Mit Polyp leben??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.639
Ort
Vorarlberg
  • #21
Wir haben nun einen Termin zum CT und sie wollen auch gleich die OP hintendran schieben. Wenn es allerdings eine zu große OP wird, dann muss wohl noch ein zweiter Termin her.
Leider müssen wir noch bis Dezember warten.
Vor Aufregung habe ich auch vergessen zu fragen, wie lange sie da bleiben muss, aber die Dame am Telefon war sehr nett und meinte, ich soll bei Fragen ruhig noch mal anrufen.
Jetzt müssen wir weiter machen mit Antibiotikum und hoffentlich geht die Zeit schnell rum. Ich versuche ihr äußeres Ohr regelmäßig sauber zu halten, denn es juckt sie wohl auch und stört. Hoffentlich lässt sie das weiterhin zu.
Ich berichte wenn ich genaueres weiß, falls es jemanden interessiert ;)

Ja, bitte gerne weiter berichten.
Ich drücke Euch die Daumen, dass die Zeit rasend schnell vergeht.

Bezüglich wieder bekommen: Je nach Verfassung der Katze ist es i.d.R. wenn ihr ein bisschen Glück habt noch am selben Tag oder dann am Tag darauf.
 
Werbung:
Lici

Lici

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2019
Beiträge
18
  • #22
Nun ist es bald soweit...
Am Dienstag geht es ab in die Tierklinik und dann wird nach dem CT der Umfang der OP entschieden.
Ich werde doch nun etwas nervös und hoffe es geht alles gut.
Das hungern ab dem Vorabend bekomme ich zum Glück nicht richtig mit, da ich bis mittags arbeiten muss. Dann kann ich nicht weich werden :D

Was ich mich aber frage ist, sollte ich schon spezielles Futter im Haus haben? Wenn sie geschwächt ist oder nicht so viel frisst, weil es unangenehm ist, hab ich an Spezialfutter mit viel Energiegehalt gedacht. Habt ihr da Empfehlungen?
Ich kenne nur Kattovit (?). Aber vielleicht gibt es ja noch andere Empfehlungen.
Vielen Dank,
Lici
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #23
Ich würde eher einen Vorrat an Leckereien anlegen, um sie zum fressen motivieren zu können. Filetfutter, Schleck-Snacks, rohes Hühnchen,... oder was sie sonst so mag.
Viel Glück!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.896
Ort
Düsseldorf
  • #24
Alles Gute für die OP!

Ich würde ein, zwei Fläschchen Rekonvales Tonikum besorgen. Wenn sie das frisst, kannst du auch eine große Flasche kaufen, aber fürs erste Versuchen würde ich die kleinen erstmal versuchen.
 
Lici

Lici

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2019
Beiträge
18
  • #25
Nun ist es vorerst geschafft!
Malou hatte gestern ihren CT Termin mit anschließender Operation.
Wir mussten leider relativ lange warten, sodass die Aufregung bei mir und ihr ziemlich groß war. Die Ärztin war dann aber total nett und hat alles genauestens erfragt und erklärt.
Daraufhin hat sie entschieden, dass sie den Polypen rausziehen will und wir so hoffen, dass alles erwischt wird. Sollte dies nicht der Fall sein, kommt sie leider um eine große Operation nicht herum. Trotzdem will sie erstmal versuchen, dass es so klappt.
Dadurch, dass Malou auch so klein ist, sollen die Kosten des CT auch nicht so hoch sein. Ich habe am Ende leider vergessen zu fragen...
Nun wurde Malou also schlafen gelegt, ich war dabei, damit sie ganz ruhig bleibt. (War leicht gruselig, aber ich wusste ja, dass sie nur schläft. Habe ich zumindest gehofft...) Dann habe ich ca 50 Minuten gewartet, bis ich sie lauthals in der gesamten Tierklinik hören konnte. Kurz darauf wurde ich auch geholt, um sie zu beruhigen und um auf die Ärztin zu warten.
Dieses Vorgehen empfand ich als sehr schön, da ich gleich sehen konnte, wie sie drauf ist und dass es ihr entsprechend gut geht. Auch wurde sie viel ruhiger und hat wieder etwas entspannt. Dann kam die Ärztin und hat mir genauestens die Bilder und den Polypen an sich erklärt. Dieser wird zur Sicherheit noch mal eingeschickt.
Dass Malou auch neurologische Auffälligkeiten zeigt (Augenlid hängt und Pupillen sind unterschiedlich geweitet), sieht sie als gutes Zeichen, dass sie den Polypen gut erwischt hat.
Wahnsinn, dass so ein haselnussgroßes Gewächs ihr gesamtes Ohr dicht gemacht hat.
Nun soll das Ohr selbst heilen, sie hat ein Schmerzmittel gespritzt bekommen und wir hoffen, dass es durch die neue Luft auch keine Entzündung mehr gibt.

Malou hat die Nacht und den Tag im Badezimmer verbracht und hat mit Apettit gegessen. Dadurch, dass ihr eines Auge echt matschig ist, habe ich sie bislang noch nicht in "ihren" Raum gebracht. Sie macht einen guten Eindruck, ihr Ohr juckt wohl etwas und hat auch ordentlich geblutet. Jetzt ist es aber besser geworden.

Wir drücken jetzt alle Daumen und Zehen und Krallen die wir so haben, dass die kleine Maus es nun hinter sich hat!
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.639
Ort
Vorarlberg
  • #26
Hallo Lici.

Danke fürs Erzählen.

Auch von mir gedrückte Daumen für eine Bilderbuch-Genesung. Wenn ich heim komme sag ich Irmi, sie soll auch ihre Krallen für Malou drücken. :smile:
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
27
Aufrufe
174K
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben