Langsam verzweifel ich

  • Themenstarter AvonMiau
  • Beginndatum
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
:grummel:

Ich dachte, ich hätte es endlich.

Es gab bisher immer:

Macs Pute und die Fischsorte
Schmusy Fisch und Miamor Filet als Ergänzung
Bozita Tetra Pack in Sauce
Schmusy Vollwertflakes
Cachet 200g Dosen

Momentan geht die Verweigerung und Mäkelei wieder komplett los, zumindestens bei Kisha....ich hatte es mal versucht, nur eine Sorte zu füttern (Macs)..habs aber nicht durchgezogen...nach 2 Tagen gabs wieder Abwechslung, da sie dann auch Macs nicht mehr nahmen.

Nun bin ich aber wieder am Punkt: jeden Tag Dosenraten.

Momentan nehmen sie nur noch Soße, dann wieder nur Macs Konsistenz, dann wieder nichts von beidem, dann wird nur geschleckt, dann wieder gefressen usw...Kisha ist hier ganz schlimm, bei Kina ist es humaner..hier darfs nur nich zweimal hintereinander das gleiche sein

Ich hab nun verschiedene Ansätze, diese sind unterstrichen und bitte gebt mir mal Input...mal davon abgesehen, dass ich lernen muss, nicht immer nachzugeben...

Verweigertes Futter stelle in den Kühlschrank und biete es dann nochmal an..manchmal hilft es, manchmal nicht und mehr als einmal stell ich es nicht rein...

Ist das der Fehler?
Wie oft stellt ihr das Futter bei mäkeln zurück und bietet es wieder an? Mehr als einmal?

Oder hab ich einfach noch nicht die ultimative Auswahl? Nochmal Mixpakete bestellen und von vorne anfangen? Hab ich evt zuviele Sorten?

Einmal-Zweimal die Woche gibt/GAB es Trofu am Fummelbrett (halbee Hand voll bei mir)...hab nun herausgefunden, dass Schatz nachts oft nochmal ne Runde schmeißt..bei weitem nicht genug, als das sie satt würden..aber das ich das nun weggetan hab ist klar...aber ich vermute auch, dass grad Kisha darauf spekuliert und dann erst recht am Nafu mäkelt bzw lieber wartet..

Hier nochmal komplette Umstellung von vorne oder ganz einfach Trofu weg und ganz ausm Haus verbannen und auch net mehr zum fummeln und nur noch Nafu?

Umgestellt war se ja eigentlich..und es ging ne Zeit lang mit fummeln gut, dann kurz nicht..dann wieder und nun wieder das Theater..



Ich glaub, Kisha tanzt mir noch immer auf der Nase rum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

Nachdem meine von Anfang Oktober bis vor ca 1 1/2 Wochen (alles was ich hingestellt habe) gefressen haben, daß ich dachte sie müßten gleich platzen, haben sie nun wieder eine extreme Mäkelphase eingeläutet.
Selbst Rinderhack, von dem sie die ersten 2/3 verschlungen haben wurde den Rest des Abends verweigert.
Ich hab so die Faxen dicke...
Und das ist gut, denn dann gebe ich nicht nach.

Heute früh gab es Catz Finefood "Lamm & Kaninchen" welches eh nicht so das Lieblingsfutter ist. Nachdem sie gestern aber auch das Herzmenue von Petnatur bemäkelt hatten und entsprechend wenig gefuttert hatten, waren die 200g denn doch gegen 14 Uhr in den Katzen....mit Gemurre und versuchter Becircerei...

Sie stehen aber gut im Futter und wenn sie nur ihre halbe Tagesration fressen ist das eine Weile auch ok.

Bei uns bleibt das Futter stehen von morgens ca 7 Uhr bis maximal 15 Uhr. Dann will ich auch gar nicht mehr, daß sie dran gehen, denn sonst haben sie abends ja wieder keinen Hunger.

Um 19 Uhr gibt es dann das Abendessen. Bei Dose bleibt es stehen bis wir ins Bett gehen ( ca Mitternacht) und bei Fleisch stelle ich es 2-3x hin und wenn es so wie eben verweigert wird, Pech, dann wandert es in den Kühlschrank, wo es dann bleibt bis mindestens zum nächsten Nachmittag oder Abend, je nachdem ob das Frühstück verspeist wurde oder nicht

Über Nacht lasse ich höchstens ein Mausgroßes Häppchen für jeden stehen, auch je nachdem ob sie da waren bevor ich ins Bett gehe oder sich draußen herumtreiben.

Also, deine sind scheinbar nicht die einzigen Mäkelfritzen.....
 
Reysa

Reysa

Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
98
Wie oft stellt ihr das Futter bei mäkeln zurück und bietet es wieder an? Mehr als einmal?
Kommt immer drauf an: Ich stelle eh meistens nicht das ganze 100g Dösschen hin, sondern geb erstmal die Hälfte. Wenn sie mich dann nur groß anguckt geb ich ihr den Rest erstmal nicht und lass es eine halbe bis ganze Stunde stehen. Wenn sie Hunger hat frisst sie es dann meistens auch, das verweigern ist meistens nur der Versuch was noch besseres zu kriegen :D
Sollte sie sich aber komplett verweigern misch ich die kleine Portion mit Futter von dem ich garantiert weiß dass sie es frisst, das klappt dann zu 99%.
Geht gar nichts mehr, fällt eine Mahlzeit aus. Mäkelt sie bei der nächsten Mahlzeit dann nochmal bin ich allerdings weicher: Dann werden schon mal bis zu drei (selten, dass es soweit kommt) verschiedene Sorten ausprobiert. Allerspätestens dann erbarmt sie sich dann doch zuzugreifen: Vorher hat sie ja schon nix in den Bauch bekommen, also hat sie Hunger und der Hunger treibts letztendlich doch rein :D Und dann bemerkt sie auch, huch, so schlimm schmeckt das ja gar nicht!
Keine Garantie, dass das bei deinen Katzen auch klappt, aber bei mir hilft dieses System egtl immer.

Oder hab ich einfach noch nicht die ultimative Auswahl? Nochmal Mixpakete bestellen und von vorne anfangen? Hab ich evt zuviele Sorten?
Naja, also ich hab anfangs auch viel rumprobiert. Angefangen mit Whiskas weil sie das im Tierheim so bekam, dann die Inhaltsstoffe gelesen und jetzt kauf ichs garantiert nicht mehr, also musste was besseres her. Ich hab ne große Auswahl an Dösschen mitgebracht und nach einigem rumprobieren, hatte ich ihr Lieblingsessen: Cachet mit Edelfisch :p . Ich denke es gibt auch für deine Katzen "DAS" ultimative Essen, abhängig von Konsistenz(Pastete, Stückchen in Soße etc), Sorte (Pute, Lachs, Rind etc) und Zusammensetzung der verschiedenen Marken (Grau, Animonda, Miamor etc). Da hilft nur ausprobieren, aber wenn man erstmal das Lieblingsessen rausgefunden hat, kann man damit auch gut zu andern Futtersorten übergehen.
Ich würde sogar fast sagen, dass wenn deiner Katze jetzt das billigste Billigfutter am besten schmeckt, dann nimmst du das eben ein paar tage, mischst es langsam mit besserem (ähnlichem, also z.b. wenn das billige Rind war, dann das teure auch mit rind) und stellst so um.

Hier nochmal komplette Umstellung von vorne oder ganz einfach Trofu weg und ganz ausm Haus verbannen und auch net mehr zum fummeln und nur noch Nafu?
Also meine Süße hat sich anfangs auch viel von Trockenfutter ernährt, weil wir immer ne Portion für zwischendurch rumstehen hatten. Irgendwann hab ich die Menge dann für ne Woche reduziert und dann ganz weggenommen und das war dann kein Problem!
Auch wenn ich ihr heute noch Leckerlis anbiete frisst sie sie zwar aber mittlerweile ist die freiwillige Begeisterung für das Nassfutter größer.
An deiner Stelle würd ich nicht gleich wieder von vorne anfangen, sonst hat die Katze ja erreicht was sie will:Sie verweigert Nassfutter-> Sie kriegt das Trockenfutter zurück (so mal meine Theorie)
Dann eher auf die Suche machen nach dem "perfekten Nassfutter" und Trockenfutter wirklich nur wenn die Katzen was dafür tun müssen, find ich zumindest :)

Hoffe das hat dir etwas geholfen. Gelinggarantie gibts natürlich nicht, schließlich tickt mein Kätzchen ja auch anders als deine, aber einen Versuch ist es wert :)
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
DAS Lieblingsfutter gibt es hier auch nicht.
Selbst wenn sie mal für eine Weile eine Sorte sehr gerne fressen, muß ich aufpassen, daß ich es nicht zu oft gebe, denn dann haben sie es schnell über. So schon passiert mit Catz Finefood "Lamm & Kaninchen". Das ging immer, bis sie es nicht mehr sehen konnten. Seitdem ist es bäh.

Das mit dem Untermischen wenn sie ein Futter verweigern, habe ich auch schon probiert. Meistens klappt es hier auch. Ich mach das immer mit den Beuteln von Select Gold. Pur gibts die nämlich nicht oft, denn die sind mir für häufig füttern zu teuer.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du ja schon umgestellt. Laß die Leckerlis weg und sei konsequent. Ich versuche auch mir nicht auf der Nase herumtanzen zu lassen. Schon gar nicht, weil es ja gerade 6 Wochen lang ging. Es wurde ALLES gefressen was ich hingestellt habe. Also KANN man diese Sorten fressen. Von daher gibt es im Moment kein Pardon.

Außerdem, was soll es bringen nochmal von vorne anzufangen?

Soße und Geleefutter gibt es hier gar nicht. Nachdem ich ihnen mühsam das Felix abgewöhnt habe, fang ich nicht mit Konsistenzraten an. Es gibt Paté und ab und zu mal Fleisch, Punkt.

Aber auch das Fleisch werde ich jetzt wieder so lange streichen, bis wieder normal gefuttert wird. Also gibt es nur noch Paté, keine Leckerlis, keine Milch, fertig. Wer nicht fressen will muß sich sein futter selber fangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Reysa

Reysa

Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
98
DAS Lieblingsfutter gibt es hier auch nicht.
Selbst wenn sie mal für eine Weile eine Sorte sehr gerne fressen, muß ich aufpassen, daß ich es nicht zu oft gebe, denn dann haben sie es schnell über. So schon passiert mit Catz Finefood "Lamm & Kaninchen". Das ging immer, bis sie es nicht mehr sehen konnten. Seitdem ist es bäh.

Nicht, dass meine Aussage falsch ankommt: Für mich ist "DAS Lieblingsessen" auch nicht "dauerfütterbar". Ich mein Menschen wollen bei aller Liebe auch nicht jeden Tag das gleiche essen, selbst wenn es das lieblingssessen ist, auf dem Tisch stehen haben.
Aber Katzen kann man dadurch auch gut umstellen. Ich mein so kann man nem Kind z.b. auch beibringen Gemüse zu essen: Erst Bolognese mit Fleisch, dann immer mehr Gemüse untermischen und schwupps, irgendwann fällt es gar nicht mehr auf :p
So hat man dann die Option Fleisch und Gemüse auf den Tisch zu stellen.
Ich denk mal das ist in etwa auch so auf die Katze übertragbar vom Prinzip her : D
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich meinte mit zu häufig ca jede 4.-5. Mahlzeit. Das kann beim derzeitigen "Lieblingsfutter" schon zu oft sein. Momentan fahren sie total auf Ziwi Peak "Wild" ab. Ich gebe es aber nicht häufiger als 2-3 Mal die Woche, sonst wollen sie das auch nicht mehr.
Täglich das gleiche füttern würde hier gar nicht gehen. Man will Abwechslung.
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
Wie oft stellt ihr das Futter bei mäkeln zurück und bietet es wieder an? Mehr als einmal?

Definitiv mehr als einmal. Ich mach es aber immer wieder zurück in die Dose, Näpfe weg und zur nächsten Mahlzeit wird wieder neu aufgetischt. Lässt du es im Napf? Mit Folie drüber oder wie?
Warum sollte man das nicht öfter als einmal wieder anbieten, wenn sie garnicht dran waren?! Ich mach es quasi in den Napf, sie riechen dran, gehen wieder, ich packs wieder in die Dose. Pech gehabt. Das ist zwar sinnlos weil ich eigentlich weiß, ich muss es garnicht erst in den Napf machen, weil sie es eh nciht wollen, aber nur so merken sie es ja!

Ich habe seit gestern nämlich ein extremes Mäkelproblem mit Emma, die sonst wirklich alles frisst, bis sie fast platzt. Ich denke es ist wirklich nur die eine Sorte die sie nicht mag (Catz finefood Hering&Krabben).
Gestern zu Frühstück hat sie ihre Portion gefressen und dann wollte sie es den ganzen Tag nicht mehr. Nelly frisst ja eh nicht viel und deshalb ist die 400g Dose heute noch nicht alle und wird noch zuende gefüttert. Zum Frühstück hat sie sich wieder eine Portion reingewürgt aber man sieht förmlich wie abstoßend sie es findet :verstummt:
Naja das tut mir auch ein bisschen leid, aber immerhin hat sie es ja gestern früh ohne murren gefressen also kann es ja nicht sooo schlimm sein.
Und weil sie anscheinend den ganzen Tag Hunger hat, macht sie den ganzen Tag nur Blödsinn :rolleyes:
Vorhin ging sie wieder in die Küche, wollte was fressen, ich habs ihr in den Napf gemacht und sie ist wieder gegangen...
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Hallo,

das Problem mit der Mäkelei hatte ich hier Anfang des Jahres auch, war als ich meine Futterumstellung gemacht hatte.
Bei mir stehen regelmässig 14 verschiedene Marken in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen im Vorratsregal, bei jeder Mahlzeit gibt es was anderes, wer mäkelt hat Pech (ist heutzutage aber fast nie der Fall), einer der anderen wird sich schon erbarmen:D und das dann mit wegputzen.Bei der nächsten Mahlzeit wird dann schon ebenfalls alles aufgemampft.
Ich habe hier auch feststellen dürfen vor einer ganzen Weile, das totale Lieblingsessen wird , bei zu häufiger Fütterung bald zum Bääähhfutter.

Meine sind da auch so gestrickt, das sie ständige Abwechselung bevorzugen:)

@ Eagle Eye

hab hier übrigens, da ich für die Draussenfütterung unter anderem Felix hole, mal ausnahmsweise vor einiger Zeit eine Mahlzeit Felix hingestellt, man mag es überwiegend garnicht mehr und zwei haben davon Durchfall bekommen!
Wenn man dann bedenkt, das das früher mal eines ihrer absoluten Lieblingsessen war:D, so eine Reaktion gab s nicht mal, als ich hier auf die ganzen neuen Sorten umgestellt hatte.....
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Hui, danke für die vielen lieben Tipps.

Ich hab heute das morgendlich verschmähte Macs in Tupper umgef+llt und eben nochmal angeboten...mal schauen, wenns net weg ist später, gibts das heute abend nochmal.

Eigentlich stimmts ja..Futter kann auch mal 2-3 mal rein...

Mhm...wenn ihr alle sagt, dass zu häufig gefressene Marken langweilig werden...werd ich mal das Angebot ausweiten.
Ich bestell nochmal nen Mixpaket und such mal noch weitere essbare Sorten für die zwei.

Evt liegts ja auch daran..zu oft dasselbe..im Endeffekt gibts ja jede Woche dasselbe, nur in unterschiedlicher Reihenfolge.


Trofu und Lekkerlis wurden eben weggeschlossen...so komm ich gar nicht erst auf die Idee...vorerst ist das alles gestrichen.

Also..auf ein neues...:grummel:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #10
Wenn sie Marken verschmähen, die schon öfter gefressen wurden, haben sie sie bestimmt über, so wie bei mir. Es muß aber nicht bei allen so sein, daß ein größeres Angebot gewünscht wird. Ich habe auch schon gelesen, daß es bei einigen mit maximal 3 Futtersorten besser funktioniert. Aber das muß man wohl ausprobieren.

Heute zB ist wieder ein Tag, an dem klaglos gefuttert wurde. Sogar Grau, was auch schon furchtbar bääh war:confused:

Vielleicht wird es wieder kälter?

Die letzten zwei Wochen war es ja nur Nachts kalt. Vielleicht kam daher die Mäkelei, weil sie eben nicht so viel Hunger hatten.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #11
Wenn sie Marken verschmähen, die schon öfter gefressen wurden, haben sie sie bestimmt über, so wie bei mir. Es muß aber nicht bei allen so sein, daß ein größeres Angebot gewünscht wird. Ich habe auch schon gelesen, daß es bei einigen mit maximal 3 Futtersorten besser funktioniert. Aber das muß man wohl ausprobieren.

Heute zB ist wieder ein Tag, an dem klaglos gefuttert wurde. Sogar Grau, was auch schon furchtbar bääh war:confused:

Vielleicht wird es wieder kälter?

Die letzten zwei Wochen war es ja nur Nachts kalt. Vielleicht kam daher die Mäkelei, weil sie eben nicht so viel Hunger hatten.

Ich bin ja mal gespannt. Es ist auf jeden Fall ein Ansatz, den ich so nicht bedacht hatte und der irgendwie schon logisch klingt.
Ich mach grad nen Rundumschlag bei Sandras Tieroase...immer mal so 1-2 Dosen/Marke und probier es dann mal so.

Hilft das nicht, muss ich was anderes versuchen..
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #12
Heute abend hat Herr Lehmann doch wieder angefangen zu mäkeln.
Da er aber seine Morgenportion plus einen 85g Beutel von Select Gold verspeist hat, hat er einfach auch nicht genug Hunger. Genau diese 85g verschmäht er jetzt. Also hat er heute schon 200g gefuttert und das ist ok. Ich laß es jetzt noch 1/2 Std stehen und dann gibt es erst morgen früh wieder was.

Morgen mach ich keinen Beutel mittags auf, sondern gebe ihm gleich einen Teil seiner Abendration...wenn er eh nicht mehr frißt, muß ich das teure Zeug ja nicht wegwerfen.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #13
Na, echt gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin.

Heute Abend wurde macs verdrückt, nachdem Morgens und Mittags gemeckert wurde..die 200g Dose ist fast weg (minireste)..also 100 g pro Katze Macs und das ist nen Fortschritt..ich hab heute noch kein Futter weggeworfen sondern es zweimal wieder angeboten und nun isses ganz drin.

Ich muss wohl wirklich das Futter immer und immer und immer wieder anbieten..und wer nicht frisst, hat Pech gehabt.

Und beide haben eben noch Cachet bekommen...fressen momentan, mal schauen, was überbleibt.

Außerdem gabs nen rundumschlag bei Sandras Tieroase..was tut man nicht alles :grin:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #14
Fressen deine normalerweise mehr als 200g? Oder nur jetzt im Winter?

Bei uns wurden im Sommer HÖCHSTENS 200g pro Nase gefressen, eher nur 150g-180g. Im Herbst waren es dann ca 200g bei Tante Käthe und 250g bei Herrn Lehmann.

Die letzten 6 Wochen haben sie locker 250g (sie) und 300g-350g (er) vertilgt. Damit ist aber seit 1 1/2 Wochen plötzlich Schluß.

Deshalb finde ich jetzt 200g für Herrn Lehmann heute im ganz normalen Rahmen. Tante Käthe frißt ohne Probleme heute und sie hat ihre 200g schon längst intus und ist zufrieden...kein Gejammer, kein Zugescharre...hingestellt, gefressen, fertig.
Warum kann das nicht immer so sein?:confused:
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #15
Fressen deine normalerweise mehr als 200g? Oder nur jetzt im Winter?

Bei uns wurden im Sommer HÖCHSTENS 200g pro Nase gefressen, eher nur 150g-180g. Im Herbst waren es dann ca 200g bei Tante Käthe und 250g bei Herrn Lehmann.

Die letzten 6 Wochen haben sie locker 250g (sie) und 300g-350g (er) vertilgt. Damit ist aber seit 1 1/2 Wochen plötzlich Schluß.

Deshalb finde ich jetzt 200g für Herrn Lehmann heute im ganz normalen Rahmen. Tante Käthe frißt ohne Probleme heute und sie hat ihre 200g schon längst intus und ist zufrieden...kein Gejammer, kein Zugescharre...hingestellt, gefressen, fertig.
Warum kann das nicht immer so sein?:confused:

Selten dass beide auf 200g kommen..aber nur die 100g Macs sind auch zu wenig daher gabs heute die 4. Mahlzeit.
Normal so 150-200g...das ist sehr unterschiedlich und hängt auch davon ab, wievielLekkerlis es gab, obs Rohfleischtag ist oder nicht etc
Die 200g schaffen beide va grad im Winter, aber auch nicht jeden Tag.

Ich frag mich auch, why es nicht immer so sein kann.
Dose auf, Katzen glücklich, Napf leer...:grin:
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #16
Heute weigern sich beide das Vet Concept "Rentier" zu fressen. Normalerweise laß ich das Futter ja bis Nachmittags stehen. Aber normalerweise haben sie auch schon gut die Hälfte davon um diese Zeit gefressen.
Heute NICHTS, GAR NICHTS!
Jetzt bin ich echt sauer.
Das Futter ist eingetuppert und wird später nochmal serviert.
So nicht, Freunde!

Vetconcept ist zwar nicht ihr Lieblingsfutter, aber die letzten paar Mal ist es restlos leergefressen worden. Also KANN man sich davon ernähren und man WIRD.

Jetzt sind sie beleidigt von dannen gezogen. Ich hoffe nur, daß keiner meiner Nachbarn Trofu draußen stehen hat, sonst wird das nie was mit der Erziehung.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #17
Mein Hörnchen (sonst eigentlich Fressmaschine-deluxe) mäkelt momentan auch bei einer Marke rum. Da sie sonst nicht mäklig ist, werde ich die einfach nicht mehr mitbestellen. Da ich aber noch 12 Dosen davon hab, sehe ich irgendwie so garnicht ein, die wegzuschmeissen.

Wenn das Futter an der Reihe ist (wechsel immer im Tageswechsel 4 Marken) stelle ich das so oft hin, bis sie das gefressen hat und danach gibt es erst wieder was anderes.
Das Futter gibt es nur zu den üblichen Mahlzeiten, ohne Zwischenmahlzeit. Wer nicht isst ist entweder krank (wurde hier ausgeschlossen ;)) oder hat einfach mal Pech.
Ich muss mich allerdings ziemlich zusammen reissen, dass Futter hinzustellen und dann einfach wegzugehen, ohne gespannt daneben zu stehen und zu warten, ob sie es nun frisst oder nicht.

Ich würde da auch, ehrlich gesagt, keine Zwischenmahlzeiten geben.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #18
EINE Marke? Toll, dann hätten wir hier kein Problem! Hier wird gerade ALLES bemäkelt.
Zwischenmahlzeit gibt es nur dann wenn sie sie auch fressen, bzw, da sie gewöhnt sind, daß das Futter stehenbleibt, biete ich das verschmähte mehrmals am Tag an.
Eben hat sich Herr Lehmann wieder angewiedert umgedreht. Tupperdose zu...bis zum nächsten Mal.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #19
Man gebe mir Kraft, es endlich mal durchzuhalten.

Eine Katze pappsatt..die andere macht Terz, weil ihr die Marke nicht passt.

Sie wurde aber schon mal gefressen und ich muss grad innerlich richtig mit mir kämpfen, dass ich nicht nachgebe und schon wieder x Dosen teste...und mir blutet das Herz dabei -.- Gestern war es iwie einfacher..

Das Maunzen :(

Sterben wird ja keine, wenn eine Mahlzeit ausfällt, gesund sind se aber wählerisch..Konsequenz..Konsequenz...Konsequenz...:grummel:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #20
EINE Marke? Toll, dann hätten wir hier kein Problem! Hier wird gerade ALLES bemäkelt.

Ja, ich gebe zu, dass meine Katzen + Futter nur Wohlstandsprobleme sind, von fast "perfekten" Futterkatzen :D.
Ich wünsche euch aber viel Erfolg und Durchhaltewillen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

AvonMiau
Antworten
18
Aufrufe
2K
AvonMiau
Mira20.07
2 3
Antworten
40
Aufrufe
9K
Mira20.07
Mira20.07
Dana79
Antworten
4
Aufrufe
1K
Dana79
Tigerteam
Antworten
6
Aufrufe
1K
Tigerteam
Tigerteam

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben