Scheue Katze entwischt - und jetzt?

Bella87

Bella87

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
58
Ort
Heilbronn
Hallo liebe Foris,

Könnt ihr mir bitte einen Rat geben?

Gestern vor 8 Wochen haben wir uns eine vierte Katze geholt. Luna ist drei Jahre alt, hat davon zwei im Tierheim verbracht und das erste Lebensjahr hat sie mit ihren drei Schwestern in einer Scheune verbracht, in welcher sie eingefangen wurden. Sprich: Luna ist eine sehr scheue Katze, die mit Menschen noch kaum Erfahrungen gemacht hat.

Die ersten zwei Wochen war Luna kaum zu sehen, sie hat relativ schnell verstanden, wo der Sammelpunkt zum Essen der Katzen war. So konnten wir sie nach der dritten Woche offen mit den anderen füttern. Die Skepsis uns gegenüber wurde gaaaanz langsam etwas weniger, letztlich strich sie einem um die Beine, wenn es essen gab,ließ sich beim Essen zaghaft streicheln und problemlos zum eigenen Napf tragen,wenn sie den einer anderen Katze ansteuerte.

Nach sechs Wochen haben wir Luna an drei Tagen sogar mit den anderen raus gelassen, trotz scheue kam sie wieder zurück nach wenigen Stunden.
Nun herrschte das Problem, dass das Tierheim uns sagte, wir sollten Ende Juni zur jahresimpfung kommen. Wir also unter schlimmen gefauche Luna eingepackt und zum Tierarzt. Diese sagte, Luna habe lungengeräusche, so könne man nicht impfen. Also Antibiotika und nach einer Woche nochmal unter Stress (Luna hat sogar beim fangen auf den Boden gepinkelt) Luna gepackt. Lungengeräusche waren weg, Luna wurde geimpft.
Lunas Vertrauen war allerdings Auch nach den Aktionen wieder angeknackst.. Sie versteckte sich weiterhin unterm Bett, kam zum Essen aber raus.
Wir also entschlossen, Luna erstmal einige Wochen in der Wohnung zu lassen und wieder Kontakt aufzubauen.

Tja und nun ist es passiert. Wir haben gestern einen Teil der Wohnung gelüftet und mein Freund hat vergessen, die Türe zu schließen und Luna war weg.. Wir haben sie sowohl gestern als auch heute im Garten gesehen. Mit den Näpfen geklimpert lockte sie zwar in die Nähe aber sie kam nicht rein. Wir haben extra im Wohnzimmer geschlafen um die Terrassentür schließen zu können, wenn sie zum Essen kommt. Sie stand mehrmals davor aber kam nicht rein.. Trinken haben wir draußen,gegessen hat sie seit gestern nichts mehr.

Wie geht es nun weiter?
Unsere erste Idee war, abzuwarten bis sie zufällig wieder drin ist und dann einsperren. Über Wochen.
Und jetzt weiß ich nicht ob wir sie eben nicht mehr einsperren und sie draußen lassen, ihr drinnen was zu futtern hinstellen und damit anbieten, rein zu kommen. Man muss dazu sagen, dass wir keine katzenklappe haben. Die anderen drei bleiben nachts und mittags in der Wohnung, bis wir von der Arbeit kommen, dann dürfen sie raus und über Nacht bleibt die Türe wieder zu.. Luna hat deswegen nur nachmittags und abends Gelegenheit rein zu kommen, wenn wir also da sind...

Was würdet ihr raten, wie sollen wir weiter vorgehen?

Liebe Grüße
Bella
 
Werbung:
Bella87

Bella87

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
58
Ort
Heilbronn
Hat denn niemand einen Rat? :(
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich bin da nicht die Expertin...
aber sie weiß nach dieser Zeit wo sie wohnt, hat sie auch schon bewiesen.
Stellt ihr draußen das Futter hin. wenn sie zum Essen kommt, ist ja vorerst alles gut.
Versteht sie sich mit den Katzen?

Das Wetter ist gut....ich würde einfach anfüttern und darauf vertrauen, dass sie irgendwann reinkommt. Sollte sie das auch nach Wochen nicht tun...Falle?
Aber eine Erfahrung habe ich gemacht: Lauern und Tür schließen klappt nicht! Katzen haben einen 7, 8 und 9ten Sinn für eure Pläne.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Könnt ihr die Terrassentüre über Nacht offen lassen, damit sie da rein könnte und die Wohnung sozusagen nicht als feindlich sieht.
Dann müsstet ihr eure anderen Katzen in der Zeit aus dem Wohnzimmer aussperren
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Sie hat draußen gelebt, und jetzt geniesst sie das Wetter. Ich würde sie auch draußen füttern, damit sie auf jeden Fall in der Nähe bleibt. Und dann den Napf immer weiter an die Tür und dann auch rein stellen.

Und ich würde sie _nicht_ einsperren, sonder ihr zeigen, das die Tür für sie offen ist - in beide Richtungen.
 
Bella87

Bella87

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
58
Ort
Heilbronn
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die jetzt doch zügigen vielen Antworten!

Eure Meinungen bestätigen tatsächlich das, was gerade hier passiert und darüber bin ich sehr froh!

Wir haben seit Sonntag abend die Terrassentüre nachts offen, auch wenn wir hierbei in Kauf nehmen, dass die anderen drei dann auch ein und aus können. Die finden das aber wahrscheinlich toll, zum Futtern sind sie morgens dann da! Auch Luna war am Montag morgen in der Küche und strich sogar um meine Beine, frühstückte und ging dann wieder raus. Wir haben alle vier dann über den Tag ausgesperrt und nach der Arbeit wieder aufgemacht. Luna kam abends in die Wohnung, aber bevor sie an den Fressnapf ging, rannte sie schnell wieder raus, als sie meinen Freund erblickte :rolleyes:. Als wir dann um 12 ins Bett gingen gestern Abend, hat man sie kurze Zeit später am Napf schmatzen hören:pink-heart: Heute morgen kam sie wieder nicht, heute Nachmittag jedoch sogar zwei Mal.

Sie ist viel im Garten und um das Haus herum (es gibt viele Büsche und ein offenes Gartenhäuschen), sie kommt sehr gut aus mit den anderen drei, von Anfang an und orientiert sich auch an diesen. Die liegen manchmal zusammen draußen im Gebüsch.. :)

Ich bin also erleichtert und weiß, dass Luna kommt und geht. Ich hoffe natürlich, dass sich das einpendelt und Luna immer mehr merkt, dass wir sie nicht einsperren möchten oder ihr schaden möchten.. super wäre dennoch, wenn wir unseren alten Rythmus (Katzen nachts drinnen) wieder einschleichen könnten... zumindest bis zum Winter hin...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das hört sich doch klasse an:)
Mit der Zeit wird sie ihr Misstrauen sicher ablegen und dann klann man sicher auch mit den Schließzeiten experimentieren. Zum Winter zieht sie sich dann bestimmt gern in die geheizten Räumlichkeiten zurück;)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.783
Besonders für unsere Ella war das auch enorm wichtig dass sie weiss dass sie immer rein- und rauskann wie sie möchte.
Sie blieb ja gleich beim ersten Freigang 10 Stunden lang weg, da haben wir uns schon sehr, sehr große Sorgen gemacht und auch kurz mit dem Gedanken gespielt sie so schnell nicht wieder rauszulassen, aber da mußten wir durch. Nicht nur sie musste Vertrauen in uns gewinnen sondern auch wir in sie.
Und nach zahllosen Abenden an denen die Katzen vorm Schlafengehen einfach nicht reinkommen wollten (und wir können die Balkontüre hier nicht offenlassen) und unzähligen Situationen in denen man morgens entscheiden musste ob sie jetzt den Tag über während wir bei der Arbeit sind draußen oder drinnen sein sollen oder wollen, ob sie genug gefressen haben usw. war klar: Katzenklappe muss her.
Seit sie 'ne Katzenklappe haben ist das alles völlig relaxed.
Für die Katzen weil sie immer Zugang zum sicheren Zuhause mit Futter haben und für uns weil wir uns deutlich weniger Sorgen machen müssen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Oh ja, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, das ist ein seeehr großer Anreiz, sich drin im Haus einen warmen Platz zum schlafen zu suchen.
Sogar meine halbwilde Katze kommt im Winter zum schlafen rein.:D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
Momentan ist eben allerbestes draußen-Wetter!

Ich denke auch, dass das im Winter deutlich entspannter werden wird. Allerdings... es gibt Katzen die können und wollen sich nie an feste Ausgangszeiten gewöhnen. Mein Mogli war auch so einer. Er war zwar nicht wild, aber ein dermaßner Streuner, den konnte man nicht über mehrere Stunden einsperren.
Ich schätze ihr werdet euch an den Gedanken gewöhnen müssen eine Katze nachts draußen zu lassen. Ist denn eine Katzenklappe eine Option? Mit Chipsteuerung kann auch nur Luna damit nachts nach draußen (oder eben heimkommen)

Die Klappe ist hier eine deutliche Erleichterung. Meine sind auch Teilzeit-Freigänger, abends sollen sie nach Hause kommen. Die Klappe ist tagsüber offen (sogar hochgebunden als deutliches Zeichen) und sie können kommen und gehen wie sie möchten.
Abends wird dann zugemacht und sie kommen nach und nach rein. Das hat einfach nur Vorteile :) Und ist doch mal jemand überfällig so kann er wann immer er möchte reinkommen, selbst wenn wir dann schon schlafen gegangen sind.

Nochmal zu Luna: ich denke sie weiß durchaus wo sie zuhause ist, das zeigt sie ja auch. Ich würde sie erstmal nicht bedrängen, sie soll sich sicher fühlen. Sie wenn sie reinkommt einzusperren ist sicher der falsche Weg. Sowas verknüpfen die ratz fatz negativ (ich komme rein und kann nicht mehr raus!). Sie wird bestimmt anhänglicher werden, sie ist ja oft da und versteht sich mit den anderen Katzen.

Aber wie gesagt in wieweit ihr die nächtliche Ausgangssperre durchsetzen könnt -vorallem bei Luna - wird wohl die Frage sein.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #11
Sie wenn sie reinkommt einzusperren ist sicher der falsche Weg. Sowas verknüpfen die ratz fatz negativ (ich komme rein und kann nicht mehr raus!).


Das unterschreib ich ganz groß. Macht lieber das Gegenteil. Heimkommen positiv zu verknüpfen.
Immer wenn Luna rein kommt, wird sie gelobt, es gibt ihr Lieblingsleckerli (und nur dann - kann auch ein Stück Fleisch sein) usw. Es muss für sie lohnenswert sein, heim zu kommen.
Egal um welche Uhrzeit. Heimkommen heißt belohnt werden.

Ob ihr es schafft, sie nachts drinnen zu behalten, kann ich auch nicht sagen. Ich glaub da gibts kein Rezept. Die lauen Nächte sind halt das Paradies für Katzen. Wenn ich Katze wäre, würd ich auch nicht rein wollen ;)

Eine Klappe würde Euch zumindest schlafen lassen, weil ihr wisst, Luna kann rein, wenn sie will und muss nicht draußen warten. Wir haben uns gegen eine Klappe entschieden und haben stattdessen eine Katzenklingel. Also einen Bewegungsmelder der mit einem Empfänger verbunden ist, der dann Töne abgibt. So kann ich auch schlafen, wenn Emmy noch nicht da ist, weil ich sie höre, wenn sie kommt. Das ist für uns Menschen dann meistens ein wenig entspannter.
 
Werbung:
Bella87

Bella87

Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
58
Ort
Heilbronn
  • #12
Hallo Ihr Lieben,

danke für eure Antworten!

Eine Katzenklappe ist leider nicht möglich, da macht unser Vermieter nicht mit. Wir wollen uns in 2-3 Jahren ein Haus kaufen und dann wäre eine Katzenklappe für uns Standart, aber jetzt leider noch nicht umzusetzen.
Eine Katzenklingel (mit Bewegungsmelder) benutzen wir bereits seit einem Jahr, super sowas! Die wird tatsächlich angemacht, wenn eine der Katzen nicht rechtzeitig zu Hause ist und dann wird eben nochmal schnell aufgestanden.. Luna hat dieses Prinizip allerdings noch nicht verstanden. Sobald sie davor sitzt und klingelt, rennt sie weg, wenn wir auf die Tür zulaufen :rolleyes:

Nichtsdestotrotz bleiben wir weiterhin geduldig und stellen uns auch darauf ein, dass Luna möglicherweise nachts nicht einzusperren ist...
Heute Morgen, als ich ins Wohnzimmer kam (welches direkt neben dem Schlafzimmer ist), sprang Luna gerade aus dem großen Katzenschlafsessel (da hat es sich wohl jemand gemütlich gemacht :D) und kam miauend auf mich zugerannt, strich mir auf die Beine, immernoch miauend, folgte mir miauend ins Bad, folgte mir miauend in die Küche, ließ sich von mir kurz "hochnehmen", um sie an den richtigen Napf zu setzen und dann aß sie gemeinsam mit zwei anderen :pink-heart: Jeden Tag eine neue Überraschung! Sie ist auf jeden Fall viiiiel mit unserem einen Kater unterwegs. Ach, ich bin erleichtert. Sie ist wirklich eine kleine Wildkatze, und dass sie endlich aus dem Tierheim ist, gutes Futter bekommt und langsam lernt, wo ihr zu Hause ist, macht mich tatsächlich glücklich! :pink-heart:

Das ist sie übrigens, süße Maus
 

Anhänge

  • 20150614_104546.jpg
    20150614_104546.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 19
  • Avkees9G1jHe4bOu2eZdk_5wuou8JlLhfjlBDzAklrRr.jpg
    Avkees9G1jHe4bOu2eZdk_5wuou8JlLhfjlBDzAklrRr.jpg
    84,4 KB · Aufrufe: 14
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #13
Das liest sich super! Und das Vertrauen, dass ihr in sie habt, gibt sie euch zurück. Sie ist dankbar, dass ihr ihr ein tolles Zuhause ermöglicht und zeigt das.

Ach ich seufz und sxhmelz dahin und freu mich für Euch!

:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
1K
M
E
Antworten
51
Aufrufe
3K
Gini
E
Antworten
5
Aufrufe
952
E
S
Antworten
3
Aufrufe
3K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben