Nachoperation von Penisamputation

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
SmileySiam

SmileySiam

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
158
Ort
NRW
Hallo.

Mein kleiner Kater hatte im März/April aufgrund von Struvitsteinen eine Penisamputation. Trotz Futterumstellung und Gabe von Guardacid-Tabeletten hatte er immer wieder Rückfälle und musste kathetisiert werden. Hinterher hatte er nur noch Blasenentzündungen und hat sich gequält. Hab damals alles ausprobiert...von Homöopathie bis was weiss ich nicht alles, Mehrere TAs rieten mit dann zu einer Penisamputation.
Anfangs war alles toll. Er pinkelte und hatte keine Probleme. Leider verlief die Heilung nicht so toll, da er zu Narbenbildung neigt. Somit ist der neue Harnweg vernarbt, so dass ein Pinkeln nicht mehr richtig möglich ist. Kein Zustand, da die Gefahr einer erneuten Verstopfung durch Struvit nicht gebannt ist. Man kann ihn auch nicht von außen kathetisieren, da es so vernarbt ist. Nach langem Überlegen habe ich mich nun zu einer Nach-OP in einer Tierklinik entschieden, auch wenn ich doch sehr besorgt bin.

Hat jemand Erfahrungen mit Nach-OPs? Ich habe so die Befürchtung, dass es wieder schief gehen kann, aber der jetzige Zustand von meinem Kater ist leider kein Dauerzustand, da ich ständig auf der Hut sein muss, dass er keine Blasenentzündung oder wieder Struvit bekommt. Das geht sehr auf die Nerven, da ich bei den kleinsten Anzeichen natürlich Panik bekomme, dass es wieder zu Verstopfungen kommt...
 
Werbung:
M

Makaho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
194
Ort
Bayern
Leider habe ich keine Erfahrung damit. Ich drücke euch die Daumen und hoffe, dass sich noch jemand meldet.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Ja, mein Romy musste auch nachoperiert werden. Sogar zweimal, auch wegen zu guten Wundfleisches. Nach der zweiten war dann alles prima und ist es auch immer noch.
ich drück euch die Daumen... ich kann verstehen, wie du dich fühlst. Das war damals alles ganz schlimm...
 
SmileySiam

SmileySiam

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
158
Ort
NRW
Danke...ich hoffe wirklich, dass alles gut geht und er sich nicht unnötig quälen muss. So eine OP ist nicht ganz ohne und ich hab wirklich Angst, dass es zu Komplikationen kommt.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.726
Ort
am Bodensee
Hallo @sabinekatja19911@freenet.
Bitte mache für dein Problem einen eigenen Thread auf, denn in diesen uralten Threads lesen nicht alle User mit.
Außerdem wäre es sehr hilfreich, wenn du deinen Beitrag bearbeiten könntest. Zeichensetzung und Absätze machen Texte für den Leser wesentlich angenehmer und somit erhöhst du deine Chancen, dass sich jemand dem Problem annehmen und dir helfen kann ;)
 

Ähnliche Themen

Miauchen
Antworten
5
Aufrufe
19K
Steffi und Rocky
S
Manuela+peterle
2 3
Antworten
44
Aufrufe
1K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben