Meine Katzen vermissen Sheila nicht :-(

  • Themenstarter shyva
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzen verhalten
S

shyva

Gast
Sheila ist nun schon 2 Tage tot und wegen dem Tierarztaufenthalt immerhin schon 5 Tage weg.
Meine Katzen scheinen sie aber absolut nicht zu vermissen.
Ich meine, Sheila war nie sonderlich nett zu den anderen - im Gegenteil!
Aber dass sie so gar nicht vermisst wird?
Alle Katzen verhalten sich wie immer, sind sogar verspielter und ausgelassener als sonst.
Empfinden Katzen sowas wie Trauer überhaupt?
Ich habe solch ein Verhalten noch nicht beobachten können.
Mein Sultan starb vor einigen Jahren, aber der war auch Einzelkater. Das war dem Pico, der bei meiner Mutter lebte, ziemlich egal.

Der Grund für diese Frage:
Ich spiele mit dem Gedanken, den "leeren" Platz für eine neue Katze aus Spanien freizumachen.
Ich weiß, dass ich Sheila nie ersetzen kann und das will ich absolut nicht.
Meine dicke Maus ist einfach unersetzlich und einzigartig!
Aber ich denke, dass so viele Fellnasen ein Heim suchen und ich kann ein sehr schönes, gepflegtes, liebevolles und sicheres zu Hause bieten.

Wie lange sollte ich warten? Ich will meine Katzen nicht überfordern. Andererseits wirken sie auch nicht, als hätte sich überhaupt was in ihremm Umfeld verändert (also Sheilas Tod).

Was meint ihr?
Mir ist eure Meinung diesbezüglich ziemlich wichtig, da ich weiß, dass viele eine Menge Erfahrung mit solchen Situationen haben.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Dazu kann ich nur sagen dass unsere Sheila ihren Leo sehr stark vermisst hat. Sheila hat ganz schlimm gelitten, hat ständig die Plätze abgesucht wo Leo sonst lag und geschlafen hat.

Diese Trauer hat und dann dazu geführt Aimy aufzunehmen und Sheila hat mit Angst und Ablehnung reagiert.

Ich möchte jetzt nicht Deine Gefühle verletzen, aber ehrlich gesagt kannst Du froh darüber sein das sich die Trauer der Katzen in Grenzen hält. Ich wünsche es keinem Dosi eine solch schlimme Trauer eines Tieres zu erleben.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ich habe etwas ähnliches erlebt wie du und verstehe es auch bis heute nicht so richtig. Plum und Hobbes waren Wurfgeschwister, die ihr ganzes Leben ohne eine einzige Trennung gemeinsam verlebt haben. Sie hingen ständig beieinander, gingen gemeinsam raus und waren ein Herz und eine Seele. Natürlich gab es auch zwischendurch Palaver zwischen den beiden Jungs. Aber das war schnell wieder vorbei. Außerdem war Hobbes der Chef und Plum ordnete sich freiwillig unter. Als Hobbes starb befürchteten wir das allerschlimmste. Aber nichts passierte. Er hat nicht einen Tag getrauert, er änderte sein Verhalten überhaupt nicht. Aber als ich ihm dann einen Kumpel dazuholte, ging das gründlich schief. Er hat den kleinen Kerl dermaßen vermöbelt, kam kaum noch nach Hause :( so dass wir ihn wieder zurückgeben mussten :( Bis heute zeigt er keinerlei Verlustgefühle oder Trauer an.
 
S

shyva

Gast
Ich wünsche mir natürlich nicht, dass meine Miezen trauern.
Ich bin ja froh, dass sie so unbeschwert sind. Ich will es halt nur verstehen.
Zudem will ich keinen Fehler machen.

Ich weiß, dass meine Katzen sehr gut auf Neuzugänge reagieren.
Okay, Biscuit braucht gerne mal länger, da sie immer um ihre "Prinzessinnen-Stellung" bangt, aber das legt sich dann auch wieder.
Ich habe mit einer Bekannten von mir gesprochen, die Tierärztin und Tierpsychologin ist und sie meinte, dass ich eigentlich keine Bedenken haben sollte.
Doch finde ich auch wichtig, wie ihr das so erfahren habt, als ihr in der Situation gesteckt habt.
Solch eine reale Erfahrung sagt oft viel mehr aus als die Theorie der Psychologen, nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mousecat

Gast
Kommt sicher auf die einzelnen Katzen an. Mein Woody hatte
den Tod seines Kumpels Kenny nur um eine Woche überlebt.

Er hatte trotz seiner Erkrankung(CNI) immer regelmäßig gefressen
und war topfit, nach Kennys Tod rührte er kein Futter mehr und
verfiel zusehens, bis er dann eine Woche später ins Koma verfiel
und eingeschläfert werden mußte. Er hing sehr an seinem Kumpel.

Pepe würde aber z.B. den Meikel garnicht vermissen, er würde
eher Freudentänze aufführen, anders Meikel, dem würde der
Pepe ziemlich fehlen.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo Liebes,
kann mich den Worten von Uli nur anschließen.
Auch gehen unsre Katzerle mit Trauer verschieden um.Bei uns Menschen ist es ja auch so.Der eine weint,der andere nimmt es hin und versucht es,mit sich selber auszumachen,ohne andere mit einzubeziehen.

Da du ja noch mehrere Zauberwesen hast,ist die Abwechslung täglich für sie weiterhin gegeben.:)

Und die Idee,einem süßen Fellknäuel bei dir ein neues Zuhause zu geben ist absolut klasse und hat nichts mit 'Ersetzen' zu tun.
Diese Idee von dir wird Sheila auch zustimmen,aus vollstem Herzen
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ALs Lara eingeschläfert wurde lag sie noch 24 Stunden bei mir im Bad auf der badematte... Lucy hat- obwohl sie Lara die letzten Wochen ihres Lebens kaum zu Gesicht bekommen hatte, sehr getrauert- sie die ganze Nacht bewacht...
Fast alle katzen haben sich mehr oder weniger intensiv von ihr verabschiedet... der ein oder andere hat sie angestupst um sie zu "wecken", aber alle hatten die Möglichkeit, Abschied zu nehmen... vermisst wurde sie danach nciht mehr ( jedenfalls nciht von den katzen)

Ich denke nicht, dass du ihnen zuviel zumutest, wenn du den leeren Platz zeitnah wieder ausfüllst
 
S

shyva

Gast
Pepe würde aber z.B. den Meikel garnicht vermissen, er würde
eher Freudentänze aufführen, anders Meikel, dem würde der
Pepe ziemlich fehlen.

Das ist ja lustig :)
Eine ungleiche Liebe also!?
Stelle ich mir etwas einseitig vor :)
 
M

mousecat

Gast
Das ist ja lustig :)
Eine ungleiche Liebe also!?
Stelle ich mir etwas einseitig vor :)

Eigentlich garkeine Liebe. Pepe ist eher ein echter Einzelkater
der andere Katzen völlig ablehnt und Meikel ist sehr dominant
und ein Rambo dazu.

Liegen tun sie nie zusammen, ich freue mich schon, wenn sie
mal etwas näher zusammen sitzen, ab und zu wird auch mal
gespielt, aber eher selten.

Kann man nicht ändern.

Meine Sternchen waren das ganz anders, die ganz große Liebe,
(fast) auf beiden Seiten, der Siam war natürlich katzenbezogener
als der Aby.
 
S

shyva

Gast
  • #10
ALs Lara eingeschläfert wurde lag sie noch 24 Stunden bei mir im Bad auf der badematte... Lucy hat- obwohl sie Lara die letzten Wochen ihres Lebens kaum zu Gesicht bekommen hatte, sehr getrauert- sie die ganze Nacht bewacht...
Fast alle katzen haben sich mehr oder weniger intensiv von ihr verabschiedet... der ein oder andere hat sie angestupst um sie zu "wecken", aber alle hatten die Möglichkeit, Abschied zu nehmen... vermisst wurde sie danach nciht mehr ( jedenfalls nciht von den katzen)

Ich denke nicht, dass du ihnen zuviel zumutest, wenn du den leeren Platz zeitnah wieder ausfüllst

Naja, zeitnah hieße bei uns dann am 25.4., da dann ein Flieger aus Spanien kommt, wo nur noch ein Platz frei ist.
Wäre das zu früh?

Ich hatte nämlich gedacht, einen zweiten Siammix zu holen.
Peñón ist so gesellig, aber die anderen beiden, Muffin und Biscuit spielen nicht so gerne wie er.
Deswegen dachte ich, es wäre schön für ihn eine Katze hier zu haben, die von der Rasse her seinem Charakter ähnlich ist.
Dann würde er auch Muffin nicht immer so verkloppen, der darauf so gar keine Lust hat und lieber den ganzen Tag schläft.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #11
Als meine Niki über die RBB ging, haben sie meine anderen beiden auch nicht vermisst. Celina hat einmal kurz gesucht, mich angesehen, also wolle sie sagen: He, da fehlt ja jemand?!? Aber das wars dann.

Ich habe erst nach 1,5 Jahren wieder eine weitere Katze aufgenommen, es hat sich so ergeben und vorher wollte ich auch gar nicht. Ev. solltest du es einfach auf dich zukommen lassen. Wie geht es dir dabei? Wie schnell möchtest du einen Neuzugang? Wenn deine Katzen nicht offensichtlich trauern, denke ich nicht, dass sie ein Problem damit haben werden.
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #12
Naja, zeitnah hieße bei uns dann am 25.4., da dann ein Flieger aus Spanien kommt, wo nur noch ein Platz frei ist.
Wäre das zu früh?

Ich hatte nämlich gedacht, einen zweiten Siammix zu holen.
Peñón ist so gesellig, aber die anderen beiden, Muffin und Biscuit spielen nicht so gerne wie er.
Deswegen dachte ich, es wäre schön für ihn eine Katze hier zu haben, die von der Rasse her seinem Charakter ähnlich ist.
Dann würde er auch Muffin nicht immer so verkloppen, der darauf so gar keine Lust hat und lieber den ganzen Tag schläft.

Ich denke, ein zweiter geselliger Siam(mix) könnte eine Bereicherung für deine Gruppe sein ;)
 
M

mousecat

Gast
  • #13
Ich denke, ein zweiter geselliger Siam(mix) könnte eine Bereicherung für deine Gruppe sein ;)

Siam(mix) kann nie verkehrt sein, wenn ich mir noch einen Kater
dazu hole, oder einem meiner Kater passiert etwas und der andere
braucht einen neuen Kumpel, dann nur noch ein Siam, die sind einfach
sehr sozial.
 
S

shyva

Gast
  • #14
Also ich bin ja da eher rational (was nicht heißt, dass ich nicht nachts daliege und weine, weil mir meine Maus so sehr fehlt :(). Ich sehe die armen Katzen in den Tierheimen und denke, warum sollte davon nicht wenigstens eine so schnell wie möglich die Liebe erfahren, die Sheila so lange genießen konnte?
Wieso sollte ich ein Tier länger einer unschönen Situation aussetzen als notwedig.
Ich fühle mich gut dabei, weil ich weiß, dass ich was Gutes tu und wieder eine Fellnase von der Straße wegkommt.

Aber wie gesagt: Die anderen sollten nicht überfordert werden.
Doch wenn die anderen nicht trauern, bzw. wie immer sind, dann wäre es doch eine gute Sache!?

Jens zweifelt auch noch. Er hat Angst um seine Biscuit, weil sie eben eine Zicke ist.
Andererseits wäre es umso toller für Peñón und letztlich dann auch für Muffin, weil er dann nicht mehr so dolle verkloppt wird (hoffe ich).
Ach, ist nicht so einfach die richtige Entscheidung zu treffen...
 
B

birgitta

Gast
  • #15
Ich glaube, dass Tiere weit vor uns Menschen merken, wenn einer gehen muss..... :oops::oops::oops:

Von daher denke ich, dass der Abschied vorher schon stattgefunden hat, und jetzt einfach wieder normales Leben angesagt ist....:):):)
(Außerdem hat mal irgendwer gesagt bzw. geschrieben, dass Katzen kein großes Gedächtniss wie wir Menschen haben... mir fällt gerade nur nicht ein , wer???):cool::cool:
 
Danie85

Danie85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 April 2008
Beiträge
215
  • #16
Hallo,

es ist wirklich sehr traurig, wenn man seinen geliebten Tiger verliert. Aber ich finde es eine sehr gute Idee, einer Katze aus schlechten Verhältnissen rauszuholen und ihr ein gutes Leben so zu ermöglichen. Keine Katzi kann ersetzt werden und soll es auch gar nicht. Ich finde es gut von dir!!!

LG und viel, viel Kraft
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
(Außerdem hat mal irgendwer gesagt bzw. geschrieben, dass Katzen kein großes Gedächtniss wie wir Menschen haben... mir fällt gerade nur nicht ein , wer???):cool::cool:
mir auch nciht, aber die Info, dass katzen nur im jetzt (udn ein bisschen aus ihrem Erfahrungsschatz) leben und sich keine Gedanken um die Zukunft machen, kenne ich auch...
 
S

shyva

Gast
  • #18
Also, ich denke, dass ich dann tatsächlich ein neues Fellknubbelchen bei uns einziehen lasse.
Mit ANAA, woher wir auch Peñón haben, habe ich bereits Kontakt aufgenommen.
Ich weiß, dass bald wieder Touren nach Deutschland kommen und nur noch ein Platz frei ist.
Dann soll eine süße Maus den Platz bekommen und bei uns einziehen.
Mit Jens spreche ich das heute Abend noch mal ab, um auch seine letzten Zweifel aus dem Weg zu räumen.
Es wird eine kleine Siammix-Dame.
Ich hoffe, es klappt :)
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #19
Es ist völlig ok, wenn du ein "neues" Tier dazu holst und die Südländer ;) sind ja solch soziale Tiere, da wirst du wohl bzw. die Gruppe keine Probleme mit bekommen. Obwohl: ich hätte wohl bei der Konstellation einen Kater gewählt, eignet sich zum balgen und toben doch eher als ein Mädel........ außerdem sind sie eben nicht so zickig....... aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Das Trauern und die Reaktion der zurückgebliebenen Katzen ist ganz unterschiedlich, jedenfalls haben wir es so erlebt.

Als Romeo ging (mit 16 Jahren) ist seine Wurfschwester Julia förmlich durchgedreht, hat Dinge getan, die sie nie vorher gemacht hätte. Klaus mußte sie einmal sogar vom Dach holen........ Sie hat sich aufgegeben und starb 3 Monate nach Romeo......

Tonis Tod war für uns alle grauenhaft. Casanova und er waren vom ersten Tag ein Dreamteam, Toni war sein Ersatzpapa, die Zwei haben alles zusammen gemacht und sich geliebt ohne Ende.
Tja........ Casanova hat sich von ihm verabschiedet aber es einfach nicht verstanden, ihr nur gesucht, gerufen, geweint......... Dann Durchfall, Futterverweigerung, Fieber.......Obwohl wir Menschen absolut nicht bereit waren für eine neue Fellnase, wir mußten es für unser Füchschen tun, er brauchte Ablenkung von seinem Kummer.

Im Oktober verloren wir unser Tienchen. Und da passierte das, was dich in deiner Gruppe jetzt erstaunte: nicht eine unserer Katzen zeigte Trauer, zeigte, dass Jemand fehlte! Aber Tienchen war auch eher menschenbezogen, nicht so in die Gruppe integriert.

Euch wünsch ich, dass das mit dem Transport klappt und sich die neue Fellnase gut bei euch einlebt.
 
S

shyva

Gast
  • #20
Ich dachte auch eher an einen Kater, aber momentan sind die Kater weitgehend vermittelt (zumindest, die laut Beschreibung für uns in Frage kämen) und dazu dachte ich, dass es für Biscuit vielleicht auch schön wäre, wenn ein Mädel kommen würde.
Sie lebt jetzt unter drei Katern alleine als Mädel und hat keinen zum richtigen Raufen.
Ich hoffe, dass sie sich mit einem Mädchen besser versteht als mit den Katern hier (denen gegenüber ist sie nämlich sehr zickig).

Ich werde bald ein Bild einstellen von der Maus, die unser Herz erobert hat :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

4 5 6
Antworten
101
Aufrufe
25K
Fizzley
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben