sehr weicher Kot - normal? Kommt´s vom Futter?

  • Themenstarter schnabeltier
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
Hallo
eins meiner Kätzchen hat sehr weichen Kot, der zwar - zumindest gestern und heute - noch geformt, aber eben sehr weich ist. In den Tagen davor war er teilweise recht dünn, aber nicht wässrig oä.. Sie geht auch nicht vermehrt auf das KaKlo. Der Kot riecht aber schon deutlich (eher nach Fleisch, nicht irgendwie auffallend eklig).

Wann spricht man von untersuchungsbedürftigem Durchfall?

Ich lasse sie natürlich untersuchen, wenn das erforderlich ist; bevor ich den Kot aber von Streuresten befreie :hmm: (muss das wirklich sein?), wie es mir von der Tierarzthelferin gesagt wurde, und sammle, möchte ich aber erstmal Ursachenforschung betreiben bzw. klären, ob überhaupt Untersuchungsbedarf besteht. Ich füttere seit zwei Tagen ausschließlich Shah - keine Leckerlis, kein TroFu, nix anderes. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob sie auf Bozita (was anderes habe ich noch nicht ausprobiert, um die Kleinen nicht durch zuviel Abwechselung zu belasten) Durchfall bekommt.

Ich hatte bisher das Futter auch immer recht wässrig geben, d.h. viel warmes Wasser dazu getan. Kann auch das zuviel gewesen sein? Ich habe das jetzt gleichfalls mal reduziert.

Entwurmt wurde sie (ist jetzt 16 Wochen alt). Sie ist topfit und isst mit ca. 300 gr pro Tag auch gut und mehr als ihre Schwester, die normalen Kot hat.

Noch eine Frage zum Schluss: wenn sie irgendwelche fiesen Parasiten hätte, wäre dann zu erwarten, dass ihre Schwester diese auch hat und dann auch die gleichen Symptome zeigt??????

Vielen Dank für Eure Antworten
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Kot ist dann zu untersuchen bei DF, wenn er nicht aufhört. Je nach Gravität nach einem Tag (z.B. bei Wasserstuhl), und wenn er dünn ist, würde ich eher früher als später mit Sammeln anfangen, das geht ja auch drei Tage.
Wenn es vom Futter kommt, kann das nur festgestellt, bzw. abgestellt werden durch Futterwechsel. Nicht alle Katzen kriegen vom gleichen Futter DF oder nicht, manche nie, viele von fast allen Sorten.

Wann wurden sie entwurmt? Wann geimpft?

Wenn diese beiden Behandlungen jetzt erst waren und ziemlich zeitgleich, kann der DF auch davon kommen. Je nachdem, wie lange die Gifte von der Wurmkur im Darm bleiben, wird auch der zu dünne Kot anhalten, sich danach hoffentlich normalisieren.

Reichlich Wasser überm Futter wird in der Regel über die Niere ausgeschieden und hat keine Einfluß auf die Festigkeit der Häufchen, zumindest nicht bei Nafu. Bei Trofu kommt es auf die Trinkmenge an, ob die Häufel normalfest werden oder zu fest sind - aber das ist ein andres Zusammenspiel.

Ja, wenns Darmparasiten sind, ist davon auszugehen, daß beide Miezchen das haben. Dann wirste wohl zwei Sammlungen anlegen müssen, sofern das möglich ist.

Meine TÄ sagte, ich solle den Kot frei von Streu oder Holzspänen abliefern, doch so wars einfach nicht zu machen. Doch auch mit 'Panade' wurde er genommen und ordnungsgemäß untersucht.

Zugvogel
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
Danke erstmal!

Entwurmt wurden sie Ende Dezember. Die Impfung war 2 Wochen zuvor.
Ich sehe irgendwie auch keine Möglichkeit, den Kot vom Streu freizubekommen, deshalb habe ich die Sammlung noch nicht begonnen und wollte erst noch ein paar Tage warten. Sie wirkt ja nicht kränklich o.ä..
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde jetzt mal etwas Heilerde mit ins Spiel bringen, deren Reinigungskraft ist sprichwörtlich.

Eine sehr fein gemahlne Sorte (z.B. Luvos 'ultrafein') eignet sich dafür, und man beginnt mit sehr wenig davon, den Katzen übers Futter zu geben, seeehr wenig, eigentlich nicht mehr, als an einem trocknen Finger haften bleibt, den man in das Pulver stippt.
Allmählich die Menge steigern, die Akzeptanz durch die Fellchen gibt die Geschwindigkeit der Erhöhung vor.

Wurden vor der Wurmkur Würmer nachgewiesen oder gabs die Entwurmung getreu der (veralteten) Verordnung, Katzen vorm Impfen zu entwurmen?

Zugvogel
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
Nun, ich habe, wenn ich dann mal wieder "gesammelt" habe, mich lauernd vorm Klo aufgehalten(nee, hab aber immer ein Ohr Richtung Klo gehabt:D) und schnell immer ein Zewa zur Hand gehabt und dieses unter den Po gelegt wenn gehäufelt wurde.Somit hatte ich immer Streufreie Häufchen.:)

Ansonsten musste die Würstchen auseinander flücken und vom Streu befreien, auch wenns ekelig ist, da musste dann durch.:oops:

Übrigens, eine meiner Katzen verträgt auch nicht mehr alle Sorten vom Shah und bekommt davon ebenfalls sehr weiche Würstchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
Hallo
@Zugvogel: vielen DAnk für den Tip. Ich finde es wirklcih nett, dass Du hier so kompetent antwortest. Heilerde habe ich sogar zuhause. Das könnte ich mal probieren. Muss aber jetzt erstmal das KaKlo reinigen und gucken, wie´s ausschaut.
@toheaven: ich schieb´s ja gerade auf das Bozita:D Von Shah füttere ich Querbeet, außer grün und blau.
 
lina1980

lina1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2008
Beiträge
619
Ort
Münsterland
Vielleicht knabert der/die Kleine auch an einer Pflanze, schau dich mal um, selbst an den unmöglichsten Orten kommen die ran!:D

Ansonsten würde ich es wie Zugvogel schon beschriebe hat mit Heilerde versuchen....
 

Ähnliche Themen

Kasia
Antworten
18
Aufrufe
17K
sence82
sence82
Syvell
Antworten
45
Aufrufe
8K
Syvell
C
Antworten
30
Aufrufe
6K
C
Sunshine181280
  • Sunshine181280
  • Verdauung
Antworten
19
Aufrufe
15K
andkena
Asgreina
Antworten
2
Aufrufe
5K
Asgreina
Asgreina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben