Neues Kitten ist deutlich kleiner - Größenunterschied ein dauerhaftes Problem?

  • Themenstarter Schattenfeder
  • Beginndatum
  • Stichworte
    größenunterschied kitten 16 wochen kitten unterentwickelt vergesellschaften
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.363
Ort
Mittelfranken
  • #21
Genau, lass die kleine erst mal wieder vollständig gesund werden, sonst rückt ihr der Kater zu sehr auf die Pelle.
Sie muss sich unbedingt auch ganz ungestört erleichtern können, weil das kann sonst langfristig wirklich zu Problemen führen.
Und die ganz kleinen müssen auch ausreichend schlafen können, also wenn ihr die mal ein paar Stunden ungestört irgendwo schlafen lasst, das ist Genesungsschlaf, das tut ihr vielleicht auch gut.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️ und basco09
A

Werbung

Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #22
Doch Raumtausch ist gut, ist wie Dufttausch. Aber es sind ja noch keine 2 Wochen rum, da ist eindeutig mehr Geduld gefragt! Könnt ihr irgendwie versuchen mit gemeinsamem Füttern, Spielen, Leckerchenrunden positive gemeinsame Momente zu schaffen?
Okay, danke fürs Feedback :) (y)Das mit dem Futter machen wir regelmäßig. Fressen aus einem Napf, bzw Teller klappt hier wunderbar. Sie drängt ihn sogar zur Seite, wenn er sich wieder breit macht. Manchmal weicht er auch von sich aus ein Stück zur Seite, damit sie fressen kann. Leckerlies geben, im Form von rohem Fleisch, funktioniert auch. Ich werfe z.B. kleine Häckfleischbällchen, denen sie dann hinterher jagen müssen. Also so scheint es schon gut zu laufen.
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und minna e
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #23
Katzenschnupfen kriegt man bei vielen Bauernhofkätzchen gratis mit gelierfert.

Das Verhalten Deiner Beiden ist auch in jeder Hinsicht normal. Ganz viele Tiere attackieren kränkliche Artgenossen. Mag uns menschlich gesehen nicht gefallen, aber ist eine völlig normale nicht selten gezeigte Reaktion. Bei meinem Tierarzt sagen es TA- Helferin immer schon vorher vorsichtshalber dabei.
Vorallem Katzen reagieren oft schon den Praxisgeruch mit Angriff.

Dein kleines Kätzchen scheint ein sehr gut sozialisiertes taffes Mädchen zu sein. Laß sie richtig gesund werden und dann führe sie wieder zusammen. Die Beiden sind noch so jung, sie werden sich bestimmt noch gemeinsam arrangieren.

Mein Katze/ Katerpäärchen ist übrigens ein Traumpaar, kuscheln, bringen sich Geschenke und suchen zu Hause die Nähe des anderen.
Seit 14 Jahren
Ja, ich hatte auch den Vorbesitzer kontaktiert. Jetzt keinen Vorwurf gemacht, nur geschildert was los war und er bitte die Mama durchchecken lassen soll, weil die bei denen noch auf dem Hof lebt. Naja, er wurde dann ziemlich garstig ... hab's dann mental abgehakt. Kanns ja nicht rückgängig machen, dass sie sich infiziert hat. Aber es geht ihr deutlich besser. Sie frisst jetzt richtig viel und ist auch aktiv wie noch nie.
Danke für die Info! Ich hatte davon schon mal gehört, aber mir war nie bewusst, wie schlimm das ganze doch dann aussehen kann. :censored: Ich glaube ja fast, da leide ich mehr, als die Kitten :ROFLMAO:

Hach, das klingt schön! Machst mir gerade richtig Mut durchzuhalten! Danke :)
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️ und Feli02
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #24
Hat jemand Erfahrung, wie das ist, wenn Katzen unterschiedlich groß sind?
Ich weiß nämlich nicht wie sich das bei Lilly verwachsen wird - oder ob sie immer viel zu klein bleiben wird.
Ja, habe ich.
Das ist kein Problem, die körperliche Größe hat nichts mit Durchsetzungsvermögen, Charakter oder Rangordnung zu tun.


Problematisch dürfte bei Deinen Beiden allerdings in Zukunft das unterschiedliche Spielverhalten sein/werden.
Die Entwicklung einer Katze ist erst im Alter von ca. 3 Jahren abgeschlossen, bis dahin machen sie Kindheit, Pubertät und die Sturm-/Drang-/Erprobungszeit Jugendlicher und junger Erwachsener genau wie wir Menschen auch durch.

Je nach Charakter und Sozialisierung der Individuen kann das zu fetzigen Raufereien in Verbindung mit viel ungewolltem Gejage und entsprechender empörter Schreierei der weiblichen Katze kommen, weil der Kater eben während dieser Phasen anders/heftiger spielt/tobt/sich erprobt. Flusen werden fliegen. Wenn's hart kommt, gibt es auch kleinere Verletzungen durch Bisse und Pfotenhiebe.
Dies auszuhalten und sich durchzukämpfen ist für weibliche Miezen schwer, die männlichen reagieren häufig mit Unverständnis.

Die Konstellation bei Dir ist nicht optimal; um das alles zu entspannen, wäre meine Empfehlung: einen gleichaltrigen Kater zum Tiger und ein kleines, gleichaltriges Mädel zur Lilly. Idealerweise eine ihrer Schwestern.


Hoffnungsschimmer:
Erfahrungsgemäß sind dann aber später mal meist die Damen "der Chef" ;)
 
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #25
Genau, lass die kleine erst mal wieder vollständig gesund werden, sonst rückt ihr der Kater zu sehr auf die Pelle.
Sie muss sich unbedingt auch ganz ungestört erleichtern können, weil das kann sonst langfristig wirklich zu Problemen führen.
Und die ganz kleinen müssen auch ausreichend schlafen können, also wenn ihr die mal ein paar Stunden ungestört irgendwo schlafen lasst, das ist Genesungsschlaf, das tut ihr vielleicht auch gut.
Danke :giggle: Bisher hatten wir keinen Vorfall mehr, in dem sie daneben gemacht hat - zumindest habe ich nichts mitbekommen. Ich bin die letzten Tage aber auch konsequent eingeschritten, wenn sie in einem Raum waren und ich gemerkt habe, er geht in Lauerstellung: "Nein" gesagt, hochgehoben und mit Kopf in die andere Richtung blickend wieder abgesetzt. Hat besser geklappt, als gedacht. Jetzt reicht schon ein "Nein" und er bricht sofort ab und geht weg.

Wir hatten ihr zur Genesung ein Rückzugsort im Bad geschaffen. Wir haben dort noch so ne uralte vertikale Röhrenheizung. An die haben wir ein Sideboard gestellt und obendrauf Decken gepackt. Sie lag dann quasi in einem Deckenhaufen, mit dem Rücken an die Heizung gepresst. Wenn Tür zu war, war es der wärmste Ort in der Wohnung! Hat der kleinen wirklich gut getan und sie hat dort ordentlich Schlaf getankt. Tja, ging halt solang, bis beim Raumtausch Tiger diesen VIP Platz entdeckt hat ... :ROFLMAO: Er ist dann sogar freiwillig ins Bad ausgewichen und kam selbst dann nicht raus, wenn die Tür sperrangelweit auf war :LOL:
 
  • Like
Reaktionen: Delisa
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
1.297
  • #26
Zunächst einmal freue ich mich sehr darüber wie liebevoll und engagiert und ausführlich Du über Deine beiden kleinen Katzen schreibst.

Hast Du uns schon verraten, wie die beiden heißen?

Den Fehler ein Kätzinnenkitten und einen kleinen Kater als Gesellschaft nach 5 Wochen bei mir einziehen zu lassen, habe ich vor 15 Jahren auch gemacht. Ich wußte es damals nicht besser. Die beiden habe sich nach anfänglichem Hickhack bestens mit einander vertragen.

42397881bw.jpg


So ist es dann auch geblieben. Es kann also durchaus gut gehen.

Die Mediation, die Du machst ist genau richtig.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Zeige doch einmal Fotos von Deinen beiden Süßen!
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Delisa und Early_Pamuk❤️
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #27
Gestern Abend dann der erste Hoffnungsschimmer, den ich mit euch teilen möchte und der wiederum Fragen aufwirft: Tiger hat sie geputzt. Hatte er davor noch nie gemacht. Er hat sie aber daraufhin dann gebissen. Ich hab erstmal nur zugeschaut, weil ich wissen wollte, ob das nur einmalig war. Ihrer Reaktion nach zu urteilen war es auch nur sehr leicht und nicht weiter schlimm. Dann hat er sie weiter geputzt, als ob nix wäre, dann wiederrum mit dem Beißen weitergemacht (an unterschiedlichen Stellen). Hat er einige Male wiederholt, bis er dann doch Lilly zu fest wurde. Als sie gequäkt hatte, ließ er von ihr ab und hat sich umgesetzt.
Ich weiß ja, das Katzen "Liebesbisse" verteilen. Könnte es sowas gewesen sein? Oder eher eine Aufforderung zum Spiel? Aggressiv hat es auf mich jetzt nicht gewirkt. Bis auf ihr quäken ist auch nichts passiert. Sie war sehr entspannt danach und lagen dann fast nebeneinander (Foto 2) und sind eingeschlafen.
 

Anhänge

  • IMG_3491.jpeg
    IMG_3491.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 25
  • IMG_3486.jpeg
    IMG_3486.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 25
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
1.297
  • #28
Ich tippe auf Liebesbisse. Das kann in eine Spielerei übergehen oder auch nicht - je nachdem wie schläfrig sie sind oder anderweitig gestimmt.
 
  • Like
Reaktionen: sleepy
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #29
Zunächst einmal freue ich mich sehr darüber wie liebevoll und engagiert und ausführlich Du über Deine beiden kleinen Katzen schreibst.

Hast Du uns schon verraten, wie die beiden heißen?

Den Fehler ein Kätzinnenkitten und einen kleinen Kater als Gesellschaft nach 5 Wochen bei mir einziehen zu lassen, habe ich vor 15 Jahren auch gemacht. Ich wußte es damals nicht besser. Die beiden habe sich nach anfänglichem Hickhack bestens mit einander vertragen.

42397881bw.jpg


So ist es dann auch geblieben. Es kann also durchaus gut gehen.

Die Mediation, die Du machst ist genau richtig.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Zeige doch einmal Fotos von Deinen beiden Süßen!
Ah, lieb von dir! :love: Ja, er heißt Tiger, sie Lilly.
Dass freut mich sehr für dich und wünsche ich mir für die beiden natürlich auch! Da bin ich dir gerade zuvor gekommen :D Fotos der Kleinen hab ich angheängt.
 
  • Like
Reaktionen: Phillis
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
2.420
  • #30
Putzen geht bei Katzen häufig in Spiel oder Rauferei über. Das ist normal, besonders in dem Alter.
 
  • Like
Reaktionen: Ursel1303 und Early_Pamuk❤️
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.363
Ort
Mittelfranken
  • #31
Putzen geht bei Katzen häufig in Spiel oder Rauferei über. Das ist normal, besonders in dem Alter.
So kenne ich das auch, vor allem bei Katern, dann aber raufen
erst putzen, dann beißen und dann die große Katerkugel mit Mordsgeschrei und anspringen

der Rückzugsort klingt super, dort würde ich auch gern liegen … :)
 
  • Big grin
Reaktionen: Early_Pamuk❤️
Werbung:
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #32
Nochmal ein kleines Update:

Lilly gehts besser, auch wenn der Schnupfen noch nicht weg ist. Sie hat mittlerweile auch einen ordentlichen Wachstumsschub gemacht und bringt jetzt stolze 1,2kg auf die Waage (davor knapp 800g). :giggle:
Wir trennen die beiden nicht mehr, da das Zusammenleben gut klappt. Sie ist nämlich ganz schön mutig (oder gar frech) geworden: Sie jagt ihm hinterher, zwickt ihm in den Schwanz wenn er mal nicht guckt und klaut ihm das ein oder andere Leckerli. Er ist auch nicht mehr aggressiv ihr gegenüber - man merkt, dass sein Verhalten spielerisch ist und sie geht auf sein Angebot auch häufig ein. Wenn er zu grob wird, haut sie ihm einfach eine. :D Er nimmt das hin und geht dann weg.
Sie sind sogar schon so weit, dass sie Nase an Nase miteinander kuscheln und sie sich auch gegenseitig putzen. Muss mal gucken, ob ich die zwei mal für ein Foto begeistern kann ;)
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Ursel1303, 2Katzis, Cat_Berlin und 6 weitere
A

Aurya

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
66
  • #33
Kastriert werden beide, wenn sie alt genug sind.
Hallo,

das Thema Kastration würde ich auf jeden Fall im Blick behalten. Wenn man die Fäden hier im Forum so liest, geht das manchmal ziemlich schnell mit der Katzenfamilie, zumal der Kater nach dem Eingriff noch mehrere Wochen zeugungsfähig sein wird.

Alles Gute euch und euren Fellnasen :)

Viele Grüße

Aurya
 
  • Like
Reaktionen: Schattenfeder
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #34
Hallo,

das Thema Kastration würde ich auf jeden Fall im Blick behalten. Wenn man die Fäden hier im Forum so liest, geht das manchmal ziemlich schnell mit der Katzenfamilie, zumal der Kater nach dem Eingriff noch mehrere Wochen zeugungsfähig sein wird.

Alles Gute euch und euren Fellnasen :)

Viele Grüße

Aurya
Hallo,
bei Tiger haben wir die im Blick. Ich hatte diesbezüglich vor einer Woche schon ein Info-Gespräch beim Tierarzt und entsprechend einen Termin ausgemacht. Er soll auch als erster in die freie Natur gelassen werden - aber eben nur, wenn er davor kastriert wird. Ich möchte nicht, dass er fremde Katzen schwängert oder auf Grund seiner Hormone über viel befahrene Straßen jagt.:rolleyes:

Dankeschön!
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Early_Pamuk❤️ und basco09
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #35
So, weil ichs versprochen habe folgen noch zwei Fotos 🥰 Wie man sieht, sie sind auf einem sehr guten Weg und ich bin happy, dass wir alle durchgehalten haben! Ich danke Euch allen hier nochmals ganz herzlich für Eure Worte und lieben Ratschläge ❤️
 

Anhänge

  • IMG_3515.jpg
    IMG_3515.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 31
  • IMG_3496 (2).jpg
    IMG_3496 (2).jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 31
  • Like
  • Love
Reaktionen: 2Katzis, ottilie, basco09 und 3 weitere
Schattenfeder

Schattenfeder

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2021
Beiträge
39
  • #36
Ich muss nochmal was fragen 🤔
Ich hab das jetzt schon 2x beobachtet und wer weiß, wie oft er das noch macht...
Tiger "besteigt" Lilly. Und zwar steigt er über sie, beißt sie in den Nacken und "tretelt" dann mit den Hinterpfoten neben ihren Körper. Sein Po hängt währendessen aber in der Luft (Versteht ihr was ich meine? 😅 Ist schwer zu beschreiben). Lilly fängt dann an zu schnurren (!) und das ganze geht eine Weile, bis einer von beiden das ganze unterbricht. Er ist jetzt knapp 21 Wochen alt, noch nicht kastriert. Gehört das mit zum Sexualverhalten, oder wie soll ich das deuten? Der kleinen scheint es auch noch zu gefallen ... 😅 Generell kann sie die letzten Tage kaum die Pfoten von ihm lassen und buhlt um jede Aufmerksamkeit, die sie von ihm bekommen kann 😅
Termin zur Kastration ist nächste Woche.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.834
  • #37
Jo, er übt schon mal das Besteigen. Der wird bald geschlechtsreif sein.
Bitte denke da drann, das er auch nach der Katstration noch bis zu 6 Wochen zeugungsfähig sein kann.
 
  • Like
Reaktionen: Schattenfeder
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
1.297
  • #38
Ich muss nochmal was fragen 🤔
Ich hab das jetzt schon 2x beobachtet und wer weiß, wie oft er das noch macht...
Tiger "besteigt" Lilly. Und zwar steigt er über sie, beißt sie in den Nacken und "tretelt" dann mit den Hinterpfoten neben ihren Körper. Sein Po hängt währendessen aber in der Luft (Versteht ihr was ich meine? 😅 Ist schwer zu beschreiben). Lilly fängt dann an zu schnurren (!) und das ganze geht eine Weile, bis einer von beiden das ganze unterbricht. Er ist jetzt knapp 21 Wochen alt, noch nicht kastriert. Gehört das mit zum Sexualverhalten, oder wie soll ich das deuten? Der kleinen scheint es auch noch zu gefallen ... 😅 Generell kann sie die letzten Tage kaum die Pfoten von ihm lassen und buhlt um jede Aufmerksamkeit, die sie von ihm bekommen kann 😅
Termin zur Kastration ist nächste Woche.
Früh übt sich ... ;) .

Ich persönlich bin eigentlich kein Freund einer Frühkastation. Aber hier wird deutlich, warum das durchaus sinnvoll ist, früh kastrieren zu lassen, speziell, wenn man bei sich zu Hause Katzen beiderlei Geschlechts hat oder Freigänger.

Es ist Zeit einen Kastrationstermin, zumindest schon einmal für Deinen Kater auszumachen.
 
  • Like
Reaktionen: Schattenfeder
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.834
  • #39
Ach, übrigends, wenn es der Kleinen "gefällt", scheint sie auch schon soweit zu sein....
Geben beide manchmal so eine Art "Gesang" ab?
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.447
  • #40
  • Love
  • Like
Reaktionen: Schattenfeder und Phillis
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
4K
LillyundOdin
L
E
Antworten
2
Aufrufe
347
EmilieLee
E
Vicki19
Antworten
11
Aufrufe
550
Vicki19
Vicki19
D
Antworten
9
Aufrufe
3K
Margitsina
Margitsina
M
Antworten
10
Aufrufe
3K
nemaira
nemaira

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben