Probleme mit dem kleinen Kater

  • Themenstarter biernot80
  • Beginndatum
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #121
Nein, er war eigendlich als "Wohnungskatze" gedacht. Aber der will raus, dass habe ich in den ersten Wochen gemerkt, und macht sich auch bemerkbar
Und das mit der viel befahrenden Strasse stimmt leider, aber er kommt nach hinten raus, so dass er die Strasse erst garnicht sieht. Und JA, dabei habe ich bedenken. Vielleicht schickst du deine Katzen ja bedenkenlos auf die Strasse spielen, ich tue sowas nicht.

Auch wenn einigen es nicht gefällt, ich habe ein 1 Kater Haushalt, ab September geht/kann er raus, wenn er möchte. Diese Entscheidung überlass ich dem Kater.

Wenn du so dageben bist, zeig mich doch an, dass ich nur eine Katze hab. Man kann es auch übertreiben, ich habe es schon verstanden auf den 13 Seiten. Davon ab, werde ich mich hier auch nicht mehr rechtfertigen, nur weil ich einen Kater habe. Diese Posts werde ich in Zukunft ignorieren.

Er ist versichert, geimpft, entwurmt, nur kastrieren fehlt noch. Dann ist er soweit, eventuell mach ich vorher nochmal eine Wurmkur, dass werde ich aber lieber alles noch mit dem TA besprechen.

http://biernot.silentz-productions.com/miranda/tmp/09082009063.jpg
Die Ma von dem Kater hat auch immer die Zunge raus :D
 
Werbung:
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
  • #122
Und das mit der viel befahrenden Strasse stimmt leider, aber er kommt nach hinten raus, so dass er die Strasse erst garnicht sieht.

Genau das dachte ich bei meinem Herzenskater Finn damals auch. Er ging immer hinten raus, hatte mehrere Gärten als Revier. Und mit 1,5 Jahren ist er direkt vor unserem Haus überfahren worden.

Ein Problem ist halt, dass KaterKatzen oft über Nachbargrundstücke Richtung Strasse gehen können - das ist nicht zu kontrollieren. Und mit entsprechenden Reizen und genug Neugierde schreckt auch eine viel befahrene Strasse nicht wirklich ab.

Ich würde sowas nie wieder riskieren und hab Finnys Nachfolgern einen Katerknast gebaut.
 
Baerchen

Baerchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
345
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #123
Habe deine Geschichte von Anfang an gelesen und finde es ganz toll, dass sich jetzt alles so gut entwickelt hat. Ich freue mich wirklich für euch und finde es bewundernswert wie du das alles gemeistert und va. durchgehalten hast.

Und wenn er nach der Kastra rausdarf ist es doch vertretbar. Ich weiß, es ist nicht optimal wenn Kitten alleine aufwachsen, aber es wäre doch schlimm wenn der kleine Kerl im Tierheim gelandet wäre. Ich finde es toll, dass du dir soviel Mühe gibst.

Ich kann total verstehen dass du Bedenken wegen dem rauslassen hast, ich wäre als Freigänger-Dosine vollkommen ungeeignet weil ich echt durchdrehen würde vor Sorge.

Kommt er denn gar nicht in Richtung Straße wenn du ihn hinten raus lässt?
 
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #124
Danke erstmal.
Naja es ist zwar nach vorne abgezäunt, aber durch Nachbars Garten, könnte er nach Vorne kommen. Ich habe bemerkt, dass Katzen sehr "wendig" sind, und immer eine Lücke finden, sei diese noch so klein. Daher wenn, wird man es eh nicht verhindern können.

Die beste Lösung wäre, tagsüber im Haus, nachts draussen, aber das wird dann wohl nicht möglich sein :D Wird sich aber alles dann zeigen.

Mit dem Tierheim, da hätte er aber ja kätzische Gesellschaft :D
Und ja natürlich gebe ich mir Mühe, ich hole mir doch keinen Kater um den dann wieder abzugeben. Um den einen Halten zu dürfen, dafür musste ich schon kämpfen.

Ich möchte ja auch garnicht Hönig um den Mund geschmiert haben, aber wenn man immer nur ein und das selbe hier rumspammt, ist mir auch nicht geholfen, da ich da eh nix ändern kann. Dennoch denke ich, dass ich mit Quincy auf einem guten weg bin, und wenn er erstmal karstriert und draussen ist, sollte er auch ruhiger werden.
 
Baerchen

Baerchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
345
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #125
Ich möchte ja auch garnicht Hönig um den Mund geschmiert haben, aber wenn man immer nur ein und das selbe hier rumspammt, ist mir auch nicht geholfen, da ich da eh nix ändern kann. Dennoch denke ich, dass ich mit Quincy auf einem guten weg bin, und wenn er erstmal karstriert und draussen ist, sollte er auch ruhiger werden.

Das kann ich total verstehen, ist ja auch nicht wirklich konstruktiv...

Wenn er raus kann ist er bestimmt ausgelasteter und außerdem kann er sich dann dort kätzische Gesellschaft suchen, wenn er das möchte...

Ob er nach der Kastration ruhiger wird weiß ich ich nicht. Mein Bärchen wurde vor einiger Zeit kastriert und ich kann keine Verhaltensänderung feststellen. Allerdings war mein kleiner Faulpelz vorher schon SEHR ruhig, also noch ruhiger ginge eigentlich gar nicht^^
Doch, eine Veränderung gibt es seit dem - er hat das Treteln angefangen, das ist ja so niedlich:pink-heart:

Was macht der kleine denn grade?
 
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #126
Derzeit schläft er in einer Tüte, da liegt er öffters drin, wenn der Karton mal wieder in reparatur ist. Habe ihn heute abend noch mit einer Angel die Treppe hoch und runter "gejagt" spielerisch natürlich ^^ da ist der voll verrückt nach.

Ich finde auch, durch das treppe hoch/runter, wird er auch ausgepowert, zumindest macht es den anschein. An der angel ist jeden Tag ein neues/anderes Spielzeug :D So kommt keine langweile auf ^^
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
  • #127
Die beste Lösung wäre, tagsüber im Haus, nachts draussen, aber das wird dann wohl nicht möglich sein :D Wird sich aber alles dann zeigen.

Finn ist nachts überfahren worden. Tagsüber hab ich an der Strasse nie eine KaterKatze gesehen, ist wohl zuviel los. Aber gerade nachts fahren weniger Autos, dafür aber oft schneller und die Katzentiere sind nicht zu sehen.

Ich denke, dass Du Dich schon für Freigang entschieden hast und drücke einfach mal Daumen, dass Euer Süßer vorsichtiger sein wird als es mein Herzenskater war.
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
  • #128
Nein, er war eigendlich als "Wohnungskatze" gedacht. Aber der will raus, dass habe ich in den ersten Wochen gemerkt, und macht sich auch bemerkbar
Und das mit der viel befahrenden Strasse stimmt leider, aber er kommt nach hinten raus, so dass er die Strasse erst garnicht sieht. Und JA, dabei habe ich bedenken. Vielleicht schickst du deine Katzen ja bedenkenlos auf die Strasse spielen, ich tue sowas nicht.



Wenn du so dageben bist, zeig mich doch an, dass ich nur eine Katze hab. Man kann es auch übertreiben, ich habe es schon verstanden auf den 13 Seiten. Davon ab, werde ich mich hier auch nicht mehr rechtfertigen, nur weil ich einen Kater habe. Diese Posts werde ich in Zukunft ignorieren.

Er ist versichert, geimpft, entwurmt, nur kastrieren fehlt noch. Dann ist er soweit, eventuell mach ich vorher nochmal eine Wurmkur, dass werde ich aber lieber alles noch mit dem TA besprechen.

http://biernot.silentz-productions.com/miranda/tmp/09082009063.jpg
Die Ma von dem Kater hat auch immer die Zunge raus :D

ah.... er kommt nach hinten raus, wo er die strasse nicht sieht....! na dann.... er benutzt sicher auch die ampel und den zebrastreifen wenn er mal nicht nur im garten bleibt.....
klar schicke ich meine katzen bedenkenlos raus zum spielen. meistens auf die autobahn. das ist so lustig zu beobachten, wie sie "fangen" spielen.....
und lieber eine versicherte tote katze, als eine unversicherte. (hilft ihm sicher, wenn er einen unfall hat....)
dich anzeigen? schmeiss ich lieber 100€ auf die strasse. vielleicht findet jemand armes das. dann hat es wenigstens einen sinn!
jaja... ignorier solche posts! ich frage auch und halte mich dann nur an die leute, die posten was ich gerne hören würde.
alles gute kleiner zwerg :(
 
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #129
klar schicke ich meine katzen bedenkenlos raus zum spielen. meistens auf die autobahn. das ist so lustig zu beobachten, wie sie "fangen" spielen.....
Du schickst deine auf die Autobahn, deswegen haste auch gleich 4 auf Vorrat? Über diesen Post sollte man die PETA informieren
Na klar benutzt mein Kater Ampel, Zebrastreifen, und kennt auch sonst die STVO. Eigendlich eine Frechheit, dass deine Katzen das nicht können.

Du kannst halt nix anderes schreiben, dass respektiere ich auch. Das was du hier nun in deinen letzten 2 Post gepammt hast, steht auch auf den 13 Seiten davor. Also warum sollte ich gross weiter drum kümmern? Ich hab das begriffen, wie mancher dadrüber denk, und akzeptiere es. Diese Post habe ich ebenfalls gelesen. Deine Tastatur häte dich gefreut, wenn du diese lieber in Ruhe gelassen hast.
Und "diese kleine" Zwerg ist nun fast 1m gross, von den Hinterprofen zu den Vorderpfoten. Kp wo da ein Zwerg ist.
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #130
ah.... er kommt nach hinten raus, wo er die strasse nicht sieht....! na dann.... er benutzt sicher auch die ampel und den zebrastreifen wenn er mal nicht nur im garten bleibt.....
klar schicke ich meine katzen bedenkenlos raus zum spielen. meistens auf die autobahn. das ist so lustig zu beobachten, wie sie "fangen" spielen.....
und lieber eine versicherte tote katze, als eine unversicherte. (hilft ihm sicher, wenn er einen unfall hat....)
dich anzeigen? schmeiss ich lieber 100€ auf die strasse. vielleicht findet jemand armes das. dann hat es wenigstens einen sinn!
jaja... ignorier solche posts! ich frage auch und halte mich dann nur an die leute, die posten was ich gerne hören würde.
alles gute kleiner zwerg :(

Was ist denn in Dich gefahren???? Finde ich echt übertrieben.
 
Tigermama

Tigermama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2009
Beiträge
14
Ort
Das schöne Rheinland :-)
  • #131
ah.... er kommt nach hinten raus, wo er die strasse nicht sieht....! na dann.... er benutzt sicher auch die ampel und den zebrastreifen wenn er mal nicht nur im garten bleibt.....
klar schicke ich meine katzen bedenkenlos raus zum spielen. meistens auf die autobahn. das ist so lustig zu beobachten, wie sie "fangen" spielen.....
und lieber eine versicherte tote katze, als eine unversicherte. (hilft ihm sicher, wenn er einen unfall hat....)
dich anzeigen? schmeiss ich lieber 100€ auf die strasse. vielleicht findet jemand armes das. dann hat es wenigstens einen sinn!
jaja... ignorier solche posts! ich frage auch und halte mich dann nur an die leute, die posten was ich gerne hören würde.
alles gute kleiner zwerg :(

Ich verfolge den Thread nun von Anfang an und bin mittlerweile doch sehr verwundert:

Zunächst wird biernot angeggriffen, weil er seinen Kater alleine in der Wohnung einsperren will - was ich ja noch nachvollziehen kann. Aber wenn es aus Vermieter-technischen Gründen nicht anders geht, ist es halt so...
Dann merkt er, dass es den Kater nach draußen zieht und möchte ihm im Anschluss an Impfungen und Kastration Freigang und somit auch Kontakt zu anderen Artgenossen ermöglichen ... Das ist aber jetzt auch wieder nicht Recht. Ich habe echt den Eindruck, dass biernot bei einigen in der Schublade "Der ist als Halter ungeigenet und macht alles falsch" gelandet ist.

Jeder, der seiner Katze Freigang ermöglicht - ob irgendwo auf dem Land, in einer 30er Zone oder sonstwo - es wird IMMER Gefahren geben, die dem Tier das Leben Kosten können wie Fallen, Gift, andere Tiere oder bescheuerte rasende Autofahrer. Und die gibt es auch in vermeintlich ruhigen Wohngegenden. Soll deshalb Freigang keine Alternative sein?


Liebe Grüße,
Tigermama
 
Werbung:
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #132
Danke erstmal.
Nunja, man es eben nicht allen Recht machen. Wäre es so, wäre die Welt doch langweilig. Ich habe aber ein dickes Fell, und kann einiges aushalten.
Klar, ich weiss wie mancher drüber denk, aber ich kann es nunmal nicht ändern, deswegen werde ich mich auch nicht mehr rechtfertigen.

Der Kater ist derzeit gut zufrieden, und ich sehe bei ihm auch keinerlei "Verhaltensstörungen". Aber das können einige Katzenexperten bestimmt widerlegen :D

Egal ob oben oder unten, der weicht mir keinen Millimeter mehr von der Seite. Egal wo ich bin, er ist auch da, und guck neugierig. Schlimm wird es nur, wenn ich mein Geschäft erledigen muss, und er will da dann gucken :D

Ich habe noch, aus meiner jugendzeit, ein altes kleines ferngesteuertes Auto gefunden, dass hab ich mit Stoffen überklebt, und sieht aus wie eine Maus :D. Battarien rein, und los gings ,man man was ein Spass. Manchmal ist es schon so weit, dann hat er einfach keine Lust mehr zu spielen, und will nur noch schlafen, aber danach gehts wieder weiter :D
Ist vielleicht auch eine Idee für andere.

Negatives kann ich eigendlich garnicht über Quincy schreiben. Er springt mich nicht mehr an, beisst nicht mehr, kratzen kommt hin und wieder noch vor, aber nicht mehr so doll. Er macht nirgends hin, lässt Tapten und Sofa mit Kratzen in Ruhe, springt nicht auf Tische, oder Anrichte, wenn ich da bin. Wenn ich weg bin, liegt er doch drauf :D kann man eh nicht verhindern ^^ Sobald ich komm, flitzt er aber schnell runter. Das einzige ich muss halt mehr um Quincy kümmen, weil ich ja grad nur einen Kater habe. Sprich spielen, austoben, kraulen, auch mal Nein sagen usw .. bei den anderen macht es halt der Artgenosse. Manchmal springt er nur ins Klo, wenn ich vergesse den Deckel zu zu machen, aber das war es eigendlich.

Dennoch danke ich denen, die mir wertvolle Tips geben haben, auch per PN. Ich werde auch, sobald es was neues gibt, drüber berichten.
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
  • #133
Da haste ja einen Traumkater..

Naja, das mit dem Kumpel ist wirklich schade... aber solange ihr ihn nicht in der Wohnung einsperrt und zu gegebener Zeit raus lasst, ist das ok.
Wobei ich keine ruhige Minute hätt, wenn die Strasse so befahren ist :(

Hoffentlich passt er gut auf. Mir ist schonmal ne Katze vom Freigang nicht nach Hause gekommen :(

Eine Frage hätte ich da noch: Du hast doch ne Freundin.. oder hast du sie jetzt verlassen seitdem du dich so gut mit dem Kater verstehst :p

Ich frag nur, weil du gar nicht erzählst wie sie mit dem Kater klar kommt.
:p
 
Steff-chan

Steff-chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2009
Beiträge
101
Ort
Starnberg
  • #134
Hallo Biernot!

Also wirklich, ich bin über die Entwicklung echt beeindruckt und freu mich mit dir mit :verschmitzt: Ist wirklich schön, dass sich alles iwie noch zum "Guten" gewendet hat!

@ Campino:

Die Freundin ist doch für 3 Wochen weg gefahren :aetschbaetsch2:
Daher doch der Stress, ob er die Wochen mit dem Kater alleine aushält :D
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
  • #135
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #136
Zuletzt bearbeitet:
wabigoon

wabigoon

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
1.548
Ort
Trier
  • #137
öhm, ja, ich weiß ja nicht, ob´s schon jemand gesagt hat...aber mit Plastiktüten kann schnell ein tödlicher Unfall passieren. Kurz nicht aufgepasst, Kater drin verwickelt und erstickt...Papiertüten ohne Henkel sind besser...

sorry, wenn das schon jemand gesagt hat oder wenn ich dir auf den Schlips getreten bin...:oops:

Ansonsten: wunderbar, dass es bei euch so toll läuft :pink-heart:
 
B

biernot80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
297
  • #138
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #139
Tüten werden hier auch geliebt,ich kann die gar nicht so schnell wegräumen wie katze drinnen liegt.
Aber ich denke,dass Quiency ebensowenig unbeaufsichtigt in einer Plastiktüte liegt...du kannst ihm aber eine Papiertüte hinlegen und die Henkel abschneiden,wenn du mal wieder den Karton reparieren musst :D

Ich freu mich so riesig,dass es doch so schnell geklappt hat und ihr ein Dreamteam geworden seid.
Die Idee mit dem verfilzten Auto find ich übrigens genial.
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #140
Also wenn meine Süssen eine Plastiktüte "bearbeiten" kann darin niemand mehr ersticken.;)
Klar, Henkel muss man aufschneiden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
14
Aufrufe
2K
Mickb89
M
B
Antworten
5
Aufrufe
880
Sancho
D
Antworten
12
Aufrufe
11K
anjaII
anjaII
S
Antworten
13
Aufrufe
5K
Nicky_1
Nicky_1
P
Antworten
19
Aufrufe
4K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben