Kitten hat einen dicken Bauch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

Yogi_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 November 2014
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben,

da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich bin die Melanie und 21 Jahre alt.

Zu meinem Problem:
Am Samstag saß vor meiner Haustüre ein kleiner Kater. Er hat gezittert und sah sehr abgemagert aus. Mit Nassfutter konnte ich ihn anlocken und einfangen. Anfangs war er scheu, aber dann sehr zutraulich und wollte nur noch schmusen und hat meine Wärme gesucht.
Ich bin am selben Tag natürlich in die Tierklinik, um ihn durchchecken zu lassen. Er wurde entwurmt, bekam Antibiotikum wegen seinem Schnupfen, ein schleimlösendes Pulver, welches ich über das Essen streue und eine Paste, die ich ihm alle 14 Tage geben soll, damit er zunimmt.
Er hatte bis zu diesem Tierarzttermin sehr gut gefressen und bekam recht schnell einen runden Bauch. Ich dachte mir, dass es vielleicht auch davon käme, weil er nicht aufs Katzenklo musste. Der Tierarzt meinte, es könnten vielleicht Würmer sein, hat aber sonst nichts schlimmeres vermutet.
Mittlerweile hat er noch immer einen dicken Bauch. Sein Wohlbefinden ist aber sehr gut; wir spielen viel, er schläft auch mal gerne und seine Leidenschaft ist futtern. Er mag es auch sehr gerne, wenn ich seinen Bauch kraule und massiere. Schmerzen wird er wohl dann keine haben? Sein Kot hat eine Würstchenform, ist aber nicht vollkommen trocken und hart, sondern eher ... Naja. "Cremig"? Komplett flüssig auf gar keinen Fall.
Ich habe zwar am Freitag wieder einen Termin in der Tierklinik, um ihn nochmal anschauen zu lassen, aber ich sorge mich einfach wahnsinnig arg, ob etwas mit seinem Bauch nicht stimmt. Ich habe zwar oft gelesen, dass kleine Katzen recht schnell einen dicken Bauch bekommen, aber ich bin beunruhigt. :sad:

Des Weiteren hätte ich noch eine kleine Frage am Rande:
Wieviel "darf" so eine kleine Katze denn essen (ungefähre Grammangaben?) (Er wird auf ca. 12 Wochen geschätzt)
Keine meiner Katzen hatte so viel Hunger in dem Alter. Ich versuche immer kleine Portionen Nassfutter über den Tag verteilt ihm zu geben. Aber er giert immer nach noch mehr. Und ich möchte natürlich nicht, dass der Kleine Hunger hat. Allerdings auch nicht, dass er sich überfrisst und es ihm dadurch dann nicht gut geht. :sad:

Ich danke euch im Voraus!

Liebe Grüße,
Melanie
 
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.587
Alter
45
Hallo,

ich meine, dass Kitten soviel essen dürfen, wie sie wollen/brauchen.

Meine beiden 10 Wochen alten Kitten bekommen am Tag je 200 g Nassfutter (zur Zeit MACs oder Animonda Carny) verteilt auf 3 Mahlzeiten am Tag.

Trockenfutter für zwischendurch hab ich allerdings nicht stehen.

Ich mische Ihnen je nachdem, wie die Beschaffenheit des Kotes ist etwas Hüttenkäse (lactosefei) mit unter, vertragen sie sehr gut.

LG
 
Y

Yogi_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 November 2014
Beiträge
3
Er hat nun schon 130 Gramm Nassfutter gefuttert und der Tag ist ja noch lange. Das kommt mir irgendwie sehr merkwürdig vor.

Liebe Grüße
 
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
955
Meine haben bis zu nem Kg verdrückt;)
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
200g ist für ein Kitten aber auch nicht arg viel...

Der kleine Mann darf futtern so viel er mag. Am besten 3-5 Mahlzeiten am Tag, an denen er sich richtig satt fressen darf, von gutem Nassfutter. Was fütterst du ihm denn derzeit?

Willst du ihn behalten? Dann musst du dich unbedingt nach einem Katerkumpel im gleichen Alter umschauen.

Hast du in der Nachbarschaft mal rumgefragt, ob er irgendwo abgehauen ist?

Schön, dass du nicht weggesehen hast.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.587
Alter
45
Selina... sie scheinen nicht mehr zu brauchen. Hab ihnen mal mehr gegeben, aber da blieb ein Teil stehen und wurde nicht gefressen ;)
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Hallo ihr Lieben,

da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich bin die Melanie und 21 Jahre alt.

Zu meinem Problem:
Am Samstag saß vor meiner Haustüre ein kleiner Kater. Er hat gezittert und sah sehr abgemagert aus. Mit Nassfutter konnte ich ihn anlocken und einfangen. Anfangs war er scheu, aber dann sehr zutraulich und wollte nur noch schmusen und hat meine Wärme gesucht.
Ich bin am selben Tag natürlich in die Tierklinik, um ihn durchchecken zu lassen. Er wurde entwurmt, bekam Antibiotikum wegen seinem Schnupfen, ein schleimlösendes Pulver, welches ich über das Essen streue und eine Paste, die ich ihm alle 14 Tage geben soll, damit er zunimmt.
Er hatte bis zu diesem Tierarzttermin sehr gut gefressen und bekam recht schnell einen runden Bauch. Ich dachte mir, dass es vielleicht auch davon käme, weil er nicht aufs Katzenklo musste. Der Tierarzt meinte, es könnten vielleicht Würmer sein, hat aber sonst nichts schlimmeres vermutet.
Mittlerweile hat er noch immer einen dicken Bauch. Sein Wohlbefinden ist aber sehr gut; wir spielen viel, er schläft auch mal gerne und seine Leidenschaft ist futtern. Er mag es auch sehr gerne, wenn ich seinen Bauch kraule und massiere. Schmerzen wird er wohl dann keine haben? Sein Kot hat eine Würstchenform, ist aber nicht vollkommen trocken und hart, sondern eher ... Naja. "Cremig"? Komplett flüssig auf gar keinen Fall.
Ich habe zwar am Freitag wieder einen Termin in der Tierklinik, um ihn nochmal anschauen zu lassen, aber ich sorge mich einfach wahnsinnig arg, ob etwas mit seinem Bauch nicht stimmt. Ich habe zwar oft gelesen, dass kleine Katzen recht schnell einen dicken Bauch bekommen, aber ich bin beunruhigt. :sad:

Des Weiteren hätte ich noch eine kleine Frage am Rande:
Wieviel "darf" so eine kleine Katze denn essen (ungefähre Grammangaben?) (Er wird auf ca. 12 Wochen geschätzt)
Keine meiner Katzen hatte so viel Hunger in dem Alter. Ich versuche immer kleine Portionen Nassfutter über den Tag verteilt ihm zu geben. Aber er giert immer nach noch mehr. Und ich möchte natürlich nicht, dass der Kleine Hunger hat. Allerdings auch nicht, dass er sich überfrisst und es ihm dadurch dann nicht gut geht. :sad:

Ich danke euch im Voraus!

Liebe Grüße,
Melanie

Zu dem dicken Bauch kann und möchte ich nicht sagen. Da kennt der TA sich besser aus. Entwurmen ist schon mal gut. Du hast die Paste sicher mitbekommen und musst es widerholen, gell? Eventuell solltest du mal über drei Tage Kotproben sammeln und untersuchen lassen.

Zum Futter: Kitten dürfen grundsätzlich soviel fressen wie sie wollen. Eine genaue Angabe was du am Tag geben solltest gibt es also nicht. Wenn der kleine Mann so schlingt und freiwillig kein Ende findet würde ich ihm oft am Tag kleine Portionen anbieten damit er auch die Chance hat auch mal zu verdauen :D. Achte bitte auf hochwertiges Futter!

Was noch wichtig ist: Wenn der Kleine bei dir bleiben soll solltest du ihn auf Dauer kastrieren lassen und ihm einen Katzenkumpel (gleiches Geschlecht, gleiches Alter, gleicher Charakter) dazu holen.

Viel Spaß mit dem Krümel :)
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
Selina... sie scheinen nicht mehr zu brauchen. Hab ihnen mal mehr gegeben, aber da blieb ein Teil stehen und wurde nicht gefressen ;)

Klar, das solls auch geben :D nicht jedes Katzenkind ist eine Raube Nimmersatt, das sollte auch keine Kritik an dir sein :) war quasi nur eine Feststellung. Es kommen sicher auch noch Zeiten in denen sie dir die Haare vom Kopf fressen werden ;)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.607
Ort
35305 Grünberg
Viele kleinere Portionen über den Tag verteilt ist prima. Gib immer soviel, dass er nicht alles auffuttert. Wenn er recht Nager ist, dann ist jetzt ein Futterbäuchlein verstärkt sichtbar. Das macht aber gar nichts.

Hole bitte ein zweites katerchen dazu.
 
Y

Yogi_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 November 2014
Beiträge
3
  • #10
Oh, ein Kg habe ich ihm natürlich nie gegeben. Aber an ein halbes Kilo über den Tag verteilt schafft er locker.

Da ich in einem kleinen Dörfchen wohne, gibt es nicht viele, die ich fragen konnte. Und von den allen gehört ihm keiner. Er ist mir nun so ans Herz gewachsen, dass ich hoffe, es wird in Zukunft auch niemand auf mich zukommen.

Ich würde ihm gerne noch einen Gefährten holen, jedoch sind meine Eltern noch nicht davon begeistert, da wir ja noch eine Katze zu Hause haben (2 Jahre).

Ich gebe ihm das Futter von MAC's.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #11
Oh, ein Kg habe ich ihm natürlich nie gegeben. Aber an ein halbes Kilo über den Tag verteilt schafft er locker.

Da ich in einem kleinen Dörfchen wohne, gibt es nicht viele, die ich fragen konnte. Und von den allen gehört ihm keiner. Er ist mir nun so ans Herz gewachsen, dass ich hoffe, es wird in Zukunft auch niemand auf mich zukommen.

Ich würde ihm gerne noch einen Gefährten holen, jedoch sind meine Eltern noch nicht davon begeistert, da wir ja noch eine Katze zu Hause haben (2 Jahre).

Ich gebe ihm das Futter von MAC's.

Du solltest ihm nicht nur eine Futtersorte geben sondern verschiedene anbieten und ausprobieren.

Schau mal hier: http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php
Da kannst du dir ganz viele tolle Infos holen und vielleicht damit auch deine Eltern überzeugen ;)
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
  • #12
Ein Spielgefährte ist absolut Pflicht, bitte lies dir den Link in meiner Signatur durch. Katzenkinder dürfen nicht allein aufwachsen und du willst doch das Beste für den Kleinen und dass er eine schöne Kindheit hat oder?

Bitte überzeuge deine Eltern davon oder such dem Kleinen ein gutes Zuhause wo er mit Gleichaltrigen aufwachsen kann.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
3K
Miausüchtel
Antworten
22
Aufrufe
21K
shantira
Antworten
15
Aufrufe
79K
DWFreundin
Antworten
16
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben