Lucky wurde vom Auto überfahren – Beckenbruch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #21
Ich habe jetzt grade mit der Ärztin aus der Klinik, wo Lucky seit letzten Mittwoch stationär ist gesprochen.

Sie haben heute Morgen einen Haarverlust an seinem Puschelschwanz bemerkt. Die Schwanzspitze ist wohl blau, narkotisch und stirbt ab, die letzten 2-3 Zentimeter. Eine Amputation des kompletten Schwanzes, da man bei einer Amputation wohl mehr als gründlich vorgeht, bis weit ins gesunde Gewebe hinein, wäre die Einzige Möglichkeit für ihn. 2/3 des Schwanzes müsste man auf den Fall amputieren, aber man macht das ja jetzt gründlicher und sein ganzer Puschelschwanz soll amputiert werden.

Es kann bei ihm entstanden sein entweder durch Prellungen bei dem Unfall im Schwanz oder das sich eine Thrombose bei ihm gebildet hat. Man hatte jetzt kein Röntgenbild, vor seiner Operation gemacht wo sein kompletter Schwanz bis zur Spitze drauf war, da es keine Anzeichen gab das da was nicht in Ordnung sein könnte, nur andere Röntgenbilder. Wie gesagt das ja nur wenn es durch Prellungen entstanden ist. Wenn der Grund des absterbenden Schwanzes darauf zurück zuführen ist, das sich heute eine Thrombose gebildet hat, dann hätte auch ein damaliges Röntgenbild vom Schwanz nichts genützt.

Jetzt wird am Montag, voraussichtlich morgens sein Schwanz amputiert. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie Leid er mir tut. Mir kommt es vor als wenn man mir grade den Boden unter den Füssen wegziehen würde.

Sein Puschelschwanz ist ja sein ganzer Stolz, zu Recht. Seine Mutter, soll eine normale Hauskatze gewesen sein und seine Wurfgeschwister auch. Er war der Einzige mit längeren Haaren und Puschelschwanz. Keine Ahnung mit wem damals seine Mutter so rumposiert hat. Er kam dann mit ca. 9 Monaten zu uns, da hatte er schon zwei Vorbesitzer. Ich glaube einer hatte ihn damals wegen einer Katzenallergie abgegeben.

Ich hänge mal hier zwei Bilder von ihm dran. Das eine Bild, wo er auf dem Sofa liegt, war eines der ersten Bilder die ich von ihm gemacht habe, das ist von September 2000. Das zweite Bild ist von 2008 bei uns im Garten. Ich habe natürlich auch noch neuere Bilder, aber auf diesen Bildern kann man gut seinen Puschelschwanz, den er jetzt bald nicht mehr hat, sehen.

Susanne
 

Anhänge

  • Lucky12-640x480.JPG
    Lucky12-640x480.JPG
    60,4 KB · Aufrufe: 35
  • P0003968-640x480.jpg
    P0003968-640x480.jpg
    53,7 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #22
ach, lass dich mal in den arm nehmen ..... :(
ihr tut mir beide so leid ...... aber, hauptsache, dein kleiner kommt wieder in ordnung ....
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #23
Haben Dich die Ärzte puncto dem Risiko einer permanenten Inkontinenz aufgeklärt? Wenn irgend möglich (bis Montag warscheinlich nicht mehr) sollten ein paar Wirbel erhalten bleiben.
Ich verstehe nicht, warum der nekrotische Schwanz nicht gleich entfernt wird. Das ist echt russisch Roulette.
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #24
Im Moment geht das ja mit dem Pipi. Über eine permanente Inkontinenz, die so eine Amputation zur Foge haben könnte, wurde mir nichts gesagt. Die Operation in Wehrheim würde erst am Monatag gehen. Er würde aber unter Antibiotika stehen, wäre stabil und sehr fit, angeblich würde da nichts passieren bis Montag. Ein fader Beigeschmack bleibt natürlich.

Selbst wenn ich ihn jetzt aus der Klinik in Wehrheim holen sollte und nach Neu Anspach in die Tierklinik bringen würde, könnte er vor Montag nicht operiert werden, da der Arzt erst am Montag wieder aus dem Urlaub zurück ist.

LG

Susanne
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #25
sorry, habe mich verschrieben, Katzenschwanzspitze ist natürlich nekrotisch und nicht narkotisch.
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #26
Lucky hatte am Montag seinen Termin zur Amputation seines Puschelschwanzes.

Als ich Montag Morgen anrief teilte man mir mit, das der Operationstermin irgendwann im Laufe des Tages sein sollte. Eine genaue Uhrzeit war nicht bekannt.

Ganz wichtig, er kann seit Sonntag wieder laufen!

Es gab auch schon wieder eine neue Hiobsbotschaft. Die tiefe Wunde am Bein, die bei der Beckenoperation mit genäht wurde, die Fäden wurde ja schon vor ein paar Tagen gezogen, ist wieder an der Naht aufgeplatzt und musste neu genäht werden.

Die Haut dort wäre wohl relativ brüchig, was daher kam das die Wunde ja erst richtig versorgt wurde, als ich Lucky von meiner Mutter geschnappt habe und am Mittwoch nach Pfingsten in die Tierklinik bin. Pfingstmontag, am Unfall Abend, und am nächsten Tag ist meine Mutter ja zu so einem komischen Tierarzt gefahren, der auf die Wunde, die so tief war das man wohl den Knochen sehen konnte, nur einen Zinkverband gesprüht hat. Ihre reguläre Tierärztin konnte ihn damals nicht Erstversorgen, da sie zurzeit, wegen ihres kleinen Babys keinen Notdienst macht.

Am Montag kurz nach 19:00 Uhr habe ich dann in der Tierklinik angerufen, da ich noch keinen Anruf der Klinik erhalten habe und besonders die letzten zwei Stunden wie auf heißen Kohlen saß. Die Frau am Empfang teilte mir mit das die Operation erfolgreich war und er bereits wach wäre. Keine Ahnung wann er operiert wurde. Mehr konnte sie mir nicht sagen.

Gestern morgen konnte ich dann endlich mit der Ärztin sprechen. Ihm würde es soweit gut gehen. Die Schwanz Amputation war erfolgreich und er hätte jetzt nur noch so zwischen 2-3 Zentimeter Schwanzansatz. Lucky hätte sich, am Morgen nach der Operation, gleich auf sein Fressen gestürzt. Und das Beste überhaut, ich durfte gestern um 15:00 Uhr vorbeikommen und ihn aus der Klinik abholen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr Lucky sich gefreut hat meine Mutter und mich nach 13 Tagen Klinikaufenthalt wieder zusehen.

Wir haben ihn dann im Körbchen am Platz bekommen und mussten noch warten da wir ja noch ins Behandlungszimmer mit ihm rein mussten. In der Zeit wo Lucky in seinem Körbchen warten musste, hat er gleich vor lauter Aufregung Pipi und Kot abgesetzt. Die Ärztin hat ihm dann die Kanüle aus dem Arm gezogen und einen Druckverband angelegt, den ich nach einer Stunde entfernen durfte. Er hat noch eine Tablette bekommen und den Rest der Tabletten für zuhause und dann war er endlich entlassen.

Die Nachversorgung macht dann unsere reguläre Tierärztin. Da muss er jetzt um 17:00 Uhr wieder hin zum Verbandswechsel. Am 14. Juni muss er noch mal dieses spezielle Langzeitantibiotikum bekommen, das er am 31. Mai für die ablösende Zehenhaut, was durch eine bakterielle Infektion passiert ist bekommen hat.

In ca. 9 Tagen werden wohl die Fäden am Schwanzansatz und Bein gezogen.

Er sitzt jetzt in seinem großen Käfig und hat einen sehr gesunden Appetit und trinkt auch gut. Und jetzt kommt es, Trommelwirbel bitte, :D Lucky ist vorhin auf seine Katzentoilette gegangen und hat selbstständig, also kontrolliert, Pippi und Kot abgesetzt. Also zum Glück keine Inkontinenz nach der Schwanz Amputation. Denn dieses kleine Restrisiko schwebte ja wie eine kleine dunkle Wolke am Horizont.

Gandalf freut sich das sein Katzenpartner wieder da ist und versucht manchmal mit der Pfote durch die Gitterstäbe Trockenfutter und Wasser zu angeln.

Es mussten gestern doppelte, versetzte Gitter an seinem Käfig angebracht werden. Da mein 9 Monate alter Norweger meinte, er wäre im ersten Leben eine Schlange gewesen und sich durch die Holzgitterstäbe ins Käfiginnere gedrückt hat. :D Meine Mutter konnte grade noch sein Hinterteil festhalten, der Rest war schon ihm Käfig. Wenn ich unten beim Käfig bin, mache ich die Türen auf und lege mich davor, damit er freie Sicht hat und besser Schmusen kann. Gandalf muss dann auch in den Käfig rein, zum Lucky Köpfchen lecken und schauen ob er was Essbares findet.

Lucky musste ganz schön viel Fell lassen. Seinen Bauch hatte ja schon der Tierarzt wo meine Mutter die ersten beiden male hin ist, wegen des Ultraschals rasiert, welches er am Tag nach dem Unfall gemacht bekommen hat.

In der Klinik wurde noch der eine Arm wegen Blutabnahme und nach der OP die Kanüle für den Tropf, rasiert. Für die Diastase ist er an seinem Becken auf der einen Seite kahl. Dort ist auch der Hinterfuß kahl, keine Ahnung wieso. Da hat er jetzt, wie manche von diesen geschorenen Pudel, nur am Fuß Fell. Und natürlich großzügig der Hinterteil Schwanzansatzbereich.

Er hat einen riesigen, dicken Verband an dem einen Hinterbeinchen, welches jetzt noch einmal genäht wurde. An diesem Bein ist er im Oberschenkelbereich auch rasiert. Dieser Verband behindert ihn schon gewaltig und macht hauptsächlich den Gang ins Katzenklo für ihn zum Abenteuer.

Er ist sehr aufgeweckt und freut sich des Lebens, dass er endlich wieder zuhause ist.

LG

Susanne
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #27
Hallo Susanne,
bei all dem Schlimmen - endlich gute Nachrichten.
Freue mich mit, das er soweit wieder fit ist!

Das er Urin und Kot kontrolliert absetzt, wunderbar!
Und sicher wird er seinen Puschel vermissen, aber er lebt und wird gesund!
Da spielen solche Eitelkeiten keine Rolle mehr.

Bin gespannt wie es weitergeht.

Alles Gute und drück ihn mal ein ganz kleines bißchen.:pink-heart:


LG
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #28
Ein richtiger kleiner kämpfer euer Lucky.

Nach den ganze schlimmen Sachenen geht es endlich bergauf.

Jetzt wo er wieder Zuhause ist wird er bald wieder ganz der alte sein.

Halte uns bitte weiter auf den laufenden.
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #29
Ja ich halte euch auf den laufen wie es mit Lucky weiter geht. Er ist wirklich ein Kämpfer. Im Moment macht ihm die Käfighaltung zum Glück noch nichts aus.

Er war gestern ja das erste Mal, nach der Klinik, bei seiner regulären Tierärztin. Sie hat den riesigen Verband am Fuß entfernt und er hat von ihr stattdessen ein weißrosa Babysöckchen verpasst bekommen. :D Jetzt kann er sich besser bewegen und mit seinem Fuß auch besser auf sein Katzenklo.

Lucky bekommt jetzt jeden zweiten Tag von der Tierärztin Bestrahlungen für sein Beinchen, damit es schneller und besser heilt und hoffentlich nicht wieder, wie damals einige Tage nach den Fäden ziehen, aufplatzt.

LG

Susanne
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #30
Mir fällt ein Stein vom Herzen! Das ist wunderbar!:)
 
billy the kid

billy the kid

Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2010
Beiträge
31
Ort
Essen
  • #31
viel Glück für Lucky

Ich kann nachvollziehen wie es dir geht, mein Billy wurde am 11 April angefahren,das linke Hinterbein und einen drittel von Schwanz haben sie amputieren müssen,drei mal ist die Naht am Bein wieder aufgegangen und 2 mal musste er in der Klinik bleiben,beim dritten nähen haben sie eine Stütznaht machen müssen, nach dem Fäden ziehen bekam er eine halskrause weil immer noch ein kleines Stückchen nicht zu heilen wollte, seit 1ner Woche ist er von allem Befreit, keine Tabletten mehr alles ist zugewachsen, es geht im gut nur war er immer Freigänger und ich denke mal das wird er auch wieder werden,es ist eine lange harte Zeit aber glaube mir wenn er wieder Fit ist,ist die Freude genauso gross wie der Schmerz.

Billy und Tina wünschen euch, gutes Gelingen gute, Besserung und ein wenig Geduld;)
 
Werbung:
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #32
Hallo Tina,

ach der Arme Billy, nicht nur ein drittel des Schwanzes, sogar noch sein linkes Hinterbein wurde ihm amputiert. Das tut mir unendlich Leid. Wie klappt es denn inzwischen mit dem Laufen bei Billy und wie wird er mit allem fertig?

Lucky und ich wünschen euch auch gute Besserung. ;)
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #33
Neues von Lucky

Lucky muss im Moment noch jeden zweiten Tag zum Füßchen Lasern zum Tierarzt. Am Mittwoch hat er noch mal, zur Sicherheit, das Langzeitantibiotikum gespritzt bekommen. Das war damals für die absterbende Zehenhaut durch die bakterielle Infektion, die er sich in der Tierklinik eingefangen hat.

Gestern wurden die Fäden am amputierten Schwänzchen und am Füßchen gezogen. Am Füßchen ist wohl noch eine kleine Stelle nicht verheilt, die bekommt er am Montag noch einmal gelasert. Solange muss er da noch sein Söckchen tragen.

Ansonsten sind diese beiden Baustellen bei ihm ganz gut verheilt.

Am Mittwoch hat er dann bereits vier Wochen Käfighaltung hinter sich. Keine Ahnung wie viele Wochen er noch in seinem Käfig sein muss. Er fühlt sich jedenfalls immer noch sehr wohl darinnen.

Irgendwann wäre dann ja noch mal röntgen vom Becken angesagt. Weiß jemand zufällig nach wie viel Wochen man so einen Beckenbruch und Diastase röntgen sollte?

Lucky hat ja eh schon immer ein Problem gehabt wenn er zum Tierarzt musste. Meisten hat er dann schon auf der Autofahrt dorthin Pipi und ab und zu auch sein großes Geschäft im Katzenkorb erledigt. Er hasst Auto fahren und Tierarztbesuche.

Wenn jemand an der Haustür klingelt, ist er immer ins Schlafzimmer gerannt und hat sich hinters Bett versteckt. Keine Ahnung was für schlechte Erfahrungen er da bei seinem zwei Vorbesitzern machen musste, wir hatten ihn ja erst im alter von ca. 9 Monaten.

Nach dem er 13 Tage in der Tierklinik sein musste, ist es nun ganz aus. Sobald man im hochnimmt macht er schon auf dem Arm Pipi und sobald er im Katzenkorb ist dann sofort auch noch sein großes Geschäft. Das geht bei ihm wohl immer sofort auf Abruf. Also jedes Mal, sofort Kater wieder raus, alles säubern und dann Lucky wieder in dem Transportkorb rein. Ziemlich nervig das ganze, ich hoffe das legt sich mal etwas. :(

Liebe Grüße

Susanne
 
billy the kid

billy the kid

Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2010
Beiträge
31
Ort
Essen
  • #34
Hallo Tina,

ach der Arme Billy, nicht nur ein drittel des Schwanzes, sogar noch sein linkes Hinterbein wurde ihm amputiert. Das tut mir unendlich Leid. Wie klappt es denn inzwischen mit dem Laufen bei Billy und wie wird er mit allem fertig?

Lucky und ich wünschen euch auch gute Besserung. ;)

Es geht erstaunlicherweise schon super gut mit allem. Er springt und rennt das man kaum sieht das er nur drei Beine hat,und er kämpft wie ein Löwe wenn sein Bruder Doc Hollyday ihn ärgert, ich denke mal das er auch bald wieder mal raus kann unter Aufsicht.
Was ihn dennoch ziemlich stört ist das er sich auf der linken Seite nicht kratzen kann, ich werde mal einen Wandkratzteppich besorgen vielleicht lernt er sich daran zu schubbern,ansonsten ist er super fit,
lg Tina &Billy
 
billy the kid

billy the kid

Benutzer
Mitglied seit
14 Juni 2010
Beiträge
31
Ort
Essen
  • #35
Ich denke mal das mit dem Geschäft erledigen im Transportkorb ist eine Trotzreaktion, das wird er wohl nie sein lassen.Mein anderer Kater Doc macht mir immer in die Badewanne wenn er mal Stubenarrest bekommen muss.

eigendlich Röntgen sie einen Bruch nach ca. 6 wochen nach,
der arme Lucky diese Käfighaltung muss doch doch Hölle sein für den Kleinen,
das blieb meinem Billy Gott sei dank erspart, er musste zwar eine Halskrause tragen durfte sich aber frei Bewegen,die Halskrause war ja schon schlimm,
was machst du um es Lucky ein wenig angenehmer zu machen? Er hat doch sicherlich tierisch Langeweile.


lg Tina;)
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #36
Hi Tina,

der große Käfig mit Lucky steht im Wohnzimmer bei meiner Mutter. Dort ist immer jemand da. Meine Mutter schläft sogar seit ein paar Wochen dort. Erst zwangsweise, da das Schlafzimmer renoviert wurde und in der Renovierungsphase passierte dann der Unfall mit Lucky und so ist sie gleich dort geblieben.

Wenn ich bei Lucky bin, mache ich immer die Käfigtüren breit auf, damit ich in besser streicheln kann und dann klettert Gandalf mein kleiner Norweger in den Käfig zur Begrüßung und Köpfchen lecken.

Im Moment schläft Lucky noch sehr viel, deswegen hält sich das mit Luckys Langeweile noch in Grenzen. Außerdem kann er sich zurzeit nichts schöneres vorstellen als in diesem großen Käfig zu sein. Das wird sich bestimmt aber noch irgendwann ändern. :D

Liebe Grüße

Susanne
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #37
Neues von Lucky

Lucky wurde am Mittwoch in der Tierklinik geröntgt. Die Ärztin war ganz begeistert wie gut es schon aussehen würde. So 3,5 Wochen wird er allerdings noch in seinem Käfig bleiben müssen, da er auf keinen Fall springen soll. Bevor er dann endgültig aus seinem Käfig entlassen wird, soll er noch mal geröntgt werden.

Aber unter Aufsicht kann ich ihn jetzt immer täglich für ein paar Stunden aus seinem Käfig lassen. Laufen kann er schon ganz gut, er schläft allerdings auch viel. Gestern war er 6,5 Stunden aus seinem Käfig, unter meiner Aufsicht natürlich. Er war sogar eine dreiviertel Stunde in seinem kleinen Freilaufgehege, hat da geschlafen und sich eine leichte Brise durchs Fell wehen lassen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie er sich gefreut hat. :D

Sein Füßchen ist inzwischen auch wieder gut zusammen gewachsen und muss auch nicht mehr gelasert werden.

Eigentlich hätte Lucky noch bis gestern sein Söckchen tragen sollen. Seit Donnerstag hat er aber gestreikt und es immer geschafft sich nachts sein Söckchen auszuziehen. Er hat dann auch seine richtige Katzentoilette in den Käfig bekommen. Vorher war es eine improvisierte abgeflachte Form.

Susanne
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
743
  • #38
Lucky macht ja seinem Namen alle Ehre. Soviel Glück in soviel Unglück.
Schön, das zu lesen.

Um den Puschelschwanz ist es zwar schade, aber die Hauptsache ist ja, dass der ganze Kerl noch da ist. Und wie gut, dass das mit dem Pieseln und Kacken alleine klappt.

Ich schicke ganz viel Energie für den Lucky vorbei.
 
Sanibel

Sanibel

Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
65
Alter
54
Ort
Wissen im Westerwald
  • #39
Um den Puschelschwanz ist es zwar schade, aber die Hauptsache ist ja, dass der ganze Kerl noch da ist.


Das sehe ich ganz genauso. Hauptsache der ganze Kerl ist noch da und das sogar noch mit vier gesunden Beinen. :D Es hätte ja alles ganz anders ausgehen können.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #40
Ich freue mich sehr, dass es aufwärts geht! Weiter so!:)
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
7K
Journey_w
Antworten
5
Aufrufe
3K
Susi Sorglos
Antworten
9
Aufrufe
3K
Kater Samtpfote
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben