Schnupfen beim kleinen Kater

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
Hallo zusammen,
am Samstag haben wir unsere zwei Katzen vom Tierschutz bekommen. Die Katze ist ca. 4-5 Monate alt und topfit. Der kleine Kater, nennen wir ihn Oskar, ist im August geboren und hat in ganz schlimmen Zuständen gelebt, die ganze Katzenfamilie wurde vor ca. 3 Wochen vom Tierheim beschlagnahmt.
Am Samstag kamen die zwei also. Ich wusste, dass Oskar aufgepeppelt wurde, denn er hatte eine ganz schlimme Rotznase, Flöhe und Ohrenmilben als ihn das Tierheim geholt hat. Alles wurde (scheinbar) behandelt, sodass er wieder einigermaßen fit war. Letzte Woche hat er dann noch die letzte Imfpung bekommen. Als er bei uns ankam hat er erstmal niesen müssen und hat sich den Rest des Tages unter der Couch verkrochen, womit wir schon gerechnet haben.
Abends kam er dann raus und dann haben wir festgestellt, dass er immer durch den Mund atmet, weil seine Nase scheinbar verschleimt ist und er hatte ein wenig tränige Augen. Am Sonntag wurde es wieder schlimmer. Er hat richtig Probleme mit der Atmung gehabt. ich hab ihn dann immer mit einem feuchten lappen die Nase abgewischt.
Sobald er aber bei uns eingekuschelt liegt, atmet er viel besser und niest kaum. Er genießt es richtig und wir versuchen ihm so viel Liebe und Ruhe zu schenken wie es nur geht.

Heute Morgen waren wir beim Tierarzt. Sie hat ihm dann zwei Spritzen verpasst, festgestellt, dass er geschwollene Lymphknoten hat und eben der Rachenraum verschleimt ist. Da Oskar nicht gefressen und getrunken hat, hat sie ihm eine Infusion gegeben, die für den heutigen Tag ausreichen sollte.
Sie hat uns noch Antibiotika mitgegebene. Davon bekommt er täglich morgens und abends eine halbe Tablette. Zudem noch ein Pulver, das wir in Wasser mischen und mit einer Spritze oral verabreichen sollten.
Die TÄ meinte, dass die letzte Impfung quasi für den .... war, weil das sein Immunsystem wieder total geschwächt hat. Er hat den letzten Schnupfen wohl noch nicht richtig auskuriert und da kam schon der nächste.

Ich mache mir echt Sorgen um ihn. Er ist eigentlich total agil, will spielen und schmusen. heute hat er das erste Mal geschnurrt. Wir merken, dass er sich echt wohlfühlt bei uns. Er will auch fressen und trinken, aber es geht einfach nicht, weil er sonst keine Luft bekommt. (Er atmet ja derzeit fast nur durch den Mund).
Hat jemand von euch schonmal Erfahrungen mit so einem Fall gehabt? ich würde ihm so gerne helfen. Mir tut das echt weh ihn so zu sehen. Irgendwelche Tipps?

Danke schonmal...
Grüße
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Wie sieht der Nasenausfluss aus? Gelb/grün oder klar? Wie der Augenausfluss? Welche Wirkstoffe hatten die Spritzen, die er bekommen hat? Welches AB habt ihr mitbekommen? Wurde ein Abstrich gemacht? Wie alt ist er?

Schau mal hier: http://www.katzen-forum.net/erkaeltungen-bei-katzen/
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Währm das Futter mal ein bischen an.
Mit verstopfter Nase kann er nicht riechen,und Katzen die das Futter nicht riechen können fressen dann auch nicht.
Du kannst ihn auch mit Salzwasser Inhalieren lassen.
Weches AB bekommt er den?

Wenn sich sein zustand verschlechtert warte nicht ab sondern fahr nochmals mit ihm zu TA.
 
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
Er ist laut Tierheim irgendwann im August geboren.
Sein Augen-und Nasenausfluss ist klar und auch ganz normal flüssig und nicht dickflüssig oder so.
Einen Abstrich hat die TÄ nicht gemacht. Was für ein Wirkstoff in den Spritzen war, weiß ich leider nicht.
Mir ist eingefallen, dass sie uns 10 Tabletten vom AB mitgegeben hat, nicht zwei (sorry hab mich vertan). Heute morgen hat er die erste halbe bekommen. Die haben wir ihm unters Nassfutter gemischt (aufgewärmt :) das hat uns die TÄ auch empfohlen). Wir haben vorher noch zerkleinert, obwohl sie eh schon total klein war. Er hat das Futter zwar beschnuppert aber nicht gefressen. Haben sie ihm dann direkt ins Mäulchen gesteckt und ein bisschen Wasser hinterher mit der Spritze. das ging echt gut, war total überrascht. Gestern Abend hat er jedoch Trockenfutter gefressen. Ich bin eigentlich kein Fan von TF, hab ihn aber fressen lassen, weil ich dachte, dass es besser als gar nichts ist. Die TÄ meinte, dass falls er heute immer noch nicht fressen sollte, wir es mal mit Babynahrung probieren sollen. Das können wir ihm auch mit der Spritze in den Mund einspritzen. Da weiß ich aber gar nicht, welche Sorte ich ihm kaufen soll und worauf ich generell achten sollte. Ich besorg heute mal ein Gläschen, probiere es heute Abend aber trotzdem vorher nochmal mit dem NF und dem Aufwärmen.

Kann euch gerade leider nicht genau sagen wie das AB heißt, ich schau heute Abend mal wenn ich zu Hause bin.

Wie funktioniert das mit dem inhalieren genau?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Du kannst auch das Katzenfütter ganz klein pürrieren und ihm mit der Spritze geben.
Babygläschen würde ich was mit Hünchen probieren.

Zum Inhalieren würde ich ihn in den Katzentransporter setzen ein Tuch drübermachen und einen Topf mit Wasser und Kochsalz unter das Tuch stellen.
Du kannst den Transporter auch auf einen Stuhl stellen,das ist vieleicht etwas sicherer.
Der Topf darf nicht in seiner reichweite sein und du mußt auch dabeibleiben.
Das ganze machtst du 4-5 mal am Tag für ca.10 min.
 
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
Ok, das werde ich mal ausprobieren. In welchen Zeitabständen sollte das Ganze denn passieren? Mein Freund und ich sind beide berufstätig, daher wird es ein bisschen schwierig tagsüber. Machbar wäre morgens vor der Arbeit. Und spätestens Nachmittags/früher Abend. Aber werden die Katzen dann nicht total unruhig wenn sie in der Transportbox sitzen?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Sein Augen-und Nasenausfluss ist klar und auch ganz normal flüssig und nicht dickflüssig oder so.
Einen Abstrich hat die TÄ nicht gemacht.

Klarer Ausfluss spricht i.d.R. für einen Virus.

Welche Wirkstoffe hatten die Spritzen, die er bekommen hat?
Könntest du das bitte in Erfahrung bringen?

Kann euch gerade leider nicht genau sagen wie das AB heißt, ich schau heute Abend mal wenn ich zu Hause bin.

Mach das...


Bitte ein wenig einlesen: http://www.katzen-forum.net/erkaeltungen-bei-katzen/
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Habt ihr eine Rechnung bekommen? Da steht meist der Name des Mittels drauf das verabreicht wurde.
Ansonsten kurz beim Tierarzt anrufen.

Hier treiben sich viele Leute rum die richtig viel Ahnung von dem Thema haben und schon sehr gut (auch mir) geholfen haben. Aber wichtig wären vorallem die Informationen was gegeben wurde.

Ich wünsche Gute Besserung!!
 
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
Danke da lese ich mich gerade noch ein...

Wenn klarer Ausfluss i.d.R. für einen Virus spricht, ist das dann schwerer zu behandeln als Bakterien?

Ich ruf heute Nachmittag mal in der Praxis an und frage nach, was der kleine gespritzt bekommen hat. Eine Rechnung haben wir nicht bekommen. Haben direkt bar gezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
  • #10
Ok, das werde ich mal ausprobieren. In welchen Zeitabständen sollte das Ganze denn passieren? Mein Freund und ich sind beide berufstätig, daher wird es ein bisschen schwierig tagsüber. Machbar wäre morgens vor der Arbeit. Und spätestens Nachmittags/früher Abend. Aber werden die Katzen dann nicht total unruhig wenn sie in der Transportbox sitzen?

Klar wird er nicht gern in der Box sitzen.Aber 10 min sind keine lange Zeit,da muß er halt durch.
Laß ihn so oft wie ihr es hinbekommt Inhalieren.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #11
als mein Sternchen Mandy mal eine Erkältung hatte, mit verstopfter Nase, habe ich sie in ihre Tragetasche gesetzt. Schön warm nah an der Heizung.

Ich habe ein Tuch mit "Babix®-Inhalat N gegen Schnupfen und Erkältung" betropft und dieses Tuch vor die Öffnung gehängt. Ein weiteres auf die Tasche.

Die Ätherische Öle haben wirklich gut geholfen und die Nase befreit. Mandy hatte gemerkt das es gut für sie war und hat ihr Tarsporttasche freiwillig aufgesucht.

Es ist ungefährlich weil man nicht auf heißes Wasser aufpassen muss und es wird auch bei erkälteten Babys benutzt.
 
Werbung:
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
  • #12
So ich versuche jetzt mal widerzugeben, was die TÄ mir am Telefon gesagt hat :D Leider hat sie mit 1000 Fremdwörtern umsich geworfen.

Also die eine Spritze, die er bekommen hat, war das AB, das er jetzt auch von mir bekommt, nur hat er es eben als Injektion bekommen. Es handelt sich hierbei um den Wirkstoff Synolox. Sagt euch das was?

Die zweite Spritze war wohl so ne Art Entzündungshemmer, wenn ich es richtig verstanden habe. Also ich schreib es jetzt bestimmt falsch, aber sie meinte, dass es Melophixam(??) oder so heißt. Die Wirkstoffe Menosus(?) und Metakam (?) hat sie noch erwähnt.

Ich hab mir noch Amoxyzyklin notiert.Bin mir aber gerade unsicher in welchem Zusammenhang sie das erwähnt hat.

Zum Thema inhalieren habe ich sie auch angesprochen. Sie meinte ich kann das mit ihm machen, aber ich soll halt sehr aufpassen, dass er danach nicht im Zug sitzt. ich muss ihn sehr gut trocken reiben und er muss sich danach an einem warmen Platz aufhalten. Bei kleinen Kätzchen in dem Zustand rät sie da immer sehr vorsichtig zu sein. Bin mir jetzt total unsicher, ob ich das machen soll. Ich kann ihn ja nicht zwingen sich danach mit mir unter die Decke zu legen. Die Heizung läuft, aber unsere Wohnung ist generell nicht sehr warm. Müsste halt die Heizung voll aufdrehen und schauen, dass er erst einmal ausschließlich im Wohnzimmer bleibt.
 
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
  • #13
Die Ätherische Öle haben wirklich gut geholfen und die Nase befreit. Mandy hatte gemerkt das es gut für sie war und hat ihr Tarsporttasche freiwillig aufgesucht.

.

Von ätherischen Ölen hat mir die Tierärztin eben am Telefon abgeraten, weil Katzen aufgrund ihres Geruchssinnes eventuell empfindlich darauf reagieren.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #14
Von ätherischen Ölen hat mir die Tierärztin eben am Telefon abgeraten, weil Katzen aufgrund ihres Geruchssinnes eventuell empfindlich darauf reagieren.

Salzwasser reicht eigentlich zum inhalieren, ätherische Öle sind auch in der Humanmedizin umstritten.
Das Wasser sollte auch nicht kochen, sondern nur leicht dampfen dann wird der Kleine auch nicht nass und du musst dir keine Sorgen machen,
dass er sich noch mehr erkältet.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #15
Ich habe ein Tuch mit "Babix®-Inhalat N gegen Schnupfen und Erkältung" betropft und dieses Tuch vor die Öffnung gehängt. Ein weiteres auf die Tasche.

Von ätherischen Ölen hat mir die Tierärztin eben am Telefon abgeraten, weil Katzen aufgrund ihres Geruchssinnes eventuell empfindlich darauf reagieren.

Gut, dass sie dir davon abgeraten hat. Das wäre mir auch zu gefährlich!

Durch den Gehalt an Terpenen und Phenolen sind auch viele andere ätherische Öle für Katzen giftig.

weiter heißt es:

alle Öle von Nadelbäumen wie Tanne und Kiefer sind tabu

Quelle: Klick

Da Babix Inhalat auch Öl aus Fichtennadeln (Nadelhölzer sind für Katzen übrigens generell giftig) enthält, würde ich auch dir, Miausüchtl, dringend davon abraten, das Produkt für die Katzen in Zukunft zu verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #16
Metacam kann gut sein, das ist ein entzündungshemmendes Schmerzmittel.
 
C

catwoman3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
24
  • #17
Okay, dann probier ich es mal mit dem inhalieren.
Ich bin wirklich gespannt, ob das AB anschlägt. Ich hoffe so sehr, dass es ihm bald wieder besser geht :(
Nachher will ich noch bei Tierheim anrufen und mal nachfragen, was er dort für ein AB bekommen hat. Danach ging es ihm ja scheinbar wieder gut. Nur kam dann ja die Impfung, woraufhin er wieder krank wurde. Was ist das denn überhaupt für ein Tierarzt der dort die Tiere betreut?? Das hätte er sich doch denken können, dass es für die Impfung noch zu früh ist. Aber hauptsache der Stempel ist im Impfpass drin ... ich könnte mich so aufregen!
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #18
ich habe wirklich schon so oft etwas dazu geschrieben - ich zitiere mich einmal aus einem anderen thread:

so, betreffs des pinimenthols, wie ich mir schon dachte ...

hier kann man giftiges für tiere nachschauen:
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm
und man kann diese uni-abteilung auch anschreiben:
http://www.vpt.uzh.ch/index.html

die antwort, die ich heute erhalten habe zum thema pinimenthol, genauer eukalyptus, kiefernnadeln, kampfer und levomenthol (die wirkstoffe, die in den produkten in verschiedener zusammensetzung enthalten sind):

"Sie haben recht, ätherische Öle können für Katzen, vor allem nach oraler Aufnahme, sehr toxisch sein. Eukalyptus, Kampfer und Levomenthol sind sehr stark reizende ätherische Öle und deshalb würde ich sie für Katzen nicht empfehlen. Die Inhalation mit Salbei, Thymian und Kapuzinerkresse hingegen, erachte ich, sofern nur gering konzentriert, als sinnvoll."

finger weg von ätherischen ölen bei katzen!

im übrigen gibt es hier einen langen sermon von mir zum thema feline atemwegskrankheiten - dessen lektüre schadet nicht ;)
http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #19
Ok, wieder was gelernt. Mir wurde damals von einem TA dazu geraten der gerade Notdienst hatte. Also dann doch lieber Finger weg von solchen Tropfen.

Wie sieht das mit Thymian Inhalat aus? Oder einfach oder zusätzlich Kamille?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #20
Ein Thymian Inhalat ist doch dann aber wahrscheinlich auch aus ätherischen Ölen? Das würde ich lassen. Eine Kochsalzlösung soll gut zum Inhalieren sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
10
Aufrufe
5K
julia2701
J
K
Antworten
10
Aufrufe
530
KatzenmamaNeMo
K
L
Antworten
7
Aufrufe
483
LilKitty
L
C
Antworten
5
Aufrufe
7K
birgitdoll
birgitdoll
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
juniper1981
juniper1981

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben