Maunzen nervt den GÖGA

  • Themenstarter blasserdunst
  • Beginndatum
  • Stichworte
    betteln futter miauen. schreien nerven
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
  • #61
Bekommst du von Göga nur abgezähltes Haushaltsgeld? Reicht es nicht für mehr Nassfutter?
Habt ihr nur einpaar quadratzentimeter fürs tägliche Schälchen im Schrank und ein zweites sieht unperfekt aus?
Passt so ein schnödes Aluminiumschälchen nicht neben eure stylischen Stapelboxen, in denen das Trockenfutter aufbewahrt wird?
Ich denke eher es geht hier ums Prinzip, du hast Angst die Kontrolle zu verlieren, weil der Kater nicht so funktioniert, wie du das gerne hättest. Du stellst die Regeln auf und hast dir in deiner Welt überlegt, wie du ihn reglementieren kannst, deshalb sind andere Regeln zum Thema Futter unerwünscht.

wenn das alles nicht stimmt, dann bitte es braucht nur einen Satz mit dem einen Argument, warum der Kater nicht abends Nassfutter bekommt!
 
A

Werbung

Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #62
Gott..

du heulst das er zu dick wird, wenn du mehr fütterst.
Du hast aber anscheinend Angst, das er verhungert, wenn du ihm einfach mal anderes Futter hinstellt, bei dem er mäkelt.

Ja, Katzen können mäkeln.. bei meiner Pina ist das sogar so, das sie nichts frisst und wirklich lieber verhungern würde, als etwas zu fressen, was ihr nicht schmeckt.
Sie versuchts auch bei Futter, das ihr schmeckt.. aber das frisst sie spätestens wenn sie merkt, sie kriegt nicht das ekel-Futter aus dem DM.

Du hast anscheinend einen Freigänger, behauptest, er holt sich jeden Tag einen Haufen Mäuse.. wie kann er dann verhungern?
Hol gutes Futter.. von allem möglichen von mri aus nur 1 Dose (evtl auch in 200g Dosen) und stell es ihm hin. Er wird schon fressen, wenn er hunger hat. Und wenn nicht, er holt sich doch Mäuse.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #63
dann solltes du es weiter vorne nachlesen - darauf wurde von mir genau eingegangen wieso ich das nicht möchte - weil er nur das kitekat frißt und kein wirklich gutes mag ... und weil ein gutes Trofu alle mal besser ist als ein hochwertiges Nassfutter das er gar nicht frißt.
so einfach ist es.

So einfach ist es eben halt nicht.

Er bekommt also als Nafu morgens Kitekat und mag das.

Abends bekommt er "gutes" Trofu und mag das aber nicht.

Er ist Freigänger; "barft" sich draussen mit Mäusen selber . Dann gib ihm doch Abends halt sein Kitekat und schau ob der damit zufrieden ist oder immer noch rummault.
 
blasserdunst

blasserdunst

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
31
  • #64
und jetzt sag ich gut Nacht- und ich bin tagsüber eigentlich eher nicht am PC - habt ihr vll. gesehen wann ich etwas poste - immer abends - und tief in der Nacht - wann war der erste Post - den hab ich nachts getippt!...
ich bin auch nicht jeden Tag am PC und wir haben einen Back in der Internetvergindung so dass ich es oft aus Frust einfach lasse ins internet gehen zu wollen...

ich werde mich gern wieder melden

einstweilen werde ich das Ablenkungsmanöver ein paar Tage testen,
denn außer ihn mit dem ungesunden Nassfutter vollzustopfen , meinen GöGa abzugebn oder den Kater abzugeben ist ja nicht viel hilfreiches ausgekommen was ich noch an effektiven Maßnahmen probieren könnte - also was ich niht schon probiert hätte!!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #65
Wenn er Abends auch Kitekat bekommt; ist er dann zufrieden und "nervt" nicht?
 
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
  • #66
In irgendeinem Post hab ich bereits geschrieben, dass ich nicht denke, dass du auch nur irgendeinen unserer Tipps testen oder umsetzen wirst und mir total Schleierhaft, warum du hier schreibst...
Ich sag es nochmal, es gibt zwei grundlegende Tips:
1. Gib ihm abends auch Nassfutter, nimm die 400g Lux oder die 200g cachet Dosen aus dem Aldi, die sind sogar billiger als Kitekat und nicht ganz so dicker Müll wie dein Kitekotz. Fütter genau soviel, dass immer ein bisschen im Napf über bleibt und zwar morgens Nassfutter und abends Nassfutter, dein Trockenfutter kannst du ihm in den Turm schmeissen, als Belohnung oder als Spielanregung aber nur als Leckerchen, niemals als Hauptmahlzeit!
2. Geh mit ihm zum Tierarzt, falls das schreien nicht aufhört, lass die Ohren durchchecken, Katzen die taub sind/werden, schreien, weil sie sich selber nicht hören! Ausserdem ist der Kater in einem Alter, in dem er regelmäßig beim Tierarzt durchgecheckt werden muss, vor allem Blutwerte, vornehmlich die Nieren und die Schilddrüse. Ausserdem sollte dabei immer ein ordentlicher Zahncheck gemacht werden.
Damit bin ich hier fertig, ich wünsche dir die nötige Einsicht, dass man auch mal Fehler einsieht und auf die Ratschläge anderer eingeht.
Ausserdem hoffe ich diese Einsicht zum Wohle des Katers, denn es ist immer noch ein Lebewesen und kein Wohnaccessoire!
Wenn der Süsse widererwarten keine Ruhe gibt, weil er doch nicht so funktioniert,, wie er soll, tja dann ist er wohl kaputt, dann gib ihn doch bitte in liebevolle Hände weiter!
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #67
er hat davon genügend - und es ist gehaltvoll das ist richtig
vermutlich ist es so dass er nach 40 g einfach satt ist
aber er könnte natürlich noch 200 g Nassfutter hinterher schieben - das kann er immer - im Unverstand - wirklich! Wir vereiten jetzt die Schalen immer vor, weil es früher eben vorkam dass jeder der runterkam ihm 200 g gab - weil er so einen Tanz machte wie wenn er schier am verhungern wäre - dass jeder dachte - oh der Arme ist sicher vergessen worden - oder war nicht da als der erste aus dem Haus ging...
und abends beim Abendbrot haben wir dann beim unterhalten festgestellt dass er zwischen 6 und 11 Uhr allein 2 Dosen Nassfutter also 800 g vertilgt hatte - und um 12 kam er mit der ersten Maus die er vertilgte - ich habs ja selber gesehen!
Das ist nicht normal - und das werde ich nicht zulassen! Man kann ihn mit Futter nicht befriedigen -

ich habe heute was ganz neues versucht - wenn er meinen Mann anmeckert dann gehe ich immer hinterher - immer.. auch wenn es schwer fällt wenn man gerade so bequem mit Decke und Wärmflasche und Laptop auf den Schenkeln dasitzt - und lenke ihn ab mit streicheln und liebkosen kuscheln und allem möglichen - aber Futter gibts nicht - denn er hatte schon genug - und es liegt ja noch da...
Keine ausgewachsene Katze ist nach 40g Nassfutter pro Mahlzeit satt. Never ever, selbst wenn du wirklich hochwertige CFF, Grau, Macs etc. fütterst. Bei Kitekat, dass du ja nach eigener Aussage aktuell gibst, schon dreimal nicht.
Das kann bei zwei Mahlzeiten pro Tag nicht funktionieren. Das er sich quasi selbst barft habe ich an der Stelle bewusst nicht mit einberechnet.

Warum stellst du dem Kater nicht unbegrenzt Nafu zur Verfügung? Dick wird er davon 100% nicht.
Die Umstellung von schlechtem Nafu und Trofu auf hochwertiges Nafu kann Monate dauern und sollte schrittweise erfolgen.

Auch: schlechtes Nassfutter ist immer noch besser als gutes Trofu. Warum? Einfach mal die Packung umdrehen und Inhaltsstoffe, Feuchtigkeitsgehalt etc durchlesen und überlegen, welche Tierart man vor sich hat.;)

Zum Thema Hinterherlaufen und Bekuscheln wenn er schreit:
Mit dieser Technik förderst du das Verhalten perfekt. Besser gehts nicht den Kater darauf zu konditionieren.;)
Er lernt: ich schreie; Frauchen springt und Frauchen beschäftigt sich nur mit mir, wenn ich schreie.
Besser: Fütterung (s.o.) neu organisieren. Wenn er "nervt" ignorieren (ja, dazu braucht man ne immense Geduld) und in der restlichen Zeit den Guten körperlich (Spielangel) und geistig (Clicker) auslasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #68
Du liest wirklich sehr selektiv. Ich habe geschrieben, eine scheue Katze nicht übervorsichtig zu behandeln. Ich habe aber gleichzeitig auch geschrieben, eine scheue Katze zu _ignorieren_ und zu warten, bis sie von sich aus kommt. Wie also kommst du dann darauf, das du sie mit zuviel Aufmerksamkeit überfordern kannst???

Mit dem Vorsichtig-sein zeigst du so einer Katze ständig, das es durchaus Grund gibt, sich zu fürchten.

Weiter, vielleicht liest du dir mal diesen Link durch. http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Artgerechte Ernährung
Da ist die Sache mit dem Trockenfutter super erklärt.

Das schlechteste Nassfutter (das du mit Kitekat m.M.n. auch fütterst) ist immer noch besser als das beste Trockenfutter!

Gehörst du zu den Müttern, die ihre Kinder den ganzen Nachmittag vor einem Teller Gemüsesuppe sitzen lassen, weil sie die nicht essen wollen?

Ja, es gibt Futter, das meine Katzen nicht fressen möchten. Und zwar in jeder Qualitätskategorie. Und nein, ich mach da kein Riesending draus.

Ich fütter Barf und mittel- bis hochwertiges Nassfutter. Eine meiner Katzen mag absolut kein Barf. Dafür frißt sie gutes Nassfutter. Ist ok für mich. Nein, ich mach da keinen Stress draus.
Auf der Nase rumtanzen laß ich mir in dem Sinn nicht, wenn sie ein Futter bisher gefressen haben und es heute nicht mögen, dann gibt es nichts anderes.

Meine Katzen fangen auch Mäuse. Viele Mäuse. Hier ist auch ein Mausparadies. Trotzdem fressen sie zuhause. Sie _dürfen_ Mäuse fangen und fressen, wenn sie das so möchten. Sie dürfen auch Mäuse fressen anstatt ihrem Futter. Wenn sie das möchten. Aber sie _müssen_ es nicht!

Was ich nicht akzeptieren würde, ist eine Katze, die ausschließlich Trockenfutter frißt. Weil ich weiß im Gegensatz zu meiner Katze, das dieses Futter alles andere als gesund ist.

Gibt es nichts, was du absolut nicht gerne essen magst? Stell dir doch einfach vor, jeden Abend bekommst du genau das vorgesetzt.

Und noch was, das Sattgefühl vom Trockenfutter kommt erst sehr zeitverzögert. Erst wenn das Trockenfutter genug Wasser aufgenommen hat (was es dem Körper entzieht dafür), ist das Volumen so groß, das es auch vom Gefühl her satt macht.
Was dazu führt, das eine Katze zu große Mengen davon frißt, aber trotzdem noch das Gefühl hat, nicht satt zu sein.

Und übermässiges Haaren kommt auch von schlechtem Futter! Und deine Fütterung ist schlecht. Sowohl von den Sorten, als auch überhaupt. Damit ist auch dieses Problem hausgemacht.
Selbst bei der Umstellung von gutem Nassfutter auf Barf habe ich gestaunt, wieviel sich das vorher schon gute Fell meiner Katzen nochmal verändert hat.
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
827
  • #69
In irgendeinem Post hab ich bereits geschrieben, dass ich nicht denke, dass du auch nur irgendeinen unserer Tipps testen oder umsetzen wirst und mir total Schleierhaft, warum du hier schreibst...
Ich sag es nochmal, es gibt zwei grundlegende Tips:
1. Gib ihm abends auch Nassfutter, nimm die 400g Lux oder die 200g cachet Dosen aus dem Aldi, die sind sogar billiger als Kitekat und nicht ganz so dicker Müll wie dein Kitekotz. Fütter genau soviel, dass immer ein bisschen im Napf über bleibt und zwar morgens Nassfutter und abends Nassfutter, dein Trockenfutter kannst du ihm in den Turm schmeissen, als Belohnung oder als Spielanregung aber nur als Leckerchen, niemals als Hauptmahlzeit!
2. Geh mit ihm zum Tierarzt, falls das schreien nicht aufhört, lass die Ohren durchchecken, Katzen die taub sind/werden, schreien, weil sie sich selber nicht hören! Ausserdem ist der Kater in einem Alter, in dem er regelmäßig beim Tierarzt durchgecheckt werden muss, vor allem Blutwerte, vornehmlich die Nieren und die Schilddrüse. Ausserdem sollte dabei immer ein ordentlicher Zahncheck gemacht werden.
Damit bin ich hier fertig, ich wünsche dir die nötige Einsicht, dass man auch mal Fehler einsieht und auf die Ratschläge anderer eingeht.
Ausserdem hoffe ich diese Einsicht zum Wohle des Katers, denn es ist immer noch ein Lebewesen und kein Wohnaccessoire!
Wenn der Süsse widererwarten keine Ruhe gibt, weil er doch nicht so funktioniert,, wie er soll, tja dann ist er wohl kaputt, dann gib ihn doch bitte in liebevolle Hände weiter!

:)das ist ein guter Voschlag!:)
 
S

Solaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2013
Beiträge
321
  • #70
Ich kann eigentlich überhaupt nicht in Worte fassen wie ignorant ich dich finde...
Der Kater tut mir einfach nur leid.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #71
Schon lange nicht mehr TE-Romane gelesen, die so ignorant waren. Ich wünschte, ich könnte etwas beitragen, wodurch es klick macht, aber es wurde schon von kompetenterer Stelle im Überfluß alles Wichtige geschrieben und trotzdem ging nix rein. Das tut mir so leid für das Tier! Festhalten am Blödsinn, koste es was es wolle (Marke "ich will das aber so und so wird es auch gemacht, basta!") und dann der genervte Göga dazu. Was soll man da noch sagen. Vielleicht kann für den Kater doch ein Platz gefunden werden, wo er geliebt und behandelt wird, wie es selbstverständlich sein sollte. Das wäre eine große Geste der TE, die zeigen würde, daß sie die Klügere ist im Haus ...

Warum fragt man in einem Forum, wenn die Antworten keine Rolle spielen, weil eigentlich ohnehin alles so bleiben soll, wie es ist und man es sich einbildet. Minus des Katerverhaltens natürlich. Das Tier soll umgepolt werden mit wenig Aufwand und ungeachtet der Gründe für das Verhalten. ***Schalter umleg***
 
Werbung:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #72
Hmmmm.....
Nach Deinen Aussagen fütterst Du ausreichend und gesund.
Er hat keine gesundheitlichen Probleme,da Du ihn regelmäßig entwurmst.
Er liegt,steht,geht und sitzt nur da wo er es mag und das darf er auch.
Er möchte nicht bespielt und bespaßt werden,weil: so is er nun mal.
Dein Mann ist zwar genervt,geht aber ansonsten liebevoll mit Rambo um....
Er hat keine Marotten,da die schon in jungen Jahren vorbeugend von Euch ausgemerzt wurden.....

Dann gibt es wirklich keinen Grund,warum Rambo nun Deinen Mann anschreit.
Vielleicht möchte er ihm etwas sagen? Oder,nun in seiner Lebensmitte,entwickelt er andere Bedürfnisse,die vorher eben nicht so waren?
Mir fällt als Lösungsansatz nur noch eine Tiertherapeutin ein.
Aber da Du Deinen Kater ja am besten und längsten kennst,und Ihr ja auch schon alles ausprobiert habt,wirst Du wohl Rambos beste Therapeutin sein und dieses macht auch keinen Sinn.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #73
Herzlichen Glückwunsch.
Hinterher gehen und ihn bekuscheln, wenn er schreit ist die beste Möglichkeit ihn richtig darauf zu konditionieren. Ich schrei und Frauchen kommt zum kuscheln. Na dann viel Spaß, wenn er es dann auch außerhalb der Küche ausdehnt.
Aber du bist ja Spezialistin. Weil Pferdeverhalten kann man super umsetzen auf Katzenverhalten.
Ist ja nicht so, dass Pferde Herdentiere sind und Katzen Raubtiere. Ein Tier, dass seine Beute erlegen muss und in kleinem Verbund lebt, hat sicher die gleichen Verhaltensweisen wie ein Tier, das in der großen Herde lebt und eher ein Fluchttier ist.
Aber ok, du bist die Spezialistin, ich weiß da wohl zuwenig.

*ironiemodusaus*

Ich versteh nur nicht, warum man es nicht ausprobiert, abends Nassfutter hinzustellen. Nassfutter auch abends ist eine ganz simple Methode zum testen. Kostet nichts und macht keinen zusätzlichen Aufwand. Das ist wie: "Hilfe die Katze pinkelt ins Bett" "Stell ein Klo ins Schlafzimmer" "Ich will doch kein Klo dort haben"...


Und wenn er arme Kerl zwei Schüsseln Nassfutter fressen könnte, dann hat er wohl Kohldampf. Oder ihr habt ihm schon jedes Sättigungsgefühl abtrainiert durch diese unsägliche Rationionierung.

Ich befürchte, man braucht aber eh nichts mehr zu schreiben, denn du weißt es eh besser. Warum du allerdings dann hier Romane schreibst, weiß ich nicht.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #74
Ich mache extensiv Natural Horse-man-ship und die Grundsätze kann man alle auch auf Dog Man Ship oder tatsächlich auch begrenzt auf Cat Man Ship anwenden, die Tiere machen bestimmte Dinge für ein Lob oder weil sie gefallen wollen - weil sie dafür Respekt bekommen und vieles mehr - und es wird nicht ständig wieder neu die Grenze ausgelotet - sie ist einmal festgelegt und so wird sie eingehalten - übrigens auch von Menschen aus, der muß sich nach vielem Richten was das Tier vorgibt, so wie Garfield vorgab dass er nicht angefasst werden wollte - das mußten wir lernen zu respektieren und haben es.. und er hat andere Dinge gelernt.

Dir ist aber bewusst, dass Katzen ein völlig anderes (Sozial-)Verhalten haben als Pferde oder Hunde? Katzen sind keine Rudeltiere, die eine feste Rangordnung habe, dort ist immer alles veränderlich und im Wandel. Das sie keine Rudeltiere sind merkt man vor allem daran, dass Katzen keine Demuts- oder Unterwerfungsgesten haben wir z.B. Hunde. Katzen biedern sich beim Menschen nicht an, weil sie gefallen wollen, dass brauchen sie ja auch gar nicht, weil sie auch ohne "Rudelführer" sehr gut zurecht kommen.


- jeder der Kommt oder geht muß also an ihm vorbei - und bekommt , wenn ihm danach ist ein leises nettes einmaliges !! Miau von ihm (das ist eine nette Aufforderung und der wird immer gern nachgekommen...) und jeder krault ihm unaufgefordert automatisch dann sowieso sehr gerne den Kopf und Hals - wirklich jeder - auch Fremde, weil er so lieb und auch praktisch auf Oberschenkelhöhe daliegt kommt man nicht umhin ihn sofort zu beachten und ihm Aufmerksamkeit zu schenken :zufrieden:

Aber warum fasst ihn denn jeder an, wenn Du sagst, dass er das eigentlich nicht mag?

Weiß Du, ich habe noch eine andere Vermutung, warum er Deinen Mann anmaunzt: Weil er anscheinend unbwusst der höflichste, zuvorkommendste Katzen-Mensch bei euch im Haushalt ist. Garfield findet wahrscheinlich manchmal merkwürdig, dass Dein Mann plötzlich anfängt zu schreien, aber ansonsten ist er doch immer sehr nett. Dein Mann ignoriert ihn, wendet sich vermutlich von ihm ab, sieht ihn selten an - damit beachtet er alles, was für ein harmonisches Katzenleben wichtig ist!
Ich glaube nämlich fasst gar nicht, dass er so furchtbar hungrig ist, sondern dass ihm die Aufmerksamkeit, dass direkte Ansehen von anderen Menschen unangenehm ist.



Er ist unabhängig und will das auch sein - oder habt ihr schon mal eine Katze erlebt die noch nie von alleine ihrem Frauchen um die Beine gestrichen ist - noch nie auf den Schoß - noch nie neben ihr liegen Wollte, Nähe gesucht hat???

Yup, ich habe so eine Katze. Sie mag generell lieber andere Katzen als Menschen, man kann sie zwar ein bisschen anfassen, wenn sie Lust hat kommt sie mit auf die Couch. Aber sie sucht jetzt erst nach fast zwei Jahren des Zusammenlebens ab und an meine Nähe. Einmal hat sie mit mir geschmust. Ansonsten mag sie lieber die Jungs.
(Außer es gibt Leckerlis! :D)



... und seine Milch ... ja das ist so ein Thema das hatte diesen Winter begonnen - er war krank, hatte einen Halsinfekt mit allem drum und dran - er bekam Medis aber der Arzt meinte er dürfe gern warmen Tee trinken oder man könne es ihm einflößen...

Die Milch finde ich jetzt gar nicht so schlimm, meine drei bekommen auch ihr tägliches Portiönchen Milch (laktosefrei, denn die normale vertragen sie nicht). Es ist eben ein Leckerli, dass finde ich nun nicht dramatisch, wie einige andere.



Abends bekommt er ein sehr hochwertiges Trockenfutter, mit 80 % Fleisch –ehrlich gesagt, ich würde den Dreck mit 4 % Fleischanteil was in den Dosen ist samt Geschmacksverstärkern und was weiß ich nicht noch allem, wirklich nicht einem guten Hochwerttrockenfutter vorziehen - nein - wirklich nicht!

Hier bist Du aber einen klassischem Irrtum aufgesessen: Die 4%, die auf den Dosen stehen, bedeuten nicht, dass nur 4% Fleisch enthalten sind, sondern dass 4% des Fleisches in der Dose von der geschmacksgebenen Komponente sind. Steht auf der Dose also "Ente", bedeutet das, dass 4% des Fleisches in der Dose von der Ente sind. Der Rest kann Rind, Geflügel usw. sein.
Und glaubst Du wirklich, dass in Trockenfutter keine Geschmacksverstärker drin sind? Zumal Trockenfutter für einen ehemaligen Wüstenbwohner (der seine Flüssigkeit fast ausschließlich über die Nahrung aufnimmt) einfach zu wenig Feuchtigkeit enthält. Du kannst dir ausmalen, was das auf Dauer für eine Auswirkung auf seine Ausscheidungsorgane hat. :)



Anfügen wollte ich dass er absolut gesund ist und auch keinen Höhrschaden hat - weil das auch jemand meinte... er ist auch regelmäßig gegen alles entwurmt - eher schon überregelmässig - grad wegen dem vielen Getier das er frißt ist das ja unausweichlich ... und auch sonst ist er im allerbesten Gesundheitszustand

Habt ihr das testen lassen oder meinst Du das? Katzen können kleine Schwächen - schlecht Hören, schlecht Sehen - sehr, sehr gut ausgleichen. Selbst wenn Katzen krank sind oder Schmerzen haben merkt man das manchmal nuran minimalen Veränderungen im Verhalten. Katzen sind Weltmeister im überspielen und verstecken von Schmerzen. (




zu den Stühlen möchte ich noch sagen - ich bin froh dass da keine Haare mehr sind - ich hätte früher dreimal am Tag 8 Stühle saugen können - und hat man mal nicht dran gedacht bevor Gäste kamen oder unverhofft jmd kam - dann ist das immer superpeinlich wenn die aufstehen und den ganzen Po voller Haare haben - vor allem Katzenallergiger.. Garfield hat zu verstehen bekommen dass das nicht gewünscht ist wenn er die mal als Kratzbaum nutzen wolle und gut - diese Marotte da drauf zu liegen hatte der alte Kater - und das war bis zu seinem Tod so.

Gut, dass ist vielleicht Ansichtssache, aber ich habe Katzen und jeder, der mich besucht, weiß, dass ich Katzen habe. Das heißt, es ist damit zu rechnen, dass in der Wohnung ein paar Haare herumfliegen, auch nach täglichem Saubermachen. Ich habe für mich beschlossen, keine schwarzen Sachen mehr anzuziehen. Das sind also keine großen Opfer...
Meine Mutter legt für die Katzen z.B. Handtücher auf die Stühle - nicht auf jeden Stuhl, aber auf die "Lieblingsstühle". Bei Besuch wird das einfach weggenommen und gut ist.



er hat davon genügend - und es ist gehaltvoll das ist richtig
vermutlich ist es so dass er nach 40 g einfach satt ist

Das weißt Du woher? Ich barfe meine Katzen und gerade jetzt im Winter fressen die drei gerne mehr als 500 gr (die Standard-Tagesration) Fleisch zusammen. Da kann man sich ausmalen, welche Ausmaße das bei Nassfutter annimmt. Und ich habe keine Freigänger - niemand ist fett.
Es kann nämlich auch sein, dass er so spachtelt, weil Du sein Futter rationierst. Ich habe das shcon oft von ehemaligen Tierheimkatzen gelesen, dass die im neuen zu Hause fressen ohne Ende, weil sie es gewöhnt sind, dass das Futter nicht reicht bzw. sie nicht genug abbekommen. Solche Verhältnisse willst Du doch nicht bei Dir haben, oder?



ich habe doch schon genau gesagt wieviel Futte er bekommt und wann und welches - muss ich das nochmal? ich hab auch erklärt dass es gescheiter ist ihn an andere Nassfuttersorten zu gewöhnen - habt ihr nicht auch Katzen die das eine bevorzugen und das anere mäkeln obwohl es soooo gesund ist??

DIe Frage war, welche Sorte, nicht welche Art Futter! :)



einstweilen werde ich das Ablenkungsmanöver ein paar Tage testen,
denn außer ihn mit dem ungesunden Nassfutter vollzustopfen , meinen GöGa abzugebn oder den Kater abzugeben ist ja nicht viel hilfreiches ausgekommen was ich noch an effektiven Maßnahmen probieren könnte - also was ich niht schon probiert hätte!!

Hm, es gibt hier im Forum eine Rubrik für Katzen, die ein zu Hause suchen, vielleicht könnte man noch ein Unterforum für GöGas einrichten.

"GöGa, sozial und verträglich, mit kleinen Macken in liebevolle Hände abzugeben!" :omg:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mäusepolizei

Mäusepolizei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
369
Ort
BW-Vor den Bergen, bei den 3 Zwergen
  • #75
Ich erzähl jetzt einfach mal von meinen Katzen. Bei uns werden teilweise pro Nacht bis zu 6 Mäusen verspeist. Klar ist das eklig im Haus, aber mein Gott, es gibt Desinfektionsmittel. Ich hab schon lebende Eidechsen, Vögel und Mäuse im Haus gehabt. Find ich auch nicht toll, gehört aber wohl zum Freigänger-Dosi-Dasein dazu. Das Haus sieht einen Tag, nachdem wir geputzt haben, wieder aus wie Sau. Klar, haaren Katzen. Klar, haben die Matschpfötchen. Find ich jetzt nicht prickelnd, ist halt aber so. Warum über Dinge aufregen, die ich nicht ändern kann?
Meine Monster schlafen mit im Bett, wöchentliches Waschen ist angesagt.

Meine Katzen haben alle irgendwelche Macken.
Hugo braucht immer frisches Futter – auch wenn ich nur einen Löffel frisch in den Napf packe und wie wild umrühr - erst dann frisst er. Knödi schleckt das Futter erstmal trocken. Gary frisst wie ein Schwein, die Hälfte liegt dann daneben.
Stehen wir in der Küche, ist Hugo auch dabei und schreit, als wär er die ärmste Socke der Welt. Klar, er hat gelernt, evtl. fällt für ihn ein Stückchen Fleisch ab. Ist das seine Schuld? Eher wohl meine.
Warum soll ich das Vertrauen meiner Tiere aufs Spiel setzen, wenn ich Dinge von ihnen verlange, die sie nicht verstehen?
Sei doch nicht so streng mit Garfield. Wenn er morgens am quäken ist, freut er sich vielleicht einfach, auf sein Futter bzw. dass seine Dosis da sind. Vielleicht will er einfach mehr Aufmerksamkeit von Deinem Mann. Ist es so schwer, ihm etwas entgegen zu kommen? Warum streichelt er ihn nicht einfach, redet ein bißchen mit ihm und zeigt ihm, hey ich freu mich auch, dich zu sehen!

Vergessen...versuch mal, ob er Bozita-Futter mag. Das ist auch mit Soße und nicht ganz so schrottig wie Kitekat...
 
Zuletzt bearbeitet:
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #76
und erst mal Vorweg - es gibt Leute die ihre Tiere lieben und sich nicht von ihnen beherrschen lassen, genauso wie es Eltern gibt die ihre Kinder lieben, gönnen ihnen sehr viel. lassen sich aber nicht auf der Nase rumtanzen und diese Kinder haben trotzdem Respekt und lieben ihre Eltern nicht weniger - so geht es mit Tieren auch. Nur weil ein Tier alles darf heißt das nicht das es glücklicher ist.
Ich mache extensiv Natural Horse-man-ship und die Grundsätze kann man alle auch auf Dog Man Ship oder tatsächlich auch begrenzt auf Cat Man Ship anwenden, die Tiere machen bestimmte Dinge für ein Lob oder weil sie gefallen wollen - weil sie dafür Respekt bekommen und vieles mehr - und es wird nicht ständig wieder neu die Grenze ausgelotet - sie ist einmal festgelegt und so wird sie eingehalten - übrigens auch von Menschen aus, der muß sich nach vielem Richten was das Tier vorgibt, so wie Garfield vorgab dass er nicht angefasst werden wollte - das mußten wir lernen zu respektieren und haben es.. und er hat andere Dinge gelernt.

Sorry, aber erstmal sollte man Kinder und Tiere nicht miteinander vergleichen. Und dann noch Pferde, Hunde und Katzen in einen Topf zu werfen, naja :rolleyes:

"Grenzen aufzeigen" - ja, kann man versuchen, z. B. nicht auf den Tisch zu springen - Katz wird es trotzdem machen, wenn Du nicht da bist, da kannst Du Dich auf den Kopf stellen :p

"Respekt erwarten"? :confused: Wenn Du das einer Katze verständlich machen könntest, müsstest Du Dir diesen aber im Gegenzug erstmal verdienen... Quid pro quo

... und mal ehrlich... wieso sollte er auch auf Stühlen schlafen wollen wenn er ein 1,30 x 80 großes total weichkuscheliges Schaffell ell mit 10 cm langem Fell hat das her heiß und innig liebt, das wird täglich geschleckt

Meine Fr*sse, weil er es möchte?!? Wenn man keine Katzenhaare auf den Möbeln möchte, dann wäre es besser, auf ein Aquarium umzusteigen...

Zum Füttern wurde ja jetzt mehr als genug gesagt, das klemm ich mir.

Nochmal, wenn Ihr mit Eurem Kater "glücklich" werden wollt (sieht leider nicht so aus), dann arbeitet an Eurer Einstellung.
 
Z

zicklein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
311
Ort
Odenwald
  • #77
Wann es nach schreien geht hätte ich meine kleine schon längst wegegeben.

Die schreit auch zu den unmöglichsten Uhrzeiten. Nachts wenn wir schlafen oder morgens wenn das futter nicht schnell genug ist. :D

Oder sie schreit ihr KK an obwohl es sauber ist sie schreit uns an das sie mit ihrem geschäft fertig ist.

oder ihren kumpel wenn der schlafen will aber wehe sie wird geweckt dann hängt der haussegen schief.

oder jemand ist im treppenhaus dann hab ich ein erdmännchen das knurrt ;)

so liebe leute welches problem hat die junge dame ? :aetschbaetsch1:

Achso ich hatte glatt und diskutierenden Kater vergessen der generell kurz vorm Hungertod ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #78
Früh ist das nicht, denn mein Mann stellt ihm morgens sofort wenn er runter ins EG kommt das vorbereitete Futter hin weil er der 1. ist der heht... und mein Mann hasst dieses schreien einfach wie die Pest, ja, mittlerweile flippt er regelrecht aus weil es einfach immer schlimmer wurde...es fing schleichend an, etwa vor 2 Jahren (erst selten und ganz süß) und steigerte sich immer mehr , seit 1/2 Jahr ist Garfield regelmässig am nerven sobald mein Mann auch nur aufsteht und sich auch nur annähernd in Richtung Küche bewegt. !

Mein GöGa duldet den Kater auch nur, er gibt ihm also keine grosse Zuwendung. Aber der Kater ist natürlich, wie kanns auch anders sein,...nur auf ihn fixiert 😵 ...obwohl ich dem Kater regelmässige Zuwendung, Leckerli, Milchgabe und mind 2x tägliche Krauleinheiten spende! Ok damit er seine warme Milch bekommt nervt er auch immer so um 4 Uhr an mir rum, aber dann bekommt er sie und gut...

Um die Zeit wo der Kater meinen Mann annervt hat er ihm aber absolut noch nie irgend etwas zu fressen gegeben, es kann also auch keine Erwartungshaltung da sein ... aber es ist eindeutig nerven nach fressen - ich kenne den Tonfall! und das obwohl ich ihm da meist schon etwas gegeben habe und sowieso immer noch Reste vom Vortag da sind. Abends gibts Trockenfutter, morgens Nassfutter, das war schon immer so.



Das einzige was ich mir vllt. vorstellen könnte wäre, da ihm mein Mann morgens immer das vorbereitete Nassfutterschälchen hinstellt, ist, dass Garfield abends auch gerne Nassfutter hätte, den das Trockenfutter frisst er nur wenn er nicht genug Mäuse gefangen hat, da mäkelt er gern. Aber das ist nicht drin! Ist keine Option!
Aber das war schon immer so, morgens gabs nass vom Mann, nachmittags Milch von mir und abends Trockenfutter von mir, da kann man die Uhr nach stellen, also wieso sollte der Kater zumal etwas anderes wollen, oder gar erwarten...?! Keine Chance!

Tja, das Problem ergibt sich eben einfach daraus, daß dein Mann den Kater nur duldet,ihn also nicht besonders gern hat. Das ist eben keine gute Vorraussetzung für ein Zusammenleben, das ja im Idealfall durch gegenseitige Zuneigung geprägt sein sollte.
So gehts ja manchen Menschen auch mit ihren Schwiegereltern, wenn man sie duldet aber nicht mag und lebt trotzdem mit Ihnen zusammen. :D

Du hast also exakt zwei Möglichkeiten:
-Alles bleibt so wie es ist, der Kater maunzt und der Mann flippt jeden Abend aus.
Der Kater wird mit zunehmendem Alter wahrscheinlich noch fordernder werden.
Was macht dein Mann eigentlich mit dem Kater, wenn der mal krank und infolgedessen unsauber werden sollte?

-Oder du schmeißt deine ach so wichtigen Prinzipien nach dem Motto: war schon immer so und muß deshalb auch so bleiben! über Bord und gibst dem Kater abends Nassfutter.

Du hast die Wahl.
Da du ja Möglichkeit 2 zuvor schon kategorisch ausgeschlossen hast, viel Spaß euch allen bei Möglichkeit 1.

Wenn du ganz großes Glück Hast, ziehen bei euch in die Nachbarschaft mal nette Leute, die den Kater anfüttern. Dann hättet ihr auch eure Ruhe, wäre das nicht ein Traum? :stumm::dead:
 
H

Haesi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
154
  • #79
Ich frage mich was du eigentlich hören willst?
Einerseits stellst du dich als fürsorgliche mit gutem Wissen ausgestattete Katzenbesitzerin hin, andererseits schreibst du über Verhaltensmaßnahmen deiner Katze gegenüber, dass der Gedanke in mir hoch kommt, dass du dich absolut nicht auskennst.

Wenn das meine Katze wäre, hätte ich zu allererst Sorge dass sie schmerzen hat und würde zum Tierarzt gehen.
Wenn das Tier organisch gesund ist würde ich als nächstes an eine Futterunverträglichkeit denken.
Weiters möchte ich dir noch mitteilen, dass dein Tier es dir danken würde, wenn du ihn auf gute hochwertige Nahrung umstellen würdest!
Das dies nicht immer von heute auf morgen geht ist schon klar, doch das sind wir unseren Lieblingen schuldig.

Als nächstes würde ich dich bitten, Erziehungsmaßnahmen von Kinder nicht mit deren von Tieren zu vergleichen!

Wir haben zu Hause einen großen "Redner"! Der mauzt und gackert häufiger am Tag. Es ging uns noch nieeeeee auf die Nerven weil wir ihn sehr lieb haben. Im Laufe der Zeit kamen wir auch dahinter warum er das tut.
Stell dir vor, manchmal möchte er dass wir unbedingt mit ihm spielen, oder möchte anderes Futter weil ihm das was er im Schälchen hat gerade nicht passt, oder Leckerlie oder oder oder.......

Ich wünsche mir, dass deinem Kater die notwendige Hilfe geleistet wird damit er ein glückliches Leben führen kann.

PS: Ich wäre sehr unglücklich, wenn ich das Gefühl hätte, dass mein Mann die Tiere nur akzeptiert und nicht liebt!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #80
einstweilen werde ich das Ablenkungsmanöver ein paar Tage testen,
denn außer ihn mit dem ungesunden Nassfutter vollzustopfen , meinen GöGa abzugebn oder den Kater abzugeben ist ja nicht viel hilfreiches ausgekommen was ich noch an effektiven Maßnahmen probieren könnte - also was ich niht schon probiert hätte!!

Du hast vergessen, dass Dir auch noch geraten wurde, den Kater einem Tierarzt vorzustellen und dort u.a. ein geriatrisches Blutbild machen zu lassen.

800 Gramm Nassfutter und dann auch noch Mäuse, da könnte was mit der Nahrungsauswertung nicht stimmen.

Und noch ein kleiner Tipp: Anstatt hier Romane zu tippen, bleib doch lieber eng beim Thema. Ob Du das Schaffell jeden Tag fluffig bürstest, ist absolut irrelevant, was Euer Problem angeht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
11
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
L
Antworten
8
Aufrufe
1K
osa
O
Lito
Antworten
31
Aufrufe
5K
yellowkitty
Y
M
Antworten
6
Aufrufe
1K
Nougats Cornflake
Nougats Cornflake
D
Antworten
14
Aufrufe
1K
AnnaAn
AnnaAn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben