Kitten barfen (Anfängerfragen mal wieder)

  • Themenstarter Tortuga
  • Beginndatum
  • Stichworte
    barf barfen kalkulator kitten
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
959
  • #21
Hallo,

ok, dann nenne doch bitte einfach die Quellen - habe auch einigen Zugriff auf Fachzeitschriften wenn ich dies möchte. Wenn ich nicht dran kommen sollte kann ich ohne Probleme meine TA fragen.
Evtl. kannst du die Passagen ja auch einscannen?
VG

Bei Artikeln aus Fachzeitschriften muss man auch vorsichtig sein.
Man weiss nie, ob der kleine Schreiber nicht etwas Taschengeld von den großen Tierfutterherstellern bekommt, um den Leser vom Barfen abzuhalten.
Oft werden solche Zeitschriften ja auch durch Werbung finanziert und die Werbekunden sind meist Hersteller von Tierfutter.

Sicher gibt es Katzen, die durch falsches selbstgemachtes Essen krank werden. Aber ich gehe jede Wette ein, dass das dann eher Katzen sind, die aus Unwissenheit einfach nur Hackfleisch ohne Supplemente bekommen.

Das Dosenfutter wird ja auch nicht für jede Katze mit einem Rechner berechnet, sondern nach einem standarisierten Rezept hergestellt. Da wird empfohlen, dass Kitten davon soviel fressen können, wie sie wollen und fertig. Warum soll es dann bei Barf immer so kompliziert sein?

Ich peile ja, wenn der Rechner bei einem Supplement 3,4 Gramm empfiehlt, genau dies an. Aber sollte mal durch einen blöden Unfall das Supplement vergessen werden oder 3,6 Gramm drin landen, dann werde ich das natürlich trotzdem verfüttern. Ich würde es im Kopf behalten und nächstes Mal halt etwas weniger reintun. Im Wissen, dass die Daten des Rechners nicht in Stein gemeißelt sind.

Schön zu wissen, dass hier noch andere vernünftig denkende Menschen sind.
 
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.974
Ort
Hemer, NRW, D
  • #22
Beim Jod ganz speziell gibt es keinen Spielraum an den berechneten Zusatzmengen. Da wird jedes Rezept pingeligst berechnet und noch pingeliger ausgewogen.
Bei anderen Nährstoffzusätzen kann das etwas anders aussehen, aber Du hattest nunmal Seealgenmehl als Beispiel gewählt. Und da ist ein knappes halbes Gramm eben schon massiv viel Differenz.

Mir reichen im übrigen bei allen Nährstoffen die Unwägbarkeiten durch's Fleisch völlig.

Nochmal: Wir haben ausschließlich auf die Mengen der von uns zugesetzten Nahrungsergänzer Einfluss, und selbst da nur soweit, wie Inhalt und Inhaltsangabe übereinstimmen. (Korrekte Datenbanksätze und korrekte Kalki bzw. Rechnerbedienung kommen dazu.)
Ungenauigkeiten kommen allein schon durch das Fleisch als solches zur genüge, da muss nicht noch wissentlich und willentlich (darfst Du als: durch Schlunzigkeit verursacht lesen) aufgesattelt werden.

Es sind 3 Nachkommastellen... und natürliche Beute ist nie 100% optimal. Besser geht in der Matschschüssel immer, perfekt auf dem Papier.

Zucker schädigt Katzenzähne?
Erzähl...

Ja, ich weiß, das Zuckerstoffe im Kafu nix zu suchen haben sollte. Und auch die Gründe dafür.
Und es gibt tatsächlich Zuckerfreie Sorten vom Felix.

(SDÜ ist ein vermehrt auftretendes Problem, seitdem immer mehr Futter höher aufjodiert wird.)
 
  • Like
Reaktionen: Kuro
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
959
  • #23
Beim Jod ganz speziell gibt es keinen Spielraum an den berechneten Zusatzmengen. Da wird jedes Rezept pingeligst berechnet und noch pingeliger ausgewogen.
Bei anderen Nährstoffzusätzen kann das etwas anders aussehen, aber Du hattest nunmal Seealgenmehl als Beispiel gewählt. Und da ist ein knappes halbes Gramm eben schon massiv viel Differenz.

Mir reichen im übrigen bei allen Nährstoffen die Unwägbarkeiten durch's Fleisch völlig.

Nochmal: Wir haben ausschließlich auf die Mengen der von uns zugesetzten Nahrungsergänzer Einfluss, und selbst da nur soweit, wie Inhalt und Inhaltsangabe übereinstimmen. (Korrekte Datenbanksätze und korrekte Kalki bzw. Rechnerbedienung kommen dazu.)
Ungenauigkeiten kommen allein schon durch das Fleisch als solches zur genüge, da muss nicht noch wissentlich und willentlich (darfst Du als: durch Schlunzigkeit verursacht lesen) aufgesattelt werden.

Es sind 3 Nachkommastellen... und natürliche Beute ist nie 100% optimal. Besser geht in der Matschschüssel immer, perfekt auf dem Papier.

Zucker schädigt Katzenzähne?
Erzähl...

Ja, ich weiß, das Zuckerstoffe im Kafu nix zu suchen haben sollte. Und auch die Gründe dafür.
Und es gibt tatsächlich Zuckerfreie Sorten vom Felix.

(SDÜ ist ein vermehrt auftretendes Problem, seitdem immer mehr Futter höher aufjodiert wird.)
Das mag dem Gewissen helfen, aber in der Praxis fängt es schon beim Seealgenmehl an sich an(bzw. hört dort auf). Du gehst davon aus, dass die Angaben bezüglich Jodgehalt auf der Packung des Mehls auf deine Charge zutreffen. Deine Charge, die Packung, die du in der Hand hälst, wurde nie analysiert. Analysiert wurden Stichproben bei der vergangenen Produktion. Daraus wurde ein Mittelwert errechnet.

Es ist ein Fehler, davon auszugehen, dass diese Angaben so konstant sind.
 
Tortuga

Tortuga

Benutzer
Mitglied seit
23. September 2019
Beiträge
63
  • #24
Laut der Beschreibung bei Lillys Bar wird dort jede Charge analysiert und die tatsächlichen Werte auf die Packung gedruckt.
 
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
959
  • #25
Laut der Beschreibung bei Lillys Bar wird dort jede Charge analysiert und die tatsächlichen Werte auf die Packung gedruckt.
Ok, und wenn die Katze dann heute 290 Gramm davon frisst und morgen 410, sind die tatsächlichen Schwankungen der täglichen Jodzufuhr doch total groß, ohne dass die Katze gleich stirbt oder erkrankt.

Oder rationierst du die Futtermenge ebenfalls mit der Feinwaage?
 
Tortuga

Tortuga

Benutzer
Mitglied seit
23. September 2019
Beiträge
63
  • #26
Das habe ich mich am Anfang (bzw vor dem Anfang, daher auch meine ursprüngliche Frage in diesem Beitrag hier) auch gefragt, aber ich denke, es geht eher um die Ausgewogenheit eines Rezeptes an sich.
 
Lord

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2019
Beiträge
959
  • #27
Das habe ich mich am Anfang (bzw vor dem Anfang, daher auch meine ursprüngliche Frage in diesem Beitrag hier) auch gefragt, aber ich denke, es geht eher um die Ausgewogenheit eines Rezeptes an sich.
Die Frage ist halt, ob die offiziellen Bedarfswerte auch wirklich 100% stimmen und wie stark das von Katze zu Katze schwankt. Und wie starke Abweichungen werden ohne gesundheitliche Folgen toleriert?

Und die die Quellen über durch Barfen erkrankte Katzen wurden noch immer nicht geliefert.
 
Tortuga

Tortuga

Benutzer
Mitglied seit
23. September 2019
Beiträge
63
  • #28
🤷‍♀️
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.974
Ort
Hemer, NRW, D
  • #29
Weil ich für Dich weder die Archive der Tierarztverbandszeitschrift, des Praktischen Tierarztes und auch nicht die Paper der letzten 20 Jahre durchsuch.

Ich guck da in die gedruckten Ausgaben, wenn ich sie zufällig seh und dann 'ne Überschrift, die mich interessiert.
 

Ähnliche Themen

N
  • Nicht registriert
  • Barfen
Antworten
1
Aufrufe
3K
SiRu
B
Antworten
12
Aufrufe
4K
mrs.filch
M
stencille
  • stencille
  • Barfen
Antworten
8
Aufrufe
4K
stencille
stencille
16+4 Pfoten
Antworten
31
Aufrufe
2K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten
P
  • Pfeffertopf
  • Barfen
Antworten
14
Aufrufe
2K
Pfeffertopf
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben