Kitten geht es nicht gut..

  • Themenstarter Lilu13
  • Beginndatum
P

PfoteaufsHerz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
4
  • #21
Der Kater hat in meinen Händen Sein Geist frei gelassen und ist von uns genagen.. Ich verstehe die Welt nicht mehr.. Ich hab schon so viele Würfe gehabt so etwas ist mir noch nie passiert...... Diese Erfahrung machen zu müssen wünsche ich keinem.. Jetzt heißt es die kleine durch bringen..
Das tut mir sehr leid. Ich drücke dich! Ich hoffe das die anderen alle gut durchkommen, aber durch die Beiträge habe ich auch gesehen das die Kitten allgemein nicht viel zu genommen haben? Oder habe ich mich da vertan, seit Freitag müssten die Kitten ja theoretisch um die 30 Gramm zu genommen haben? Also 10 Gramm pro Tag :) Liebe Grüße
 
Werbung:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.497
Ort
Quito, Ecuador
  • #22
Und wieder ein Stern mehr am Himmel...🌈
Ich verstehe es nicht...bei keinem meiner Tiere habe ich je gewartet oder gezögert eine Tierklinik aufzusuchen...gerade bei Kitten zählt jede Minute...und, wenn ich 200 Km fahren müsste....wenn es um Leben oder Tod geht, ist mir doch die Wegstrecke egal....aber, die Prioritäten liegen anders...
Du züchtest, somit hast du die Aufgabe dich um die Kitten und deren Wohlergehen zu kümmern...aber anstatt gezielt im Umkreis eine Tierklinik zu suchen, sucht man Rat in einem Katzenforum und beobachtet still, wie das kleine Kitten leidet....könnte ich nicht...niemals...
Aber, so lange die Kasse stimmt wird weiter gezüchtet...was zählt da schon ein Kittenleben....
 
  • Like
Reaktionen: Christian89, Katzenliebhaberin77, 16+4 Pfoten und 5 weitere
P

PfoteaufsHerz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
4
  • #23
Und wieder ein Stern mehr am Himmel...🌈
Ich verstehe es nicht...bei keinem meiner Tiere habe ich je gewartet oder gezögert eine Tierklinik aufzusuchen...gerade bei Kitten zählt jede Minute...und, wenn ich 200 Km fahren müsste....wenn es um Leben oder Tod geht, ist mir doch die Wegstrecke egal....aber, die Prioritäten liegen anders...
Du züchtest, somit hast du die Aufgabe dich um die Kitten und deren Wohlergehen zu kümmern...aber anstatt gezielt im Umkreis eine Tierklinik zu suchen, sucht man Rat in einem Katzenforum und beobachtet still, wie das kleine Kitten leidet....könnte ich nicht...niemals...
Aber, so lange die Kasse stimmt wird weiter gezüchtet...was zählt da schon ein Kittenleben....
Du hast vollkommen Recht, ich stimme dir da auch komplett zu, aber glaube mir das als TE zu lesen was du geschrieben hast tut bestimmt etwas weh. Meiner Meinung nach sollte es sowieso verboten werden. ( Das unzählige Vermehren )
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #24
Hallo ihr lieben,

Unsere Maus lizi hat am Freitag 4 kitten auf die Welt gebracht.

Die Geburt verlief ganz gut. Doch ihr ging es danach nicht sonderlich gut. Wir haben sie mit globolis aufgeppeppelt. Zuanfang hatte sie wenig Milch wodurch die kitten minimal abgenommen haben.

Geburtsgewicht:
1. 74g
2. 99g
3.94
4.92

Zwei der Mäuse geht es aktuell seid heute nicht sonderlich gut. Die kleine die zuvor 74g wog hat nun ein Gewicht von 63g.

Sie ist sehr viel am schlafen und trinken tut sie nicht wirklich viel.

Daraufhin haben wir die tierklinik angerufen sie meinten das wir es weiter versuchen sollen sie an die zitze zu legen, und notfalls selbst zu füttern beides haben wir getan. Ab und zu geht sie an die zitze und nimmt ganz wenig Milch zu sich.

Nun seid 21:30 ist uns aufgefallen das ein zweites kitten sehr unruhig ist und extra viel am schreien ist. Ich habe den Verdacht gehabt das sie evtl verstopfung haben könnte und habe ihr den Bauch ausmasiert. Daraufhin hat sie auch sehr viel pipi gelassen. Kot konnte ich nicht sehen. ( Milch von Mami) Die Lage hat sich bei dem kleinen bis dato nicht verändert.. Ich habe nochmal die Klinik angerufen die meinte ich könnte erst um 11 Uhr vorbei kommen was bei mir Fassungslosigkeit ausgelöst hat. D

Der kleine rollt sich und dreht sich und miaut... Ich habe total Mitleid mit dem... Mir zerreißt es das Herz ihn so zu sehen..... Unsere Tierärztin macht um. 9 Uhr auf dann geht's sofort dort hin.. Ich hoffe das er das bis dorthin schafft.. Ich Wärme ihn die ganze Zeit mit einer Wärmflasche da er sich immer ( wegrollt von der Mama) er macht mir auch nicht den Eindruck das er keine Luft bekommt.


Evtl. Ist ja jemand wach und kann uns ein Rat geben.. Meine Züchter bekanntschaft ist leider am Schafen..

Wir sind eingetragene Züchter und das ist unser zweiter wurf. Rasse neva

Im Ersten verlief alles wunderbar ( waren auch 4 kitten).
Drückt uns ganz fest die Daumen das die zwei sich erholen ( die anderen beiden geht es super trinken und trinken :)..)


Vg
sind die Blutgruppebn der Elterntiere kompatibel?
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #25
Und wieder ein Stern mehr am Himmel...🌈
Ich verstehe es nicht...bei keinem meiner Tiere habe ich je gewartet oder gezögert eine Tierklinik aufzusuchen...gerade bei Kitten zählt jede Minute...und, wenn ich 200 Km fahren müsste....wenn es um Leben oder Tod geht, ist mir doch die Wegstrecke egal....aber, die Prioritäten liegen anders...
Du züchtest, somit hast du die Aufgabe dich um die Kitten und deren Wohlergehen zu kümmern...aber anstatt gezielt im Umkreis eine Tierklinik zu suchen, sucht man Rat in einem Katzenforum und beobachtet still, wie das kleine Kitten leidet....könnte ich nicht...niemals...
auch, wenn die TE hier ne Menge Mist gemacht hat, muss ich mal eine (kleine) Lanze für sie brechen

auch Züchter sind Privatmenschen und schlafen mitunter, wenn sie keine eigenen Würfe haben, nachts um 3 Uhr..
Als sich die TE an das Forum gewandt hat, war es mitten in der Nacht und sie konnte niemanden erreichen- weder im züchterischen Umfeld, noch in der TK...'

was danach gelaufen ist, war großer Mist
Aber, so lange die Kasse stimmt wird weiter gezüchtet...was zählt da schon ein Kittenleben....
eine solche Aussage ist eine Beleidigung für jeden seriösen Züchter... denn die kämpfen 24/7 um jede kleine Katzenseele
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: NFO, Ellenor, saurier und 5 weitere
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #26
Der Kater hat in meinen Händen Sein Geist frei gelassen und ist von uns genagen.. Ich verstehe die Welt nicht mehr.. Ich hab schon so viele Würfe gehabt so etwas ist mir noch nie passiert...... Diese Erfahrung machen zu müssen wünsche ich keinem.. Jetzt heißt es die kleine durch bringen..

Da ich diese Erfahrung nicht machen möchte würde ich dieses Risiko niemals eingehen.
Mir tut das Muttertier mit ihren Kitten furchtbar leid.
Du vergeudest hier Zeit anstatt dir von deinem Mentor oder deiner Cattery Rat und Hilfe zu holen.
Wie hast du das vorher bei deinen unzähligen Würfen gehandhabt?
Du bezahlst jetzt Lehrgeld auf Kosten dieser unschuldigen Tiere, vielleicht hat diese
Tragödie einen tieferen Sinn. Möglicherweise nimmst du in Zukunft von diesen unsinnigen Katzenproduktionen Abstand.
Ich würde es dir und deinen Katzen wünschen.
Falsch, sie sucht einen rettenden Strohhalm, denn dafür kann sie überhaupt nichts, denn mir ist so eine :poop: auch schon passiert :-(
auch, wenn die TE hier ne Menge Mist gemacht hat, muss ich mal eine (kleine) Lanze für sie brechen

auch Züchter sind Privatmenschen und schlafen mitunter, wenn sie keine eigenen Würfe haben, nachts um 3 Uhr..
Als sich die TE an das Forum gewandt hat, war es mitten in der Nacht und sie konnte niemanden erreichen- weder im züchterischen Umfeld, noch in der TK...'

was danach gelaufen ist, war großer Mist

eine solche Aussage ist eine Beleidigung für jeden seriösen Züchter... denn die kämpfen 24/7 um jede kleine Katzenseele
Danke dir! WEnn es das ist ist, was ich vermute, dann wird das eh nichts:cry:
PN ist heraus und in solchen Fällen bin ich immer noch gern Ansprechpartner, weil TAs das auch nicht kennen, weil jede Stunde zählt.
 
  • Like
Reaktionen: Cloverleave, Ellenor, racoon20 und 3 weitere
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #27
Und falls es wirklich völlig daneben gehen sollte, was ich befürchte: Unbedingt ein Kitten obduzieren lassen, damit man am Zuchtmanagement drehen kann.
Bei meinem "Kaputtwurf", den ich auf mehrere Tage verteilt habe einschläfern lassen müssen, da sich die Kleinen nicht füttern ließen (und ich kann das wirklich, was ich der TE auch zutraue) und mich die Mutter bei Anlegen versucht hat zu beißen, hieß die Diagnose "Felines Herpes-Virus". Daran machst du in dem Alter gar nichts, wirklich nichts (das TH Koblenz musste neulich auch einen ein Wochen alten Wurf gehen lassen und die wissen auch, was sie tun)
Aber durch diese Diagnose, konnte ich mit Separieren und verschärften Impfmanagement (gemeinsam mit anderen Züchtern und der TiHo Hannover) einen Wurf der schon in der Pipeline war, retten.
 
  • Crying
  • Like
Reaktionen: TiKa, Anne_Boleyn, saurier und 2 weitere
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #28
@biveli john : darüber musst du nicht weinen, weil es Züchter- und auch TS-Geschick ist. Immer wenn man grössere Bestände hat, kann etwas gewaltig schief gehen. Das ist leider so.
Aber sowohl Tierärzte als auch engagierte Personen können diese Erkenntnisse teilen und das erworbene Wissen weitergeben, um weitere Katastrophen zu verhindern.
Und manchmal macht man wirklich nichts, denn aktuell grassiert bei Pferden EHV-1 (Pferde-Herpes-Virus), was schon zu echten Tragödien geführt hat, und das trotz Impfung...
 
  • Like
Reaktionen: Meyla
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.497
Ort
Quito, Ecuador
  • #29
auch, wenn die TE hier ne Menge Mist gemacht hat, muss ich mal eine (kleine) Lanze für sie brechen

auch Züchter sind Privatmenschen und schlafen mitunter, wenn sie keine eigenen Würfe haben, nachts um 3 Uhr..
Als sich die TE an das Forum gewandt hat, war es mitten in der Nacht und sie konnte niemanden erreichen- weder im züchterischen Umfeld, noch in der TK...'

was danach gelaufen ist, war großer Mist

eine solche Aussage ist eine Beleidigung für jeden seriösen Züchter... denn die kämpfen 24/7 um jede kleine Katzenseele
Meine Meinung dazu ist, wenn jemand züchten will, dann sollte er auch das nötige Kleingeld dazu haben und sich um seinen Wurf kümmern. Dazu gehört auch Nachts um drei in eine Tierklinik zu fahren und, wenn nötig sich ein Taxi zu organisieren. Ich bin auch schon Nachts um 01:00 Uhr in einer Tierklinik gestanden und, wenn das in einer Bananenrepublik, wie Ecuador, möglich ist, wo ein Tierleben recht wenig zählt, verstehe ich nicht, wieso in Deutschland dies immer ein Problem zu sein scheint. Das ist nicht der erste Beitrag, wo ein "Züchter" es nicht schafft, oder nicht für nötig hält, rechtzeitig eine Tierklinik aufzusuchen.
Mein Beitrag war der Erste, und ich machte der TE deutlich in eine Tierklinik zu fahren, auch, wenn ich da schon wusste, dass die Chancen für den Kleinen nicht gut stehen. Denn, von 74g bei Geburt nicht zunehmen, sondern abnehmen...sorry, da ist für mich die erste Anlaufstelle ein TA.
Ja, und ich stimme dir zu: Jeder seriöse Züchter kämpft 24/7 um ein Katzenleben...dazu gehört, wenn nötig, auch die Tierklinik aufsuchen. Deswegen frage ich mich, wie seriös die TE wohl züchtet.
Und, ob du es glaubst oder nicht...ja, ich bin ein "Zuchtgegner", weil, bei dem ganzen Katzenleid, dass ich hier täglich sehe, die Welt nicht noch mehr Katzen braucht. Und trotzdem habe ich mich hier schon Privat mit Züchtern sehr nett unterhalten, einfach um deren Beweggründe zur Zucht zu erfahren.
Wie gesagt, dass ist meine Meinung.
 
  • Like
Reaktionen: Christian89, Katzenliebhaberin77, 16+4 Pfoten und 2 weitere
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.351
Ort
Steiermark
  • #30
Teufeline, ich finde es gut dass du hier Hilfestellung leistest.
Ich hoffe, dass es doch noch zu einem halbwegs guten Ende kommt.
Ich habe auch Angst um das Muttertier.
Mir tun diese Katzen unendlich leid. Egal woher sie auch kommen mögen.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, teufeline und Meyla
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #31
Meine Meinung dazu ist, wenn jemand züchten will, dann sollte er auch das nötige Kleingeld dazu haben und sich um seinen Wurf kümmern. Dazu gehört auch Nachts um drei in eine Tierklinik zu fahren und, wenn nötig sich ein Taxi zu organisieren. Ich bin auch schon Nachts um 01:00 Uhr in einer Tierklinik gestanden und, wenn das in einer Bananenrepublik, wie Ecuador, möglich ist, wo ein Tierleben recht wenig zählt, verstehe ich nicht, wieso in Deutschland dies immer ein Problem zu sein scheint. Das ist nicht der erste Beitrag, wo ein "Züchter" es nicht schafft, oder nicht für nötig hält, rechtzeitig eine Tierklinik aufzusuchen.
Mein Beitrag war der Erste, und ich machte der TE deutlich in eine Tierklinik zu fahren, auch, wenn ich da schon wusste, dass die Chancen für den Kleinen nicht gut stehen. Denn, von 74g bei Geburt nicht zunehmen, sondern abnehmen...sorry, da ist für mich die erste Anlaufstelle ein TA.
Ja, und ich stimme dir zu: Jeder seriöse Züchter kämpft 24/7 um ein Katzenleben...dazu gehört, wenn nötig, auch die Tierklinik aufsuchen. Deswegen frage ich mich, wie seriös die TE wohl züchtet.
Und, ob du es glaubst oder nicht...ja, ich bin ein "Zuchtgegner", weil, bei dem ganzen Katzenleid, dass ich hier täglich sehe, die Welt nicht noch mehr Katzen braucht. Und trotzdem habe ich mich hier schon Privat mit Züchtern sehr nett unterhalten, einfach um deren Beweggründe zur Zucht zu erfahren.
Wie gesagt, dass ist meine Meinung.
Sie wäre gern in eine TK gefahren, nur drehen hier in DE gerade alle Coronakonform völlig durch. Du brauchst hier je nach Wohnort für alles einen Termin.
Und ich habe 13 Jahre gezüchtet und wusste immer was ich tue, aber ich war noch nie mit einem Wurf in einer TK (was soll ich da? Geld verbrennen?). Das hat mein Haus-TA betreut, wenn ich eine Betreuung brauchte und das hat er gut gemacht, immer!
 
  • Like
Reaktionen: Faulaffenschaf
Werbung:
P

PusCat

Gast
  • #32
Also nur die kleine einem Geburtsgewicht von 74g hat abgenommen. Das andere hat sein Gewicht gehalten.

Ich werde mich gleich dort anmelden danke dir für den link!

Sondieren hab ich mir was zu angeschaut aber noch nie selber gemacht. Zudem hab ich die Spritze und den Schlauch grade garnicht da. Bekommt man den beim TA oder app?.

Die Mami hatte die ersten beiden tagen wenig Milch, aber geht's hat sie genug die anderen kleinen haben am. Ca 10g zugenommen davor haben sie etwas Gewicht verloren (3 bis 5g).



Wir waren grade beim Tierarzt. Der meinte das der kleine Blähungen hat und evtl verstopfung.
Der Kater( mit verstopfung)

Hat eine infu, AB, und ganz wenig Schmerzmittel, und eine Paste mit Vitaminen auf Zunge bekommen.



Die kleinste hat eine inf,ebenso die Paste.

Nun sind wir wieder daheim und die kleinen sind erschöpft.

Ich lasse sie ein wenig ausruhen dann bereite ich das Futter für sie vor.

:(
[/QUOTE

Du hast doch sicher gute Kontakte zu anderen Züchtern in deinem Verein, hol dir da einfach Rat von Züchtern, die schon sehr viele Würfe hatten.

Zudem hast du dich sicher vorher genauestens informiert über evtl. auftretende Komplikationen und hast die Notfalltelefonnummer deines Tierarztes bereit liegen. Zudem dürfte dein Tierarzt ja die Mutterkatze durch die Voruntersuchungen im Rahmen der geplanten Trächtigkeit kennen.

Die wenigsten User hier züchten selbst aktiv, deshalb fehlt uns die Erfahrung.

LG PusCat
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.368
  • #33
Sie wäre gern in eine TK gefahren, nur drehen hier in DE gerade alle Coronakonform völlig durch. Du brauchst hier je nach Wohnort für alles einen Termin.
Und ich habe 13 Jahre gezüchtet und wusste immer was ich tue, aber ich war noch nie mit einem Wurf in einer TK (was soll ich da? Geld verbrennen?). Das hat mein Haus-TA betreut, wenn ich eine Betreuung brauchte und das hat er gut gemacht, immer!

Sorry, aber das stimmt so nicht. Du kannst mit einem Notfall auch weiterhin in eine Klinik und auch zu einem normalen Tierarzt.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline, Katzenliebhaberin77, bohemian muse und 3 weitere
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
719
  • #34
Sie wäre gern in eine TK gefahren, nur drehen hier in DE gerade alle Coronakonform völlig durch. Du brauchst hier je nach Wohnort für alles einen Termin.
Und ich habe 13 Jahre gezüchtet und wusste immer was ich tue, aber ich war noch nie mit einem Wurf in einer TK (was soll ich da? Geld verbrennen?). Das hat mein Haus-TA betreut, wenn ich eine Betreuung brauchte und das hat er gut gemacht, immer!
Ich war die letzten 2 Wochen 7x in der Tierklinik Dr.Hettling (die kennst du ja vielleicht auch), sowohl während der normalen Sprechstundenzeit als auch im Notdienst zu Pfingsten (hier vorher mit Anruf) und ich brauchte nicht ein einziges Mal einen Termin.Bei meiner normalen Haustierärztin (Harsewinkel) braucht man auch keinen Termin.Würde mein Tierarzt nur noch mit Terminvergabe seine Arbeit anbieten, würde ich wechseln, denn Tiere richten ihre Gesundheit so selten nach offenen Terminen vom Tierarzt aus😏
 
  • Like
Reaktionen: teufeline und Pitufa
Meyla

Meyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
342
  • #35
Ich war die letzten 2 Wochen 7x in der Tierklinik Dr.Hettling (die kennst du ja vielleicht auch), sowohl während der normalen Sprechstundenzeit als auch im Notdienst zu Pfingsten (hier vorher mit Anruf) und ich brauchte nicht ein einziges Mal einen Termin.Bei meiner normalen Haustierärztin (Harsewinkel) braucht man auch keinen Termin.Würde mein Tierarzt nur noch mit Terminvergabe seine Arbeit anbieten, würde ich wechseln, denn Tiere richten ihre Gesundheit so selten nach offenen Terminen vom Tierarzt aus😏
Also ich kann das was teufeline geschrieben hat nur bestätigen. Seit Corona muss man bei meiner Tierärztin auch einen Termin vereinbaren. Es sei den man hat einen Notfall dann hat der logischerweise Vorrang.
 
  • Like
  • Wow
Reaktionen: Ellenor, teufeline und Katzenliebhaberin77
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.531
Ort
Oberbayern
  • #36
Also ich kann das was teufeline geschrieben hat nur bestätigen. Seit Corona muss man bei meiner Tierärztin auch einen Termin vereinbaren. Es sei den man hat einen Notfall dann hat der logischerweise Vorrang.

Aber es geht in diesem Fall doch gerade um einen Notfall. Anders kann man ein Kitten mit 61g, das stetig an Gewicht verliert, kaum bezeichnen.
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina, Celistine und Pitufa
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #37
Das kocht hier jetzt ja gerade etwas hoch. Die Terminvergabe kann ich nicht nachvollziehen, aber ich glaube erst mal der TE (ich bin mit Kitty bei Dr. Hagmann in Halle, da ist das auch recht geschmeidig, aber sie hat feste Sprechzeiten)
Aber hier mal meine Erfahrungen mit deutschen TK, wenn es um Geburts- oder Aufzuchthilfe für Kätzchen geht:
Ich durfte auf einer Ausstellung in Braunschweig 2009 eine Züchterin (Hl. Birma) kennenlernen, die bei ihren Katzen nur Kaiserschnitte hatte, wirklich immer. Natürlich immer mit "Schwund".
Und ich lüge nicht, aber die haben ihren Katzen immer am 65. Tag die Babys rausgeschnitten. Sie war ensetzt als ich ihr sagte, dass meine Katzen ihre Babys ganz normal immer am 67./68. Tag auf die Welt bringen. 69 Tage hatte ich auch schon, immer alles gut. Sie hat sich sogar zeigen lasse, wie ich ab dem ersten Decktermin die Trächtigkeit auszähle.
Die arme Frau war dann völlig fertig, weil sie da offensichtlich völlig über die Leisten gezogen worden ist, auf Kosten ihrer Katzen und deren Babys.
 
Meyla

Meyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
342
  • #38
Aber es geht in diesem Fall doch gerade um einen Notfall. Anders kann man Kitten mit 61g, das stetig an Gewicht verliert, kaum bezeichnen.
Das ist mir bewusst das der Zwerg ein Notfall ist. Wollte da jetzt keine Unruhe rein bringen. 😔
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.103
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #39
Aber es geht in diesem Fall doch gerade um einen Notfall. Anders kann man ein Kitten mit 61g, das stetig an Gewicht verliert, kaum bezeichnen.
Das ist kein Notfall mehr, denn es ist schon tot, wenn es sich nicht mehr füttern lässt.
Ich spreche das mal mit meiner ehemaligen Züchterroutine ganz klipp und klar aus.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.531
Ort
Oberbayern
  • #40
Das kocht hier jetzt ja gerade etwas hoch. Die Terminvergabe kann ich nicht nachvollziehen, aber ich glaube erst mal der TE (ich bin mit Kitty bei Dr. Hagmann in Halle, da ist das auch recht geschmeidig, aber sie hat feste Sprechzeiten)
Aber hier mal meine Erfahrungen mit deutschen TK, wenn es um Geburts- oder Aufzuchthilfe für Kätzchen geht:
Ich durfte auf einer Ausstellung in Braunschweig 2009 eine Züchterin (Hl. Birma) kennenlernen, die bei ihren Katzen nur Kaiserschnitte hatte, wirklich immer. Natürlich immer mit "Schwund".
Und ich lüge nicht, aber die haben ihren Katzen immer am 65. Tag die Babys rausgeschnitten. Sie war ensetzt als ich ihr sagte, dass meine Katzen ihre Babys ganz normal immer am 67./68. Tag auf die Welt bringen. 69 Tage hatte ich auch schon, immer alles gut. Sie hat sich sogar zeigen lasse, wie ich ab dem ersten Decktermin die Trächtigkeit auszähle.
Die arme Frau war dann völlig fertig, weil sie da offensichtlich völlig über die Leisten gezogen worden ist, auf Kosten ihrer Katzen und deren Babys.

2009 ist nun aber auch schon wieder eine Weile her...
In den letzten 12 Jahren hat sich in vielen Bereichen der Tiermedizin einiges getan.

Aber selbst damals hätte die erwähnte Dame genug Möglichkeiten gehabt, ziemlich einfach herauszufinden, was für ein Schwachsinn ihr da erzählt wird. Mitleid habe ich in diesem Fall also höchstens mit ihren Katzen.

Ich habe erst in den letzten beiden Wochen sehr positive und gegenteilige Erfahrungen bei der Behandlung von neugeborenen Kitten in einer Tierklinik gemacht. Sowohl im Notdienst als auch während der regulären Öffnungszeiten.
 
  • Like
Reaktionen: Celistine und Pitufa
Werbung:

Ähnliche Themen

K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
10
Aufrufe
664
PusCat
P
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
2K
Linnet
Linnet
Pejou
Antworten
2
Aufrufe
1K
Pejou
L
Antworten
6
Aufrufe
676
Azar
J
Antworten
5
Aufrufe
848
Jerry und Tom
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben