Krebs und Zwerchfellentzündung, Hilfe!

  • Themenstarter alexausmdorf
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

alexausmdorf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
5
Hallo erstmal von meiner Seite, bin neu hier.

Leider musste ich dieses Forum unter weniger schönen Umständen entdecken:

Meine liebe Katze konnte vor 2 Wochen von einem Tag auf den anderen nicht mehr richtig atmen, röchelte nur mehr.
Wir brachten sie zum Tierarzt, der dann Wasser in der Lunge festgestellt hat, zuerst wurde ein Lungentrauma vermutet, da die Blutwerte und sonst alles in Ordnung waren.
Dann wurde die Lungenflüssigkeit eingeschickt, es wurden "nicht zuweisbare Zellen festgestellt, durch die eine Krebserkrankung nicht ausgeschlossen werden kann", so der genaue Wortlaut.
Nun hat sie Antibiotika bekommen, und die Lungentätigkeit hat sich wieder gebessert, schaut schon wieder ein wenig munterer drein.
Die TA meinte, sollte sie sich wieder bessern, kann sie mit Krebs schon noch ne Zeit lang schön leben.
Das Problem derzeit ist, dass sie kaum frisst, und irgendwie nur herumliegt.
Gestern wars besser, und sie hat sogar alleine gefressen, heute muss ich sie wieder füttern. ( Geb ihr nach Empfehlung des TA Fleischpaste vermischt mit Schlagobers, damit sie wieder schnell zunimmt.)
Wir sind irgendwie total am verzweifeln, da die TA meint, wir sollen sie noch nicht einschläfern und einmal 3 Wochen abwarten, da sie allein trinkt, und auch aufs Klo geht und sich manchmal sogar putzt.
Laut einem anderen TA besagt diese Diagnose sicher Krebs.
Wir wollen nicht, dass sie umsonst leidet, wissen nicht, was wir tun sollen.

Der Kater ist 11 Jahre alt, ist ein Perserkater, und laut TA ist er für eine Perserkatze schon alt, und Krebs nicht selten in dem Alter.
Trotzem hätten wir ihm gerne einen schönen Lebensabend geschenkt, anstatt zuzusehen, wie er nun dahinwegetiert.
Wir wissen einfach nicht, was wir tun sollen. :(
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen hier bei uns - auch wenn der Anlass nicht sehr schön ist!
Leider kann ich Dir da kaum helfen....
ich denke dass Du selber diejenige bist, die am ehesten sehen kann ob er noch leben mag oder nicht....und Du dann die Entscheidung treffen musst ihn ins Regenbogenland gehen zu lassen.
Wenn er bei allen Bemühungen Eurerseits irgendwann gar nicht mehr fressen mag und nur noch apathisch ist - dann würde ich ein ernsthaftes Gespräch mit dem Tierarzt führen....so traurig es ist.
Ich wünsch Euch viel Kraft für die kommende Zeit

Alles Liebe
Heidi
 
M

Momenta

Gast
Hallo Alex,

herzlich willkommen im Forum.

Es tut mir sehr leid, daß Euer Kater so schwer krank ist...:(


Zur Therapie an sich kann ich nichts schreiben. Da es sich um eine schwerwiegende Erkrankung handelt, kann nur der TA dazu etwas sagen.


Wir haben vor zwei Wochen auch erfahren, daß unser neuer Kater (8+ Jahre) schwer krank ist, u.a. hat er wohl einen Lungentumor.
Wir waren geschockt und mussten damit erst einmal klarkommen....


Ich denke, daß jeder nur für sich und sein Tier entscheiden kann. Unser Kater wird schulmedizinisch behandelt und homöopathisch unterstützt.

Ziel ist es, dem Tier eine lebenswerte Zeit zu bereiten, dazu gehört für mich, daß er frisst, da er noch etwas interessiert am Leben teilnimmt z.B. selbst mal spielt oder dem Spiel zuschaut oder aus dem Fenster/vom Balkon guckt.

Er hat auch schlechte Phasen, in denen er sich komplett zurückzieht.


Alex, schau Dir Deinen Kater an. Hat er Phasen, in denen er wacher erscheint? Nimmt er an Eurem Leben teil d.h. geht er mit in die Küche oder ins Wohnzimmer? Spielt er, wenn er z.B. auf der Couch liegt und Du ihm ein Band zuwirfst - also so, daß er sich nicht viel bewegen muß, sondern pfoteln kann? Geht er regelmäßig zum Klo?

Wenn er all das nicht tut und zu "leiden" scheint, wenn er kein Interesse zeigt und kaum wache Phasen hat, dann sollte bald darüber nachgedacht werden, ob man ihm diese schwere Erkrankung noch zumuten soll.


Ich wünsche Euch und Eurem Kater von Herzren alles Gute!!!
 
A

alexausmdorf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
5
Danke vielmals für eure Antwort.

Musste mich heute von meinem Tiger trennen. Ist echt hart, 11 Jahre sind so ne verdammt lange Zeit, in der man so zusammenwächst.
Geht mir voll ab, der kleine Racker.
Naja, so ist das Leben oder?

Waren heute beim TA, der meinte, dass er ohne Medikamente nun endlich ne Besserung zeigen müsste.
Vor nem Monat war er noch quietschfidel, es war echt hart für ihn, nicht mehr das zu tun, was er wollte, gestern und heute hat er nur mehr geradeaus gestarrt und auf nichts mehr reagiert.

Danke noch mal, habt mir trotzdem geholfen.
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
Wie schade, tut mir sehr leid:(
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
:(:( Ihr habt das Richtige getan und dein Zauberwesen hat dir den Zeitpunkt angegeben.
Liebes Tigerchen,komm gut bei unseren Sternenkatzen an.Dort wirst du ohne Schmerzen wieder toben können :(
 
skritti

skritti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
748
Ort
Köln
Es tut mir sehr leid.. wie traurig... :(
Aber ihr habt dem Katerchen weiteres Leiden erspart, ihr habt es richtig gemacht.

Gute Reise, kleiner Tiger...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ach du Armer....
was für ein trauriger Anlass, in ein Forum zu kommen.

Das ist ein so schwerer Schritt, den du da heute tun musstest.
Und es ist ein so großer - und der letzte - Akt von Liebe und Fürsorge.

Wahrscheinlich wird keiner heute die Worte finden, die dir helfen werden.
Aber - die meisten von uns wissen, wie du dich jetzt fühlst. Vielleicht hilft das, ein wenig...

Bleib bei uns, wenn du magst... in Zeiten der Trauer ist es gut, nicht allein zu sein...
ich zünde jetzt eine Kerze an für deinen Kater...

magst du uns seinen Namen sagen?

ich zünde eine Kerze an, damit sie ihm seinen Weg über die Regenbogenbrücke erleuchtet... in das Land, in dem all unsere Katzen spielen und glücklich sind und weder Angst noch Schmerzen kennen......
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
Komm gut über die RBB kleines Kätzchen, du wirst immer einen Platz im Herzen deiner Menschenfamilie haben.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #10
Tut mir leid:(:(:( aber ich denke auch,ihr habt das richtige getan.Komm gut über die RBB :(:(:(
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
Eine schwere Entscheidung - ich wünsche ihm eine gute Reise...

traurige Grüße
Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
374
minna e
minna e
B
Antworten
3
Aufrufe
631
rlm
A
Antworten
3
Aufrufe
5K
Marylou
Marylou
C
Antworten
9
Aufrufe
977
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben