Kater mit Husten

  • Themenstarter Franzi_Berlin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Hallo ihr Lieben,

Wir haben über Weihnachten unsere Katzen für 32 Stunden mit Futterautomaten alleine gelassen und als wir zurückkamen hat unser schlauer Kater leider den Vorratsschrank mit Aluschalen (Katzenfutter) geplündert. Reichlich überfressen haben sich die beiden dann sicherlich auch, denn es lag auch Erbrochenes rum (ganz normal Futter).

Recht schnell haben wir bemerkt, dass Max sehr schläfrig wirkte und auch nur langsam angetrabt kam und kniff sein Auge zusammen. Mir war gleich klar, er hat sich entweder verletzt oder eine Entündung an der Hornhaut (Casimir hatte das auch schon mal). Der TA machte erst 2 Stunden später auf, also warteten wir bis dahin. In der Zeit fiel auf, dass er komische röchelnde Geräusche machte und zudem so würgte, als würde er einen Haarballen rauswürgen, es kam aber nichts. Seine Nase lief nicht, aber er machte ein schniefendes Geräusch beim Atmen. Er übergab sich dann auch mit weißen Schleim / leicht schaumig.

Wir waren also beim TA und der vermutet einen Infekt. Nun habe ich mir die letzten Tage viel zu dem Thema Atemwegserkrankungen und die FAQ durchgelesen und demnach ist bei der Therapie eigentlich nichts passendes was der Arzt gegeben hat :sad: Normalerweise war ich immer sehr zufrieden mit unseren TA.

Am Samstag waren wir dort und bis gestern hatte ich auch nicht sichtlich das Gefühl, dass sich viel gebessert hat, denn er hat immer noch viel gehustet und gewürgt, auch Schleim ausgebrochen und wenig gegessen. Er bekam am Samstag Convenia als Langzeit - AB, Prednisolon, was nun wohl laut meiner Recherche Cortison ist und Cerenia als Mittel gegen Erbrechen. Er hat ihn in den Rachen geschaut, laut ihm keine Rötung. Wir bekamen Augentropfen für die Bindehautentzündung mit. Durch vieles Nachlesen bin ich auch der Meinung, dass es ein Atemwegsinfekt ist (und würde Fremdkörper ausschließen).

Ich bin mir jetzt unsicher, ob wir heute nochmal hin sollten. Zum einen meinte unser TA wir sollen hin, wenn es nicht besser wird und eine leichte Besserung habe ich erst heute Nacht gemerkt - heute morgen hat der Kleine auch ordentlich gefuttert und wesentlich weniger gehustet. Er hatte gestern abend auch schon etwas Appetit gehabt und gefressen, allerdings ein Teil seines Futters mit Schleim beim Würgen wieder rausgebracht. Ob er das von heute morgen drin behalten habe, sehe ich erst am Nachmittag wenn ich wieder zu Hause bin.

Sollten wir nochmal hin für eine andere Medikation oder soll ich ihn jetzt homöopathisch untersützen? Der TA hatte nur ein Röntgen vorgeschlagen, wenn wir wiederkommen, um nach Fremdkörper zu schauen.

Lieben Dank für eure Hilfe!

Grüße,
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Röntgen wäre in Bezug auf mögliche Fremdkörper sicherlich nicht verkehrt. Setzt er denn Kot ab? Welchen Augentropfen hast du mitbekommen? Wie sieht der Augenausfluss aus? Gelb/grün oder klar? Zum Prednisolon, war das Depot-Medrate? Hustet es mit Auswurf?
 
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Kot hat er abgesetzt, wenn auch nur wenig. Das war gestern früh das letzte Mal, heute kann ich erst nachher prüfen. Die Augentropfen schaue ich zu Hause gleich nach, habe leider den Namen vergessen. Der Augenausfluss ist klar und ich kann auch eine Besserung heute morgen erkennen, das Auge ist fast komplett geöffnet und tränt kaum noch.
Wegen dem Prednisolon müsste ich auch nochmal nachschauen, was die Rechnung als Erklärung hergibt. Was bedeutet dies denn genau bzw. wo gäbe es einen Unterschied? Beim Husten kam auch Auswurf bzw. hat er ganz laut gewürgt und dann kam weißer Schleim (es ist auf jeden Fall zähflüssiger gewesen als nur wässrig), nur einmal war er auch leicht gelb.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Was bedeutet dies denn genau bzw. wo gäbe es einen Unterschied?

Cortison ist bei einer Infektion aus dem Katzenschnupfen-Komplex i.d.R. Gift. Wenn es ein Depot war, wäre das schlecht.

Beim Husten kam auch Auswurf bzw. hat er ganz laut gewürgt und dann kam weißer Schleim (es ist auf jeden Fall zähflüssiger gewesen als nur wässrig), nur einmal war er auch leicht gelb.

Das ist doch wohl eher Mageninhalt und kein Auswurf aus den Atemwegen, oder?
 
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Ich bin mir auch unsicher, was es ist, er hat vorher auch gefressen, aber davon kam nichts mit raus, daher habe ich nur vermutet, dass es Auswurf ist vom Husten. :confused: Bisher habe ich nicht mal Husten bei Katzen gekannt.

Wir werden dann heute Abend auf jeden Fall nochmal hin und ihn röntgen lassen, auch wenn ihn das gar nicht gefallen wird :hmm: (man merkt ihm an, dass es für ihn Stress pur ist, er hasst Transportboxen und ist nur am Meckern, für uns ist es auch jedes Mal eine Qual :eek: )

Ich hoffe, dass er dann kein Depot bekommen hat. Ich bin jedoch erstaunt, wie wenig anscheinend Hintergrundwissen der TA zu dem Thema hat und leichtfertig diese Spritzen setzt. :(

Darf ich nochmal nachfragen inwiefern Gift und wie sich das äußert? Könnte man dann etwas dagegen tun oder nur "aussitzen"?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Darf ich nochmal nachfragen inwiefern Gift und wie sich das äußert? Könnte man dann etwas dagegen tun oder nur "aussitzen"?

Cortison unterdrückt die eigene Immunabwehr. Im Falle von einer bakteriellen und/oder viralen Infektion ist das sehr ungünstig. Es gibt Ausnahmen, bei denen es angebracht ist, diese sind aber eher selten. Der Zustand muss sich nun dadurch nicht zwingend verschlechtern oder stagnieren, möglich ist es aber. Convenia war leider auch nicht das Mittel der Wahl bei einer blinden Antibiose. Nun hoffen wir, dass das Cortison kein Depot war und das Immunsystem von Max noch einigemaßen intakt ist. Daumen sind gedrückt.
 
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
Nur kurz zum Stand der Dinge:
Leider konnten wir gestern nicht mehr los zum TA, da wir ein familiären Notfall hatten und werden gleich heute abend hin. Ich habe es nur verschoben, weil wir auch gestern abend eine Verbesserung gesehen haben. Max hat großen Appetit und hat sich nicht mehr verkrochen, kam zum kuscheln an. Das Husten bzw. auch Blubbern zwischendrin macht er nicht mehr. Vom allgemeinen Befinden her verhält er sich normal / agil und hat auch 2x hintereinander Kot abgesetzt (hab mal nachgeschaut ob generell Aluschalen-Reste o.ä. drin sind, war aber nichts dabei). Das Auge ist meiner Meinung nach so gut wie verheilt (die Augentropfen heißen übrigens Isopto-Max). Ich kann ihn jetzt kaum noch festhalten zum Tropfen geben, er ist also schon wieder fitter.
Jedoch ist mir noch folgendes aufgefallen, was ich dem TA heute berichten will:
  • er würgt immer noch etwas hoch, manchmal nach dem Fressen aber auch so zwischendrin, scheint es dann im Mund wieder zu kauen und schluckt es runter
  • Erbrochen hat er nicht
  • er kann nicht miauen, wenn er es versucht fängt er gleich wieder an zu würgen
  • er kaut seitlich beim Fressen und auch langsam bzw. sieht angestrengt dabei aus
  • er hatte zum Morgen hin einen starken Hustenanfall und röchelte danach sehr, hat sich dann aber wieder normalisiert
  • er faucht unseren anderen Kater ohne Grund an (eigentlich haben sich die beiden zuletzt sehr gut verstanden)

Ich hoffe, ich weiß heute Abend nach dem Röntgen mehr :(
Mittlerweile habe ich gefühlt jede Seite zum Thema Husten/Röcheln/Würgen/Mandelentzündung/Kehlkopfentzündung/Fremdkörper durch. Krankheitstechnisch, egal ob Tier ob Mensch, ist das echt nicht unser Jahr :reallysad:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Aufgrund des starken Hustenanfalls würde ich wohl auch die Lunge röntgen lassen. Das Verhalten beim Fressen bzw. Kauen kann auch auf eine Entzündung der Maulschleimhäute oder eventuell auf die Zähne hindeuten. Rachen- Kehlkopf- oder Mandelentzündung sind zusätzlich natürlich auch möglich. Daher sollte auch noch mal genaustens ins Maul und in den Rachen geschaut werden.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
  • #10
Oh Mann :(

Jetzt mal ohne Mist: Man geht ja zum Arzt, weil es dem Tier nicht gut geht und man sich optimale Hilfe wünscht (dafür zahlt man ja auch gerne!). Über dieses Forum hier und weitere kann man sich ja wunderbar informieren (ganz großes Lob für die FAQ Atemwegserkrankungen etc. hier!!!), aber meist macht man das nicht im Voraus, weil man einfach zum TA will und sich auf dessen fachliche Unterstützung verlässt (dieser ist übrigens hier auch in der TA - Liste der Empfehlungen dabei).

Ich fühl mich langsam hilflos, man kann doch nicht immer über alles vorher informiert sein um dann den TA eines besseren belehren zu können und sich nur noch passende Medis abzuholen :confused:
Ich werde mich dann wohl nach einem neuen TA umsehen (habe schon die Katzenpraxis in Berlin gefunden, das hört sich interessant an und dort wird man vllt durch die Spezialisierung mehr Wissen haben).
 
Franzi_Berlin

Franzi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2014
Beiträge
14
Ort
Berlin
  • #11
Wir sind jetzt auf dem Weg zum TA. Vielleicht könnt ihr mir mal schnell noch helfen:
der Kleine niest jetzt auch leicht zusammen mit Husten, Miauen klappt schon wieder etwas besser. Kot hat er abgesetzt, Hunger auch (und das wieder so wie gesund). Wenn es Katzenschnupfen Komplex ist, was wäre denn jetzt noch die beste Behandlung (Medis z. Bsp.). Damit er nicht wieder was unsinniges bekommt.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
Eventuell Zylexis. Die Injektion müsste dann übermorgen und dann wieder zwei Tage später wiederholt werden, sonst bringt es nichts....Zusätzlich kannst du L-lysin verabreichen...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #13
Schade, dass hier nichts mehr kommt. Ich mache mir Gedanken, wie es dem Katertier geht. Franzi_Berlin, ich würde mich freuen, wenn du dich noch mal meldest.
 

Ähnliche Themen

katernemo2005
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
C
Antworten
29
Aufrufe
887
Chris32
C
Kater Charlie
Antworten
10
Aufrufe
13K
Kater Charlie
Kater Charlie
K
Antworten
1
Aufrufe
3K
kalla

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben