenden Schwämmen trockensaugen.

Als Spray: in ca 0,5 l Wasser in einer Sprühflaschedrei-vier Tropfen des Öls geben, Düse nach Bedarf einstellen und alles dünn benebeln.
Kann als Raumspray oder als Möbelspray angewendet werden.

Duftstein: Auf einen Duftstein ('Scherbe') ein paar Tropfen des Öls geben und im Raum aufstellen. Vorsicht - katzensicher verwahren.
Wer keine entsprechende Scherbe hat, kann ein Wattepad nach Bedarf beträufeln, auf einem Untersetzer irgendwo im Raum aufstellen.

Wischfeste Teile (Türen, Möbel) können bei hartnäckigen üblen Gerüchen mit eine Wattebausch/-pad und purem Öl dünn abgerieben werden. Den Wattebausch weiterverwenden, s.o.

Zum Kaklo putzen: Zu reinigende Teile zuerst mit milder Seife heiß waschen, dann mit Putzwasser nachträglich gut abreiben. Entsprechends Wasser (1 l / 4-6 Tropfen) kann einige Tage stehen bleiben, es fängt nicht gleich an zu müffeln.

Wo man viel Wasser zum reinigen und putzen braucht, ists angebracht, dazu zuerst mit normalem Putzwasser zu machen und anschließend alles zu benebeln oder abreiben, um den Verbrauch vom Öl in Grenzen zu halten.

Bei Bedarf die entsprechenden Stellen mehrmals besprühen, beträufeln oder abreiben.

Myrteöl kann überall dort eingesetzt und verwendet werden, wo schlechte Gerüche sind, im ganzen Haus, besonders in der Küche, wenn was angebrannt ist, im Keller, im Auto, um Rauchgeruch zu entfernen.
Verschwitze Kleidung kann so behandelt werden, vor allem Mäntel, Anzüge und Kostüme, die nicht gewaschen werden können.

Myrteöl gibts in Umweltläden, Apotheken und im I-Net ( Myrtenöl, Neumond Naturkosmetik - Naturkosmetik Monoi Tiare )


Und Du sagst, daß das mit der Unsauberkeit jetzt schon das ganze Leben lang mit Kitty so ist?
Das ist eine sehr harte Nuß, da sind Verhaltensmuster eingeprägt, die sich nicht so schnell auflösen lassen. Aber wir gucken, daß wir das soweit wie möglich mildern können, um die Unerträglichkeit zu verringern.

Packen wir es an!

Zugvogel
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
Ja leider. Mir wurde gesagt, dass sie damals als Baby in einem Stacheldrahtzaun gefunden wurde...vielleicht ist das eine psychische Erklärung?? Bin wirklich ratlos.....
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ein so eingefahrenes Muster wird sich nicht auf die Schnelle lösen.

Laß als erstes - damit man organisches ausschließen kann - Urin und Blut untersuchen. Ev. sind Harngrieß oder Steine mit im Spiel.

Entdufte die üblichen Stellen mit Myrtenöl.

Dann müßte man sich dringend das KaKlo samt Umgebung ansehen, die Häufigkeit und das Auftreten der Unsauberkeit und das soziale Umfeld der Katze.

- Ist sie Freigänger?
- Hat sie andere Krankheiten? Oder Paul?
- Wie verstehen die zwei sich?
- Wieviele Klos gibt es ingesamt, wie sind sie verteilt, wie häufig werden sie jeweils benutzt? Hast Du schon versucht, zusätzlich Klos aufzustellen? Ev. erst mal nur unten.
- Sind es offene oder Haubenklos?
- Wo genau stehen sie - an der Wand, in einer Ecke, gegenüber der Tür, in welchem Räumen, gibt es dort Fenster usw.?
- Welche Streu wird verwendet, wie oft gewechselt? Ist die Streu in allen Klos gleich?
- Was könnte das Klo in der untersten Etage bzw. den Raum dort von den anderen Räumen, wo es "klappt" unterscheiden?
- Macht sie nur neben das Klo oder auch aml ganz woanders hin?
- Hast Du schon versucht, das Kaklo entweder direkt über die bepieselten Stellen zu stellen oder es langsam in diese Richtung zu versetzen?
- Werden die anderen Klos für Urin oder Kot oder beides benutzt?
- Wird sie im "betroffenen" Raum auch gefüttert? Stehen dort Wasser- oder Futternäpfe?
- Liegt vor dem Klo dort eine Matte oder ein Teppich?

Fragen gibt es viele ..
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
Ich versuche jetzt mal alles zu beantworten...in der Hoffnung, dass dich das auf eine Idee bringt. Danke schon mal!

Also, beide Katzen sind reine Hauskatzen und das von Geburt an. Würde dies zwar gern ändern-hab aber Angst, dass dies nach 8 Jahren nicht mehr realisierbar ist...Von Krankheiten ist mir nichts bekannt auch von Paul nicht. Sie verstehen sich meines Erachtens sehr gut. Insgesamt gibt es im Haus 2 Klos auf 2 verschiedenen Etagen-allerdings pinkelt sie nur in die untere Etage und das auch immer nur direkt neben oder hinter das Klo. das Streu ist bei beiden das Gleiche und das Klo steht unter der Treppe wo sich oberhalb Fenster befinden. Futter steht in diesem Raum nicht und eine Matte oder Teppich liegt auch nicht vord dem Klo. Wie gesagt, das Problem besteht von Anfang an. Nur hat es sich in letzter Zeit verstärkt. Das obere Klo habe ich vor ca. einem halben Jahr neu gekauft, das untere ist schon älter. Sollte ich da vielleicht auch eher ein neues besorgen oder ist das unrelevant? Seit einigen Jahren verwende ich Haubenklos, da sie bei offenen immer den Hintern nicht richtig reingenommen hat...Seit jeher benutze ich klümpchenbildendes Katzenstreu. Vor ein paar Wochen habe ich die Sorte gewechselt aber auch das hat rein gar nichts gebracht.

Hilft Dir das für's Erste weiter???? Werde aber wirklich den Urintest in Angriff nehmen. Wieviel benötigt man dafür- reichen da nur einige Tröpfchen?

Danke!
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
  • #10
Hallo Claudia,

das mit der Unsauberkeit ist natürlich nicht so schön. Wir hatten auch schon Probleme damit, allerdings lag das an zwei nicht kompatiblen Katzen, aber ich habe mich zumindest mit der Thematik sehr lange beschäftigt.

Auf jeden Fall würde ich Dir raten ein oder sogar zwei weitere Toiletten aufzustellen und dabei vielleicht mal andere Fabrikate als die vorhandenen zu testen. Man sagt eigentlich immer ein Klo mehr als Katzen und gerade wenn es Probleme gibt, würde ich eher zu zwei tendieren. Im schwedischen Möbelhaus oder im Supermarkt gibt es eine große Auswahl an hohen Plastikkisten/-wannen, bestens für Stehpinkler geeignet;) und günstig in der Anschaffung (unsere Kiste hat 3€ gekostet, dafür würde man ein Mini KaKLo bekommen).

Das mit dem Urintest ist prima, vielleicht könnt ihr das Problem so ganz schnell in den Griff bekommen, Daumen sind gedrückt!

Ein anderes Streu kann vielleicht auch nicht schaden. Bist Du bislang immer bei einer Marke geblieben? Manche Katzen haben gegen ein bestimmtes Streu eine Abneigung.

Wir haben damals mit Bachblüten auch eine gewisse Verbesserung erzielt, diese sollten allerdings von jemandem ausgelegt werden, der sich damit wirklich auskennt und Erfahrung hat. Generell wäre, wenn es nichts organisches ist, vielleicht ein Tierverhaltenstherapeut oder -psychologe nicht verkehrt.

Ich habe damals auch die Bücher von Sabine Schroll gelesen, die, auch wenn sie keine Patentlösung bieten, mir geholfen haben, das Verhalten besser zu verstehen.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch!

P.s.: Urin kannst Du, wenn die Katze mal nicht ins Klo pieselt, mit einer Spritze aus der Apotheke aufziehen.
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
  • #11
Danke! Gute Ideen...hab nur die Sorge, dass bei offenen Klos bzw. Plastewannen sich der Geruch auch frei entfalten kann. Gibts dann dafür auch ein Rezept??
 
Werbung:
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
  • #12
Danke! Gute Ideen...hab nur die Sorge, dass bei offenen Klos bzw. Plastewannen sich der Geruch auch frei entfalten kann. Gibts dann dafür auch ein Rezept??

Mir persönlich würde eher die Lösung des anderen Problems am Herzen liegen, gegen den Geruch findet sich dann schon was;).

Du musst ja auch von der Katze ausgehen und die würde sich in der Natur NIE ein Plätzchen mit Deckel drauf und 3 Wänden aussuchen für ihr Geschäft, ganz bestimmt nicht.

Ich nehme das Primox Streu (sehr dezenter Puderduft) von der Futterinsel wenn es wärmer ist und im Winter das Ultra-Klumpstreu vom DM Drogeriemarkt. Natürlich mache ich die Klos so oft es geht sauber (meistens 3 mal tägl.) und ca. alle 3 Wochen reinige ich die Klos komplett und das geht geruchstechnisch, obwohl ich sehr empfindlich bin. Wie man an den Diskussionen um Katzenstreu sehen kann, riecht eben auch jedes Streu mit den Hinterlassenschaften jeder Katze anders, bei dem einen müffelt das eine schneller und bei dem anderen das andere.

Ich persönlich würde an Deiner Stelle momentan von allzu vielen Streuwechseln abraten, wenn ihr mal eines gefunden habt, was Deine Katze mag.

Ganz liebe Grüße,
Tina
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #13
Ich hab da ne ganz andere Vermutung!!!

Du schreibst, dass es ein Haubenklo unter der Treppe ist, über dem sich Fenster befinden??? Das klingt für mich gaaanz stark danach, dass die Miez nicht ins Haubenklo will, da sie dann die eventuellen "Gefahren" etc. nicht mehr sehen kann, die durch das Fenster oder über die Treppe kommen könnten... Sie hat ja im Haubenklo also weder die Fenster noch die Treppen im Blick und somit wohl einfach keine Ruhe

Mein Kater hat bei mir die erste Zeit auch mitten ins Bad gemacht statt in sein Klo: das Problem war ganz easy, er konnte vom Klo aus die Badtür nicht sehen und hatte somit keine Ruhe (es könnte ja ein Störenfried ins Bad kommen und er merkt es nicht). Habe des Klo dann umgestellt, und siehe da: seitdem ist alles in Butter! :)

Also mein Tipp: einfach mal das Klo umstellen, so dass sie alles fein im Blick hat oder ein offenes Klo nehmen (und die Stellen natürlich entduften) :D
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
  • #14
Vielen Dank für die tollen Tipps!
Habe nun für nächste Woche nochmal einen Tierarzttermin gemacht. Zusätzlich werde ich eine große offene Wanne als Klo besorgen und sie anders stellen. Ein drittes Klo wäre vielleicht auch noch eine Idee... Können zwei Klos in einem Raum (ca.25m²) stehen oder ist das Quatsch???
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #15
Können zwei Klos in einem Raum (ca.25m²) stehen oder ist das Quatsch???

Ja können sie, auch wenn verschiedene Orte sicher noch besser wären.

Bei mir stehen 2 Klos in einem Bad (ca. 10 qm) und die werden auch beide von beiden Katzis benutzt...
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2007
Beiträge
498
  • #16
Hallo,

willkommen im Forum. Schön, dass du hergefunden hast und bereit bist mit deiner Katze zu arbeiten. Viele geben sie bei Pinkelproblemen ja einfach ins Tierheim.


Ich habe auch zwei Klos und die stehen direkt nebeneinander. Beide werden benutzt. Eins vor allem für das kleine Geschäft, das andere eher für das große Geschäft.

Du schreibst, du würdest den Beiden gerne Freigang geben. Wieso sollte nach acht Jahren Probleme geben? Die Kätzchen würden sich sicher freuen. Wie sieht denn die Umgebung bei euch aus? Wären da viele Gefahren?


mikesh
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
  • #17
Bin schon seit langem am überlegen bezüglich Freigang. Würde sich bei uns auch wirklich anbieten, da wir eine Terrassenwohnung haben ( zwar vor dem Haus auch mit Straße aber die wird's ja überall geben). Nur habe ich die Angst, dass sie nach dieser langen Zeit mit so einer Umstellung nicht zurecht kommen und vielleicht nicht mehr nach Hause kommen. Außerdem hatte Paul letztes Jahr eine halbe Totalzahn-OP, sodass ich Sorge habe, dass er sich da draußen nicht behaupten kann. Tja und Kitty ist EXTREM ängstlich und schreckhaft-befürchte die bekommt in freier Wildbahn einen Herzinfarkt...:)
Meint Ihr, man sollte es trotzdem tun?????
 
4

4Cats

Gast
  • #18
kannst du diie Terrasse evtl absichern?
 
C

claudia3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
12
  • #19
Nein, das ist leider nicht möglich-zu viele Absätze und Nachbarn ringsherum...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Wäre es im Sinne der Miezen wert, diese Schwierigkeiten zu überwinden?
Nachbarn können überzeugt werden, Absätze technisch ausgeglichen. Hast Du ein Foto dieser Terasse?

Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
24
Aufrufe
1K
Solaria
S
C
Antworten
3
Aufrufe
227
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
3
Aufrufe
223
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
19
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
xdSandra
Antworten
38
Aufrufe
875
xdSandra
xdSandra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben