Staubsauger: Effiziente und kostengünstige Lösung?

L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Praktisch täglich sauge ich meine Wohnung durch:
Feine Klumpstreu überall und die Haare von 2 Katzen.

Früher hatte ich mal für kurze Zeit einen Dirt Devil, der war eine Katastrophe:
Schlecht verarbeitet (klappriges, auseinanderfallendes Teleskoprohr) laut ohne Ende, hat die Abluft so rausgeblasen, dass Staub und Haare aufgewirbelt wurden und das Schlimmste: Die Reinigung. Die gewaltige Dreckwolke beim vorsichtigen Entleeren in einen Müllsack suchte ihresgleichen. Dann noch die Filter reinigen usw. habe ihn bald entsorgt.

Nun habe ich seit etwa 3 Jahren einen Miele Bodenstaubsauger (Einstiegsmodell für 130€ statt 160€ aus dem Angebot). Verarbeitung, Saugkraft bis Beutel voll usw. alles super. Das Teil hat richtig Power (bis 1600W) und entsprechend zerpflückt es billige, minderwertig verarbeitete Beutel von Swirl schon auf halber Stufe. Die originalen Miele Beutel kosten (4 Stück inkl. Filter) mit Versand etwa 15€, im Viererpack (16 Beutel) etwa 40€. Letztere Großpackung kaufe ich immer.

Zum Punkt:

Ich verbrauche pro 10 Tage etwa einen Beutel also im Monat rund 3 Stück was etwa 8€/Monat ausmacht bei sehr guten Ergebnissen bezüglich Saugleistung und hygienischer Entsorgung der vollen Beutel.

Die Miele - Sauger sollen ja sehr lange halten, doch wenn er mal hinüber ist, lohnt da ein Dyson? Meine Schwägerin schwört darauf. Allerdings schreckt mich da die Sauerei beim Entleeren (beutellos). Und die nächste Frage ist, ob die Investition in einen 400€ + Sauger lohnt?

Womit habt Ihr gute Erfahrungen gemacht?
 
Werbung:
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Also ich kann noch nicht zur Erfahrung mit Katzenhaaren beisteuern, da ich leider noch keine habe, aber mein Sauger (Eigenmarke Supermarkt) hat eine Leistung von 2000W und kostete fast nichts, weil Sonderangebot.
Wichtig erscheint mir bei Saugern einfach die Leistung (möglichst hoch) und der Filter. Sollte ein normaler (nicht HEPA) drin sein, ersetze ihn einfach durch einen HEPA-Filter, den du bei Bedarf auswaschen kannst. Einen teuren Dyson würde ich mir im Leben nie anschaffen, dafür kann ich mir locker drei normale Sauger kaufen.

Die Leistung ist immer nur auf die maximale Aufnahmeleistung bezogen, welche nicht mit der tatsächlichen Saugleistung (Effizienz / tatsächliche Schmutzaufnahme) gleichzusetzen ist. Vorwerk Staubsauger, welche als Non Plus Ultra gelten, haben vergleichsweise wenig Watt, sind aber sehr effizient.
HEPA Filter hat der Miele schon und in den Ersatzpackungen sind neue bei / Auswaschen unnötig.

Ich habe keinen Teppich und keine Auslegware sondern so eine Art Linoleum in Laminatoptik, das sehr pflegeleicht ist (Saugen / Wischen) und brauche eigentlich nur einen zuverlässigen Sauger ohne besondere Ansprüche. Nur relativ leise sollte er sein wegen der hellhörigen Wohnung.

Wenn du Katzen hast wirst du staunen, um wieviel schneller die Beutel voll sind ;) :D
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
267
brauchte letztes jahr einen neuen sauger und hab mich von einem guten freund (hat zwei hunde) beraten lassen, der jahrelang auf dyson schwor....nachdem dieser nach 8 jahren den geist aufgab ist er auf den Hitachi CV-T 190 gestoßen und was soll ich sagen? ich finde den GROßARTIG...als modell CV-300 gibts den auch mit HEPAfilter

zugegeben, die optik ist ein wenig retro, r2d2 lässt grüßen, aber das gerät, das als einsteigermodell für industriestaubsauger gehandelt wird, ist aus meiner sicht spitze...du kannst beutel nehmen, es kann aber auch beutellos betrieben werden...es hat ein enormes fassungsvermögen...mit dem kabel und dem schlauch komme ich mittel einer einzigen steckdose durch meine kompletten knapp 60qm...zusatzzubehör ist unverschämt günstig...da macht's mir auch nichts aus, dass der nicht so leise ist, wie vllcht andere modelle....insgesamt mag das gerät auf den ersten blick nicht so wertig wirken, wie ein miele o.ä. aber ich für meinen teil bin überzeugt..er ist schlicht, robust, saugstark (trotz der 'nur' 1300 watt), wendig, kostensparend (keine beutel und relativ geringer anschaffungspreis)...da setze ich mich gerne für ihn ein :D

http://www.amazon.de/Hitachi-CV-300...68&sr=8-2&keywords=hitachi+cv+300+staubsauger
 
Zuletzt bearbeitet:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Staubsauger dürfen ja seit 2014 nicht mehr so viel Watt haben.
Wichtig ist auch welche Flächen damit hauptsächlich gesaugt werden und was an Zubehör benötigt/mitgeliefert wird. Hat man hauptsächlich harte Böden oder viel Textil, braucht man Polsterbürsten, Heizungsdüsen etc. Muss man so etwas nachkaufen wird es meist richtig teuer.

Ich habe mich für den Bosch Silence entschieden, da hier Mensch wie Tier sehr Geräuschempfindlich sind. Der Bosch Zoo ist lauter und mehr für Teppich und Polsterreinigung ausgelegt.

Die 700W sind super saugstark! Da hat Bosch mit der niedrigen Wattzahl wirklich super Entwicklung betrieben. Zuvor hatte ich einen ca 8 Jahre alten kleinen Single-Haushalt-Bosch, der mit höherer Wattzahl deutlich schlechter gesaugt hat und unkomfortabel war.

Ich hatte mich auch für Industriestaubsauger interessiert, aber die waren mir meist zu laut und zu unhandlich, da ich damit 2 bis 3 Stockwerke sauge.

Mir ist es lieber ohne Beutel, den Behälter kann ich prima ausleeren und spülen. das ist so verdichtet da drin, dass mir keine Riesen Staubwolken begegnen.
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
Wir hatten anfangs einen älteren Vorwerk, dann einen Siemens und seit etwa 3 Jahren einen Dyson animal pro.

Ganz ehrlich? Ich will keinen anderen mehr.
Wir haben vor dem Dyson etwa alle 2 Tage gesaugt.
Als wir den Dyson dann das erste mal verwendet haben war trotzdem der komplette Behälter voll :eek:
Der hat echt alles rausgeholt, auch aus den hintersten Ecken.

Auch jetzt ist es so, dass es außerhalb des Fellwechsels ausreicht etwa alle 5 Tage bzw. 1x die Woche zu saugen.

Ja, das entleeren ist nicht so doll, aber wir machen es immer zu Zweit und die Sauerei hält sich in Grenzen.

Von mir gibt's eine klare Kaufempfehlung :)
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Das Teil hat richtig Power (bis 1600W) und entsprechend zerpflückt es billige, minderwertig verarbeitete Beutel von Swirl schon auf halber Stufe.

Ich hab auch einen Miele Staubsauger (wie all meine anderen Hausgeräte) und kaufe oft die günstigeren Beutel von Swirl.
Zerpflückt hat es mir da noch gar keinen, noch nichtmal auf höchster Stufe. Hast Du mal bei Miele bzw. Swirl gefragt, woher das kommt?
Das ist ja eigentlich keine normale Fehlfunktion des Staubsaugers oder der Beutel.

Was meinst Du mit "zerpflückt" eigentlich? Stell doch mal ein Foto ein.
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich hab gerade auch gestutzt - wir haben hier einen Miele Cat & Dog mit 2200 Watt und bisher gab es noch nie Probleme mit den Swirl-Beuteln.

Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie die bei normalem Betrieb zerfetzt werden sollen?
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
es hat ein enormes fassungsvermögen...mit dem kabel und dem schlauch komme ich mittel einer einzigen steckdose durch meine kompletten knapp 60qm...zusatzzubehör ist unverschämt günstig...da macht's mir auch nichts aus, dass der nicht so leise ist, wie vllcht andere modelle....insgesamt mag das gerät auf den ersten blick nicht so wertig wirken, wie ein miele o.ä. aber ich für meinen teil bin überzeugt..er ist schlicht, robust, saugstark (trotz der 'nur' 1300 watt), wendig, kostensparend (keine beutel und relativ geringer anschaffungspreis)...da setze ich mich gerne für ihn ein :D

Die Optik eines Staubsaugers ist mit völlig wurscht, nach Gebrauch kommt er eh in die Abstellkammer :D

Ein hohes Fassungsvermögen ist natürlich prima und auch, dass das Kabel für eine 60m² - Wohnung reicht. Hier kriegt mein Miele einen Punkt Abzug, das Kabel ist wirklich sehr kurz geraten habe selbst auch knappe 60m² und muss für die gesamte Wohnung dreimal das Kabel umstecken. Ebenfalls etwas nervig: Wenn du einmal beim Hinterherziehen übers Kabel fährst, blockieren die Rollen sofort das soll wohl ein Sicherheitsaspekt sein zur Kabelschonung...

Ich hab gerade auch gestutzt - wir haben hier einen Miele Cat & Dog mit 2200 Watt und bisher gab es noch nie Probleme mit den Swirl-Beuteln.

Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie die bei normalem Betrieb zerfetzt werden sollen?

Ich hatte mal ein Viererpack Swirl Beutel gekauft (Pendant zum Typ "Miele GN Beutel") und schon das Plastikstück, das man vorn einrastet, war so ungenau verarbeitet, dass es nicht richtig saß es.
Und dann ist beim Saugen (noch nicht höchste Stufe) der Beutel gerissen was trotz der Filter die danach noch kommen schnell zum Tod des Saugers führen kann.
Die Beutel kamen von der Passgenauigkeit und Verarbeitungsqualität bei Weitem nicht an die originalen Miele ran und haben im Supermarkt runde 10€ gekostet, also auch kaum billiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Hört sich für mich, ehrlich gesagt, eher nach einem Anwenderfehler an...

Ich hatte ja davor schon einen Miele Sauger, den Alten von meinem Vater, auch da hatte ich niemals dieses Problem.
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #10
Hört sich für mich, ehrlich gesagt, eher nach einem Anwenderfehler an...

Möchte ich nicht ausschließen, halte ich aber in diesem Fall für unwahrscheinlich:
Die Plastikaufnahmen der anderen Swirl Beutel waren auch nicht passgenau verarbeitet, sondern wackelten in der Arretierung. Und ich habe sie mit Gefühl und genug Druck bis Anschlag eingesetzt. Und die richtigen Beutel waren es mit Sicherheit auch. Vielleicht eine Montagspackung? Ist ja nun inzwischen auch egal.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #11
Möchte ich nicht ausschließen, halte ich aber in diesem Fall für unwahrscheinlich:
Die Plastikaufnahmen der anderen Swirl Beutel waren auch nicht passgenau verarbeitet, sondern wackelten in der Arretierung. Und ich habe sie mit Gefühl und genug Druck bis Anschlag eingesetzt. Und die richtigen Beutel waren es mit Sicherheit auch. Vielleicht eine Montagspackung? Ist ja nun inzwischen auch egal.

Eigentlich kann man nix falsch machen beim Beutel Einlegen und Saugen :D
Hmm, also wenn es nur eine Packung war, dann liegt es wohl eher an den Beuteln.
Was passiert denn? Bild?
 
Werbung:
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #12
Eigentlich kann man nix falsch machen beim Beutel Einlegen und Saugen :D
Hmm, also wenn es nur eine Packung war, dann liegt es wohl eher an den Beuteln.
Was passiert denn? Bild?

Kein Bild ist schon länger her habe damals die Sauerei entsorgt und gut war :D
Stimmt eigentlich kann man nichts falsch machen zumal dann die Klappe auch nicht zugehen würde das ist ein Sicherheitsmechanismus (ohne Beutel bzw. Beutel nicht richtig drin).
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #13
Hier noch eine Stimme für den Dyson.....Den höheren Preis hat man recht schnell durch die fehlenden Beutel eingespart. :)
 
S

Sini333

Gast
  • #14
Ich arbeite bequem kombiniert. Seit bestimmt sechs Jahren mit dem Dyson Animal pro. Damals habe ich ausgerechnet, wann die erhöhten Anschaffungskosten im Vergleich zu den laufenden Kosten zum damaligen Beutelstaubsauger wieder drin sind. Da müsste ich jetzt schon seit Jahren rüber sein :)
Und weil ich staubsaugen nicht gerne sauge, lasse ich seit letztem Jahr die meiste Zeit von meinem Roomba saugen. Ebenfalls beutellos.

Ich empfinde das Ausleeren beider Sauger als unproblematisch. Bevor ich als letztes die Küche sauge, bzw. saugen lasse, wird der Schmutzbehälter dort in den Mülleimer geleert, und wenn mal bisschen was daneben gehen sollte- nicht schlimm, der Raum wird ja gleich darauf gereinigt.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #15
Die Dysons hatte ich mir auch angeschaut, ich fand sie nur abartig laut!
Geht gar nicht für etwas lärmempfindliche Menschen!
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #16
Die Dysons hatte ich mir auch angeschaut, ich fand sie nur abartig laut!
Geht gar nicht für etwas lärmempfindliche Menschen!

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass alle beutellosen Sauger, die nach dem Zyklon - Prinzip arbeiten immer volle Leistung brauchen damit dieses Prinzip funktioniert. Keine Ahnung ob das stimmt?
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Die Dysons hatte ich mir auch angeschaut, ich fand sie nur abartig laut!
Geht gar nicht für etwas lärmempfindliche Menschen!

Er ist laut. Aber ich finde man gewöhnt sich recht schnell dran. Notfalls kann man ja auch Mickeymäuse anziehen. Lohnt sich bei dem Unterschied im Saugergebnis auf jeden Fall.

Ich dachte ja vorher mein Boden wäre dank Industriestaubsauger schon sauber....nach dem ersten Saugen :eek:
 
S

Sini333

Gast
  • #18
Beim Dyson gibt es keine Abstufung, nur "Ein" oder "Aus". Ich empfinde ihn auch als laut, allerding kenne ich keinen einzigen Staubsauger dessen Lautstärke ich als angenehm empfinde.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #19
Ich stehe ja nicht so auf Werbung, das Teil hält auch nicht ganz was das Video verspricht, denn auf Holzboden hört man nun auch noch das Rollen ;)

https://m.youtube.com/watch?v=M4y9y9h-IMU

Der Bosch Silence ist extrem leise! Die ersten Male habe ich ständig auf den Knopf für die stufenlose Regelung geschaut, ob ich ihn wirklich auf MAX gedreht habe ...
Saugergebnis auf Hartböden 1a!
Bosch hat die Neuentwicklung der Saugrohre etc mit den neuen Obergrenzen der Leistung super hinbekommen! 700Watt schaffen das problemlos.

Und nein, ich arbeite nicht für Bosch ;), ich mag die eher gar nicht!!!
Aber das haben sie gut hinbekommen.
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
  • #20
Ein hohes Fassungsvermögen ist natürlich prima und auch, dass das Kabel für eine 60m² - Wohnung reicht. Hier kriegt mein Miele einen Punkt Abzug, das Kabel ist wirklich sehr kurz geraten habe selbst auch knappe 60m² und muss für die gesamte Wohnung dreimal das Kabel umstecken. E

Hm finde ich seltsam, dass du bei knapp 60 qm so oft umstecken musst. Ich habe den Miele S8 Brilliant Light XL mit der Parquet Twister XL - Parkettbürste, und ich muss hier auf einer Etage mit 75 qm nicht einmal umstecken; auch mit den Beuteln von Swirl gabs hier noch nie Probleme und es ist mittlerweile mein dritter Miele den ich habe.

Aber wie kommst du auf die vielen Beutel im Monat:confused:
Ich sauge hier gute 150qm im Haus und so ein Beutel reicht bei mir mindestens 2 Monate bis er richtig voll ist.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben