Maggie macht mir Sorgen!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Vielleicht weiß jemand, was es sein könnte.:(

Maggie macht komische Schmatz- und Zungenbewegungen, als wenn sie grade gefressen hätte. :rolleyes: Außerdem schütelt sie dabei auch schon mal den Kopf, das Speicheltropfen umherfliegen:rolleyes: Dazu kommt dann schon mal - tja - wie ein kurzer Husten (kanns nicht anders beschreiben). Hört sich wie ein: hrch:oops:

Ach es ist so schwer zu erklären:rolleyes:

Dann schluckt sie öfters und dann ist für die Zeit wo sie schläft fast immer Ruhe. Nachts werde ich dann wach, weil sie auf meinem Kopfkissen liegt und wieder diese komischen Geräusche. Dann hört es sich an, als wenn sie brechen müßte.
Runter vom Bett - nichts passiert und sie legt sich wieder zu mir.

Das geht jetzt seit fast 2 Wochen so, wo ich auch beim TA war, weil ich dachte sie hätte einen Grashalm im Hals hängen.

Sie frisst aber ganz normal und TroFu auch.

TA meinte, wenns nicht besser wäre, müßte man Maggie narkotisieren, um in den Rachen zu gucken. Wollte sie aber erstmal nicht, da Maggie schon 14 Jahre alt ist.

Jetzt überlege ich, ob ich es doch mal machen lassen soll, wenn ich diese Angst um Maggie nicht hätte.

Aber was könnte es denn noch sein? Sie frisst ja gut und auch so verhält sie sich normal - bis auf die komischen Beobachtungen eben.

Bin völlig ratlos.
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Hallo Gabi

so wie du das beschreibst, käme mir auch der Gedanke, dass sie etwas verschluckt hätte, wo hängen blieb,.....
dieses leere Schlucken, verstärktes Speicheln und Würgereiz weist darauf hin.

Allerdings wenn es ein Stückchen Gras wäre, müsste es sich in 14 Tagen doch schon aufgelöst haben.
Ich hatte das vor kurzem ja auch bei Jasy, aber nach 2 Tagen war es gut.

Neigt sie denn dazu, dass sie Sachen gerne rumträgt / ggfls. schluckt?

Drücke trotzdem die Daumen, dass Maggie um die Narkose herumkommt.....


P.S.Jasy hat auch normal gefressen, nur immer dieses leere Schlucken wieder und der Würgereiz.....
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Nein Margot - Maggie trägt nichts mit sich rum, bzw. schluckt es.

Ich habe auch gedacht, jetzt nach 2 Wochen kanns doch nicht mehr ein Halm sein:eek:

Sie schmatzt und leckt sich den Mund rundherum, als wenn sie grad was gefressen hat. Ich sitze ja bei ihr im Garten und weiß, dass sie nichts gefressen hat, sondern die ganze Zeit neben mir lag.:rolleyes:
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich hoffe jetzt nicht, dass sich doch ein Grashalm festgesetzt hat und der Kehlkopf evtl. entzündet ist. ABER - dann hätte sie doch in dem Fall noch andere Probleme, oder?:(
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

was Du beschreibst ähnelt dem, was meine machen, wenn ihnen schlecht ist.

Können Katzen so etwas wie Sodbrennen haben??

Ich überlege mal weiter

Kerstin
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo,

was Du beschreibst ähnelt dem, was meine machen, wenn ihnen schlecht ist.

Können Katzen so etwas wie Sodbrennen haben??

Ich überlege mal weiter

Kerstin
:eek: Echt? ABER doch nicht 2 Wochen lang?:confused: Och Mann, ist das blöde. :(
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Gabi,

hat dein TA gründlich Zähne und Zahnfleisch begutachtet?? Es könnte u.U. eine vereiterte Stelle im Mäulchen sein, die nicht beim "normalen" Gucken entdeckt wird. Die Absonderungen würden dann fies schmecken und Maggie würde schmatzen und sich belecken, um den schlechten Geschmack loszuwerden.

Wenn da was ist, kann das recht schnell behoben werden (muss es dann auch, um nicht langfristig größeren Schaden anzurichten). Achte bitte drauf, dass dein TA mal ganz gründlich das Maul kontrolliert, z.B. auch hinter den letzten Zähnen.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Also laut meinen Katzenkrankheitenbüchern kann vermehrter Speichelfluss und spontanes Würgen, besonders wenn es über einen längeren Zeitraum geht, auf eine Erkrankung der Speiseröhre hindeuten.
Es muss hierfür kein Erbrechen vorliegen.

Kerstin
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo Gabi,

hat dein TA gründlich Zähne und Zahnfleisch begutachtet?? Es könnte u.U. eine vereiterte Stelle im Mäulchen sein, die nicht beim "normalen" Gucken entdeckt wird. Die Absonderungen würden dann fies schmecken und Maggie würde schmatzen und sich belecken, um den schlechten Geschmack loszuwerden.

Wenn da was ist, kann das recht schnell behoben werden (muss es dann auch, um nicht langfristig größeren Schaden anzurichten). Achte bitte drauf, dass dein TA mal ganz gründlich das Maul kontrolliert, z.B. auch hinter den letzten Zähnen.
Hallo Petra,

meine TA hatte vor 2 Wochen, als ich deswegen bei ihr war, wo ich dachte, sie hätte einen Grashalm im Hals, Maggie in den Mund geguckt. Zahnfleisch usw. lt. TA war ok.

ABER, ich bin mir da jetzt nicht ganz soooo sicher. Maggie hat nicht lange genug das Mäulchen aufgehalten. Vielleicht sollte ich es noch mal nachgucken lassen. TA meinte aber, dass ginge nur mit Narkose. So kann sie alles besser abchecken.


( Jetzt habe ic noch zusätzlich Angst bekommen, weil Maggies Schwester Gina ja 2005 wegen einem Tumor im Mund - der streute - eingeschläfert werden mußte):( :( Ist sowas vererblich? Könnte auch Maggie das haben. Jetzt wird mir grad übel, bei dem Gedanken.:(
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Gabi,
ich würde auch am ehesten an Probleme an Zähnen, Hals, Magen oder auch Ohren (zwar nicht so sehr wahrscheinlich, aber auch nicht ganz auszuschließen) denken.
Ein Grashalm kann sich durchaus 2 Wochen und länger an einer Stelle halten, ohne runtergeschluckt zu werden, das würde ich schon abklären lassen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Also laut meinen Katzenkrankheitenbüchern kann vermehrter Speichelfluss und spontanes Würgen, besonders wenn es über einen längeren Zeitraum geht, auf eine Erkrankung der Speiseröhre hindeuten.
Es muss hierfür kein Erbrechen vorliegen.

Kerstin
Danke Kerstin.

Also könnte es sein, dass Maggie doch was in der Speiseröhre hat? Andere Krankheit? :eek: Ich werde verrückt.

Sie kaut Gras im Garten und bricht nicht mal, wie sie es früher öfters gemacht hat, da sie täglich im Sommer auf dem Rasen liegt.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Danke Kerstin.

Also könnte es sein, dass Maggie doch was in der Speiseröhre hat? Andere Krankheit? :eek: Ich werde verrückt.

Sie kaut Gras im Garten und bricht nicht mal, wie sie es früher öfters gemacht hat, da sie täglich im Sommer auf dem Rasen liegt.
Ich bin kein Tierarzt, aber Deine Beschreibung hatte mich da irgendwie drauf gebracht, ich möchte Dich aber weder beunruhigen noch eine Diagnose stellen, aber Du könntest deinen Tierarzt ja mal drauf ansprechen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen

Kerstin
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
56
Ort
Düsseldorf
Hi Maggi,

ich würde auf jeden Fall das Risiko einer Narkose eingehen, um diese Sache gründlich abklären zu lassen. Wenn es nämlich nicht weggeht, wird es a) vielleicht schlimmer und b) machst du dich nur noch weiter verrückt.

Wenn ihr sonst nichts fehlt, wird sie die Narkose sicherlich gut wegstecken. Es ist ja immer ein "KANN".. und hört sich furchtbar schlimm an. Ich will sowas natürlich nicht verharmlosen - aber es ist sicherlich ein vertretbares Risiko.

Die Gefahr, dass deine Süsse was ernsthafteres hat, was man jetzt noch gut in den Griff bekommt, ist ungleich höher.

Als Trost sag ich immer - les mal den Beipackzettel von Schokolade ;).
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
( Jetzt habe ic noch zusätzlich Angst bekommen, weil Maggies Schwester Gina ja 2005 wegen einem Tumor im Mund - der streute - eingeschläfert werden mußte):( :( Ist sowas vererblich? Könnte auch Maggie das haben. Jetzt wird mir grad übel, bei dem Gedanken.:(
Die Dispositon, also die Veranlagung zu Krebs kann innerhalb einer Familie erblich sein. Aber das sieht nicht danach aus, denn dann würde sie nicht normal fressen und hätte wohl ziemliche Schwierigkeiten damit. Ich tippe eher auf Fremdkörper oder irgendwas mit den Zähnen, darauf deutet auch die Speichelei hin.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hi Maggi,

ich würde auf jeden Fall das Risiko einer Narkose eingehen, um diese Sache gründlich abklären zu lassen. Wenn es nämlich nicht weggeht, wird es a) vielleicht schlimmer und b) machst du dich nur noch weiter verrückt.

Wenn ihr sonst nichts fehlt, wird sie die Narkose sicherlich gut wegstecken. Es ist ja immer ein "KANN".. und hört sich furchtbar schlimm an. Ich will sowas natürlich nicht verharmlosen - aber es ist sicherlich ein vertretbares Risiko.

Die Gefahr, dass deine Süsse was ernsthafteres hat, was man jetzt noch gut in den Griff bekommt, ist ungleich höher.
OK - ich werde morgen anrufen und Termin machen. Denn TA bleibt (hat sie gesagt) solange bei Maggie, bis sie wieder wach ist. Halt wegen dem Alter.
Als Trost sag ich immer - les mal den Beipackzettel von Schokolade ;).
:D :D Werde ich machen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Die Dispositon, also die Veranlagung zu Krebs kann innerhalb einer Familie erblich sein. Aber das sieht nicht danach aus, denn dann würde sie nicht normal fressen und hätte wohl ziemliche Schwierigkeiten damit. Ich tippe eher auf Fremdkörper oder irgendwas mit den Zähnen, darauf deutet auch die Speichelei hin.
Ja Annette - darauf tippe ich jetzt auch. Ich lasse es untersuchen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Die Dispositon, also die Veranlagung zu Krebs kann innerhalb einer Familie erblich sein. Aber das sieht nicht danach aus, denn dann würde sie nicht normal fressen und hätte wohl ziemliche Schwierigkeiten damit. Ich tippe eher auf Fremdkörper oder irgendwas mit den Zähnen, darauf deutet auch die Speichelei hin.
Genauso sehe ich das auch. Für mich klingt das nach was "Harmlosem", das Maggie einfach nur unangenehm und lästig ist. Nur kann z.B. eine völlig harmlose Zahnfleischentzündung, verursacht durch einen Fremdkörper zur großen Sache werden, wenn sie nicht behandelt wird.

Ich bin wahrlich auch kein "Fan" von Narkosen und habe auch Wahnsinnsangst davor, aber für solche Untersuchungen ist normalerweise nur ein kurzer Rausch erforderlich. Sprich mal mit deinem TA, der wird dich darüber aufklären und ganz sicher dadurch beruhigen.

Ich schick mal nen dicken Knuddler rüber.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Genauso sehe ich das auch. Für mich klingt das nach was "Harmlosem", das Maggie einfach nur unangenehm und lästig ist. Nur kann z.B. eine völlig harmlose Zahnfleischentzündung, verursacht durch einen Fremdkörper zur großen Sache werden, wenn sie nicht behandelt wird.

Ich bin wahrlich auch kein "Fan" von Narkosen und habe auch Wahnsinnsangst davor, aber für solche Untersuchungen ist normalerweise nur ein kurzer Rausch erforderlich. Sprich mal mit deinem TA, der wird dich darüber aufklären und ganz sicher dadurch beruhigen.

Ich schick mal nen dicken Knuddler rüber.
Ja Petra - ich lasse es abklären und rede erst mal mit TA.

Danke für den Knuddler - Knuddler an dich zurück.:) ;)
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Das ist ja wirklich blöd. Ich würde auch nochmal zum TA fahren und gucken lassen. Besser einmal mehr gucken als einmal zu wenig.

Ich Drücke die Daumen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben