Kitten stubenrein bekommen

  • Themenstarter Ekiam98
  • Beginndatum
  • Stichworte
    #kitten #kloprobleme #stubenrein
E

Ekiam98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2021
Beiträge
5
Huhu liebes Forum,

Ich habe mir zu diesem Thema bereits alles durchgelesen was ich bei Google und hier finden konnte. Kurz zur Situation: wir haben am Sonntag ein Kitten vom Bauernhof abgeholt, knapp 10 Wochen alt (22.3). Ich weiß nun durch meine Recherche, dass dies etwas früh war, auch wenn die Leiterin da die Geschwister schon alle vorher abgegeben hat (Sie war die letzte). Ich muss jetzt die Mamafunktion erfüllen und ihr die Sauberkeit beibringen.
Wir haben zwei bestehende Katzen. Mein Kater ist 15 und lebt nur noch gemütlich vor sich hin, zur Gesellschaft hat er vor ca. 1,5 Jahren noch mal eine neue Katze bekommen (er hat schon drei überlebt der Gute), aus dem Tierheim. Alter eher unbekannt, aber ich schätze zwischen 2-3. Sie möchte immer mit ihm schmusen (klappt gut) und spielen und draußen toben (will er nicht mehr). Deswegen haben wir uns für das Katzenkind entschieden, sie hat jemanden Zum spielen und das Kitten bekommt gleich eine Vorbildkatze.
Zur Eingewöhnung durfte das Kitten erstmal bei uns ins Schlafzimmer einziehen. Ich hab ihr ein Katzenklo mit pflanzlichen Streu fertig gemacht und den ersten Tag ging das auch super. Dann hab ich den Fehler gemacht einen Deckel raufzumachen, sodass eine Ladung Pupu auf eine Baumwolltasche ging. Alles beseitigt(Mit Enzymreiniger), Deckel wieder ab - ging wieder.
Dann gestern Abend fing es an: Pupu im Bett (Sie hat es sogar zugedeckt). Ich hab es erst darauf geschoben dass sie die weiche Decke mit dem weichen Streu verwechselt hat. Dann als wir schlafen wollten das erste Mal pipi ins Bett (beim Spielen hat sie plötzlich einfach angefangen - auch das habe ich noch als Unfall abgetan) und heute morgen nur 4h später das zweite Mal, gezielt vom Fressen ins Bett um in eine Ecke zu pieseln.
Ich schnappe sie mir sofort und setze sie ins Katzenklo, meistens kommt dann aber nichts mehr. Ich habe jetzt im Raum noch eine Schale mit Streu aufgestellt und setze sie da nach dem Fressen und spielen immer mal rein und schabe darin (noch musste sie aber anscheinend nicht wieder). Auch hab ich eins bei uns unten am Bett ans Fußende gestellt weil sie da gerne hochkommt und ihr Kratzbaum da steht. Auch das hat nicht geholfen.
Als ein Tipp hab ich ihr mit etwas Wasser vorgemacht, wie sie ihr Streu verbuddeln soll, aber eigentlich interessiert sie immer nur meine Hand zum spielen und schaut nicht zu.
Ich bin ein bisschen ratlos wie ich sie fix an die Toilette gewöhnen soll ohne dass sie bald komplette Angst vor meiner Hand entwickelt (durch das Schnappen) oder ob es schlau wäre sie in einen extra Raum zu sperren, sodass sie nicht mehr ans Bett herankommt (bringe ich aber wohl nicht übers herz). Mich wundert es auch, dass es immer andere Stellen im Bett sind (einmal Fußende, einmal wild überall und einmal ganz hinten die letzte Ecke). Über Tipps womit ich das einmal komplett reinigen könnte wäre ich auch dankbar.

Der Plan ist heute oder Morgen mit ihr zum Tierarzt zu fahren. Entwurmt ist sie schon, haben wir vom Bauernhof mitbekommen, Impfen machen die da aber generell nicht.

Vielleicht hat hier jemand noch Tipps wie ich nicht zum vierten Mal die Bettwäsche wechseln muss, so viele Bettlaken hab ich gar nicht mehr. Für heute hab ich mir vorgenommen sie den ganzen Tag nicht aus den Augen zu lassen und ggf. Wenn sie im Klo war über alles zu loben.

Liebe Grüße
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.585
Ort
Steiermark
Vielleicht könntest du das Kitten zum Muttertier zurückbringen
damit die Mutter die Sauberkeitserziehung beenden kann?
Nicht umsonst wird empfohlen Kitten nicht vor der 12. Woche abzugeben.
Möglicherweise könntest du das Kitten noch einige Wochen auf dem Bauernhof lassen.
Mit der dringenden Bitte an die Leiterin die Tiere kastrieren zu lassen.
Das könnte eventuell jemand aus dem Tierschutz übernehmen.
Alles Gute.
 
E

Ekiam98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2021
Beiträge
5
Vielleicht könntest du das Kitten zum Muttertier zurückbringen
damit die Mutter die Sauberkeitserziehung beenden kann?
Nicht umsonst wird empfohlen Kitten vor der 12. Woche abzugeben.
Möglicherweise könntest du das Kitten noch einige Wochen auf dem Bauernhof lassen.
Mit der dringenden Bitte an die Leiterin die Tiere kastrieren zu lassen.
Das könnte eventuell jemand aus dem Tierschutz übernehmen.
Alles Gute.
Huhu, vielen Dank für die Antwort!

Zurückbringen wird nicht möglich sein..die Dame wollte die unbedingt loswerden, die Geschwister waren noch jünger als die abgegeben wurden. Hätte ich sie nicht genommen wäre sie vermutlich an wen anderes gegangen. Ich werde die Erziehung wohl selbst übernehmen müssen.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
5.676
Ort
Leonberg
Vielleicht empfindet sie das Pflanzenstreu dann doch nicht als angenehm. Da vieleicht mal was nichtplanzliches probieren.
Und die Unsauberkeit auch mal beim TA ansprechen.
Zudem: EIN Kitten zu 2 alten Katzen... das funktioniert eher nicht. Die alten werden sich nicht des jungen annehmen und deren Erziehung vollenden oder als Vorbild dienen... das ist typisch vermenschlicht gedacht.
Der/die Kleine braucht einen gleichaltrigen Spielgefährten. Die alten können mit dem Zwerg nix anfangen... auf gut deutsch sagen die: ich bin zu alt für den Scheiß. Und der/die Kleine ist mehr oder weniger einsam... da ist auch ein Mensch kein geeigneter Ersatz.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.585
Ort
Steiermark
Zur Kittenaufzucht kann ich nicht viel beitragen, aber es werden sich
sicher erfahrene User hier noch melden.
Alles Gute bei der Aufzucht.
 
E

Ekiam98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2021
Beiträge
5
In der zweiten Toilette im Raum ist anderes Streu. Ich konnte auch gerade einen Erfolg verbuchen als dass sie zumindest Groß auf Toilette war, ob klein auch weiß ich nicht. Werde einem Rat den ich im forum gelesen mal folgen und nicht direkt alles wegputzen.

Ob sie einsam ist - glaube ich nicht sie liebt uns schon sehr, wir spielen an die 6h täglich mit ihr und sie hat den Kontakt zu anderen Katzen. Auf dem Hof wäre es ja nichts anderes gewesen - sie hatte dort keine Geschwister mehr.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
3.366
P

PusCat

Gast
Hallo!

Leider hatte dein Kitten einen etwas holprigen Start.

Biete ihm mehrere Katzenklos
( mindestens 3) mit verschiedener Einstreu an.
Nimm vor allem auch erstmal "Naturstreu" wie Erde, Sand oder Strohhäcksel, eben das, was Kätzchen auf dem Bauernhof normalerweise vorfinden.
Sollte das gut klappen, dann kannst du langsam das " neue" Streu untermischen.

Zudem würde ich das Kätzchen vorerst in einem Raum unterbringen, der leicht zu reinigen ist z.B. Bad oder Gästeklo.

Tierarzt würde ich eher heute als morgen
aufsuchen, zumal du auch an ansteckende Krankheiten denken musst um deine vorhandenen Katzen zu schützen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

Ekiam98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2021
Beiträge
5
Hallo!

Leider hatte dein Kitten einen etwas holprigen Start.

Biete ihm mehrere Katzenklos
( mindestens 3) mit verschiedener Einstreu an.
Nimm vor allem auch erstmal "Naturstreu" wie Erde, Sand oder Strohhäcksel, eben das, was Kätzchen auf dem Bauernhof normalerweise vorfinden.
Sollte das gut klappen, dann kannst du langsam das " neue" Streu untermischen.

Zudem würde ich das Kätzchen vorerst in einem Raum unterbringen, der leicht zu reinigen ist z.B. Bad oder Gästeklo unterbringen.

Tierarzt würde ich eher heute als morgen
aufsuchen, zumal du auch an ansteckende Krankheiten denken musst um deine vorhandenen Katzen zu schützen.
Gute Idee mit dem Sand & der Erde, teste ich mal aus! Dankeschön!

Tierarzt ist für heute Abend geplant.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
  • #11
Ob sie einsam ist - glaube ich nicht sie liebt uns schon sehr, wir spielen an die 6h täglich mit ihr und sie hat den Kontakt zu anderen Katzen.
Glaube versetzt Berge... NICHT!

Kitten brauchen Kittengesellschaft. Wenn du Kitten miteinander siehst, wird schnell klar, dass deine 2+ jährige und schon gar nicht dein Katzenopa geeignete Gesellschaft sind. Du schon gar nicht.

Suche nach einem ab 14 Wochen alten Kitten, das gut bei Muttern sozialisiert wurde. Daran kann sich dein kleines Waisenkind orientieren - in Sachen Klo und in allem anderen.

Ansonsten schau dir den Link ganz unten in meinen posts an „Einzelkitten-Erfahrungsberichte“.
Da liest du, worauf du dich vorbereiten kannst an Auffälligkeiten und Problemen, denn deins ist gerade ein Einzelkitten der extremen Art (zusätzlich zu früh getrennt).

Dort stehen keine Meinungen, sondern gesammelte Hilferufe von Leuten, die auch „glaubten“ das geht schon, und dann hier um Hilfe gerufen haben, wenn es zu spät war.
 
Werbung:
E

Ekiam98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2021
Beiträge
5
  • #12
Danke für die Antwort.
Zum Thema zweites Kitten werde ich nachher mit meinem Freund sprechen müssen.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
  • #13
Danke für die Antwort.
Zum Thema zweites Kitten werde ich nachher mit meinem Freund sprechen müssen.
Vergessen aber wichtig: Gleiches Geschlecht, bei dir also weiblich. Für den Anfang macht es wenig Unterschied, die Chancen für eine längerfristige Verträglichkeit sind statistisch aber deutlich höher. Kater und Katze spielen grundsätzlich sehr unterschiedlich (Ausnahmen gibt es) und Kater sind für Katzen schnell viel zu grob. Kater fühlen sich ohne Raufkumpel dann unterfordert und frustriert.

Also ein zweites weibliches Kitten dazu. Wenn du beide zusammen erlebst (1-3 Tage Zeit geben in dem Alter), wirst du nie wieder eins einzeln halten. Eine Freude, viel Action und beide haben, was sie brauchen. Erspart dir eine Menge Probleme und Ärger 👍
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.736
Ort
35305 Grünberg
  • #14
Also das kitten benötigt zwingend eine weiters Kitten gleiches Geschlecht.
Alles andere ist für alle Katzen kontraproduktiv und keiner hat davon eine gute Situation.
Ein einzelnes Kitten zu so viel älteren Katzen setzten, das ist eine echt unmögliche Situation.

Euer Denken ist zu menschlich nicht kätzisch. Auch Kinder wollen mit Kindern spielen, nicht nur mit Oma und Opa.
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
1K
M
Antworten
24
Aufrufe
5K
Maralein
M
2
Antworten
33
Aufrufe
6K
bluesue71
bluesue71
Antworten
16
Aufrufe
500
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
Antworten
14
Aufrufe
544
Margitsina
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben