Schildplatt-Katzen und ihr Charakter

Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Studie offenbart Erstaunliches über Schildpatt-Katzen:

https://cat-news.net/schildpatt-katzen-besonders-schwierig-2765

Jetzt haben sie tatsächlich mal die erste Studie überhaupt über den Zusammenhang zwischen der Fellfarbe und den Charakter von den Schildpatt -Katzen getätigt.

Mal schauen was da in Zukunft noch alles herauskommt,wenn sie da weitermachen und erforschen.:confused:

https://www.desired.de/lifestyle/studie-katzen-mit-dieser-fellfarbe-sind-aggressiver/

https://www.deine-tierwelt.de/magazin/studie-vorurteile-zur-fellfarbe-von-katzen/

http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenkauf/hat-die-glueckskatze-einen-besonderen-charakter-id98637/

Jedenfalls ist das schon interessant .:verstummt:

Meine Tante hatte auch eine "Glückskatze " mit Freigang-Möglichkeit und die Katze war auch "etwas zickig " und dürfte nur mein Onkel anfassen.
Aber kann natürlich verschiedene andere Gründe gehabt haben,das sie eben so wahr .

Die Ex-Nachbarn hatten in ihrer kleinen Katzengruppe auch immer Schildpatt-Katzen vermischt mit anderen "normalen Hauskatzen ,da sie die Katzen sehr "interessant " fanden und auch mögen.
Alle von verschiedenen Tierschutzorganisationen und kastriert u.s.w. .

Zwei sind mittlerweile schon gestorben und eine haben sie noch mit anderen Katzen .
Die Frau vom Nachbarn würde aber immer wieder Schildpatt-Katzen aufnehmen und sind nach ihrer Meinung "etwas ganz besonderes".

Aber jede Katze ist ja etwas ganz besonderes mit eigenen Charakter .:)

Man weiß ja nie ,was das Leben noch alles für einen bereit hält und dann sind es womöglich irgendwann Schildpatt-Katzen oder Glückskatzen die zum Beispiel aufgenommen werden.:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.518
Ort
Vorarlberg
Interessant. Aber irgendwie frag ich mich automatisch, ob da ein systematischer Fehler drin sein kann.:confused: Die Besitzer haben doch auch nur beschrieben, wie ihre Katze auf sie wirkt?

Wie auch immer. Im Hause Irmi ist die "Tortitude" das gutmütigste Tier, das Streit im Zweifelsfall aus dem Weg geht und sich von uns alles gefallen lässt. Gesa dagegen erzieht uns gut, sie nur da zu kraulen wo sie es auch will.:D
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.094
Schildpatt- und Glückskatzen sind ja nun nahezu immer weiblich, und weibliche Katzen sind in der Regel (au Backe, da kenne ich aber viele Ausnahmen) ein wenig zickiger als Kater, weshalb ich immer dachte, daher kommt ihr Ruf, besonders zickig zu sein (die anderen 50 % als Ruhepol bekannter (kastrierter) Kater entfallen ja rein statistisch).
In Kolberg gibt es eine Tortie-Hotalkatze, die ist extrem sanftmütig.
Überhaupt behaupte ich mal, daß ich schon sehr viele Katzen kennengelernt habe, darunter auch viele Torties und Glückskatzen, die letzte wurde jetzt diese Woche vermittelt und war auch ganz sanft und verschmust. Unsere Prügelkatze ist weiß/graugetigert gefleckt und ein richtiger Unhold.
Daß schwarze Katzen immer besonders sanft sind, neee, kann ich auch nicht behaupten.
So richtig mag ich den Studien nicht zustimmen.

Irmi,
ob der systematische Fehler darin bestehen mag, daß die Teilnehmer der Studien mit einer gewissen Voreingenommenheit und mit Vorurteilen an die Sache herangegangen sind?:confused:

Wir hatten mal eine Tortie-Omi, Gott, war die lieb, und unser Grummelchen-Freigänger ist auch die Sanftmut in Person.

Prissy ist braungetigert mit weiß und war hier immer die Chefin, also ein klein wenig speziell ist sie schon, steckt aber in der falschen Fellfarbe.:omg:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.714
Ort
Unterfranken
ob der systematische Fehler darin bestehen mag, daß die Teilnehmer der Studien mit einer gewissen Voreingenommenheit und mit Vorurteilen an die Sache herangegangen sind?:confused:
Das denke ich auch. Auch wenn die Befragten nicht wussten worum es geht, ist die Beantwortung doch mehr als subjektiv.
Natürlich ist MEINE Katze, was ganz besonderes. Und natürlich is MEINE Schildpatt-Katze zu allen zickig außer zu MIR. usw. usf.

Ich empfinde sowas als Auswertung einer Umfrage und würde es nicht als Studie bezeichnen. Uni hin oder her.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.930
Ort
Alpenrand
Hmmm..also ich hatte auch mal ein Schildpattmädchen und diese war die Sanftheit in Reinform.
Auch die Mama meiner beiden Rotpelze ist eine Schildpatt und lebt mittlerweile dauerhaft bei der Tierschützerin, von welcher ich meine Katzen habe. Die Dame meint, dass diese Schildpatt sich zur leibevollen Rudelmama aller Katzen dort entwickelt hat und ein sehr sonniges und liebes Gemüht hätte..

Ich finde die Studie interessant, aber etwas zu flach angelegt.

Es gibt keine Unterscheidung in der Haltungsform, also Freigänger oder Wohnungskatze, Einzelkatze oder Mehrkatzenhaushalt..

Welcher Rasse gehörten die unterschiedlichen Schildis an. Also EHK, Perser, Coonie etc...

Die Studienersteller kannten keines der Tiere persönlich..

Es ist vieleicht ein leichter Anhaltspunkt, aber das man aus dieser Befragung, (mehr war diese Studie ja nicht) es als gesicherte Erkenntnis nehmen könnte, das die Schildpatts aggresiver sind, halte ich für falsch.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Ich finde die Studie interessant, aber etwas zu flach angelegt.

Es gibt keine Unterscheidung in der Haltungsform, also Freigänger oder Wohnungskatze, Einzelkatze oder Mehrkatzenhaushalt..

Welcher Rasse gehörten die unterschiedlichen Schildis an. Also EHK, Perser, Coonie etc...

Die Studienersteller kannten keines der Tiere persönlich..

Es ist vieleicht ein leichter Anhaltspunkt, aber das man aus dieser Befragung, (mehr war diese Studie ja nicht) es als gesicherte Erkenntnis nehmen könnte, das die Schildpatts aggresiver sind, halte ich für falsch.
Ja eben.:confused:

Wenn sie dann die Tiere persönlich auch noch sehen mit ihrem Verhalten und ein wenig intensiver mit ihrer "Studie " sich hinein knien,kommt eventuell doch ein ganz anderes Ergebnis heraus.

Na mal schauen,ob davon noch einiges zu hören ist mit ihren Studien.:confused:


Vor einigen Jahren waren mal unabhängig voneinander zufällig 2 Schildpatt-Katzen in einem Katzenzimmer im Tierheim und kannten sich vorher gar nicht.

Eine davon ängstlich und ließ sich nicht anfassen und die andere etwas zugänglicher und aufgeschlossener.
Und dann haben sich die beiden zusammen angefreundet ,so das sie dann nur noch zu zweit vermittelt wurden.:zufrieden:

Das war bestimmt auch nur reiner Zufall das sich ausgerechnet zwei Schildpatt-Katzen angefreundet haben.Da waren auch noch andere Katzen im Zimmer . Aber wie halt das Leben manchmal so spielt,haben sich die zwei Erwachsenen Katzen eben dort zusammen gefunden.:)

Passiert ja auch bei anderen Katzen ,das sich im Katzenzimmer auch mal angefreundet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.094
Wir haben im TH auch 2 Freigänger, die eng befreundet sind, und das sind 2 Glückskatzen, meines Wissens die beiden einzigen Glückskatzen. Lustiger Zufall.





Die haben beide ein sanftes Gemüt, auch, wenn die "Schmächtigere" immer ein wenig grummelig guckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.714
Ort
Unterfranken
Ihr habt also beide unabhängig voneinander die Erfahrung gemacht, dass sich zwei sich bisher fremde Glückskatzen im TH angefreundet haben...
Dann haben wir hier also unsere eigene Studie und können voll Stolz in die Welt hinaus posaunen, Glückskatzen sind soziale Rassisten und freunden sich voll schnell mit optisch ähnlichen Katzen an :grin:
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Ihr habt also beide unabhängig voneinander die Erfahrung gemacht, dass sich zwei sich bisher fremde Glückskatzen im TH angefreundet haben...
Dann haben wir hier also unsere eigene Studie und können voll Stolz in die Welt hinaus posaunen, Glückskatzen sind soziale Rassisten und freunden sich voll schnell mit optisch ähnlichen Katzen an :grin:
Ja ,genau.:grin:

@ Rickie

Tolle Katzen und Bilder.:pink-heart:

Edit:

Hoffentlich finden die beiden bald ein neues Zu Hause.
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.174
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Die Zicke vom Dienst ist bei uns Pfötchen (sie hat ja sogar einen Mikro-Zickenbart unter dem Kinn :D), und die ist von Natur aus braun getigert (chocolate [ticked] tabby point).

Die Torte dagegen - Mercy - ist unser Sonnenscheinchen, eine absolute Gute-Laune-Katze, die von Moody wirklich arg geärgert werden muss, bevor sie ihre Stimme und die Krallen erhebt und Moody eins überbrät.

Natürlich lässt sich auch Mercy nicht die Butter vom Brot nehmen, und sie kann auch krallenstark, aber sie hat nicht diese Zickigkeit, wie Pfötchen sie an den Tag legen kann.
Im Vergleich mit meinem damaligen Gemütlichkeitskater Nero wäre auch Mercy die Zickigkeit auf Pfoten, aber das hätte dann wohl den größeren Teil der holden Weiblichkeit auf Samtpfoten betroffen. ;)
Mercy kann beim Futter sehr wählerisch und insofern auch zickig reagieren, und sie hat auch Wünsche, die sie lautstark äußert (z. B. Leckerli, und diese bitte JETZT. - - - Haaallo, JEHETZT!)


Wahrscheinlich liegt diese Tortenzickigkeit ein Stück weit auch im Auge des Betrachters:
Im Vergleich mit den Mitkatzen.
Im Vergleich mit Katzen, die man mal gekannt hat.
Wieviel Geduld die Torte an den Tag legt.
Wie ihre Stimmlage ist (sofern sie verbalisiert).
Wie schnell sie mit den Krallen schlägt bzw. ob sie dies überhaupt tut.
Torte im Vergleich mit andersfarbigen Kätzinnen.
Torte im Vergleich mit Katern.

Aber interessant wäre da dann auch mal:
Torte im Vergleich mit Torte, am besten beide zeitgleich im selben Haushalt lebend. :yeah:
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #11
Zickig ist unsere auch. Manchmal. Aber wir können trotzdem alles mit ihr machen, was notwendig ist, ohne danach zur Notaufnahme zu fahren. Als ich den Tierarzt wechseln musste, weil meiner dicht gemacht hatte, bin ich zum Neuen nur zum Kennenlernen gegangen. Felix war ja, naja irgendwie sehr unkooperativ und da machte das Sinn. Als ich Waikiki aus der Box geholt hatte, sagte die TÄ - O-Ton: Oha, ne Bunte. Da bin ich ja mal gespannt wie die sich benimmt. Sie benahm sich erste Sahne, wurde gekuschelt und gelobt, dass sie so lieb war.
Ich kann also nicht sagen, dass unsere Bunte agressiv ist. Nur gegenüber unserem Neuzugang lässt sie die Chefin raus hängen. :D
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.094
  • #12
GroCha,
:omg: Dein Beitrag bringt mich zum Lachen.

Jessica,
die beiden sind Freigänger, also an sich Streuner, die sich betreuen lassen, und sind wohl nicht vermittelbar. Sie sind auch schon länger dort als ich (fast 5 Jahre). Eigentlich haben sie ein schönes Leben, -zig km Elbwiesen und -wälder, ein Mäuseparadies.

Ich finde Eure Beiträge richtig interessant; Danke für das Thema, Jessica. :)
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.496
  • #13
Ob man etwas, bei dem lediglich Leute nach ihrem "Empfinden" befragt werden, als 'Studie' bezeichnen sollte, wage ich zu bezweifeln, aber neu ist das Ganze ja nicht wirklich... Ich verweise mal auf das:

Rassekatzen kuscheln nicht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.930
Ort
Alpenrand
  • #14
Was ich aber aus dieser Befragung mitnehme, ist das die Frage nach Fellfarbe und Charakter anscheinend etwas in den Focus gerückt ist.

Da hierrüber ja immer viel Diskutiert wird, würde ich mich wirklich freuen, wenn da mal mehr geforscht würde.

Meinereiner bekommt ja wegen den roten Kürbiskatzen auch immer wieder alles Mögliche auf's Brot.

Oha. Rote Katzen! Die sind:
..alle Krankheitsanfällig
..alle zickig
..alle sensibel
..werden riesig
..sind sehr schwer zu halten
...alles Kater
:confused::confused::confused:

*ja neee is' klar :omg::grin:*
 
F

Frieda7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2018
Beiträge
107
  • #15
Schildpatt, Schildplatt, Schildpatt, Schildplatt...;)
 
kblix

kblix

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.841
Ort
bei Hannover
  • #16
Oje was für eine Studie :confused: :(

Umgang formt den Charakter.

Torties und Glückskatzen hatte ich im laufe der mittlerweile ~10 Jahre Pflegestelle einige bei mir, auch schwarze und irgendwie alles.

Jede Nase, genau wie wir Menschen (alles Säugetiere ;)) werden durch ihr aufwachsen und das weitere Leben geprägt.

Ich selbst bin blond und lache auch über Blondinen- genau wie über Ostfriesen- oder Mantafahrer- Witze.

Diese Studie betrachte ich als ebenso etwas :D
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #18
Jessica,
die beiden sind Freigänger, also an sich Streuner, die sich betreuen lassen, und sind wohl nicht vermittelbar. Sie sind auch schon länger dort als ich (fast 5 Jahre). Eigentlich haben sie ein schönes Leben, -zig km Elbwiesen und -wälder, ein Mäuseparadies.
Ach so.:)

Hauptsache das sie doch ein einigermaßen schönes Katzenleben dann trotz den Umständen führen können.

Schildpatt, Schildplatt, Schildpatt, Schildplatt...;)
OT:
Oh je.:massaker:
Das habe ich dann falsch geschrieben und erstelle auch noch ein Thema wo das dann falsch da steht.
Passiert natürlich mir und besser das mal aus.:oops:
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.930
Ort
Alpenrand
  • #19
:D:D:D:D

Solche Sachen passieren meist mir, mit meiner Rechtschreibschwäche..:D:D

Schildplatt ist niedlich. :pink-heart:

Ich habe mal versucht, in einem Gespräch mit einer Bekannten aus England den Begriff irgendwie ins englische zu transferieren (im Eifer des Gefechts war mir Tortie/Torbie leider entfallen)
Herauskam dann bei mir: " Shield in deadlock-cat" :omg::omg::omg::oops:mg
Das "Shield" wegen Schild und "in deadlock" wegen patt.

Die Bekannte hing darauf hin zwei Stunden laut lachend übern Zaun :dead::grin:
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #20
Jedenfalls finde ich die Schildpatt -Katzen schon persönlich irgendwie "anziehend " oder faszinierend .:)

Eventuell haben wir ja irgendwann mal in ein paar Jahren eine Schildpatt und eine rot -weiße Katze noch dazu.
Aber kommt ja meistens sowie so anders im Leben als man denkt.:oops:

Unsere schwarz -weiße Mimi ist allerdings auch einzigartig und natürlich unserer Liebling.:pink-heart:
Und bleibt uns hoffentlich noch ein paar Jahre erhalten.
(Nicht das das jetzt irgendwie falsch rüber kommt:oops:).

Man weiß ja nie ,was das Leben noch alles für einen bereit hält und dann sind es womöglich irgendwann Schildpatt-Katzen oder Glückskatzen die zum Beispiel aufgenommen werden.:smile:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben