Riesen Problem! Wir sind eingeladen.

nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Die Eltern unserer Schwiegertochter haben uns für ein Wochenende eingeladen. Wir würden samstags um 13:30Uhr losfahren und wären sonntags gegen 12Uhr wieder zurück. Eine (katzenerfahrene) Nachbarin würde nach Leo sehen und ihn füttern. Aber er wäre natürlich die meiste Zeit alleine. Bisher haben wir Leo noch nie länger alleine gelassen. Schon garnicht über Nacht. Leo ist nur allein, wenn ich arbeiten bin und mein Mann mit dem Hund rausgeht. Aber nach spätestens drei Stunden ist immer wieder jemand da. Wir haben festgestellt, dass Leo in der Zeit, wo niemand da ist, schläft. Aber er kann ja keine 24 Std. schlafen. Ich weiss überhaupt nicht, was ich tun soll! Der Gedanke, Leo so lange allein zu lassen treibt mir Schweissperlen auf die Stirn. Mein Mann ist der Meinung, dass Leo das ohne bleibenden Schaden überleben wird.
Teilt Ihr diese Meinung?
 
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Ja, ich teile diese Meinung :)
(Obwohl ich mir sicher auch Gedanken machen würde)

Aber wäre das nicht eine gute Gelgegenheit über einen Katzenkumpel für Leo nachzudenken?
Oder hat es einen bestimmten Grund das ihr nur eine Katze habt?
Dann wäre er, wenn wieder so eine Situation eintritt, nicht alleine.

Und wir Menschen können kätzische Gesellschaft sowieso nicht ersetzen :)
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Ja, ich teile diese Meinung :)
(Obwohl ich mir sicher auch Gedanken machen würde)

Aber wäre das nicht eine gute Gelgegenheit über einen Katzenkumpel für Leo nachzudenken?
Oder hat es einen bestimmten Grund das ihr nur eine Katze habt?
Dann wäre er, wenn wieder so eine Situation eintritt, nicht alleine.

Und wir Menschen können kätzische Gesellschaft sowieso nicht ersetzen :)

Leo wurde nie mit Katzen sozialisiert. Er ist ein wenig "verhaltensgestört". Er liebt unseren Hund, aber er verhält sich anderen Fellträgern gegenüber sehr agressiv. Deshalb ist er Einzelkatze.

Aber es hilft mir schon viel, dass mein Mann mit seiner Meinung nicht alleine steht.
 
Anni2011

Anni2011

Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
75
Ort
Schleswig-Holstein
Die ähnliche Frage habe ich gestern auch gestellt, die Antworten haben mir sehr geholfen.
Wir fahren eine Woche weg und Mama schaut und betüddelt die Beiden dreimal am Tag.Mir ist auch komisch.
Unterschied ist meine sind zu zweit und es kommt jemand dreimal am Tag.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Hurra!!!!!! Problem für den Moment gelöst! Die Eltern meiner Schwiegertochter haben am vorgesehen Termin keine Zeit und die Wochenenden danach geht es bei uns aus geschäftlichen Gründen nicht!
Jetzt schaff ich es bestimmt, es bis ins nächste Jahr zu verschieben!!;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Also ich würde mir für die kurze Zeitspanne nichtmal nen Catsitter holen, wenn ich ehrlich bin.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Leo wurde nie mit Katzen sozialisiert. Er ist ein wenig "verhaltensgestört". Er liebt unseren Hund, aber er verhält sich anderen Fellträgern gegenüber sehr agressiv. Deshalb ist er Einzelkatze.

Vor einiger hörte sich das ganz anders an und du wolltest eine zweite Katze anschaffen?
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Vor einiger hörte sich das ganz anders an und du wolltest eine zweite Katze anschaffen?

Ich bin im Moment noch absolut nicht sicher, ob das bei Leo Sinn macht. Eine zweite Katze mein ich. Nachdem Leo sogar auf Fernando los geht, wenn der nach fremdem Hund riecht! Im Moment eilt es sicher nicht. Wir sind am Überlegen, ob wir Leo mit dem Siamkater von meiner Schwiegertochter zusammenbringen sollen. Der ist 4 Jahre alt und würde supergut zu Leo passen. Oder der Maine Coon, der ist 3 Jahre alt und nicht ganz so draufgängerisch wie der Siam. Einfach mal zum Testen. Wenn das aber dann eine total grosse Liebe wäre, wär das auch kein Problem. Meine Schwiegertochter könnte sich durchaus vorstellen, noch ein oder zwei Katzen zu adoptieren.
Aber wir wollen nichts überstürzen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Je länger ihr wartet und seine Marotten einreissen und festigen lasst......
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
Um so schlimmer.
 
Werbung:
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
1.004
  • #12
Ich habe genau das gleiche Problem im Moment.
Wir sind am Wochenende auf einen Geburtstag eingeladen in Bayern.
Wir fahren Samstag Morgen los und kommen Sonntag wieder.
Meine Schwiegermama wohnt direkt nebenan und kümmert sich ums füttern.
Hummel ist Freigängerin und kann rein und raus wie sie will. Nur sie war noch nie Nachts alleine. Sie war wenn es hoch kommt von 7-17 Uhr allein.
Ich mach mir jetzt schon Sorgen.

Auch ich will den Versuch Zweitkatze nochmal probieren
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #13
Unser Felix war von 2004 bis 2010 ein Freigänger-Einzelexemplar.:D Er war in der Zeit natürlich öfter mal ein paar Tage allein. Die Nachbarn kümmern sich ums Futter und lassen ihn nach belieben rein und raus.
Ich will nicht behaupten, dass es ihm garnichts ausgemacht hat, aber er hat keine bleibenden Schäden behalten. Er war auch nicht beleidigt, wie viele andere Katzen nach der Rückkehr der Menschen aus dem Urlaub. Es geht also, und bei einer Nacht würde ich mir ehrlich gesagt keinen Kopf machen.:)

Und zum Thema Einzelkater nach so langer Zeit: wir haben das auch geschafft nach 7 Jahren. :D Nut Mut.

LG roka
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #14
Einfach mal zum Testen.

Zusammenführungen dauern mitunter Wochen oder bei problematischeren Katzen (wie alt ist dein Kater?) sogar Monate. "Mal eben zum testen" geht mit ziemlicher Sicherheit nach hinten los und bedeutet enormen Stress für die Tiere.
Wenn dann richtig - wenn du skeptisch bist, behalte die Option offen, dass du das Zweittier zurückgeben kannst, wenn es nicht klappt.


/edit: Ich habe jetzt nachgelesen, dass Leo erst zwei Jahre alt ist. Er läßt sich auf jeden Fall vergesellschaften, er ist ja noch so jung!
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
  • #15
Hallo,

ich denke, das mit dem Alleine lassen müssen Katzen einfach irgendwann lernen... man kann ja nicht wegen der Katze immer zu Hause bleiben, da kommen viel zu viele Termine, die man nicht umgehen kann und Urlaub muss ja auch mal sein.

Da ist eine Nacht, in der das Tier mal alleine ist, doch schon mal eine gute Übung... viel pasieren kann ja nicht, im schlimmsten Fall wird aus Protest irgendwo hingepinkelt oder nicht gefressen, aber das ist bei einer Nacht ja noch nicht wirklich dramatisch.

Ich denke aber, wenn man öfter weg ist, sollte man wirklich eine Zweitkatze haben... tagsüber ist es für die einzelne Katze ja auch langweilig und man ist eben nicht immer zu Hause.

Wir haben unsere Katzen schon oft über Nacht alleine gelassen... sie fressen dann immer so viel, dass am nächsten Tag nix mehr da ist, aber ansonsten gibts keine Probleme. Unser Jordy hat früher nie gefressen, wenn mein Mann nicht da war, aber auch das hat sich mit der Zeit gegeben.

Also bitte nicht übertrieben Sorgen machen... solange die Katzen nicht auch noch in eine fremde Umgebung müssen, macht ihnen das Alleine sein nicht allzu viel aus.

Viele Grüße
Barbara
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #16
tagsüber ist es für die einzelne Katze ja auch langweilig und man ist eben nicht immer zu Hause.
Normalerweise ist Leo nie länger als 2 bis 3 Stunden am Tag alleine. Problematisch finde ich halt, wenn er nachts alleine wäre. Da braucht er seinen Fernando zum Kuscheln.:) Und in den frühen Morgenstunden dann uns.
Wir führen ein ganz schrecklich geregeltes Leben.;) Deshalb sind unvorhergesehene Ereignisse und Einladungen Dinge, die weder Mensch noch Tier braucht.
Aber im Moment ist ja die Einladung aus terminlichen Gründen hinfällig.:D
 
Rabauki

Rabauki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
181
  • #17
Also wir lassen unseren auch ab und zu mal über eine Nacht alleine, wenn wir zu den Schwiegereltern fahren oder so. Das macht ihm nicht viel aus, eine Freundin kommt auch wenn es nur diese eine Nacht ist nur einmal vorbei und spielt und füttert Nassfutter. Sonst steht Trofu da. Das ist nicht toll, aber ab und zu geht es eben nicht anders. Wir holen bald ja einen Kumpel und dann wird es noch unproblematischer.
 
~Lana~

~Lana~

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
2.711
Ort
NRW
  • #18
Oh ,ich würde es einfach mal probieren wo es geht .(naturlich überlegt e für .ImTierheim gibt es bestimmt eine Katze für deine Hummel) ichwäre froh wenn meine Mutter mir eine 2te Katze erlauben würde.:reallysad:
 
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
1.004
  • #19
Unsere braucht Nachts auch immer ihre Kuscheleinheiten. Wenn wir schlafen gehen, dann legt sie sich auf ihre Couch. Aber Nachts hüpft sie IMMER ins Bett und schmust mit uns.
Hoffe sie überlebt es wenn morgen Nacht keiner von uns da ist.
Ich mach mir echt jetzt schon nen Kopf. :oha:
Sie ist gut versorgt aber trotzdem macht man sich irgendwie Gedanken.

@ Naturally: Ich habe auch lange gebraucht um bei meinem Freund ne zweite Katze durchzukriegen. Irgendwann hat er ja gesagt.
Nur die Vergesellschaftung ist missglückt.
Ob ich ihn jetzt nochmal zu ner Zweitkatze überreden kann, weiß ich nicht.
Ich möchte es dieses mal mit einer Katze probieren und nicht mehr mit einem Kater.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #20
Anfangs hatte ich mir auch Gedanken gemacht, sie alleine zu lassen. Eine Nacht ist wirklich kein Problem und ich fänd den Gedanken furchtbar, wenn ich partout zuhause bleiben müsste, weil meine Katzen nachts keinen Menschen im Bett liegen haben. :eek:

Berufsbedingt bin ich schon manchmal 1-3 Nächte nicht da. Kündigen wollte ich deswegen nicht. :D Sie sind nicht verstört und genießen es bestimmt, dass sie das Bett für sich haben.:cool: Ich bin ja auch unter der Woche 8-10 Stunden nicht da, weil ich arbeiten bin. Ich muss sie und mich ja irgendwie versorgen können.;)

Ich war auch im Urlaub und sie wurden tagsüber betreut. Gar kein Problem. Natürlich beruhigt es mich, dass sie sich gegenseitig haben. Gar keine Frage.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben