Wilder Wein giftig für Katzen?

velvetnoelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 November 2008
Beiträge
446
Ort
Saarland
Hallo.
Weiss jemand, ob wilder Wein für Katzen giftig ist?
Diese Kletterpflanze kommt langsam unserem Balkon näher...
Leider habe ich Internet keine Infos zu dieser Pflanze in Verbindung mit
Katzen gefunden.
 
C

Catzchen

Gast
Habe gehört, der soll nicht giftig sein.
Aber schädlich fürs Mauerwerk, weil er so aggressiv ist.
 

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
58
Ort
pffffffffffffffft...
zumindest ist er für menschen nicht ungefährlich:

Der Wilde Wein hat seine Heimat in Nordamerika und ist bei uns als kletternde Zierpflanze an Häuserwänden, Mauern und Zäunen zu finden.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:

Die gesamte Pflanze, vorwiegend aber die Beeren enthalten einen bisher nicht identifizierten Giftstoff, möglicherweise handelt es dabei um Oxalsäure.
Die Pflanze gilt zwar nur als leicht giftig, trotzdem können Kinder, die von den Beeren essen, Vergiftungen davontragen.
Die Symptome sind Erbrechen, Magen- und Darmbeschwerden und verstärkte Harnausscheidung.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:

Der Wilde Wein wird in der Heilkunde nicht verwendet.

quelle

wie es sich bei katzen damit verhält, weiss ich nicht, wäre aber vorsichtig...
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo.
Weiss jemand, ob wilder Wein für Katzen giftig ist?
Diese Kletterpflanze kommt langsam unserem Balkon näher...
Leider habe ich Internet keine Infos zu dieser Pflanze in Verbindung mit
Katzen gefunden.
Es gibt zwei Sorten vom Wilden Wein, eine ist fünfblättrig, die andre dreiblättrig.
Welche Art ist der bei Dir?

Ich weiß von einer 'Mauerkatze', die ihren Namen bekam, weil sie stundenlang auf einem Mäuerchen in der Sonne lag, dichter wilder Wein als Polster.

Hier ein Link zu Giftpflanzen (Katzen), die Sorte 'dreifingrig' ist nicht dabei :confused:

Zugvogel
 

velvetnoelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 November 2008
Beiträge
446
Ort
Saarland
also habe geschaut, es sind 5-blättrige.
Ich denke mir, wann sie ausserhalb des Netzes den Balkon rauf kommen und die
Mietzen evtl ein wenig damit spielen, falls sie überhaupt dran kommen, ist es ok.
Vielen Dank.
 

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
58
Ort
pffffffffffffffft...
Die gesamte Pflanze, vorwiegend aber die Beeren enthalten einen bisher nicht identifizierten Giftstoff, möglicherweise handelt es dabei um Oxalsäure.
gerade beim spielen wird auch gern mal geknabbert und was verschluckt...
 

velvetnoelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 November 2008
Beiträge
446
Ort
Saarland
hab ich auch schon gelesen....naja ich werde einfach, wenn es soweit ist, die pflanze ich noch gut 30cm entfernt, die blätter stutzen, dann kann nix passieren
 

sappho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
291
Ich muß zugeben, auch in meinem Garten wuchert der Wilde Wein. Sogar das wirklich giftige Efeu wächst dort, und in den Nachbargärten. Glücklicherweise scheinen sich die Katzen dafür nicht zu interessieren.

Ich habe schon mal den Tierarzt über die Gefahr einer Vergiftung ausgefragt. Der meinte jedoch, er hatte noch nie den Fall, daß sich eine Freigängerkatze an Pflanzen vergiftet hätte.

Bei Wohnungs-, bzw. Balkonkatzen wäre ich aber etwas vorsichtiger. Ohne sie verunglimpfen zu wollen, kann ich mir vorstellen, daß sie in Pflanzenfragen nicht so kompetent sind wie Freigänger.
 

Louis&Ich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
28
Ort
Hannover
Ich weiß das hier ist ein uralter Thread, aber ich dachte ich werde mal ergänzen was ich weiß, für alle die irgendwann mal nach im Internet nach Infos hierzu suchen.
Ich und mein Kater wohnen in einem Haus das stark mit dreilappigem wilden Wein bewachsen ist. Louis sitzt gern am offenen Fenster und beobachtet die Vögel und Passanten draußen. Außerdem findet er den wilden Wein der von allen Seiten die Fenster zuwächste ziemlich klasse, insbesondere die langen Stängel der Blätter. Sobald der Wein im Frühjahr wieder wächst spielt er damit, knabbert daran rum etc. Das größte Problem das wir mit dem Wein haben ist das die Bienen ihn lieben und Louis hat Bienen zum fressen gern, obwohl er allergisch ist gegen ihre Stiche. Die Pflanze an sich aber macht ihm keine Beschwerden, auch wenn er Blätter und Stängel zerkaut.
Ich weiß nicht ob das selbe auch für den 5-lappigen wilden Wein gilt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben