Scheues Kitten hat Angst vor mir: Wie verhalte ich mich richtig?

L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Anfang Dezember lief mir Maikätzchen Lucy zu, der Besitzer hat sich nicht gefunden. Lucy ist lieb, verspielt und sehr sozial. Reine Wohnungshaltung.

Nachdem Lucy kastriert, geimpft, entwurmt & gechipt wurde, habe ich letzten Sonntag Mara dazugeholt: Mara ist ein sechsmonatiges, kastriertes Kitten, das von einer Pflegestelle von einem Bauernhof gerettet wurde. Die beiden Mädels verstehen sich prächtig und spielen zusammen, kuscheln aber noch nicht / putzen sich nicht gegenseitig.

Mara erschreckt sich jedesmal, wenn sie mich sieht. Inzwischen versteckt sie sich nicht mehr sofort, aber sie schreckt zusammen und hält Abstand. Wenn ich sie vorsichtig am langen Arm streichele, schnurrt sie laut. Heute habe ich mit Lucy mit dem Schnürsenkel gespielt, da kam Mara dazu und machte mit. Als sie plötzlich merkte, wie ungewollt nah sie mir kam, schreckte sie zusammen und lief weg.

Soll ich Mara aktiv auf den Arm nehmen und streicheln (was sie verschrecken könnte) oder besser die Sache in Ruhe angehen? Dass es Zeit braucht, ist mir bewusst und ich bin geduldig. Wollte nur fragen, was für die Kleine am besten ist um ihr die Angst zu nehmen? Soll ich selbst aktiver auf sie zugehen oder alles so beibehalten wie bisher?
 
Werbung:
H

hazelundpaul

Benutzer
Mitglied seit
9. November 2014
Beiträge
68
Hallo!

Ich würde die Kleine nicht bedrängen; laß sie selbst entscheiden wann sie Dir näher kommen möchte. Wahrscheinlich wird sie die erste Kontaktaufnahme starten wenn Du schläfst :D.
Klasse ist, dass sie einen Spielkameraden hat und sie auch mit Dir spielt - jetzt einfach nur Zeit lassen, sich auf den Boden setzen und Zeitung lesen usw. ... die kommt von ganz alleine.
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
jetzt einfach nur Zeit lassen, sich auf den Boden setzen und Zeitung lesen usw. ... die kommt von ganz alleine.

Genau so mache ich es bis jetzt und sie ist ja schon merklich aufgetaut und macht viel schnellere Fortschritte, als ich gedacht habe. Vorhin saß ich auf der Couch, Lucy legte sich auf meinen Schoß zum Kuscheln da kam die kleine Mara auch auf die Couch, guckte neugierig und schnupperte an meiner Hand - fauchte kurz und weg war sie, um uns dann vorsichtig aus Abstand zu beobachten:

("ich gucke hinterm Türrahmen vor und sehe euch, aber ihr seht mich nicht...") :D

Apropos auf den Boden setzen:

Sitze ich auf der Couch, auf einem Stuhl oder sogar auf dem Boden hat sie viel weniger Angst, vermutlich weil ich dann nicht ganz so riesig auf sie wirke im Verhältnis.
Beim Aufstehen vom Sitzen achte ich auch immer darauf, mich langsam zu erheben da erschrickt sie auch weniger bilde ich mir ein. Ich gucke sie auch nicht mehr direkt an habe gemerkt dass das auch verschüchternd wirkt. Stattdessen rede ich vor mich hin und "unterhalte" mich mit der zahmen Lucy. Das beobachtet Mara alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hazelundpaul

Benutzer
Mitglied seit
9. November 2014
Beiträge
68
Das hört sich wirklich super an - jetzt nur nicht den Fehler begehen und sie greifen und festhalten - laß der Kleinen weiterhin soviel Zeit wie sie braucht. Sie bestimmt das Tempo und Du bist einfach nur für sie da.

Die Neugierde siegt immer und dadurch das Lucy zahm ist, hast Du einen riesigen Vorteil.
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
wenn du sie ansehen willst, kannst du ja die Augen etwas zukneifen ;)
ansonsten immer viiiiel reden, sonst nix machen, die Maus kommt irgendwann von alleine an....
bei meinem Streunerchen hat es fast 1/2 Jahr gedauert, bis sie sich mal in meine Nähe traute :oops:
und als ich sie das erste Mal gestreichelt habe,hat sie es total genossen, dann aber einen Riesenschreck bekommen, denn so was kannte sie ja überhaupt nicht...
und jetzt ist sie eine super verschmuste Knuddelmaus und scheint alles nachholen zu wollen, was sie versäumt hat :pink-heart:
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
bei meinem Streunerchen hat es fast 1/2 Jahr gedauert, bis sie sich mal in meine Nähe traute :oops:
und als ich sie das erste Mal gestreichelt habe,hat sie es total genossen, dann aber einen Riesenschreck bekommen, denn so was kannte sie ja überhaupt nicht...
und jetzt ist sie eine super verschmuste Knuddelmaus und scheint alles nachholen zu wollen, was sie versäumt hat :pink-heart:

Das klingt ja süß :pink-heart:

Grad eben haben sich beide aufs Bett gelegt obwohl ich gleich daneben am PC sitze und Lucy fing erstmalig an, Mara zu putzen.
Wollte gaaanz vorsichtig ein Foto machen da ist Mara wieder abgehauen. :D
 

Ähnliche Themen

Bblxu
Antworten
3
Aufrufe
472
basco09
basco09
Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben