Nächtliche Randale

T

TanteHablieblieb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
19
Hallo an Alle,

ich bin ganz neu hier und mein Kater beschert mir im Moment schlaflose Nächte.
Er ist 1,5 Jahre alt, kastriert und Freigänger. Schon immer hat er ab und zu an den Möbeln und der Tapete gekratzt, aber irgendwie dreht er gerade durch.
Seit einigen Wochen fängt er morgens zwischen vier und halb fünf an zu randalieren. Er rast erst minutelnalg wie verrückt über das Bett und mein Freund und ich sind dann meistens schon wach. Dann fängt er an Fetzen von der Tapete zu reißen. Er macht das wie im Film, springt an der Wand hoch, so auf Hüfthöhe, haut seine Krallen in die Tapete und lässt sich runterrutschen. Das beschränkt sich dann nicht nur auf die Tapete, sämtliche Möbel zerstört er so. Im Schlafzimmer, im Wohnzimmer und im Flur. Wir haben schon alles mögliche versucht, von ignorieren über Wasserpistole und Feliway war schon alles dabei und nichts hilft.
Ich verstehe nicht, warum er das macht. Erst dachte ich, wir spielen zu wenig mit ihm, aber selbst wenn man abends viel mit ihm spielt und ihn auspowert, er randaliert trotzdem.
Diese Woche war ich krank und lag deswegen den ganzen Tag im Bett. Er hat zwar die Möglichkeit raus zu gehen, war aber dann doch fast die ganze Zeit an meiner Seite. Und dann hat er angefangen sich in Kratzposition an den Kleiderschrank zu stellen, so lange zu miauen, bis ich gucke, um dann zu kratzen.
Immer und immer wieder. Und ich weiß einfach nicht, was er mir damit sagen will. Ich habe mich ja damit abgefunden, dass wir irgendwann renovieren müssen, aber wenn er so weiter macht, dann sind die Wände bald kahl.

Hat jemand eine Idee, was hier das Problem sein könnte oder ähnliche Erfahrungen???

LG von einer müden Katharina
 
Werbung:
J

Jenni79

Gast
Hat sich denn in letzter Zeit etwas bei euch verändert?
Wie lange ist der Kater in eurem Haushalt wie alt war er als er zu euch kam?
Ist er kastriert?
Gibt es eine 2te Katze im Haushalt? Wenn ja wie verstehen ie beiden sich?
Ist er Gesund? Also hat er sicher keine Schmerzen?
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Das macht meine Biene auch wenn sie Langeweile hat, aber nicht mehr raus darf oder wenn`s draussen regnet und sie keine Lust hat raus zu gehen. Das geht dann von sämtliche Schranktüren öffnen, über an der der Türklinke hochspringen, aus einem entfernten Winkel herzzerreissend miauen, Sachen runterwerfen bis zu auf den Türrahmen springen und dann oben balancieren. Alles Sachen mit denen sie mich nerven kann halt.
Du hast zwei Möglichkeiten, entweder drauf eingehen und jedesmal beruhigen, ablenken, wegsetzen (dann hat er sein Ziel erreicht) oder ignorieren (dann wird er es vielleicht irgendwann reduzieren oder bleiben lassen.
Möglich, dass ihm in seiner Langeweile auch eine weitere Katze Abwechslung verschaffen könnte. Hast Du mal drüber nachgedacht?
 
T

TanteHablieblieb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
19
Er ist jetzt seit etwas mehr als einem Jahr bei uns, ist kastriert und es gibt keine zweite Katze. Er war bis jetzt nie krank, ist regelmäßig geimpft, entwurmt und entfloht und verhält sich ansonsten wie immer. Er frisst normal und im Katzenklo sieht´s auch gut aus. Bei uns ist alles wie immer, aber wenn ich jetzt so nachdenke, fällt mir ein, die Nachbarskatze ist vor ca. drei Monaten weggezogen. Mit der ist er immer um die Häuser gezogen. Ob es daran liegt?
Ja, ne zweite Katze, das wäre was. Ihr könnt ja mal in meinen Vorstellungs-Thread schauen, da hab ich diese Problematik schon kurz beschrieben. Ich wohne bei meinem Freund, der wollte nur eine Katze und die in der Wohnung halten. Wir haben richtig um den Kater gekämpft, ich wollte ihn sogar wieder abgeben. Ich habe auch noch Kaninchen und ein Pferd, die sind ja auch nicht allein, sondern haben Partner. Weshalb sollte also meine Katze alleine in der Wohnung versauern? Naja, ich habe mich durchgesetzt und seit er kastriert ist, ist er Freigänger und hat endlich Sozialkontakt. Meinen Freund von einer zweiten Katze zu überzeugen ist quasi unmöglich. Da hatten wir auch schon einige Auseinandersetzungen. Aber in der ganzen Zeit, auch als Pauli alleine in der Wohnung war, hatte er nie solche Ausraster. Ich habe bestimmt seit drei Wochen nicht mehr durchgeschlafen. Immer zur selben Zeit weckt er uns :sad:
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
4.822
Ort
Hessen
Für mich hört sich das nach klassischen Einzeltier-Verhaltensauffälligkeiten an...auch wenn er raus kann...so richtig Sozialkontakte haben Freigänger nicht...selten entstehen da dicke Freundschaften mit gegenseitigem Spielen, Putzen, Schlafen etc....
Dein Kater macht dir mehr als deutlich das er nicht alleine sein will...andere Möglichkeiten es zu zeigen hat er ja nicht...ich würde einen zweiten Kater dazuholen...da wäre es mir auch egal was mein Freund sagt...dem Tier geht es offensichtlich mit der Situation nicht gut und ihr habt die Verantwortung und die Möglichkeit was zu ändern...
rede doch mit deinem Freund...so wie es jetzt ist ist die Situation auch nicht tragbar...wenn ihr einen zweiten Kater habt beschäftigen sich die beiden idealerweise mit sich und lassen euch in Ruhe...davon profitiert er ja auch...
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Er ist halt alleine und es ist ihm langweilig ...
Meine Katzen gehen von meinem Schlafzimmer aus über Treppen ins Gehege.

Was glaubst du was hier um diese Zeit los ist? Das ist die ganz normale Zeit, wo Katzen aktiv werden.
Ich höre das schon gar nicht mehr bzw. höre es schon, aber es hindert mich nicht daran, weiterzuschlafen :verschmitzt:
 
T

TanteHablieblieb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
19
Danke für eure Antworten.
Heute war die erste Nacht, in der ich durchschlafen konnte :smile:
Mein Freund war über Nacht nicht da und Pauli hat mich erst geweckt, als es Zeit für´s Frühstück war. Normal schläft er bei uns im Bett, mit Vorliebe bei und auf meinem Freund. Aber heute Nacht ist er im Wohnzimmer auf der Couch geblieben und kam erst gegen frühen Morgen zu mir, hat sich schnurrend neben mich gelegt und sich durchkraulen lassen. Das gibt mir jetzt natürlich zu denken. Denn eigentlich ist er total auf meinen Freund fixiert, wenn er da ist, bin ich immer abgemeldet und ich will jetzt nicht so ganz glauben, dass er das Problem sein soll. Er ist heute Nacht wieder nicht da und dann sehe ich ja, ob es ein Zufall war oder nicht.
Das mit einer zweiten Katze ist hier Streit-Thema Nummer 1 :grummel:
Ich verstehe mich ansonsten wirklich gut mit meinem Freund, aber darüber streiten wir uns immer wieder.Und da ich in seinem Haus wohne (mietfrei...) hab ich leider im Moment nicht das letzte Wort, was so eine Entscheidung betrifft. Zum einen hatte er vor Jahren mit seiner Ex-Freundin schon mal versucht, zu der damals vorhandenen Katze eine zweite zu holen. Das ging wohl total schief. Die Wohnung ist für zwei Katzen nicht zu klein, wenn die sich aber nicht verstehen, gibt es zu wenig Raum zum Ausweichen. Also hat er große Angst, dass so etwas noch mal passiert. Dann gibt es da noch die Sache mit seiner Mutter. Sie wohnt im selben Haus, in der Wohnung über uns und sie kümmert sich um Pauli, wenn wir nicht da sind. Und sie will dies nicht mehr tun, wenn eine zweite Katze da wäre. Und das wäre hier wirklich ein großes Problem und natürlich lässt mein Freund sich total davon beeinflussen.
Naja, ich bleibe da trotzdem am Ball und hoffe, dass ich den längeren Atem haben werde. Die Situation im Moment ist zwar nicht perfekt, aber ich kann Pauli so ohne schlechtes Gewissen bei uns leben lassen. Der Freigang war schon ein riesengroßer Schritt, er hat sich bis jetzt eigentlich nur positiv verändert und ich hoffe, dass ich noch hinter die Ursache dieser Ausraster komme. Vielleicht liegt es ja wirklich an meinem Freund. Seine normalen 5-Minuten-Ausraster hat er ja schon immer, aber die sind pünktlich eine halbe Stunde nach jedem Fressen:aetschbaetsch2:
 
Santina

Santina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2010
Beiträge
113
Hi!Also ne 2.Katze ist auch nicht immer die Lösung!Ich hab 3 ,2Kater und 1.Kätzin,die putzen sich nicht gegenseitig,und kuscheln auch nicht zusammen,sie waren nicht von klein auf zusammen,meine erste war 5 Monate als der Kater ein zog!
Was sie machen ist ab und zu spielen,aber eher raufen. sie sind jetzt 1jahr zusammen,und leben eher nebeneinander als miteinander,hoffe es wird irgend wann Freundschaft,sonst war es wahrscheinlich umsonst eine 2.dazu zu holen!
Habt ihr genügend Kratz bäume?
Wir haben 3 und ihnen zusätzlich Kratzbretter aufgehängt,sie gehen überhaupt nicht an die Möbel.
Verdunkelt die Wohnung Nachts,es darf kein bisschen Licht scheinen,denn wenn er nix sieht wird er auch nicht herum rennen.
Katzen können bei völliger Dunkelheit auch nix sehen,aber der kleinste Lichtschimmer genügt und es ist Aktion!
Viel Glück und Geduld wünsche ich dir!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Was sind denn sonst die Bedenken Deines Freundes?

Und wie hat Dein Freund die Vergesellschaftung beim letzten Mal angepackt? Nach welchen Kriterien wurde die 2. Katze ausgesucht und wie lieft dann die Vergesellschaftung ab?
Da kann man nämlich jede Menge falsch machen.

Tatsache ist jedenfalls, dass Deinem Kater irgendwas fehlt oder er sich sonst nicht wohlfühlt. Ich würde ihn mal vom TA durchchecken und das Thema 2. Katze intensiver diskutieren. Er ist doch sehr jung um alleine zu bleiben und auch Freigánger haben nciht so viel Katzenkontakt. Gerade jetzt im Winter bleiben sie ja bei schlechtem Wetter gerne drinnen.
 
T

TanteHablieblieb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
19
  • #10
Im Moment hat sich die Situation zum Glück einigermaßen beruhigt. Er randaliert zwar noch, aber so, dass ich dabei recht gut schlafen kann :p
An Kratzmöglichkeiten mangelt es bei uns nicht. Er hat in der Küche einen recht großen Kratzbaum mit mehreren Etagen, im Flur steht ein kleiner auf einer Kommode, von da hat er einen guten Ausblick, im Wohnzimmer steht nochmal ein kleiner und drei Kratzbretter hängen im Schlafzimmer an der Wand. Er tobt sich da auch recht gut aus. Das Thema 2. Katze ist bei uns im Moment wie ein rotes Tuch. Es war die Idee von meinem Freund, sich hier anzumelden und er findet die Antworten, die mit einer zweiten Katze zu tun haben natürlich total blöd. Für mich ist es eher eine Genugtuung zu sehen, dass ich mit meiner Meinung nich alleine bin. Ich weiß nicht genau, was damals mit den anderen Katzen falsch gelaufen ist. Der vorige kater war jedenfalls krank und durfte nicht raus (FIV) und sie haben dann einen zweiten dazu geholt. Das ist dann gründlich schief gegangen und es ist für meinen Freund ein ganz schwieriges Thema. ich schätze mal eher, weil es mit seiner Ex zu tun hat, als wegen der Katzen...
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #11
Im Moment hat sich die Situation zum Glück einigermaßen beruhigt. Er randaliert zwar noch, aber so, dass ich dabei recht gut schlafen kann :p
An Kratzmöglichkeiten mangelt es bei uns nicht. Er hat in der Küche einen recht großen Kratzbaum mit mehreren Etagen, im Flur steht ein kleiner auf einer Kommode, von da hat er einen guten Ausblick, im Wohnzimmer steht nochmal ein kleiner und drei Kratzbretter hängen im Schlafzimmer an der Wand. Er tobt sich da auch recht gut aus. Das Thema 2. Katze ist bei uns im Moment wie ein rotes Tuch. Es war die Idee von meinem Freund, sich hier anzumelden und er findet die Antworten, die mit einer zweiten Katze zu tun haben natürlich total blöd. Für mich ist es eher eine Genugtuung zu sehen, dass ich mit meiner Meinung nich alleine bin. Ich weiß nicht genau, was damals mit den anderen Katzen falsch gelaufen ist. Der vorige kater war jedenfalls krank und durfte nicht raus (FIV) und sie haben dann einen zweiten dazu geholt. Das ist dann gründlich schief gegangen und es ist für meinen Freund ein ganz schwieriges Thema. ich schätze mal eher, weil es mit seiner Ex zu tun hat, als wegen der Katzen...

Ich muss ja sagen, dass ich persönlich ein Problem damit hätte, wenn mein Freund die Bedürfnisse unserer Katzen bewusst ignorieren würde und so auf Sachargumente reagieren würde, weil er über die Katzenerfahrung mit seiner Ex nicht richtig drüber weg ist.
Ich würde mich da in einer Beziehung nicht abspeisen lassen aber das ist meine ganz persönliche Meinung dazu.
 
Werbung:
T

TanteHablieblieb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
19
  • #12
Hallihallo,

ich wollte mich nach langer Zeit mal melden und berichten was sich bei uns verändert hat. Dass Pauli immer noch randaliert ist ja klar, aber es hat sich einigermaßen normalisiert und er lässt uns durchschlafen. So schlimme Ausraster hat er jetzt nicht mehr. Mein Freund ist ubd bleibt ein Sturkopf und das wird sich wahrscheinlich auch nicht so einfach ändern lassen. Aber trotz allem sorgt er sich sehr um unseren Kater und hat angefangen sich mit dem Thema richtig auseinanderzusetzen. Natürlich wird er sich nicht die Blöße geben und seine Meinung zum Thema 2. Katze von heute auf morgen ändern. Aber ich habe noch Hoffnung. :zufrieden:
Ich möchte mich nochmal für alle Antworten und Ratschläge bedanken und wünsche euch allen schöne und vorallem stressfreie Weihnachten!

LG Katharina
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
2K
E
Antworten
26
Aufrufe
519
MagnifiCat
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
Lady_Di
Antworten
11
Aufrufe
3K
cookiegiggles
Antworten
23
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben