Ständiges Miauen und Urinieren…

  • Themenstarter Katja121
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hyperaktiv miauen nachts stress bei katzen unsauber kater urinieren
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
Hallo zusammen,

Ich habe folgende Situation:
Seit genau einem Jahr besitze ich eineN EKH Kater (Rio) . Ich habe vorher in einem großen Haus bei meinen Eltern gewohnt, habe ihn jedoch nie rausgelassen, da das Haus direkt zwischen zwei viel befahrenen Strassen steht. Er hatte ab und zu Kontakt nach draussen wenn aber nur kurz und nicht mit Absicht, er war ausschliesslich nur drinnen. Er hat nie Probleme gemacht, war stubenrein , keine Auffälligkeiten.
Bin jetzt vor 2 Monaten ausgezogen in eine 3.5 Zimmer Wohnung und habe ihn natürlich mitgenommen. Da ich Vollzeit berufstätig bin, wusste ich das ich ihn auf Dauer nicht alleine lassen kann, da man Katzen ja sowieso nicht alleine halten sollte. Habe ihm deswegen einen Freund besorgt . (Bali, 8 Monate). Er ist eine Ragdoll, auch ein Männchen und noch unkastriert. Da sein Charakter eher ruhig und Rios schon sehr aktiv ist, dachte ich das die beiden sich ergänzen würden.
Haben sich auch von Anfang an super verstanden, spielen immer zusammen läuft alles super was das miteinander leben angeht.
Jetzt ist nur das Problem, seit ein paar Wochen pinkelt mir einer von beiden immer irgendwo hin. Es betrifft eigentlich nur weiche Unterlagen wie Decken, Kissen und kleidung. Wenn ich etwas auf dem Boden oder sonst wo liegen lasse kann ich sicher sein das es vollgepinkelt wird. Ich weiss nur nicht zu 100 % wer von beiden es ist. Ich vermute stark das es Rio ist, da er mal im Badezimmer vor meinen Augen in die Wanne gepinkelt hat was er im Haus zuvor nie gemacht hat, immer nur ins Katzenklo. Zudem ist bei Rio ein vermehrtes Miauen aufgetaucht, meistens so ein ganz tiefer Ton. Er will immer zur Türe wenn ich rausgehe. Ich weiss nicht was ich tun soll da Rio schon vermehrt Anzeichen macht das er raus möchte und vielleicht deswegen auch stressbedingt nicht ins Klo pinkelt. Aber wie gesagt zu 100 % sicher bin ich nicht da ich es ja nie sehe.

Ich habe einfach das Gefühl das ich Rio einsperre. An sich macht er keinen unglücklichen Eindruck er spielt sehr viel mit Bali, und schmust mit dir legt sich neben dich wenn er schlafen will alles kein Problem… nur denke ich das er den drang hat rauszuwollen da er so aktiv ist. Er war ja zwar noch nie richtig draussen aber dadurch das er versehentlich ab und zu ausgebüchst ist, ist vielleicht die neugier geweckt worden…
Was meint ihr, würdet ihr die beiden wieder abgeben, das Rio Freigabg haben kann? Bali ist ja nicht das Problem, es geht eigentlich nur um Rio, aber wenn ich ihn abgeben würde dann zusammen mit Bali da ich keine Katze mehr alleine halten möchte . Ich bin für eure ratschläge sehr dankbar!
 
A

Werbung

Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
Herzlich Willkommen hier im Forum!
Magst du für einen besseren Überblick mal folgenden Fragebogen vollständig ausfüllen, damit wir einen direkten Überblick haben?
Gern für beide, wenn du nicht weißt, wer es war 😅


Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann:
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe und Körperbau:

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein):
- Freigänger (Ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm:
- gab es einen Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)

- wird ein Klo-Deo benutzt:

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt:
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen:
 
  • Like
Reaktionen: Katja121 und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo.
Der Zweitkater muss dringend kastriert werden. Die Unsauberkeit kann schon durch die Potenz des Jungkaters kommen.
Bitte fülle einmal den verlinkten Fragebogen aus.
 
  • Like
Reaktionen: JeKiMa, Grinch2112, Pitufa und 4 weitere
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
habe es für beide ausgefüllt, die unteren abschnitte nur 1x da es ja beide Katzen gleich betrifft

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Rio
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ca mit 7 monaten
- Alter: 1 jahr
- im Haushalt seit: Mai 2021
- Gewicht (ca.): 5 kg
- Größe und Körperbau: grösse weiss ich nicht, körperbau ist sehr schlank

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: November 2021
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:
Keine
Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 7 wochen (mutter wurde überfahren)
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): durch inserat privat
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): ja ein Auszug vor 2 monaten sowie neue Katze wie schon beschrieben
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): spielen sehr oft, putzen sich ab und zu, kuscheln eher weniger

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2x mit Haube, 1 ohne
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: tägliche Reinigung, 1x die woche komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): von premiere, was nicht klumpt
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 5
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein neutral

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
1x im Badezimmer ( mit Haube)
2x in einem zimmer eins in der linken Ecke, eins in Der Rechten
- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: mit wasser und etwas seife
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein nicht in der nähe

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: vor 4 wochen ca, bestehen immer noch
- wie oft wird die Katze unsauber: oft meistens auf weichen unterlagen
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nur urin
- Urinpfützen oder Spritzer: nein
- wo wird die Katze unsauber: decken, kissen, Kleidungsstücke
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: 3. toilette, regelmässiges waschen

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Bali
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein
- Alter: 8 Monate ca
- im Haushalt seit: ungefähr 1,5 Monate
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe und Körperbau: minimal kleiner als Rio

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: mit den vorbesitzern
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.036
Alter
29
Ort
Schweiz
Unbedingt kastrieren lassen... Die Rangordnung ist unklar (Rio ist Bali untergeordnet, alleine weil der nicht kastriert ist). Ansonsten Blasenentzündungen können auch dazu führen. Auch ist es sehr wohl möglich, dass Bali markiert.
 
  • Like
Reaktionen: Katja121, Wasabikitten und Pitufa
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.337
Ort
Oberbayern
Ich würde euch neben einer zügigen Kastration empfehlen erst einmal das Klo-Management zu optimieren, indem ihr die Hauben von den Klos abnehmt und mindestens 10-15cm feines Klumpstreu (ohne Duft) einfüllt. Sehr gut akzeptiert wird beispielsweise Premiere Sensitive von Fressnapf.
Nicht klumpendes Hygiene-Streu, wie ihr es benutzt, ist für Katzen eher unangenehm und führt daher auch häufiger zu Unsauberkeit.

Alle verunreinigten Stellen müssen außerdem mit einem Enzymreiniger (z.B. Biodor Animal) gesäubert werden. Ansonsten riecht es dort weiterhin nach „Klo“ auch wenn ihr selbst den Geruch vielleicht nicht wahrnehmen könnt.
 
  • Like
Reaktionen: Katja121 und Lenotti
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.832
Auch ich bin dafür, abklären zu lassen, ob eine Blasenentzündung vorliegt.
Kastation des jungen Katers ist nötig weil die Wahrscheinlichkeit des markierens hoch ist. Kater, die markieren, machen das unter Umständen auch noch wenn sie kastrieret sind.

Den tiefe Miau-Ton, von dem du schreibst, kenne ich auch von unserem Kater. Ich denke, das ist ein Katerruf nach der Kätzin.
Auch bei kastrierten Katern kann das vorkommen (siehe unser Kater, der recht früh kastriert wurde).

Ansonsten würde auch ich zu Klumpstreu raten, weil die gut entfernt werden kann und die Klos weniger oft komplett gereinigt werden müssen.
Und da manche Katzen gerne buddeln, würde ich höher einstreuen, ca 10 - 15 cm.
 
  • Like
Reaktionen: Katja121
L

Lenotti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2022
Beiträge
503
..das mit dem hinterhertrotten an die Tür muss nicht unbedingt heißen, dass der Drang nach draussen besonders hoch ist. Wohnungstüren sind einfach besondere Orte. Sie sind die Reviergrenze, die muss gesichert werden, an Wohnungstüren riecht es interessant, man kann riechen was da draussen an der Tür war...Besucher die kamen, der Nachbarshund welcher vorbeitrabte, Koch- und Essensgerüche der Nachbarn...
Katze weiß also, dass da vor der Tür eine Welt lauert, welche man nicht absichern darf/kann, weil man ja hinter der Tür hockt...und das wo Katzen doch soooooo neugierig sind.
Über die Jahre wirst du wahrscheinlich kaum verhindern können, dass die Kater nicht mal raus in den Flur huschen...ob sich daran aber ein hardcore-Drang nach Freigang verbirgt lässt sich nicht ablesen. Lediglich eben dass Katze eben neugierig ist und wissen will, was eben so vor der Tür ist und die Möglichkeit zu haben, eine Markierung (z.B Kopf reiben) am Türrahmen oder der Fussmatte im Aussenbereich zu setzen. So nach dem Motto: Beware! Hier lebt eine Katze und ab hier beginnt mein Revier!!
Natürlich wird eine Wohungskatze versuchen ihre Möglichkeit wahrzunehmen und Situationen ausnutzen, wenn man sich mal flott durch die Wohnungtür mogeln kann.


Was für Möglichkeiten das Draussen trotz Wohnungshaltung etwas erlebar zu machen bietest du den Katzen denn an?
Hast du einen Balkon und kann dieser Katzensicher gemacht werden?
Ist ein oder mehrere Fenster vernetzt, so dass Katze am offenen Fenster chillen kann?

Ein weiterer Punkt ist häufig langeweile. Katzen sind ja immens neugierig und wenn ihnen fad ist, suchen sie nach Wegen wie man die Langeweile abschütteln kann. Je langweiliger, desto heftiger der Drang was neues Erkunden zu wollen..und da kommt die Wohnungstür gerade recht..verspricht der Geruch von unter der Türschwelle jede Menge spannendes Abenteuer.
Deshalb, wie beschäftigst du dich mit den Katzen? Gibt es Kratzbäume, ein ständig wechselndes Angebot an Spielen? Gibt es immer wieder was Neues zum Erkunden z.B nen alter Karton der irgendwo rumsteht, Fummelbretter, Ballschienen, nen Rascheltunnel etc. ..?

Fast genauso wichtig ist die Frage: wie fütterst du? Hungrige Katzen sind Diven..

Also bevor du an Abgabe denkst, könntest du davor erstmal überprüfen, ob das Verhalten mit dem Gemaunze nicht schlicht und ergreifend mit etwas mehr Abwechslung und Entertainment sich beheben lässt.

Zum Klomanagement wurde ja schon das wichtigeste gesagt.
Hauben runter, feines klumpendes Betonitstreu hoch eingefüllt und untersuchung beim Tierarzt auf ggfl Blasenentzündung, Steinchen evtl. auch mal die Zähne anschauen....und ganz ganz wichtig, den zweiten Kater kastrieren lassen. ...ach und wenn man weiß, dass Wohnungskatzen sich gerne mal vor die Tür schummeln würde ich dringend empfehlen (sofern noch nicht geschehen) beide Kater chippen zu lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Katja121
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
Unbedingt kastrieren lassen... Die Rangordnung ist unklar (Rio ist Bali untergeordnet, alleine weil der nicht kastriert ist). Ansonsten Blasenentzündungen können auch dazu führen. Auch ist es sehr wohl möglich, dass Bali markiert.
Aber werden beim Markieren denn auch weiche Unterlagen und nicht eher vertikale Flächen wie z.B Wände bevorzugt ?
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.832
  • #10
Katzen mit einer Blasenentzündung machen gerne auf weiche Unterlagen, darum wäre eine Abklärung beim Tierarzt sinnvoll.
 
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
  • #11
..das mit dem hinterhertrotten an die Tür muss nicht unbedingt heißen, dass der Drang nach draussen besonders hoch ist. Wohnungstüren sind einfach besondere Orte. Sie sind die Reviergrenze, die muss gesichert werden, an Wohnungstüren riecht es interessant, man kann riechen was da draussen an der Tür war...Besucher die kamen, der Nachbarshund welcher vorbeitrabte, Koch- und Essensgerüche der Nachbarn...
Katze weiß also, dass da vor der Tür eine Welt lauert, welche man nicht absichern darf/kann, weil man ja hinter der Tür hockt...und das wo Katzen doch soooooo neugierig sind.
Über die Jahre wirst du wahrscheinlich kaum verhindern können, dass die Kater nicht mal raus in den Flur huschen...ob sich daran aber ein hardcore-Drang nach Freigang verbirgt lässt sich nicht ablesen. Lediglich eben dass Katze eben neugierig ist und wissen will, was eben so vor der Tür ist und die Möglichkeit zu haben, eine Markierung (z.B Kopf reiben) am Türrahmen oder der Fussmatte im Aussenbereich zu setzen. So nach dem Motto: Beware! Hier lebt eine Katze und ab hier beginnt mein Revier!!
Natürlich wird eine Wohungskatze versuchen ihre Möglichkeit wahrzunehmen und Situationen ausnutzen, wenn man sich mal flott durch die Wohnungtür mogeln kann.


Was für Möglichkeiten das Draussen trotz Wohnungshaltung etwas erlebar zu machen bietest du den Katzen denn an?
Hast du einen Balkon und kann dieser Katzensicher gemacht werden?
Ist ein oder mehrere Fenster vernetzt, so dass Katze am offenen Fenster chillen kann?

Ein weiterer Punkt ist häufig langeweile. Katzen sind ja immens neugierig und wenn ihnen fad ist, suchen sie nach Wegen wie man die Langeweile abschütteln kann. Je langweiliger, desto heftiger der Drang was neues Erkunden zu wollen..und da kommt die Wohnungstür gerade recht..verspricht der Geruch von unter der Türschwelle jede Menge spannendes Abenteuer.
Deshalb, wie beschäftigst du dich mit den Katzen? Gibt es Kratzbäume, ein ständig wechselndes Angebot an Spielen? Gibt es immer wieder was Neues zum Erkunden z.B nen alter Karton der irgendwo rumsteht, Fummelbretter, Ballschienen, nen Rascheltunnel etc. ..?

Fast genauso wichtig ist die Frage: wie fütterst du? Hungrige Katzen sind Diven..

Also bevor du an Abgabe denkst, könntest du davor erstmal überprüfen, ob das Verhalten mit dem Gemaunze nicht schlicht und ergreifend mit etwas mehr Abwechslung und Entertainment sich beheben lässt.

Zum Klomanagement wurde ja schon das wichtigeste gesagt.
Hauben runter, feines klumpendes Betonitstreu hoch eingefüllt und untersuchung beim Tierarzt auf ggfl Blasenentzündung, Steinchen evtl. auch mal die Zähne anschauen....und ganz ganz wichtig, den zweiten Kater kastrieren lassen. ...ach und wenn man weiß, dass Wohnungskatzen sich gerne mal vor die Tür schummeln würde ich dringend empfehlen (sofern noch nicht geschehen) beide Kater chippen zu lassen.
Ich glaube auch eher das es was mit Langeweile zutun hat... Rio ist eine sehr aktive Katze er muss immer etwas sehen, Bali ist hauptsächlich am Schlafen :D Vielleicht hängt es auch beim Rio damit zusammen, weil ich davor in einem grossen Haus gewohnt habe und er frei in diesem rumlaufen konnte. Daher denkt er vielleicht er kann sich sonst auch weiter frei bewegen..

Zuhause habe ich 2 Kratzbäume und kürzlich eine Kletterwand an der Wand befestigt diese wird auch sehr gut benutzt konnte ich feststellen. Ich besitze einen Balkon, beide wollen auch immer raus lass ich auch zu aber nur mit Aufsicht, da ich diesen erst noch katzensicher mit Netz gestalten muss, da ich im 12. Stock wohne und es höhenbedingt logischerweise nicht ganz günstig ist.
Fenster lasse ich auch meistens auf natürlich mit Schalousinen unten jedoch noch zum rausschauen, beide sitzen auch sehr oft draussen. Ich lasse auch so viele Kartons stehen werden auch viel zum Spielen verwendet, Rascheltunnel und Kratzpappe ebenfalls. Also das Angebot für Spielmöglichkeiten ist definitiv vorhanden wird auch (wenn nicht immer) benutzt. Ansonsten spielen sie auch sehr viel einfach zu zweit, jagen sich immer durch die ganze Wohnung, das schon mal der Kratzbaum umfällt ... :D

Fütterungen weiss ich noch nicht zu 100 % wie ich es gestalten soll. Was Futter angeht sind beide zum Glück nicht kompliziert sie sind mit allem zufrieden. Ich mache es so das ich 2x am Tag, sprich morgens und abends Nassfutter gebe und Trockenfutter natürlich den ganzen Tag zur Verfügung stelle. der Hunger von beiden ist total unterschiedlich, Bali hat immer Riesenhunger und Rio isst weniger Nassfutter dafür mehr Trockenfutter. Auch wartet er ab und zu das Bali fertig ist und geht dann erst an den Napf. Allgemein ist Rio nicht so der hungrige, er hat auch einen sehr schlanken Körperbau, hat aber sicher mit der Rasse zu tun. Snacks hingegen nimmt er sehr gerne an.
 
Werbung:
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
  • #12
Katzen mit einer Blasenentzündung machen gerne auf weiche Unterlagen, darum wäre eine Abklärung beim Tierarzt sinnvoll.
Ja habe jetzt auch einen Termin ausgemacht und es wird eine Urinprobe bei beiden entnommen, mal sehen...
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
  • #13
Aber werden beim Markieren denn auch weiche Unterlagen und nicht eher vertikale Flächen wie z.B Wände bevorzugt ?

Das kommt immer auf die Katze drauf an. Kann sehr unterschiedlich sein. Vor allem kann es ja auch sein, dass dein kastrierter Kater wild pinkelt, damit alles wieder mehr nach ihm riecht, da ihn der Geruch seines unkastrierten Kumpels verunsichert.
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
  • #14
Außer Hauben runter würde ich übrigens noch empfehlen Klumpstreu zu nehmen, da kannst du gezielt die Klumpen raus sieben und musst nicht täglich immer das Ganze Streu tauschen.

Seife beim Reinigen der Klos am besten weg lassen. Die irritieren die Katzen beim Katzenklo durchaus mal. Da reicht eigentlich heißes Wasser beim Reinigen.
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.036
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #15
Aber werden beim Markieren denn auch weiche Unterlagen und nicht eher vertikale Flächen wie z.B Wände bevorzugt ?

Ich denke, es geht beides. Wenn du schon einen Termin hast, warum dann nicht direkt die Kastration? Da kann man ihm dann auch noch in Narkose die Blase punktieren für die Urinprobe.
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti, Grinch2112 und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Ich schließe mich meinen Vorschreiber:innen an. Das Klomanagement sollte dringend verbessert werden.
Ich würde auf große, offene Klos wechseln, Streu min 10 cm hoch einfüllen.
Hygienestreu ist nur für Katzenbabies geeignet die noch nicht klofest sind und zB mit dem Streu spielen, oder fressen.
Erwachsene Katze bevorzugen lieber feines, geruchloses Bentonitstreu.
Dann müssen die Pinkelstellen, und die Sachen die gepinkelt wurden, mit einem Enzymreiniger gesäubert werden. Ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo und sie pinkelt immer wieder dort drauf.
Vom Hersteller Biodor Animal gibt es auch einen Enzymreiniger der für die Waschmaschine geeignet ist. Alles waschbare damit waschen, was nicht wasch- oder reinigbar ist, sollte entsorgt werden.
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #17
Dann müssen die Pinkelstellen, und die Sachen die gepinkelt wurden, mit einem Enzymreiniger gesäubert werden. Ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo und sie pinkelt immer wieder dort drauf.
Vom Hersteller Biodor Animal gibt es auch einen Enzymreiniger der für die Waschmaschine geeignet ist. Alles waschbare damit waschen, was nicht wasch- oder reinigbar ist, sollte entsorgt werden.
Dabei soetwas wie Matratzen am Besten richtig damit tränken, damit es überall hinkommt. Sonst muss das auch entsorgt werden...
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti, Grinch2112 und Poldi
L

Lenotti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2022
Beiträge
503
  • #18
Ui..12.Stock...ähmmm da würde ich von Haus aus die Fenster mit Netz versehen..mal nicht aufgepasst und...
Es gibt Varianten (diy oder gekauft) welche ohne Bohren auskommen.
Je nach Wunsch auch entweder mit Fiberglasnetzen (supi die halten auch Insekten draussen) oder eben den weitmaschigeren Katzennetzen...Hasendraht geht auch...

Vorteil, die Katzen können ohne geschlossene Jalousien, am offenen Fenster sitzen, kann mir vorstellen das in der Höhe das Vogel-TV vorm Fenster hervorragend ist..

Den Balkon (haste ja eh vor) auch sichern.

Klar das der Kater, wenn er vorher ein ganzes Haus gewohnt war und nun mit Wohnung klarkommen muss, versucht sein Revier vielleicht irgendwie zu erweitern und an der Haustür dann gemault wird.
Eigenständig dann auf den Balkon zu können, wäre da wirklich ne prima Sache für die Beiden.

Bei der Fütterung würde ich leicht umstellen auf die sogenannte ayce-Nassfutter Methode. Also immer einfach Nassfutter in den Näpfen haben rund um die Uhr, so dass Katzen sich da eigenständig bedienen können.
Das Trockfutter würde ich weglassen, das ist ungesund und macht auf Dauer dick und bringt zudem keine Flüssigkeit mit (Katzen nehmen den Großteil ihrers Wasserbedarfes über die Nahrung auf).
Trockenfutter kannst du aber für's Entertainment einsezten. Also in Fummelbrettern oder Snackbällen, mal durch die Gegendgeworfen, damit die Lütten da hinterherjagen können, als Leckerli z.B beim Clickern...
 
  • Like
Reaktionen: Mondlicht81 und Katja121
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #19
Das vom ungesicherten Balkon im 12. Stock lese ich jetzt erst. Bitte, bitte lass das die Kater mit auf den ungesicherten Balkon rauszunehmen. Wie willst du denn zwei Irrwische beaufsichtigen? 😱
Fenster würde ich nicht nur mit Fieberglasfliegengitter einnetzen, sondern zusätzlich noch mit Katzennetz, wegen der Höhe.
 
K

Katja121

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
6
  • #20
Ui..12.Stock...ähmmm da würde ich von Haus aus die Fenster mit Netz versehen..mal nicht aufgepasst und...
Es gibt Varianten (diy oder gekauft) welche ohne Bohren auskommen.
Je nach Wunsch auch entweder mit Fiberglasnetzen (supi die halten auch Insekten draussen) oder eben den weitmaschigeren Katzennetzen...Hasendraht geht auch...

Vorteil, die Katzen können ohne geschlossene Jalousien, am offenen Fenster sitzen, kann mir vorstellen das in der Höhe das Vogel-TV vorm Fenster hervorragend ist..

Den Balkon (haste ja eh vor) auch sichern.

Klar das der Kater, wenn er vorher ein ganzes Haus gewohnt war und nun mit Wohnung klarkommen muss, versucht sein Revier vielleicht irgendwie zu erweitern und an der Haustür dann gemault wird.
Eigenständig dann auf den Balkon zu können, wäre da wirklich ne prima Sache für die Beiden.

Bei der Fütterung würde ich leicht umstellen auf die sogenannte ayce-Nassfutter Methode. Also immer einfach Nassfutter in den Näpfen haben rund um die Uhr, so dass Katzen sich da eigenständig bedienen können.
Das Trockfutter würde ich weglassen, das ist ungesund und macht auf Dauer dick und bringt zudem keine Flüssigkeit mit (Katzen nehmen den Großteil ihrers Wasserbedarfes über die Nahrung auf).
Trockenfutter kannst du aber für's Entertainment einsezten. Also in Fummelbrettern oder Snackbällen, mal durch die Gegendgeworfen, damit die Lütten da hinterherjagen können, als Leckerli z.B beim Clickern...
Ui..12.Stock...ähmmm da würde ich von Haus aus die Fenster mit Netz versehen..mal nicht aufgepasst und...
Es gibt Varianten (diy oder gekauft) welche ohne Bohren auskommen.
Je nach Wunsch auch entweder mit Fiberglasnetzen (supi die halten auch Insekten draussen) oder eben den weitmaschigeren Katzennetzen...Hasendraht geht auch...

Vorteil, die Katzen können ohne geschlossene Jalousien, am offenen Fenster sitzen, kann mir vorstellen das in der Höhe das Vogel-TV vorm Fenster hervorragend ist..

Den Balkon (haste ja eh vor) auch sichern.

Klar das der Kater, wenn er vorher ein ganzes Haus gewohnt war und nun mit Wohnung klarkommen muss, versucht sein Revier vielleicht irgendwie zu erweitern und an der Haustür dann gemault wird.
Eigenständig dann auf den Balkon zu können, wäre da wirklich ne prima Sache für die Beiden.

Bei der Fütterung würde ich leicht umstellen auf die sogenannte ayce-Nassfutter Methode. Also immer einfach Nassfutter in den Näpfen haben rund um die Uhr, so dass Katzen sich da eigenständig bedienen können.
Das Trockfutter würde ich weglassen, das ist ungesund und macht auf Dauer dick und bringt zudem keine Flüssigkeit mit (Katzen nehmen den Großteil ihrers Wasserbedarfes über die Nahrung auf).
Trockenfutter kannst du aber für's Entertainment einsezten. Also in Fummelbrettern oder Snackbällen, mal durch die Gegendgeworfen, damit die Lütten da hinterherjagen können, als Leckerli z.B beim Clickern...
Das Problem ist das Bali alles wegfressen würde😄 und Rio isst lieber Trocken als Nassfutter, trinkt dafür aber sehr viel Wasser aus dem Napf, er „sagt“ es auch immer weil er gerne aus dem Wasserhahn trinkt…
Und da ich ja vollzeit arbeite kann ich es auch nicht sehen wenn Bali alles selber isst an Nassfutter , kommt auch ab und zu mal vor das er Rios portion auch wegessen will😄
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
775
Linnet
Linnet
Tinala
Antworten
12
Aufrufe
4K
gisisami
G
E
Antworten
29
Aufrufe
2K
EaZzZy
E
J
Antworten
16
Aufrufe
969
Leynael
Leynael
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
Lubbi123
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben