Na dann, Tipps zur Umstellung bitte

AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Ich starte mit Hilfe des Forums und einem thread im Trofuforum dann noch mal einen Versuch, Kisha umzustellen. Dass es ein Spiel mit dem Feuer grad ist, ist mir ja klar..aber ich kann nicht sehen, wenn sie nix frisst ..mal schauen, ob ihr mir Tipps geben könnt, die fruchten^^

Situation:
Kisha liebt ihr Trockenfutter (Royal Canin) und verweigert teilweise jegliches Nafu...ich kenns nicht anders.
Nafu wird 2 mal/Tag angeboten, teilweise frisst sie Schmusy Thunfisch recht gut, dies aber auch nicht immer.
Nafu mit größen Bröckchen verweigert sie und schleckt nur die Jelly, Pate geht gar nicht.Ich hab zig Sorten durch (Nature iwas, Grau, Schmusy Fleisch, Animonda oda so, Gourmet, Shiny Cat und und und und und, gaaanz am Anfang hatte ich leider mit Whiskas begonnen (unwissend), das fraß sie hat aber in einer Tour gepupst. Dasselbe bei Felix und Kitecat (und ich will auch diese Sorten nimma füttern...)
Es wird höchstens Shiny Cat gefressen, ab und zu Gourmet..den Rest ignoriert sie komplett...
Aldi Dosen nimmt sie auch ab und zu (aber nur die kleinen)..aber egal welche Sorte, niemals mehr als einen Teelöffel und das reicht ja wohl nicht..
Ab und zu gibts Thunfisch pur oder Hühnchenfleisch...
.

Ich hatte es mal versucht mit Trofu unter Nafu mixen...Verweigerung, egal wieviele Anteile Nafu und Trofu. Hatte das zwei Tage mit angesehen und dann wieder Trofu hingestellt..zu früh?? (Sie hatte in der Zeit nichts als eben diese Ration und hat es vorgezogen zu hungern...)


Momentan stelle ich ihr 50 g Royal Canin hin, davon bleibt immer was übrig und zweimal Nafu, was höchstens mal angeschleckt wird....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
misssunshine88

misssunshine88

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
49
Huhu,

so wie du deine Süße beschreibst, könnte sie mit meinem Pedro verwandt sein;)

Er hat auch nur TrFu von RC gefressen und ab und zu mal NaFu von Whiskas. Da ich aber unbedingt auf hochwertiges NaFu umstellen wollte, habe ich das TrFu komplett entfernt und ihm, da er nur NF mit Soße frisst, Aminoda soupe gegeben. Dass hat er trotzdem nicht angerührt. :( Dann habe ich das gleiche Futter mit seinen Lieblingsleckerlies, klein zerbröselt, überstreut, und mit getrockentem Thunfisch von Cosma (liebt er auch) und etwas warmes Wasser darunter gemischt und siehe da....er hat fast alles leer geschlappert.

Da er ohne Soße das NF nicht anrührt, mische ich jetzt hochwertige NF-Sorten mit etwas Miamor Jelly und warmen Wasser und natürlich seinen Leckerlie Bröseln und Thunfischstücken und jetzt frisst er nurnoch NF :D
 
kiki70

kiki70

Forenprofi
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
2.499
Alter
50
Ich reihe mich mal mit ein. :oops:

Seit heute versuche ich mal wieder, Cleo vom TroFu wegzukriegen.
In ihrer ersten Zeit hier (vor 2 Jahren) futterte sie wenigstens noch Felix "So gut wie es aussieht" :rolleyes:, wobei sie dort aber nach und nach sämtliche Sorten aussortierte.. erst waren es die Fisch-Tütchen, die sie nicht mehr mochte, dann dieses und dann jenes.. hochwertigeres Futter wurde direkt verschmäht. Sämtliche Versuche zur TroFu-Entwöhnung scheiterten. Leichtes Anfeuchten, mit NaFu mischen wurde abgelehnt.

Da ich sie seit ein paar Tagen dabei beobachte, wie sie den beiden anderen die Soße vom NaFu schleckt, dachte ich, ich versuch es noch mal. Pustekuchen - wenn es der eigene Napf ist, schmeckt es wohl doch nicht so gut. :grummel:

Jetzt gebe ich einen kleinen Teil NaFu mit einem Portiönchen TroFu oben drauf. Sie pult wie erwartet die TroFu-Bröckchen raus, schleckt ein bißchen Gelee und lässt den Rest stehen. Satt wird sie davon nicht, beim nächsten Küchengang meinerseits erwartete sie mich mit einem auffordernden "MÄÄÄH!"
Da die TroFu-Fütterung ja nicht nur für Cleo nicht das beste ist, sondern mir auch auf den Keks geht (Häppchenfresserin..man muss das Futter direkt hinterher wieder wegstellen und während der Fütterung aufpassen, dass die beiden anderen nicht drangehen, weil sie nach erfolgreicher Entwöhnung kein TroFu mehr vertragen *kötzel*), versuche ich diesmal, hart zu bleiben :cool:, mal sehen für wie lange. :oops:

Jetzt liegt sie rücklings auf dem Teppich neben mir und spielt "tote Katze".
Was will sie mir wohl damit sagen? :rolleyes:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
@ AvonMiau
Zunächst einmal Glückwunsch: Katze hat Dich super erzogen ;).
Allererste Frage, die Du Dir stellen solltest: Bin ICH bereit für eine Futterumstellung und v.a bin ICH bereit dieses Ziel auch zu erreichen? Ja heißt los gehts!


Vorab solltest Du Dich über gute Nassfuttermarken und Sorten informieren. Ich empfehle drei Marken zu jeweils ca. drei Sorten um A) etwas Abwechslung in den Napf zu bekommen und B) möglichen Mangelerscheinungen vorzubeugen. Dazu gibt es drei mal die Woche jeweils eine Mahlzeit Rohfleisch und bei Gegebenheit Trockenfleisch oder später (heißt in etwa vier Monaten) wieder ein paar Bröckchen Leckerchen wie Trofu, Dreamies o.ä als Leckerchen.


Vorab wichtig sind folgende Punkte bzw. Tipps
+ Futterreste am besten in Glasschalen und nicht länger als 24h aufbewahren. Manche Katzen sind heikel, wenn das Futter antrocknet oder nach Metallen schmeckt
+ Futter stets körperwarm anbieten. Das steigert den Geruch und ist entlastend für den Verdauungstrakt. Kaltes Futter führt häufig zu Magenproblemen und ist für die Katze unangenehm zu schlucken.
+ Futter möglichst in flachen Schüsseln oder auf Tellern aus Keramik, Porzellan, Glas... anbieten. Plastik vermeiden, das hat oft Eigengeruch oder speichert den Geruch von Futter. Näpfe mit hohen Kanten sind vielen Katzen aufgrund der Tasthaare, die abgeknickt und beschmutzt werden können unangenehm.
+ Bei einem Trofujunkie besteht nach der Umstellung mind. 2-3 Monate absolutes Trofuverbot



Hast Du geeignete Sorten gefunden, die Deiner Katze möglicherweiße schmecken könnten und gesund sind sowie Dich mental auf einen kleinen Kampf eingestellt, kann die Umstellung los gehen.

Zunächst einmal kannst Du 80% des jetzigen Trockenfuttervorrates verschwinden lassen. Spenden oder Wegwerfen, den Hühnern füttern oder selbst essen, das ist egal. Mit den verbliebenen 20% führst Du die Umstellung ein.


Dazu auch hier wieder folgende Tipps, die man eig. nach belieben frei wählen kann.

> gegartes bzw. gekochtes Fleisch wird anfangs eher genommen. Das kann man als Appetitanreger unter Nassfutter bzw. rohes Fleisch mischen. Mit der Zeit den Rohfleischgehalt erhöhen.

> weitere Appetizer sind z.B: Bierhefeflocken, Rinderfettpulver, Trofubrösel, Vitaminflocken, Calo-Pet bzw. Nutrical (sehr kalorienreich und tlw. mit Zucker, daher nur kurz anwenden!), etwas Öl (z.B Lachsöl), Quark, Butter, Katzenmilch, Katzenminze, Fleischbrühe, Thunfischwasser, Hipp-Gläschen, Vitaminpaste, Leberwurst, Baldriantee Tropfen, Hüttenkäse, Schmalz, ...
Manche Katzen bevorzugen bestimmte Marken wie Hills a/d oder Cosma Hühnchen bzw. reiner Thunfisch, welche man anfangs ebenfalls etwas unters Futter mischen kann.
-----> Das sind lediglich Appetitanreger, welche die Umstellung anfangs erleichtern können und die Katze zum Fressen motivieren. Nur wenige davon sollten zum gefestigten Bestandteil des täglichen Futters werden...!

> am Anfang gilt: Weniger, dafür öfter füttern. Mahlzeiten auf ca. 6 kleine Portionen am Tag verteilen und später langsam auf ca. 3 (bzw. beliebig viele) reduzieren. Nach spätestens 45min sind die Rest entsorgt und neues Futter wird erst bei der nächsten Mahlzeit angeboten.

> wichtig ist zudem, dass man systematisch und mit viel Zeit sowie Konsequenz (!) an die Sache geht. Heißt auf Deutsch:
M 1 : 80% Trockenfutter wie gewohnt, 10% Trofubrösel bzw. Appetitanreger unter 10% neues Futter fein emischt. Bei Nichtgefallen nach 30Minuten entfernen und die kommende Mahlzeit gleich gestalten, bis mind. 3 Mahlzeiten davon eingenommen wurden
M 2 : 70 % Trofu wie gewohnt, 13% Tofubrösel bzw. Aar unter 17% neues Futter fein gemischt. ""
M3: 60% usw.
------> Ziel ist es, das gewohnte Fressen (in dem Fall Trofu RC) zu verringern, und gleichzeitig das neue Futter mit Appetizer schmackhaft zu machen, nebenbei quasi "unterzumogeln".
------>Dauer: Ca. 3 Wochen um einen Trofujunkie zu überzeugen.



Mir persönlich passiert es immer wieder, dass ich meinen Katzen über längere Zeit nachgebe. Meist habe ich Mitleid, wenn z.B einer krank ist, das Wetter schlecht ist, mir die Futtermarke im Herzen doch nicht so gefällt usw. Dabei gibt es genügend Leckerchen zwischendurch und das Futter ist abwechslungsreich. Aktuelles Beispiel: Biggie fraß die vergangenen Tage so gerne Hühnchen. Erst roh und nach einer Dose Cosma dann sehr gerne gekocht. Da er die vergangene Zeit zudem an leichten Darmproblemen litt (Entzündung), gab ich dem nach. Resultat: Er ist wieder top fit gesund und verlangt nun am liebsten den ganzen Tag Hühnchen. Die Einseitigkeit brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Ich habe besagte Tipps mit gekocht unter Roh sowie Bierhefeflocken angewandt und nun frisst er wie immer.


Sicherlich spiel Durchhaltevermögen auch eine wichtige Rolle. Die Futterumstellung sollte i.d.R. langsam und somit stressfrei für das Tier erfolgen. Darum: Mit Plan an die Sache herangehen und dem Plan dann auch treu bleiben. Eine gesunde Katze hat damit keine Probleme. Darum ist es vlt. auch ratsam, die Katze vor jeder Futterumstellung und evtl. einmal währenddessen einem Tierarzt vorzustellen, der sie nochmals gründlich untersucht und Futterverweigerung bzgl. einer Krankheit ausschließen kann.


In diesem Sinne viel Erfolg bei der Umstellung.
:)
 
misssunshine88

misssunshine88

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
49
Ich bn auch seit einer Woche von TF auf hochw. NF am umstellen, an manchen Tagen isst er gut aber an anderen kaum, was soll ich dann tun? Ihm dann doch TF geben?

Seitdem sie nur NF bekommen, trinken sie kaum noch,ist das normal?
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
Seitdem sie nur NF bekommen, trinken sie kaum noch,ist das normal?

zu dem anderen kann ich dir leider nichts sagen, aber dass sie jetzt weniger trinken ist normal, da sie die flüssigkeit ja durch das nassfutter zu sich nehmen.
ich persönlich mache immer noch extra wasser ins nassfutter. aber manche miezis mögen das wohl nicht so gerne. kannste ja mal ausprobieren
 
misssunshine88

misssunshine88

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
49
Ja, ich gebe auch immer etwas Wasser darüber. Aber reicht ihnen dann die Flüssigkeit? Weil sie trinken seitdem sehr viel weniger
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
So kompliziert muss das Ganze doch gar nicht sein.

Ich haber erst den Trofuanteil tgl um 2g reduziert. Dafür wurde automatisch immer mehr Nafu gefressen. Ich habe erst mal auf Felix umgestellt, auch wenn das kein gutes Futter ist, nur um ihnen erstmal das Trofu komplett abzugewöhnen. Nach ein paar Wochen gab es eben nur noch Nafu und das war auch gar kein Problem.

Das habe ich dann eine Weile so beibehalten.

Dann habe ich genauso das Felix reduziert, indem ich tgl 2g mehr hochwertiges Futter dazugemischt habe. Es dauert so zwar lange, aber meine zwei Mäkelfritzen mußten mit der Methode nicht hungern und haben es gar nicht gemerkt, daß es das "leckere" Felix irgendwann gar nicht mehr gab.

Natürlich kannst du erst mal versuchen feste Futterzeiten einzuführen und das Futter nach einer gewissen Zeit wegstellen. Bei uns kotzen sie mir die Bude voll, weil sie Gras fressen gehen, wenn sie Hunger haben und der Magen schon länger leer war. Also lassen wir das Futter eben stehen bis es entweder gefressen wurde oder die nächste Mahlzeit ansteht.

Ich würde nicht zwei Sachen gleichzeitig angehen, sondern erstmal einfach das Trofu reduzieren. Wenn sie sich dann an die reine Nassfütterung gewöhnt haben, würde ich auch da langsam umstellen auf besseres Futter.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Danke für die Infos, sr war beruflich sehr eingespannt.
Ich werde mal alle Posts auswerten und mir dann am Weekend in Ruhe einen Plan erstellen^^
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #10
Miamor? Geht des? des frisst se seit gestern wie nix weg
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #11
Erstmal ist Miamor besser als Trofu!
Es geht aber noch besser. Nur, wie ich schon erwähnte, lass es langsam angehen.
Deine Katze gibt das Thempo vor, nicht du.

Wenn das Miamor problemlos und ohne Trofu gefressen wird kannst du langsam umstellen auf andere Sorten.

Lies dich ein in anderen Futterthreads, so daß du auch weißt, WARUM du WAS fütterst.
 
Werbung:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #12
Erstmal ist Miamor besser als Trofu!
Es geht aber noch besser. Nur, wie ich schon erwähnte, lass es langsam angehen.
Deine Katze gibt das Thempo vor, nicht du.

Wenn das Miamor problemlos und ohne Trofu gefressen wird kannst du langsam umstellen auf andere Sorten.

Lies dich ein in anderen Futterthreads, so daß du auch weißt, WARUM du WAS fütterst.

alles klar, danke :)
Hab mal eine Ladung Miamor bestellt und sobald die da ist, nehm ich das Trofu ganz weg und fang mit der Umstellung an.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #13
So kompliziert muss das Ganze doch gar nicht sein.

Ich haber erst den Trofuanteil tgl um 2g reduziert. Dafür wurde automatisch immer mehr Nafu gefressen. Ich habe erst mal auf Felix umgestellt, auch wenn das kein gutes Futter ist, nur um ihnen erstmal das Trofu komplett abzugewöhnen. Nach ein paar Wochen gab es eben nur noch Nafu und das war auch gar kein Problem.

Das habe ich dann eine Weile so beibehalten.

Dann habe ich genauso das Felix reduziert, indem ich tgl 2g mehr hochwertiges Futter dazugemischt habe. Es dauert so zwar lange, aber meine zwei Mäkelfritzen mußten mit der Methode nicht hungern und haben es gar nicht gemerkt, daß es das "leckere" Felix irgendwann gar nicht mehr gab.

Natürlich kannst du erst mal versuchen feste Futterzeiten einzuführen und das Futter nach einer gewissen Zeit wegstellen. Bei uns kotzen sie mir die Bude voll, weil sie Gras fressen gehen, wenn sie Hunger haben und der Magen schon länger leer war. Also lassen wir das Futter eben stehen bis es entweder gefressen wurde oder die nächste Mahlzeit ansteht.

Ich würde nicht zwei Sachen gleichzeitig angehen, sondern erstmal einfach das Trofu reduzieren. Wenn sie sich dann an die reine Nassfütterung gewöhnt haben, würde ich auch da langsam umstellen auf besseres Futter.

Hatte unbewusst die Woche schon genau das getan...hab mal das Trofu stark eingeschränkt, so dass nur noch miniportionen zur Verfügung standen und dann nochmal Nafu getestet
Bis auf Miamor und Schmusy wurde nichts gefressen und um Trofu gebettelt...aber mit den beiden Sorten ziehe ich des nun erstmal durch^^
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #14
soa, die Umstellung beginnt endlültig. Morgen kommt mein Paket und bis morgen Abend hab ich noch Nafu hier....^^
Der Trofu Napf wurde soeben geleert (von mir) und wird nun weg gestellt. Stattdessen mische ich gleich etwas Trofu unters Nafu und stells ihr hin, sobald sie von ihrem Ausflug heim kommt (was hoffentlich!! vor der Dunkelheit passiert -.-^^)
Das mache ich dann mal die nächsten Tage und ich tippe mal darauf bzw hoffe, dass sie morgen früh hungrig sein wird, da der Napf ja weg ist.
Ma schauen...so für den Notfall, wie lange kann ich sie notfalls hungern lassen? Madam kann seeehr stur sein...
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #15
Ich weiß, mein Beitrag ist lang. Bitte beachte ihn ein bisschen. Denn ggf. muss sie überhaupt nicht hungern.
Liebe Grüße
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #16
@ AvonMiau

> wichtig ist zudem, dass man systematisch und mit viel Zeit sowie Konsequenz (!) an die Sache geht. Heißt auf Deutsch:
M 1 : 80% Trockenfutter wie gewohnt, 10% Trofubrösel bzw. Appetitanreger unter 10% neues Futter fein emischt. Bei Nichtgefallen nach 30Minuten entfernen und die kommende Mahlzeit gleich gestalten, bis mind. 3 Mahlzeiten davon eingenommen wurden
M 2 : 70 % Trofu wie gewohnt, 13% Tofubrösel bzw. Aar unter 17% neues Futter fein gemischt. ""
M3: 60% usw.
------> Ziel ist es, das gewohnte Fressen (in dem Fall Trofu RC) zu verringern, und gleichzeitig das neue Futter mit Appetizer schmackhaft zu machen, nebenbei quasi "unterzumogeln".
------>Dauer: Ca. 3 Wochen um einen Trofujunkie zu überzeugen.[/I]


In diesem Sinne viel Erfolg bei der Umstellung.
:)
Klar, ich hab ihn gelesen und M1 mal als Ausgangspunkt genommen, sprich Trofu Napf ist zwar weg, ich misch es aber erstmal drunter usw.
das hungern ist nur für den kompletten Notfall gedacht, denn wie gesagt, Madam hat schon mal zwei Tage lieber gehungert als ans Nafu zu gehen, wobei ich shcon hoffe, dass Schmusy, Miamor und Aldi Nafu das verhindern, denn alles drei nimmt sie momentan...auf besseres Nafu stell ich dann später um
Zusätzlich werde ich rohes Hühnerfleich oder Thunfisch oder Butter drunter mischen..alles drei liebt sie und wird dadurch hoffentlich zum fressen angeregt
 
Zuletzt bearbeitet:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #17
Ihc dachte, machste ma nen Update.

Kisha ist weg vom Trofu^^^Nafu wird 2-3 mal /Tag gefuttert. Ich krieg manchmal Mäcs und Animonda rein, Miamor, Cachet, Schmusy, Select Sensitiv, Grau geht aber momentan recht gut^^

Nun hab ich Probs mit Mäkel Kina..aber da bin ich selbst dran schuld und richte es schon wieder..Kisha hab ich ja auch nun soweit^^

Danke euch für die Tipps! Hat seeehr geholfen und Schatz ist nun auch überzeugt^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #18
Ich hab das Problem zum Glück ja nicht, hier wird ja alles gefressen (ausser dieses eine Mal, da hatte ich ne Boos Dose. Mir wurde aber auch schon schlecht als ich die aufmachte, da konnte ich es den Jungs nicht übelnehmen, dass sie es auch nicht fressen wollen..)

Aber wenn ich Katzen hätte, die nur "mit Soße" fressen wollen, würde ich glaube ich losgehen, etwas Fleisch kaufen, gut anbraten und schön matschig schmoren, vielleicht noch pürieren, in ne Flasche füllen und immer ne kleine Portion zum Futter warm machen, und immer weiter reduzieren bis sie es auch ohne fressen?
Es gibt ja auch so fertige Futtersoßen im Handel, aber sowas ist glaub ich auch nicht das gelbe vom Ei.
ahh ei, vielleicht hilft das ja auch ab und an, einfach ein aufgeschlagenes Ei unters Futter rühren? Ist ja auch ein bisschen wie Soße :oops:
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #19
Ich hab das Problem zum Glück ja nicht, hier wird ja alles gefressen (ausser dieses eine Mal, da hatte ich ne Boos Dose. Mir wurde aber auch schon schlecht als ich die aufmachte, da konnte ich es den Jungs nicht übelnehmen, dass sie es auch nicht fressen wollen..)

Aber wenn ich Katzen hätte, die nur "mit Soße" fressen wollen, würde ich glaube ich losgehen, etwas Fleisch kaufen, gut anbraten und schön matschig schmoren, vielleicht noch pürieren, in ne Flasche füllen und immer ne kleine Portion zum Futter warm machen, und immer weiter reduzieren bis sie es auch ohne fressen?
Es gibt ja auch so fertige Futtersoßen im Handel, aber sowas ist glaub ich auch nicht das gelbe vom Ei.
ahh ei, vielleicht hilft das ja auch ab und an, einfach ein aufgeschlagenes Ei unters Futter rühren? Ist ja auch ein bisschen wie Soße :oops:

das lustige ist...mittlerweile frisst mir Kisha auch alles, egal welche Marke, egal ob Pate, Stückchen oder net...früher hat sie nur das gematsche ala Schmusy genommen, das wars^^
Konsequenz...es war schwer, aber sie hat es kapiert
Und kina auch bald wieder...heite abend hat sie ganz normal gefressen, was es gab, nachdem ich ihr das Mittagsmahl nach 30 Minuten weg gestellt hab (ungefressen) und sie dann zwar 2 Stunden permanent zur Schublade gelaufen ist..aber nix da, du wartest bis zum Abendessen..und siehe da: es wurde gefuttert und es war nur etwas Trofu dabei
die Trofu Menge reduzier ich nun bei ihr auch immer mehr und iwann geht es auch wieder ohne^^
Das Ei ist sicher ne Idee^^ Aber ich teste es erstma so^^
 

Ähnliche Themen

akino
Antworten
11
Aufrufe
2K
Lilacchoco
Lilacchoco
B
Antworten
2
Aufrufe
794
Raupenmama
Raupenmama
annchen2810
2 3
Antworten
56
Aufrufe
6K
Musepuckel
Musepuckel
K
Antworten
15
Aufrufe
2K
W
Mea
2 3
Antworten
51
Aufrufe
5K
Miss-Melinda
Miss-Melinda

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben