Kitten füttern - Bin sehr verwirrt...

  • Themenstarter Sophie_K
  • Beginndatum
S

Sophie_K

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
44
Hallo zusammen,

ich habe seit 1 1/2 Wochen zwei Kätzchen bei mir (12 Wochen) und bin noch ziemlich ratlos, wenn es um das Thema Ernährung geht.

Da ich gelesen hatte, dass Kitten soviel essen dürfen, wie sie wollen, hatte ich anfangs immer Futter bereit stehen. Hauptsächlich habe ich Nassfutter gegeben, Trockenfutter habe ich nur dann hingestellt, wenn ich längere Zeit außer Haus war.

Außerdem habe ich die Sorte bei fast jeder Mahlzeit gewechselt, da ich annahm, dass die Kätzchen die Abwechslung mögen. Beide fraßen auch wie die Scheunendrescher und mochten alles, was ich ihnen vorsetzte.

Leider haben beide nach wenigen Tagen Durchfall bekommen. Meine Tierärzin meinte darauf hin, dass die Kätzchen viel zu viel Futter bekommen haben. Sie sollen nur 100g am Tag essen. Außerdem sei das Durchwechseln der Futtersorten sehr schlecht. Ich solle möglichst nur eine Sorte füttern.

Aber sind 100g für kleine Katzen nicht zu wenig? Ich merke auch, dass sie sehr hungrig sind und das Futter richtig verschlingen, wenn sie etwas bekommen.

Und zum Thema nur eine Sorte füttern: Bedeutet das, dass ich von der Marke XY immer nur die Sorte XY fütter soll?

Bin sehr dankbar für eure Ratschläge :)
 
Werbung:
Brunhildi

Brunhildi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
577
Ort
Schleswig-Holstein
Bin zwar eher stiller Mitleser aber ich beantworte nun auch mal :D

Deine Tierärztin hat absolut keine Ahnung :D:D:D :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Kitten dürfen bzw. sollen sogar so viel fressen, wie sie möchten, d. h. bis ein kleiner Rest auf dem Teller bleibt, nicht bis alles weg ist.

Ebenfalls soll man am besten immer mind. 3 verschiedene Marken Katzen-Nassfutter füttern, nicht nur eine. Trockenfutter sollte nur als Leckerlie gegeben werden, wenn überhaupt.

Was für Futter bekommt der/die Kleine denn? Evtl. kommt der DF daher? Bekommt sie das gleiche Futter wie vorher auch oder anderes?
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Kitten dürfen bis sie 1 Jahr alt sind so viel essen wie sie möchten.

Bis dahin wachsen sie und mit den wachstumsschüben schwankt der Bedarf
ziemlich. An manchen Tagen passen 800g in ein einziges Kitten, aber das
brauchen sie dann auch und "Babyspeck" verwächst sich auch.

Außerdem lernen sie so, wie viel sie wirklich brauchen (regulieren ihre Menge
also selbst) und, dass es immer genug gibt und sie nicht hugnern müssen.

Werden junge Katzen von ihren Dosis reglementiert, lernen sie die Grenzen nicht
und werden Schlinger, die (vielleicht ihr ganzes Leben lang) bis zum Anschlag
alles schnell wegfuttern.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Deine Tierärztin rät dazu, dass die Kitten nur 100g pro Tag von einer Sorte über langen Zeitraum fressen dürfen? Hat sie momentan nicht genug Arbeit?

Wenn Du das machst, magern die Kitten sehr schnell ab. Schäden an den inneren Organen sind vorprogrammiert. Ebenso wie Mangelerscheinungen, da eine Sorte nicht alle Nahrungselemente beinhalten kann. Das mit dem "Schlingen" wurde ja schon angesprochen.

Bitte gib den Kleinen so viel sie möchten. Von hochwertigem Nassfutter (Catz finefood, Real Nature o.ä) werden sie zwischen 400-600g pro Tag brauchen. Wenn sie etwas weniger oder mehr fressen ist das kein Drama.

Suche Dir am Besten 3 Marken ähnlicher Qualität, die sie gut vertragen. Von diesen Marken kannst Du mehrere Sorten füttern. Vermeiden solltest Du allerdings zu hohe Qualitätssprünge, z.B Felix mit Grau kombinieren. Viele Katzen haben dabei Probleme.

Grüße
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also was die 100 Gramm pro Tag angeht - da stimme ich den anderen zu, das ist vollkommen indiskutabel, was deine Tierärztin da von sich gibt.
Was das Sortengewechsel angeht: Es gibt ja ein Mittelding zwischen "wochenlang nur eine Sorte" und "zu jeder Mahlzeit was anderes". Und genau das Mittelding wär auch das Richtige. Es kann gut sein, dass sie von deinem dauernden Gewechsel und der damit verbundenen ständigen Verdauungsumstellung Durchfall bekommen haben. Neue Futtermarken sollte man nicht einfach so hinstellen, sondern erstmal mit bekanntem Futter mischen. Und 3-5 Marken mit jeweils mehreren Sorten reichen.

Hat die Tierärztin sich denn jetzt drauf eingeschossen, dass der Durchfall vom Futterwechsel kommt? Oder wurde auch eine Kotprobe untersucht?
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
100g?? Unser Sammy hat gerne mal zwischen 300-400g am Tag verputzt! :eek:
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Kitten dürfen soviel fressen wie sie wollen. D.h. aber nicht, dass ständig Futter zur Verfügung stehen muss. Am besten sind 3-5 Mahlzeiten am Tag zu denen sie sich richtig den Bauch vollschlagen dürfen, aber wenn sie danach kugelrund aussehen. Sie sind noch im Wachstum und benötigen zusätzliche Energie!

Ich kann mir vorstellen, dass der Durchfall davon kam, dass du Futter von unterschiedlicher Qualität gemischt hast - also auf ne Dose Whiskas gab es Real Nature, danach Crany und zwischendrin bisschen TroFu. Es ist richtig, dass man nicht nur eine einzigste Sorten geben soll, aber beim Wechsel darauf achten, dass die Marken gleich hochwertig sind, wenn deine Kleinen einen sesiblen Magen haben.

Ich hoffe, der Durchfall ist besser? Länger andauernd ist das nämlich eine echte Gefährdung für die Kleinen!
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
6
Aufrufe
3K
natalie12
N
M
Antworten
11
Aufrufe
2K
Marie:-)
M
Cosmiccat
Antworten
23
Aufrufe
11K
Cosmiccat
Cosmiccat
Katja
Antworten
13
Aufrufe
15K
Katja
Katja

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben