Ratlos. Nikos wird nicht gesund.

  • Themenstarter Cary20
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Cary20

Cary20

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
61
Alter
33
Ort
NRW/Umgebung AC
Hallo ihr Lieben.
Ich habe ja schon einmal über Nikos berichtet, und möchte mich noch mal herzlich für eure Antworten bedanken.
Allerdings ist die Amputation des Beinchens erst mal in weite Ferne gerückt.
Nikos ist krank, schon mindestens seit dem er bei uns ist(20 Tage). Wir waren bei 2 verschiedenen Tierärzten.
Es fing mit der Bronchitis die er sich wohl in Griechenland geholt hat an. Er bekam Ronaxan. Dadurch bekam er eine Halsentzündung und eine Magenschleimhautentzündung.
Das haben wir mit dem Baytril (+ Schmerztabletten) bekämpft bekommen.
Nikos hat ein paar Tage lang wieder gefressen und auch etwas gespielt.
Plötzlich bekam er wieder Fieber. Seine Augen haben sich total entzündet, sie tränten extrem und die Nase tropfte regelrecht. Das ganze Näschen verklebte sich ständig und er musste stark husten. Beim husten speichelte er stark oder hustete Wasser aus, tröpfchenweise. Dabei röchelte er ziemlich und machte den Hals ganz lang und ließ ihn von der Heißungsliege runterhängen.
Ich hatte das Gefühl, ein Knistern in der Lunge zu hören, daraufhin habe ich eine Lungenentzündung vermutet.
Zurück vom TA haben wir eine höhere Dosis Baytril verschrieben bekommen und Augentropfen.
Er hat wieder kaum gefressen und nur geschlafen.
Den Augen ging es dann wieder gut und die Nase klebt auch nicht mehr.
Jetzt hat er aber seit 3 Tagen plötzlich sämtliche Lymphknoten am Hals und hinter den Ohren geschwollen. Wir sind wieder zum Tierarzt, laut Ultraschall und abtasten sind es definitiv die Lymphknoten.
Wir haben nur wieder mehr Baytril bekommen..
Nikos geht es sonst wieder besser, aber kaum hat er das eine überwunden, kommt das Nächste. Das ist doch nicht normal?
Bluttests auf FeLV,FIP & FIV waren negativ.
Ich habe gelesen dass Katzen kurz nach einer FIV-Infektion Fieber und geschwollene Lymphknoten bekommen können.
Nikos ist nicht kastriert und hatte auch Kratzer und kleine Wunden als er zu uns kam. Ist es möglich, dass der FIV Test nicht anschlägt wenn die Infektion noch nicht lange zurückliegt?
Wir wissen nicht was wir noch machen können. Immerhin frisst er wieder etwas. Und schmusen kann er den ganzen Tag über :pink-heart:
Was mir außerdem aufgefallen ist, seine Pfötchen sind ganz trocken. Nicht rau nur die Haut sieht aus als würde sie reißen. Die Risse sind weiß.

Vielleicht hat einer eine Idee, Tipps oder irgendwas anderes.
Dankbar sind wir für alles :)
 
A

Werbung

Hey,

schreib doch bitte mal FrauFreitag an - sie hat umfangreiche Erfahrungen mit diesem Krankheitsbild (finde ich jedenfalls)

Viele Grüße und alle Pfoten und Daumen sind für Nikos gedrückt!
 
Zurück vom TA haben wir eine höhere Dosis Baytril verschrieben bekommen und Augentropfen.
Er hat wieder kaum gefressen und nur geschlafen.

zu deiner geschichte habe ich in der tat einige anmerkungen - und ich kann dir nur raten, das ernst zu nehmen. eine pneumonie, also lungenentzündung bzw. eine verschleppte erkältung kann gerne mal tödlich enden.
und eure tierärztin ist ganz offensichtlich heillos überfordert mit der angelegenheit.

baytril ist als ab weder optimal für die behandlung noch ist es optimal, überhaupt ein ab, das zu rezidivierenden schüben führt, also zum wiederaufkeimen der krankheit, erneut zu geben.

und bezüglich einer "höheren dosis" baytril kann ich nur sehr hoffen (!!!), dass ihr nicht überdosiert - eine überdosierung von baytril kann zu retinadegnerationen, sprich: zu augenschädigungen bis zum verlust des augenlichtes führen.

siehe prof. hartmann, leiterin der vet-med-uniklinik münchen.


mehr als 5mg pro kilogramm körpergewicht solltest du nicht geben!

was den rest angeht - wenn du hilfe brauchst kannst du mich gerne kontaktieren per pn.
 
Auch an dieser Stelle und ich kann es gar nicht oft genug anmerken:
Liebe FrauFreitag, ich finde es Klasse, wie Du immer wieder hilfst und Dich einsetzt!

@Cary20: Sein Organismus ist bestimmt schon geschwächt, von daher halte ich es auch für sinnvoll, ihm Aufbaupräparate (NutriCal, Reconvales tonicum) zu geben. Aber auch das solltest Du mit FrauFreitag weiter besprechen.

Viele Grüße!
 
@Cary20: Sein Organismus ist bestimmt schon geschwächt, von daher halte ich es auch für sinnvoll, ihm Aufbaupräparate (NutriCal, Reconvales tonicum) zu geben. Aber auch das solltest Du mit FrauFreitag weiter besprechen.

Viele Grüße!

Gute Idee, aber das wird nicht reichen.

Die kleinen Griechen haben oft kein gutes Immunsystem.. Ruhig hier unterstützen..

Wir nehmen in Griechenland gerne Engystol - das stärkt sanft, kann über langen Zeitraum gegegeben werden und ist nicht wieder gleich der Hammer..

Gute Besserung!
 
Hallo,

ich kann Dir nur raten, Dich mit Frau Freitag kurzzuschliessen......

Hatte hier auch so einen Fall....1 1/2 Jahre ständige Behandlung, immer was Neues........

Habe auf die Ratschläge von Frau Freitag gehört....GsD!!!!!!!

Waren gestern zur Kontrolluntersuchung und........alles in Ordnung.

Jetzt noch etwas das Immunsystem aufbauen und dann sollte es das gewesen sein.

Antibiotika so ins Blaue hinein gegeben ist der Supergau!!!!!

Zumindest Abstrich und Antibiose!!!!!

Wünsche alles Gute!!!

Liebe Grüße

Ulli
 
Werbung:
Auch an dieser Stelle und ich kann es gar nicht oft genug anmerken:
Liebe FrauFreitag, ich finde es Klasse, wie Du immer wieder hilfst und Dich einsetzt!

danke. ist aber schon ok. manchmal habe ich das gefühl, dass ich manche(n) eher nerve damit, aber... mir geht es um die katzen, die mir leid tun. und mir klappen sich unwillkürlich die fußnägel hoch, wenn ich lese, wie zum teil behandelt wird... :cool::massaker:
 
ich harre ja immer noch einer pn bzw. habe es mir bisher geschenkt, meine ganze kritik an der bisherigen behandlung sowie vorschläge hier zu posten - aus gründen dessen, dass es z.b. am telefon sicher schneller gehen würde.

kurz zusammengefasst finde ich die bisherige behandlung fatal, keinerlei diagnostik, keinerlei erregerbestimmung, antibiose-anwendungsfehler etc.

ich möchte hier DRINGEND dazu raten, schnell tätig zu werden: eine lungenentzündung kann ohne probleme tödlich verlaufen, wenn sie zu weit gediehen ist wegen unterlassener oder falscher behandlung!

darüber hinaus könnten die ballengeschichten, das ist mir jetzt gerade wieder eingefallen, auch auf calici hindeuten - viren sind sehr häufig an atemwegserkrankungen beteiligt, bei euch wurden sie noch nicht einmal in erwägung gezogen geschweige denn daraufhin untersucht oder behandelt!!!

bitte schau hier in dem buch von prof. hartmann, leiterin der vet-med-uniklinik münchen und expertin für infektionserkrankungen - LINK.
du kannst das ganze katzenschnupfenkapitel lesen, besonders möchte ich aber auf die abbildung auf seite 4.16 auf seite 69 hinweisen. die ballen deiner katz MÜSSEN damit nichts zu tun haben, denn der vorliegende fall ist sehr selten - ein mutierter calici. nachgehen sollte man dem aber in jedem fall bzw. man sollte ohnehin mal einen abstrich auf viren und bakterien machen lassen, und zwar DRINGEND!
 
Super danke!
Ja FrauFreitag, ich melde mich jetzt gleich mal bei dir :)

Ok, dann werde ich mich mal nach dem Engystol umschauen.

Also Nikos hat von dem Ronaxan damals 25mg tgl bekommen

Die Augentropfen heißen Refobacin (Gentamicinsulfat), die bekam er mehrmals täglich jetzt geben wie sie noch 1-2 x tgl.

Baytril bekommt er insgesamt 15mg.
Morgens eine halbe und abends eine halbe.
Abends sollen wir die halbe Tablette mit

Amoxiclav 40/10mg mischen. Davon bekommt er 1/4 Tablette.

Die Schmerztabletten bekommt er momentan nicht mehr,
diese hießen Prednisolon (5mg; 1/4 Tablette tgl)

Da er das AB in Tablettenform nicht gerne nimmt haben wir Baytril + Prednisolon zusammen im Mörser zu Pulver verarbeitet und ihm in Leberwurst verabreicht.

Das Baytril und das Amoxiclav sollen wir auflösen und vermischt in den Rachen spritzen.

Nikos wiegt ca. 2,3-2,5 Kilo.

Ja beide Tierärzte sind überfordert und das geben sie auch offen zu.
Bislang waren wir mit beiden immer sehr zufrieden, aber sie sind beide überfragt. Wir haben überlegt noch die Tierklinik aufzusuchen, aber mit denen bin ich eigentlich gar nicht zufrieden..
 
  • #10
du hast ja jetzt meine telefonnummer, lass es uns einfach nochmals fernmündlich durchgehen :)

aber, ganz wichtig - ich kann es mir nicht verkneifen: cortison ist KEIN schmerzmittel, sondern ein immunsuppressivum und sollte AUF KEINEN FALL (!!!) bei einer undiagnostizierten (!) erkältung/infektion eingesetzt werden!

ich zitiere mich einmal selbst dazu, es ist wirklich so wichtig das zu wissen:

... und dann nochmals eine quelle - "pharmakotherapie bei haus- und nutztieren" von löscher, ungemach und kroker, siehe seite 421ff:

"anwendung bei infektionskrankheiten ist zu vermeiden. bakterielle infektionen sind, außer in lebensbedrohlichen situationen, keine indikation für glukokortikoide. virale infektionen stellen eine absolute kontrainduktion dar."

und weiter:
"die in der veterinärmedizin früher häufig eingesetzten fixen glukokortikoid-antibiotika-kombinationen sind aus verschiedenen gründen abzulehnen. [...] der einsatz [derselben] zur krankheitsvorbeuge ist therapeutisch sinnlos und mit erheblichen risiken behaftet."
[hier kann man sich ruhig mal den ganzen text durchlesen, es gibt viele beispiele!]

und weiter:
gegenanzeigen glukokortikoide - seite 424ff:
"relative kontraindikationen, die besondere vorsichtsmaßnahmen erfordern, sind bakterielle infektionen (glukokortikoide nur in verbindung mit kausaler therapie).

--> DAS GILT IM ÜBRIGEN FÜR ALLE INFEKTIONSKRANKHEITEN!
 
  • #11




Danke, Frau Freitag, dass Sie sich kümmern.....:yeah::yeah::yeah::yeah::yeah:



Wie toll, dass wir hier auf Sie zurückgreifen können und Sie immer Hilfe anbieten....

Auch bei meiner Katze hat Frau Freitag den Weg gewiesen und.......wir hatten Erfolg!!!!!!:yeah::yeah::yeah:

D a n k e
 
Werbung:
  • #12
Wir haben jetzt telefoniert.
Fazit, nach dem Rachenabstrich melden wir uns wieder.

Danke an alle!
 

Ähnliche Themen

Sancho
Antworten
39
Aufrufe
4K
Sancho
Sancho
*Nicole*
Antworten
46
Aufrufe
6K
pünktchen
pünktchen
Rina21
2 3
Antworten
43
Aufrufe
2K
Moustic
Moustic
N
Antworten
1
Aufrufe
3K
KiaraMN
KiaraMN
paulinchen panta
Antworten
52
Aufrufe
7K
paulinchen panta
paulinchen panta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben