Nass oder trockenfutter?

Oliver87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 September 2008
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich habe mal eine frage.

Ich habe ein Kater der ist 6 Jahre und eine Katze die ist 1 Jahr alt
beide haben von anfang an Nassfutter bekommen.

Ich würde aber gerne zum trockenfutter umsteigen da es gesünder sein soll und auch billiger. Ich würde dann das von Royal Canin nehmen.

Ich habe gehört das Katzen die von anfang an Nassfutter gekriegt haben dann nicht auf Trockenfutter umsteigen sollen da es nicht gut sein soll.

Jetzt ist meine frage.

Stimmt das? Soll ich bei Nassfutter bleiben und ist Trocken futter wirklich so viel besser als Nassfutter?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MFG
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Lieber Oliver, bitte nutze mal die Suchfunktion. Über dieses Thema ist schon Seiten-und Stundenlang diskutiert worden. Nichts für ungut :rolleyes:!
Willkommen im Forum!
 

tinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
297
bitte beim Nassfutter bleiben
das ist viel gesünder
Katzen ziehen ihre Flüssigkeit ausm Futter, trinken zusätzlich kaum
woher soll dieser Bedarf bei Trofu kommen?
TroFu kann zu schlimmen Krankheiten führen aufgrund der fehlenden Flüssigkeiten

lies hier einfach mal bissl quer und wenn du Fragen hast, immer her damit
 

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Hallo Oliver,

erst mal herzlich Willkommen hier im Forum :)

Trockenfutter ist definitiv nicht mal halb so gut wie Nassfutter.
Katzen sind vom Ursprung her Wüstentiere und Raubtiere, d. h. Fleischfresser.
Unsere heutigen Hauskatzen sind zwar zwischenzeitlich gut domestiziert, aber das Verdauungssystem ist noch wie bei den Wildtieren geblieben.

Für eine gesunde und artgerechte Ernährung brauchen sie also einen hohen Fleischanteil, sehr wenig Ballaststoffe (Getreide, Gemüse), und diverse Mineralstoffe/Vitamine (so in groben Zügen also eine Maus).
Wenn Du Dir die Zusammensetzung eines Trockenfutters anschaust, steht meistens Getreide an erster Stelle, d. h. davon ist am meisten enthalten.
Das ziemliche Gegenteil, oder ? ;)

Auch trinken unsere Katzen kaum. Schon ihre Vorfahren stillten beinahe den ganzen Flüssigkeitsbedarf mit dem Beutetier (Blut...).
So verhalten sich unsere Stubentiger auch heute noch.
Nehmen sie also mit der Nahrung nur wenig bis keine Flüssigkeit auf, kannst Du Dir das vorstellen wie eine Art "innere Austrocknung" über lange Zeit.
Dies führt in den meisten Fällen mit den Jahren zu Folgeerkrankungen.

Aus diesem Grund würde ich auch nicht sagen, daß Trockenfutter billiger ist.
Denn diese Krankheiten sind meist teuer in der Behandlung.

Es spricht nichts dagegen, ein wenig Trockenfutter zuzufüttern oder es als Leckerli zu verwenden. Aber als Hauptfutter rate ich Dir davon ab.


LG
 

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
auf alle Fälle nass.....TROFU nur als Leckerle oder "schnelle"Mahlzeit zwischendurch - dann wenn möglich hochwertig wie Orijen, Arden Grange, Indigo Moon, Ziwi Peak.....
oder roh.....(kuck doch mal hier: www.holisticats.de oder bei www.dubarfst.eu )

lg Heidi
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben