Mülleimer

  • Themenstarter xkrice
  • Beginndatum
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2014
Beiträge
231
Ort
Fledermausland
Hallo zusammen,

eine etwas ungewöhnliche Frage, aber was für einen Mülleimer nutzt ihr für euren Haus- und Katzenmüll?
Ich habe seit ich meine Katzen habe einen normalen Kunststofftretteimer, aber langsam haben sich im Kunststoff Gerüche festgesetzt, die ich nicht mehr wegbekomme - ob diese nur vom Katzenfutterrest und co kommen, weiss ich natürlich nicht.
Aber was für Eimer nutzt ihr so, bei denen Geräuche nahe zu gar nicht bestehen bleiben?

Liebe Grüße
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Benutzt du keine Müllbeutel?
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2014
Beiträge
231
Ort
Fledermausland
Ups - doch! Das hätte ich vielleicht noch dazu sagen sollen - sorry :p
Da habe ich auch schon ganz viele verschiedene ausprobiert.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Backpulver. Mag komisch klingen, aber wenn ein Mülleimer trotz der Tüten Geruch angenommen hat, streue ich ein Päckchen Backpulver rein, dann Tüte ganz normal rein und weiter benutzen. Bei sehr hartnäckigem Geruch kann man auch etwas Wasser dazu geben, das schäumt dann, einfach über Nacht stehen lassen ohne Tüte drin. Ich weiß nicht ob das bei Dir gut klappen wird, nicht jeder Kunststoff ist gleich.

Meine Mutter z.B. verwendet Zitronenscheiben, was bei ihr gut funktioniert, bei mir aber überhaupt nicht. Wäre auszuprobieren, ob davon was bei Dir anspricht.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wir haben hier für Haus- und Biomüll getrennte Eimer. Der Biomüll wird entsprechend häufiger geleert, allerdings landen darin auch keine tierischen Abfälle. Sollten Futterreste übrig sein werden diese immer eingefroren und dann erst am Abend vor der Entsorgung weggeworfen. Gerade bei wärmeren Temperaturen würde das ansonsten sicher beizeiten anfangen zu "müffeln".
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2014
Beiträge
231
Ort
Fledermausland
Danke für eure Antworten,

beim meinem Mülleimer ist Hopfen und Malz verloren. Ich habe schon alle möglichen Haushaltstipps versucht. Jetzt hatte ich bei meiner Neuanschaffung gehofft direkt ein richtig gutes Objekt empfohlen zu bekommen ;)

Ja, das Problem im Sommer hatte ich letztes Jahr ja schon.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich bringe die Tüten mit Futterresten oder Katzenklo-Inhalt täglich raus.
Ist kein großer Aufwand und ich mag das eh nicht in der wohnung aufbewahreb.

Für meinen normalen Müll nutze ich nur Müllbeutel. Die hängen unter der Spüle und kommen raus wenn sie voll sind.

Es stinkt nichts :)
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Wir haben hier für Haus- und Biomüll getrennte Eimer. Der Biomüll wird entsprechend häufiger geleert, allerdings landen darin auch keine tierischen Abfälle. Sollten Futterreste übrig sein werden diese immer eingefroren und dann erst am Abend vor der Entsorgung weggeworfen. Gerade bei wärmeren Temperaturen würde das ansonsten sicher beizeiten anfangen zu "müffeln".

Ist bei uns auch so, getrennte Eimer. Aber obwohl der Biomüll am Häufigsten geleert wird (manchmal zweimal am Tag, weil kleinerer Eimer und sehr viel Biomüll-Anfall), fängt er alle paar Monate wieder an zu müffeln. Wir bekommen von der Gemeinde Biosäcke, die sich beim Verrotten auflösen. Vielleicht liegt es auch an denen. Ist schon der zweite Eimer, den ich probiere, mit dem selben Resultat. Aber wie gesagt, alle paar Monate mal Backpulver rein, klappt zumindest bei mir.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ups - doch! Das hätte ich vielleicht noch dazu sagen sollen - sorry :p
Da habe ich auch schon ganz viele verschiedene ausprobiert.

Ich frage nur, weil eine Freundin von mir benutzt tatsächlich keine.

Also Katzenfutter macht hier kein Problem, die Katzenhinterlassenschaften werden allerdings sofort entsorgt. Da hatte ich auch mal einen ausrangierten Mülleimer und der hat den Geruch ziemlch schnell angenommen, sodass auch nur noch Wegwerfen eine Möglichkeit war.

Meine Erfahrung ist allerdings schon, dass die Mülleimer von Leifheit und Wesco besser sind. Die billigen musste ich immer alle 1-2 Jahre austauschen, wohingegen mein Mülleimer in der Küche bestimmt 15 Jahre alt ist.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #10
Ich spüle Katzenfutterreste generell die Toilette runter :confused:. Die Futterdöschen spüle ich aus, bevor sie in den Müllsack kommen, da riecht dann auch nix.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ich spüle Katzenfutterreste generell die Toilette runter :confused:. Die Futterdöschen spüle ich aus, bevor sie in den Müllsack kommen, da riecht dann auch nix.

Die Umwelt und Klärwerke danken es dir nicht. :p
Und das mit den Ratten, die hochklettern, ist kein Mythos.
 
Werbung:
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #12
Die Umwelt und Klärwerke danken es dir nicht. :p
Und das mit den Ratten, die hochklettern, ist kein Mythos.

.....die menschlichen Exkremente müssen auch vom Klärwerk beseitigt werden, da fallen doch so ein paar Katzenfutterreste nicht ins Gewicht, oder?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
.....die menschlichen Exkremente müssen auch vom Klärwerk beseitigt werden, da fallen doch so ein paar Katzenfutterreste nicht ins Gewicht, oder?

Also ich habe schon oft gelesen, dass Essensreste (und Katzenfutter würde ich auch eher in diese Kategorie stecken) den Reinigungsaufwand erheblich erhöhen. Ich glaube nicht, dass sich das u.a. die Gemeinden einfach so ausdenken, wenn es nicht stimmt.
An die genaue Erklärung kann ich mich jetzt en Detail leider nichtmehr erinnern.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #14
menschliche Exkremente lassen sich ja nu nicht verhindern, essensreste schon ;)

Ich für meinen Teil nutze für den gelben Sack nen Müllsackständer. Dosen (egal ob Katzen oder Menschenfutter) werden vorher kurz heiss ausgespült. Geruchsbildung hält sich da in Grenzen. Ist auch gut so, die Säcke werden nur alle 4 Wochen abgeholt.

Für den Restmüll gibts entweder Einkaufs- oder Mülltüten, nen Eimer nutze ich da nicht.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #15
Also ich habe schon oft gelesen, dass Essensreste (und Katzenfutter würde ich auch eher in diese Kategorie stecken) den Reinigungsaufwand erheblich erhöhen. Ich glaube nicht, dass sich das u.a. die Gemeinden einfach so ausdenken, wenn es nicht stimmt.
An die genaue Erklärung kann ich mich jetzt en Detail leider nichtmehr erinnern.

.....ich denke halt, wenn ich da 10/15g Katzenfutter runter spüle, dann wird das keine zusätzliche Belastung sein.

Wir haben hier nämlich keinen gelben Sack, nur unseren Komposthaufen.
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2014
Beiträge
231
Ort
Fledermausland
  • #16
Danke für eure vielen Tipps!

Ich habe für den Abfall aus dem Katzenklo sowieso noch extra Beutelchen. Aber die Katzenfutterdosen spüle ich jetzt seit vorgestern immer heiß aus - das habe ich vorher leider nicht gemacht - und ich bemerke schon eine Besserung :) Es war ja auch meistens nur ein unangenehmer Gerucht, wenn der Mülleimer aufgemacht wurde und/oder länger offen war.

Trotzalledem brauche ich einen neuen Eimer :D Sind Metalleimer besser geeignet?

Liebe Grüße
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #17
Ich trenne Müll, auch wenn nicht auf die klassische Weise...

In der Küche steht ein Treteimer mit 17L-Säcken drin (Singlehaushalt, da reicht das!) und da kommen normale, nicht stinkende Anfälle rein.

Für Stinkendes, Essensreste und das Ausgesiebte aus dem Kaklo steht ein Eimer auf dem Balkon. Da hab ich auch nur kleine Säcke drin (17L), die werden dann schneller voll und riechen nicht, v.a. im Sommer.

Im Schnitt komm ich so auf 1-2 Säcke pro Woche die ich runter bringen muss.

Für mich die optimale Lösung. Die Säcke werden nicht zu schwer um sie runter zu tragen, sie riechen kaum und die haben optimal in meinem Container Platz (da bring ich 12-14 Säcke rein).
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2014
Beiträge
231
Ort
Fledermausland
  • #18
Habe leider keinen Balkon ;(
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
16
Aufrufe
646
B
R
Antworten
35
Aufrufe
11K
Robert|F
R
A
Antworten
42
Aufrufe
1K
Pinku
kerstinj
Antworten
10
Aufrufe
8K
Nicht registriert
N
D
Antworten
42
Aufrufe
3K
huckelberry
huckelberry

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben