Kitten trinkt auffällig häufig

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    diabetes kitten nierenerkrankung viel trinken
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.860
Ort
NRW
  • #41
Man könnte den Hinweis auf unseriöse Zucht natürlich auch nutzen, zum Beispiel indem man schaut, welche Dingen dein Vermehrer so alle versäumt hat.
Hier sind auch (ehemalige) Züchter unterwegs, die dir da helfen könnten.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin
A

Werbung

Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.828
  • #42
Gute Frage: wer ist hier der Katzenliebhaber, der der sich ein Vermehrerkitten schönreden muss oder die denen eine fremde Mutterkatze nicht egal ist?
Die die nicht die Augen von dem Elend von Strassenkatzen verschließen?
Die, die hier immer wieder antworten und versuchen Hilfe zu geben, obwohl es um fremde Menschen und Katzen, die sie nicht persönlich kennen?
Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen, aber weißt du was?
Es geht nicht darum, wer der bessere ist, sondern es geht um den Willen, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.
 
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt, Nula, Cat_Berlin und eine weitere Person
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.639
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #43
Euch ist schon klar, dass ich mich aufgrund eines Hilfeersuchs an dieses Forum gewandt habe. Dabei ging es um eine (eventuelle) Erkrankung eines Kittens (das jetzt auf der Welt ist und niemand kann etwas dagegen tun). Aber anstatt einem anderen zu Helfen, der auch um Hilfe bittet, bekommt dieser von euch nur Vorwürfe, Besserwisserei und Häme, die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen.
Du meldest dich in einem Forum an, um nach einer möglichen Erkrankung bei einem Kitten zu fragen, das noch bei der Vermehrerin lebt?
Warum fragst du nicht die Vermehrerin, die das Kitten vor Augen hat?
Oder alternativ einen TA?
Allerdings habe ich eine Vermutung. Kitten 8 Wochen alt, fangen an selbstständig zu fressen, bekommen aus Kostengründen Trockenfutter = großer Durst = viel trinken.
Hat dir die derzeitige Besitzerin nicht geraten besser zwei Kater, oder zwei Katzen zu kaufen?
 
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt, Wasabikitten, Cat_Berlin und eine weitere Person
N

Nicht registriert

Gast
  • #44
Die, die hier immer wieder antworten und versuchen Hilfe zu geben, obwohl es um fremde Menschen und Katzen, die sie nicht persönlich kennen?

Wie hier mit Hilfesuchenden umgegangen wird, die man nicht kennt, hab ich ja jetzt gemerkt.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
7.912
Ort
Berlin
  • #45
Vielen Dank erst einmal hierfür. Könnte es sich dabei tatsächlich um ein Spielen handeln

Für mich liest sich das einfach nach Neugier. Ich hab hier 2 absolute Wasserratten, die im Sommer lautstark danach betteln, von der Sprühflasche geduscht zu werden. Mit dem Brunnen wird auch geplanscht, und im Sommer gibt's nen kleinen Pool zum Spielen.
Vielleicht ist das auch so ein Kandidat.

Wenn Ihr partout nicht zurücktreten wollt, besteht wenigstens auf die sofortige Kastra der Mutter. Ein Wurf unnötiger Kitten reicht doch. Vor allem auch im Hinblick auf die Gesundheit der Mamakatze. Ihr Mammatumorrisiko ist jetzt bereits erschreckend hoch nach Rolligkeit und Schwangerschaft.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, Pitufa, Poldi und eine weitere Person
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
484
  • #46
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
484
  • #47
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
7.912
Ort
Berlin
  • #48
Du meinst damit Impfung, Kastration, Gesundheitscheck und ähnliches?

Das beginnt bereits viel früher mit den Untersuchungen der Elterntiere auf z.B. gefährliche Blutgruppen-Inkompatibilität, Herzschall, Nieren... Genteste auf vererbbare Krankheiten, Tests auf FIV/FeLV etc.
Ist das alles nicht erfolgt, stehen Euch evtl noch viele böse Überraschungen ins Haus - wie uns damals. Wir haben im ersten Lebensjahr unserer Vermehrer-Jungs knapp 16.000€ beim Tierarzt gelassen.

Achte (da die vorigen Untersuchungen der Eltern ja nun nicht mehr nachzuholen sind) wenigstens auf die Basics: kein Umzug zu Euch ohne zweifache Impfung mit 8 und 12 Wochen, Gesundheitsattest, Entwurmung und Chippen.
Auszug mit 12-14 Wochen, im besten Fall frühkastriert und Test auf FIV/FeLV.
Und bitte nimm ein gleichgeschlechtliches Paar, sonst könnt Ihr schon mal planen, dass später ein zweiter Kater einziehen müssen wird, da Kater und Katze so ab dem Teenageralter vollkommen unterschiedlich spielen und das oft zu üblen Problemen führt.
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti, NicoCurlySue, Pitufa und 2 weitere
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.828
  • #49
Kannst du dich vielleicht mal entscheiden?
Ihr macht euch sorgen, weil er zu viel trinkt.
Nein, er steckt nur die Zungenspitze rein.
Er könnte krank sein.
Er ist der aktivste.
Was denn jetzt?

Hast du nix besseres zu tun, als andere zu ärgern und dich daran zu freuen, wenn sie sich aufregen?
Du bekommst bald die Kitten, in die du dich verliebt hast, dann freu dich doch auf sie, anstatt hier Nettigkeit zu verbreiten.
 
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt und Nula
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.860
Ort
NRW
  • #50
Du meinst damit Impfung, Kastration, Gesundheitscheck und ähnliches?

Beispielsweise. Da geht es dann auch um die Vermeidung von Erbkrankheiten oder Probleme, die überzüchtete Katzen bekommen könnten. Da wäre es dann natürlich besser, sich kooperativ zu verhalten.
Ich bin selbst kein Züchter, weiß nur, dass dazu eben schon mehr gehört als willkürlich Katzen zu verpaaren.
Und zu deinem ursprünglichen Thema wurde dir ja auch was gesagt, mehr kann man aus der Ferne einfach nicht ssgen.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
804
  • #51
"Nimm die Katzen nicht" und "Kauf nicht bei den Leuten" sind in diesem Fall eben nicht hilfreich, weil meine Frage nicht war, ob ich bei diesen Leuten eine Katze kaufen soll, sondern was die Ursache für das Trinkverhalten sein könnte.

Kaputte Nieren.
Ich würde die Kitten deshalb nicht nehmen.
Ich hatte ein Kitten mit kaputten Nieren, das wurde kein halbes Jahr alt.
 
  • Crying
  • Sad
Reaktionen: dieausdemmeerkommt, Yarzuak und Katzenliebhaberin77
Werbung:
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.724
  • #52
Nein, angemeldet war ich schon länger und dachte mir, ich frag mal das Schwarmbewusstsein. Aus Fehlern lernt man
Schade, dass wohl erst Fehler gemacht werden, anstatt dass man sich schon im Vorfeld schlau macht, wenn man doch schon länger im Forum mitliest. Gerade die abstrusen „wenn-ich-Vermehrerkitten-nicht-nehme“-Argumente und die Abgrenzung Züchter/Vermehrer sind hier ständiges Thema, für manch selbsternannten „Tierliebenden“ jedoch scheinbar nicht relevant genug. Das ist einfach nur traurig… 😔
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen, Nula, Wasabikitten und 3 weitere
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.380
  • #53
Und genau diese Unterstellungen, dass mir das Tierwohl egal wäre, sind so unfassbar weithergeholt. Die Lösung, die angeboten wird geht auf keine Kuhhaut und die anderen als die Bösen darstellen ist die einzige Lösung.
Moment, Moment... Die Lösung, die angeboten wird, geht auf keine Kuhhaut?
.......Die Kitten nicht zu nehmen geht auf keine Kuhhaut??
Ähm... das ist ein SEEEEEHR kleines Opfer im Vergleich zu dem, was Helfer aus dem Tierschutz mitmachen, um Fehler wie die nicht abreißen wollenden Käufe beim Vermehrer, auszugleichen...
Da ist das einfache "Unterlassen" DIE Aufgabe, die auf keine Kuhhaut geht? Wow. Noch so eine Aussage, die ein direkter Schlag in Magengrube für die ist, die sich im Tierschutz engagieren...

Meine erhoffte Hilfe bekomme ich hier nicht, sondern nur Vorwürfe.
Nö, wir sind hier immerhin keine Tierärzte und sehen das Tier auch nicht Tag ein, Tag aus. Dass Katzen viel trinken, ist im Allgemeinen nicht normal. Könnte was Gesundheitliches sein. Bei manchen ist es einfach ein Tick.
Und nun? Hat das weitergeholfen? Ich denke nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: BaTaYa, Nula, Wasabikitten und eine weitere Person

Ähnliche Themen

H
Antworten
1
Aufrufe
544
tiha
T
V
Antworten
19
Aufrufe
303
Yarzuak
Yarzuak
Aska
Antworten
6
Aufrufe
508
Aska
Aska
V
Antworten
39
Aufrufe
2K
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen
苏爱美
Antworten
11
Aufrufe
920
苏爱美
苏爱美

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben